Trailer: Science Fiction-MMO DUAL UNIVERSE

Trailer: Science Fiction-MMO DUAL UNIVERSE

2016 hat­te ich auf Kick­star­ter ein Sci­ence Fic­tion-MMO namens DUAL UNIVERSE unter­stützt und seit­dem ein paar mal hier dar­über berich­tet. Es ist mal wie­der an der Zeit das zu tun und einen halb­wegs neu­en Trai­ler zu zei­gen, der kom­plett in-engi­ne ent­stan­den ist. In DUAL UNIVERSE ist der weit­aus größ­te Teil des Con­tents von den Spie­lern erstallt. Man kann Häu­ser, Städ­te, Fahr­zeu­ge, Raum­schif­fe, Raum­sta­tio­nen bau­en. Alle Spie­ler agie­ren auf dem­sel­ben Ser­ver. Die Ent­wick­ler schrei­ben dazu:

The dream of a per­sis­tent uni­ver­se shared by mil­li­ons of play­ers final­ly came true. Dual Uni­ver­se is a video game revo­lu­ti­on whe­re ever­ything is built and dri­ven by play­ers, with a rea­listic eco­no­my, unli­mi­ted crea­ti­ve pos­si­bi­li­ties, and whe­re you can beco­me whoever you want. Not to men­ti­on, you have an ent­i­re uni­ver­se as your sand­box! Explo­re the gala­xy, build anything you can ima­gi­ne, tra­de and mass-pro­du­ce play­er crea­ti­ons, claim ter­ri­to­ries, and con­quer ent­i­re pla­nets. Your fate is in your hands, what will you make of it?

Ich bin nach wie vor der Ansicht, dass User Gene­ra­ted Con­tent für MMOs die Zukunft ist, denn kein Ent­wick­ler hat genug Woman­power, um stän­dig neue Inhal­te zu erschaf­fen, damit die Spie­ler dabei blei­ben. UGC löst die­ses Dilem­ma – und das übli­che Pro­blem mit flie­gen­den Penis­sen lässt sich durch Peer Review-Ver­fah­ren alle­mal lösen. Das sieht man nicht zuletzt im Steam Work­shop.

Also: Wer Inter­es­se an einem per­sis­ten­ten Uni­ver­sum hat, in dem fast alles von Spie­lern erschaf­fen wird, soll­te mal einen Blick auf DUAL UNIVERSE wer­fen. Aller­dings lässt die Engi­ne-Opti­mie­rung immer noch zu wün­schen übrig. Bei mir dau­ert es ewig, bis sich die Vox­el-LODs aktua­li­sie­ren. Aber das Spiel ist halt auch nach vier Jah­ren immer noch in der Alpha-Pha­se …

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Update: Es gibt auch ein neu­es Dev­Dia­ry:

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.