Bei Kickstarter: Flip Grip für die Nintendo Switch

Bei Kickstarter: Flip Grip für die Nintendo Switch

Auf Kickstarter läuft gerade eine Crowdfunding-Kampagne für den “Flip Grip”, ein Zubehörteil für die Konsole Nintendo Switch. Man kann manche Arcade-Klassiker darauf so spielen, wie sie auch auf den Standgeräten damals liefen: Vertikal. Allerdings ist die Konsole dafür eigentlich nicht ausgelegt, denn die Controller befinden sich an der linken und rechten Seite – oder alternativ koppelt man sie ab und hält sie zum Zocken in der Hand.

Der Flip Grip löst das Problem, es handelt sich um eine Fassung, in die die Konsole vertikal positioniert werden kann. Die beiden Controller kann man dann rechts und links andocken. Damit kann man dann Klassiker wie GalagaIkaruga oder Strikers 1945 vernünftig vertikal spielen.

Der Preis ist eigentlich ein No-Brainer, man kann das Projekt für 12 Dollar unterstützen und erhält dann einen Flip Grip. Für Deutschland kommen noch läppische drei Dollar Versandkosten hinzu. Man bleibt also auch noch unter dem Freibetrag von 22 Euro, so dass am Zoll keinerlei Probleme zu erwarten sein sollten.

Mitmachen kann der Switch-Nutzer auf Kickstarter. Das Pledge-Goal wurde bereits erreicht. Geliefert werden soll im November 2018. Mein Geld haben Sie, trotz einiger spektakulär geplatzter Kickstarter-Projekte halte ich 15 Dollar für ein äußerst überschaubares Risiko, auch wenn ich von größeren Crowdfundings inzwischen absehe.

Promofoto Flip Grip Copyright Fangamer

Crowdfunding: MYST 25th Anniversary Collection

Crowdfunding: MYST 25th Anniversary Collection

Im Herbst 1993 kam ein Spiel auf den Markt, das in seiner Art damals einzigartig war, und MYST sowie dessen Nachfolger schafften es schnell, nicht zuletzt ihrer Hintergrundgeschichte, eine treue Fanbasis aufzubauen. MYST wurde eins meistverkauften Spiele des 20. Jahrhunderts.

Das ist demnächst 25 Jahre her und Entwickler Cyan möchte das gebührend feiern. Bei Kickstarter findet ein Crowdfunding statt, mit dem Ziel alle Spiele in Zusammenarbeit mit Good Old Games in eine Form zu bringen, die auf Windows 10 lauffähig ist und als Bundle erneut heraus zu bringen.

Es geht dabei um die sieben Games MYST (Masterpiece Edition), RIVEN, MYST III EXILE, MYST IV REVELATION, MYST V – END OF AGES, MYST URU und realMYST.

Wer bei Kickstarter ein entsprechendes Pledgelevel wählt, kann dazu Gimmicks bekommen, die man danach nie mehr erhalten wird, beispielsweise reale Props aus den Spielen, darunter eins der interaktiven Bücher.

Der Mindesteinsatz für die sieben MYST-Inkarnationen als Download ist dabei 49 Dollar (aktuell ca. 40 Euro), nach oben ist der Einsatz beinahe offen.

Alle Informationen findet man auf der Projektseite bei Kickstarter, noch hat man 38 Tage Zeit, das zu unterstützen. Man könnte allerdings auch warten, bis das Ganze offiziell für jeden bei GoG erhältlich ist, denn das Fundingziel wurde – wie zu erwarten war – in Rekordzeit erreicht.

Logo MYST 25th Anniversary Collection Copyright Cyan Worlds, Inc.

Crowdfunding: TRÜBERBROOK – A Nerd Saves The World

Crowdfunding: TRÜBERBROOK – A Nerd Saves The World

Ich weiß, ich bin spät dran, darauf hinzuweisen, aber ich tue es trotzdem. Auf Kickstarter läuft derzeit ein Crowdfunding für ein Point&Click-Adventure mit dem zugegeben etwas merkwürdigen Namen TRÜBERBROOK. Und weil ich spät dran bin, ist das Fundingziel auch bereits erreicht – aber es sind noch ein paar coole Stretchgoals zu knacken.

TRÜBERBROOK erzählt eine Mystery-Geschichte in einem alternativen Deutschland des Kalten Kriegs der 1960er Jahre, in der ein junger amerikanischer Wissenschaftler namens Hans Tannhauser den abgelegenen Ort Trüberbrook besucht und dort mit merkwürdigen Vorkommnissen konfrontiert wird. Wird er am Ende gar die Welt retten müssen?

Noch ein weiteres Point&Click? Höre ich den geneigten Leser fragen. Ja, aber allein die Tatsache, dass die Szenarien nicht am Computer erstellt werden, sondern alle in Handarbeit als Miniaturen entstehen finde ich ganz großartig und das erinnert an Stop-Motion-Produktionen von Aardman Animations (WALLACE & GROMIT, SHAUN THE SHEEP).

TRÜBERBROOK wird zudem für viele Plattformen erscheinen, geplant sind Windows, Mac, Linux, Xbox One, PlayStation4 und Nintendo Switch.

Auf der Projektseite bei Kickstarter gibt es jede Menge Illustrationen, die zeigen, wie das aussehen soll.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Promografik TRÜBERBROOK Copyright btf

Crowdfunding: SHAKES & FIDGET – THE ADVENTURE

Crowdfunding: SHAKES & FIDGET – THE ADVENTURE

Man kann mal wieder Geld auf Kickstarter ausgeben. Fantasy-Fans kennen vermutlich Marvin Cliffords Comic-Duo SHAKES & FIDGET nicht nur aus den gleichnamigen Strips, sondern vielleicht auch aus dem Browsergame.

Jetzt soll das Ganze auch noch zu einem Point & Click-Adventure werden, Marvin und Playa Games sammeln dafür im Rahmen eines Crowdfundings Geld auf Kickstarter. Als Belohnungen winkt selbstverständlich das fertige Spiel, es gibt aber auch jede Menge weitere Gimmicks für Backer.

Entwickelt wird das Spiel von KING Art Games, die kennt man beispielsweise durch THE BOOK OF UNWRITTEN TALES. Falls das Crowdfunding in Höhe von 250000 Euro erfolgreich ist, wird das Spiel voraussichtlich im Herbst 2018 geliefert.

Ab einem Einsatz von 21 Euro erhält man das Adventure. Die Vorschaugrafiken sehen schon mal großartig aus.

Promografiken Copyright Marvin Clifford und Playa Games GmbH

Crowdfunding für Fanfilm: VOLDEMORT – ORIGINS OF THE HEIR

Crowdfunding für Fanfilm: VOLDEMORT – ORIGINS OF THE HEIR

Der HARRY POTTER-Fan weiß es natürlich: Voldemort ist der Supervillain der Reihe, der böse Gegenspieler der guten Kerle von Hogwarts um den auserwählten Zauberlehrling Potter. Einer Reihe von Fans wurde der Hintergrund des Böswatzes, der ursprünglich mal Tom Marvolo Riddle hieß, in den Büchern und Filmen offenbar nicht ausführlich genug ausgebreitet. Deswegen sammeln sie auf Kickstarter Geld für einen Fanfilm mit dem Titel VOLDEMORT – ORIGINS OF THE HEIR.

Fast 3000 der angepeilten 15000 Euro sind bereits beisammen und es sind noch 54 Tage Zeit, etwas zu spenden, um zum Gelingen beizutragen. Angesichts des geringen Budgets, sehen die Quidditch-Szenen aus dem Trailer gar nicht mal so schlecht aus, die Szenen ohne SFX sogar sehr gut.

Allerdings liegen die Rechte an HARRY POTTER bei Warner Bros. und bekanntermaßen, verklagen die einen schneller, als man “Avada Kedavra” sagen kann.

Einen ersten Trailer gibt es bereits:

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

 

Erbärmlich: Kraftwerk trollt Kraftwerk

Erbärmlich: Kraftwerk trollt Kraftwerk

KraftwerkKraftwerk ist der Name einer innovativen Energiezelle, die die Dresdner Firma eZelleron via Kickstarter finanziert hatte. Es handelt sich um eine Zelle, die Strom für mobile Geräte aus ganz normalem Feuerzeuggas erzeugt. Weitere Details finden sich auf der Projektseite bei Kickstarter. Da ich das Konzept ganz großartig und auch schlüssig fand, hatte auch ich mal für ein Gerät gepledged.

Nun ist der Name des Dings allerdings eben “Kraftwerk” – auch komplett passend für ein Gerät das Energie erzeugt. Dummerweise ist der Name einer gewissen deutschen Band ebenfalls “Kraftwerk”. Und die haben seit Jahren nichts Nennenswertes mehr veröffentlicht. Da muss man offenbar andere Wege suchen, an Geld zu kommen, beispielsweise Markentrollereien. Wie bereits seit Längerem bekannt ist, hat Mitgründer Ralf Hütter hierzulande mittels einer Klage versucht, die Nutzung des Begriffes verbieten zu lassen. Das Landgericht Hamburg hat dem allerdings glücklicherweise eine Absage erteilt, denn selbstverständlich darf man einen Stromerzeuger Kraftwerk nennen und berührt damit nicht die Marke einer fossilen Elektropop-Kombo.

Ganz anders sieht das allerdings in den USA aus, denn das Rechtssystem dort ist für Europäer bekanntermaßen bisweilen schwer nachzuvollziehen, und auch da hat Hütter seine Markentrollereien abgezogen. Laut einem aktuellen Statusupdate auf der Kickstarter-Projektseite könnte das dazu führen, dass eZelleron eine Strafe von mehr als unfassbaren zwei Millionen Dollar zahlen muss.

Mal ganz deutlich in Richtung Hütter: Was soll der Scheiß? Wenn man in Sachen Musik nichts mehr auf die Reihe bekommt, trollt man einfach ein innovatives Startup, um sich so ein paar Millionen unter den Nagel zu reißen? Ich finde das so dermaßen erbärmlich, dass mir die Worte fehlen.

Leider kann man ihnen das nicht persönlich sagen, beispielsweise per Mail, da Kraftwerk.de über kein rechtgültiges Impressum verfügt und somit auch nicht über eine ladungsfähige Adresse oder eine Kontaktmöglichkeit. Bei Denic wird der Inhaber zwar mit “Ralf Hütter” angegeben, aber dessen Adresse via OpenIT GmbH verschleiert, und die sind nur Hostingprovider. Es gäbe natürlich die Möglichkeit, unter info(at)OpenIT.de an die zu schreiben, mit der Bitte, das weiterzuleiten.

Man könnte seine Meinung zu diesem Thema auch über die einschlägigen sozialen Medien verbreiten, wenn das genug tun, kommts vielleicht auch beim Hütter an. Den ich nach diesen Aktionen für einen unerträglichen Unsympathen halte.

Promofoto Kraftwerk Copyright eZelleron

Crowdfunding: Bring Back MYSTERY SCIENCE THEATER 3000

Crowdfunding: Bring Back MYSTERY SCIENCE THEATER 3000

Bring Back MST3K

MYSTERY SCIENCE THEATER 3000 kennt hierzulande vermutlich außen ein paar Nerds (und all jenen, denen ich es aufgenötigt habe) kaum jemand. Es handelte sich dabei ursprünglich um eine US-Fernsehserie, in der man sich über schlechte Filme und Episoden lustig machte. Hintergrund: Ein verrückter Wissenschaftler hat einen Astronauten und zwei Roboter in eine Raumstation gesperrt und zeitg ihnen schlechte Filme, um den Streifen zu finden, mit dem er die Welt unterjochen kann. Doch die drei sind so merkbefreit, dass die von keinem der Machwerke in di eKnie gezwungen werden. Die Episoden (und auch der Kinofilm) bestehen daraus, dass man den jeweilgen Film sieht und am unteren Rand die Schattenrisse der Drei, die die Geschehnisse mitkommentieren.

Die Kinofassung trägt den Titel MST3K PRESENTS: THIS ISLAND EARTH, der ist auch auf Deutsch erschienen, kongenial umgesetzt von Oliver Kalkofe, Oliver Welke und Co (tatsächlich inspirierte die Arbeit am Film Kalkofe zu SCHLEFAZ). Wenn man auf den Humor steht. Dabei wird METALUNA IV ANTWORTET NICHT auseinander genommen. Die US-Serie hat ihren Weg zu uns aufgrund schwieriger Rechtelage nie gefunden, diese rechtlichen Probleme haben bis heute auch eine Neuauflage verhindert, sind nun aber offenbar aus dem Weg geräumt.

Auf Kickstarter hat der Erfinder Joel Hodgson nun ein Crowdfunding, um die 1999 eingestellte Serie wiederzubeleben. Je nach Einnahmen sollen drei oder mehr neue Episoden produziert werden.

Shut up and take my money!

Weitere Informationen auf der Projektseite bei Kickstarter. Innerhalb kürzester Zeit sind bereits fast 900000 Dollar zusammengekommen. Man hat noch 30 Tage Zeit, sich zu beteiligen.

Promografik MST3K-Crowdfunding Copyright Joel Hodgson

 

Crowdfunding: STAR TREK RENEGADES 2 & 3

Crowdfunding: STAR TREK RENEGADES 2 & 3

Star Trek Renegades Promografik

Der durch Crowdfunding finanzierte erste Teil von STAR TREK: RENEGADES war ja ganz sehenswert, und lebt natürlich nicht zuletzt durch seine Promidichte. Eigentlich war der Plan, das als einen Pitch zu produzieren, um vielleicht einen Geldgeber für eine “richtige” TV-Serie zu finden, das wurde allerdings nichts. Die Gründe dürften hier vielfältig sein, und vor allem in der Rechtegemengelage in Sachen STAR TREK liegen.

Dennoch will man weiter machen: aus RENEGADES wird eine Webserie und seit Kurzem sammelt das Team erneut via Kickstarter Geld, um die Episoden zwei und drei zu realisieren. Das klappt auch bisher recht gut, in kutzer Zeit sind bereits 100000 Dollar zusammen gekommen (darunter auch ein paar Bucks von mir).

Einer der Gründe für das Interesse dürfte sein, dass man gleich haufenweise weitere Stargäste angekündigt hat, darunter Robert Beltran (Chakotay in Voyager), Terry Farrell (Jadzia Dax in DS9), Cirroc Lofton (Jake Sisko in DS9), Aaron Eisenberg (Nog in DS9) und Hana Hatae (Molly O´Brien in TNG).Wie in der ersten Folge werden auch Walter Koenig (Chekov in TOS), Adrienne Wilkinson, Tim Russ (Tuvok in VOY), Gary Graham (Suval in ENT), Courtney Peldon und Corin Nemec (STARGATE) wieder dabei sein. Tim Russ wird wieder Regie führen.

Beim Team hat die Autorin und Drehbuchschreiberin Melinda Snodgrass ebenso dazugefunden, wie der Komponist Dennis McCarthy, der auch schon für Musik zu THE NEXT GENERATION, DEEP SPACE NINE, GENERATIONS, VOYAGER und ENTERPRISE verantwortlich war.

Also schnell die virtuelle Brieftasche gezückt, und RENEGADES unterstützt.

Promografik STAR TREK: RENEGADES Copyright Star Trek Renegades Team

Wie Crowdfunding nicht funktioniert: DRAGON´S LAIR: THE MOVIE

Wie Crowdfunding nicht funktioniert: DRAGON´S LAIR: THE MOVIE

Dragon's Lair The Movie

Normalerweise geht es beim Crowdfunding darum, Geld für ein Projekt einzusammeln, für das es ansonsten keine Geldgeber gibt, oder bei dem man aus Gründen darauf verzichten möchte, Geld bei den üblichen Quellen einzuloben. Dafür erhalten diejenigen, die sich am Projekt beteiligen als Dank für ihren Geldbetrag Gimmicks, oder eben das Projekt, aber üblicherweise zu einem geringeren, oder deutlich geringeren, Geldbetrag, als das Endprodukt.

Immer wieder verstehen insbesondere große oder alteingesessene Firmen das nicht, wenn sie sich am Crowdfunding versuchen (die scheitern aber auch oft, weil die ohnehin genug Kohle haben, sich definitiv nicht so finanzieren müssen und oft auch der Sympathiebonus fehlt).

Ein besonders eklatantes Beispiel von jemandem, der Crowdfunding nicht verstanden hat, ist Don Bluth. Ja, der Don Bluth, der Filme wie MRS. BRISBY UND DAS GEHEIMNIS VON NIMH, IN EINEM LAND VOR UNSERER ZEIT, ANASTASIA oder ALLE HUNDE KOMMEN IN DEN HIMMEL gemacht hat. Der möchte gerne aus der Videospielautomaten-Klassiker DRAGON´S LAIR (1983) einen Film machen und sammelt für einen Pitch (!) Geld auf Kickstarter. Eigentlich eine gute Idee.

Allerdings sind die Pledgelevels unfassbar, die haben offenbar nicht einen Moment Recherche darauf verwendet, wie man so etwas aufzieht, oder aber zu lange an Kleber geschnüffelt. Für eine Downloadfassung eines vermutlich zehnminütigen Films werden unverschämte 75 Dollar fällig, für eine BluRay soll man sage und schreibe 125 Dollar “spenden”. Das ist so jenseits von Gut und Böse, dass es weh tut, auch wenn man dafür alle vorangegengenen Plegdelevel ebenfalls erhält. Aber vielleicht ist man an irgendwelchen Devotionalien oder “Download-Postkarten” gar nicht interessiert und will einfach nur den fertiggestellten Film für seinen Beitrag. Und: wenn die Pledgelevel so derart daneben sind, hilft weder der prominente Name, noch der Nostalgie-Faktor.

Don Bluth möchte gern bis zum 26. November 550000 Dollar einsammeln. Ich wage mal die Prophezeihung, dass das nicht funktionieren wird, es sei denn, die Pledgelevel werden gründlich überarbeitet (was diejenigen stören dürfte, die bereits gespendet haben).

Der Vollständigkeit halber ein Link zur Projektseite bei Kickstarter.

[Edit 9:36:] Falko wies darauf hin, dass bestehende Pledgelevel, die bereits in Anspruch genommen wurden, nicht mehr geändert werden können. Man kann allerdings neue hinzufügen. Danke für den Hinweis.

Promografik Copyright Don Bluth & Gary Goldman

BATTLETECH-Crowdfunding auf Kickstarter

BATTLETECH-Crowdfunding auf Kickstarter

BattleTech Kickstarter

Harebrained Schemes, die Entwickler von SHADOWRUN RETURNS, haben auf der Crowdfunding-Plattform Kickstarter eine Kampagne gestartet, um eine rundenbasierte Computerspiel-Version des Tabletop-Klassikers BATTLETECH zu realisieren. Auch dieses Spiel hat offensichtlich immer noch viele Freunde, denn das erste Funding-Ziel von 250000 Dollar wurde in Nullzeit geknackt.

Interessanterweise ist das Game in der Basisversion als Einzelspieler-Version angelegt, erst wenn das Stretchgoal 2,5 Millionen Dollar erreicht wird, soll es auch eine Mehrspieleroption geben. Ich wage angesichts des aktuellen Stands von knapp unter 800000 Dollar mal die Prophezeihung, dass das vermutlich klappen wird …

Interessant auch, dass Piranha Games, die Entwickler von MECHWARRIOR ONLINE, ihre Mech-Modelle zur Verfügung stellen werden. Zudem arbeiten sie eng mit Catalyst Game Labs zusammen, dem derzeitigen Publisher des Tabletop-Games.

Der Release ist angekündigt für Frühjahr 2017, es soll für Windows, Mac OS und Linux erscheinen.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Promografik BattleTech Copyright Harebrained Schemes LLC

Crowdfunding aus Deutschland: SPACE 1889 THE MOVIE

Crowdfunding aus Deutschland: SPACE 1889 THE MOVIE

space1889

Nicht nur Rollenspiel -Veteranen kennen das Steampunk-Rollenspiel SPACE: 1889 von Frank Chadwick, das 1989 bei Game Designers Workshop erschienen ist, denn der Uhrwerk-Verlag hat vor kurzem eine deutschsprachige Neuauflage auf den Markt gebracht. Im Spiel geht es Kolonialmächte des viktorianischen Zeitalters, die sich mittels Ætherpropellern ins Sonnensystem aufmachen und dort in Form klassischer Pulps bewohnbare – und auch bewohnte – Planeten vorfinden und diese in Besitz nehmen.

Dieses Szenario soll nun in einen Spielfilm mit dem Titel DAS GEHEIMNIS VON PHOBOS (SECRET OF PHOBOS) verwandelt werden. Das Team besteht aus diversen Autoren und Video-Journalisten rund um Nico Mendrek und Mháire Stritter vom Youtube-Kanal Orkenspalter TV. Alle Mitwirkenden finden sich auf der Projektseite bei Kickstarter.

Sammeln will man für die Realisierung 17000 Euro, das ist für ein deutsches Crowdfunding ein ambitioniertes Ziel. Dabei möchte man im Film auf CGI verzichten und an realen Locations und mit praktischen Effekten arbeiten. ich muss zugeben, dass ich es angesichts dieser Ankündigung recht witzig fand, dass das Kickstarter-Video gleich mit einer CGI-Sequenz anfing. :)

Zum Inhalt schreibt das Team auf der Crowdfunding-Plattform:

Space 1889 führt natürlich in das Setting ein, in dem die Entdecker Thomas Edison und Jack Armstrong 20 Jahre zuvor mit ihrem Raumschiffprototyp den Mars erreicht haben. Diese beiden ikonischen Charaktere sind Teil der Handlung, im Mittelpunkt steht aber eine junge Abenteurerin, Armstrongs Nichte. Gemeinsam mit ihrem marsianischen Butler und einem jungen Schriftsteller stolpert sie in eine große Verschwörung hinein: Die Fehltritte ihres Onkels und Edisons machen sie zur Zielscheibe für einen finsteren Kult und zur letzten Hoffnung für eine marsianische Adelige. Die Reise unserer Helden führt von der Venus zurück zur Erde, zum Mars und schließlich zu dessen unheimlichen Mond Phobos. Sie enthält uralte Geheimnisse, Verfolgungsjagden, Dinosaurier, Drama und eine gute Portion Humor. Wir sind uns darüber bewusst, dass dies ein Low Budget Film ist und er sich daher auch nicht komplett ernst nehmen sollte.

Also: Nicht lange überlegt, Geld in die Hand genommen und gepledged, denn derart ambitionierte Indie-Projekte aus Deutschland muss man einfach unterstützen. Es kann noch 29 Tage gepledged werden.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

 

Jetzt auf Kickstarter: STAR TREK – CAPTAIN PIKE

Jetzt auf Kickstarter: STAR TREK – CAPTAIN PIKE

Captain Pike Logo

Vor James T. Kirk war Christopher Pike Captain der USS Enterprise, das weiß nicht nur der Fan aus dem ersten STAR TREK-Piloten THE CAGE, aber auch aus TOS-Episoden.

Riger 7 Productions möchte die Geschichte der ersten Mission der Enterprise und ihrer Crew unter dem Kommando von Captain Pike als Independent-Film zeigen, der wird Episodenlänge haben, also ca. 45 Minuten. Sollte dieses Projekt gut ankommen, soll entweder ein weiterer 90-minütiger Film namens ENCOUNTER AT RIGEL oder eine Webserie realisiert werden. Die erste Episode soll demonstrieren, “dass sie es können”.

CaptainPikeBesetzung

Besonders bemerkenswert ist hierbei erneut die Besetzung, die sich wie ein STAR TREK- und Hollywood-Who-is-Who liest:

  • Ray Wise (Reaper, Twin Peaks, Star Trek: Next Generation & Voyager) als Admiral Josh Pike
  • Bruce Davison (X-Men, Star Trek: Voyager & Enterprise, Lost, Legend of Korra) als Captain Robert April
  • Dwight Schultz (Star Trek: Next GenERATION, A-Team) als Captain Jason Tracy
  • Linda Park (Star Trek: Enterprise, Legends) als Captain Julie Decker
  • Robert Picardo (Star Trek: Voyager, Stargate) als Doktor Jace Zimmerman
  • Chase Masterson (Star Trek: Deep Space 9) als Lieutenant Susan Kelly
  • Jorge Pallo (Insidious 2, The Secret Life of the American Teenager, 24, Sons of Anarchy)
     als Captain Damian Sandoval
  • Sean Kenney (Star Trek TOS: Captain Pike & Lt. DePaul)

Das Team von STAR TREK: NEW VOYAGES hat dem Schwesterprojekt seine grandiose Kulisse der TOS-Enterprise für die Produktion von CAPTAIN PIKE zur Verfügung gestellt.

Man kann das Projekt auf Kickstarter finanziell unterstützen. Weitere Informationen findet man auf der zugehörigen Webseite. Shut up and take my money!

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Promofotos Copyright Rigel 7 Productions