DUAL UNIVERSE Trailer: Community-Made Outposts

DUAL UNIVERSE Trailer: Community-Made Outposts

Ich hatte an dieser Stelle bereits mehrfach über DUAL UNIVERSE von Novaquark berichtet. Es handelt sich dabei um ein via Crowdfunding finanziertes (unter anderem auch von mir) Multiplayer-Computerspiel mit Schwerpunkt auf User Genrated Content. UGC halte ich für einen der zentralen Punkte in der Zukunft der Spielebranche, denn Betreiber großer MMOs können allein längst nicht mehr mit dem Wunsch der Spieler nach neuem Content mithalten. Wenn beispielsweise eine neue Erweiterung für WORLD OF WARCRAFT heraus kommt, dann führt das für wenige Wochen wieder zu erheblichem Spielerzuwachs. Von denen wandern allerdings etliche auch nach vergleichsweise kurzer Zeit wieder ab, wenn sie den neuen Content durchgespielt haben. Mit UGC könnte es ständig neuen Content geben, auch wenn der natürlich üblicherweise vor Veröffentlichung vom Betreiber auf Rechtskonformität überprüft werden muss. Der Aufwand hierfür dürfte allerdings deutlich geringer sein, als immer neue Erweiterungen rauszupumpen, zudem man Konformität mit Regeln auch durch Peer Reviews sicherstellen könnte, also auch das kann man zumindest teilweise in die Community auslagern.

DUAL UNIVERSE ist derzeit in der Pre-Alpha-Phase und und wenn die Server alle paar Tage aktiv sind wird getestet, was die Voxel-Engine jetzt schon kann, die es Spielern ermöglicht, Bauwerke oder Raumschiffe zu bauen – vom kleinen Einmann-Hovercraft bis zum Raumschiff in der Größe eines Sternzerstörers.

Aus einer aktuellen Pressemitteilung:

Den Kern von Dual Universe bildet eine völlig neue Technologie, der CSSC (Continuous Single-Shard Cluster). Dieser verwaltet das Metaversum, ein einzelnes Universum, welches Millionen von Spielern gleichzeitig beherbergt und ohne Ladebildschirme auskommt. Diese Freiheit repräsentiert die Vision von Wissenschaftler und KI-Experte Jean-Christophe Baillie, dem Gründer von Novaquark.

Leider kann ich bisher noch keine Spielberichte oder Screenshots liefern, da nach wie vor eine Verschwiegenheitsverpflichtung aktiv ist. Aber ein Video kann ich anbieten, in dem Novaquark selbst zeigt, was Spieler schon so alles gebaut haben.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

[gamescom] DUAL UNIVERSE startet in die Pre-Alpha

[gamescom] DUAL UNIVERSE startet in die Pre-Alpha

DUAL UNIVERSE ist ein Computerspiel, bei dem die Spieler die Umwelt, Stationen und auch Raumschiffe aus Voxeln gestalten können. Im vergangenen Jahr war das Spiel der große Gewinner beim Crowdfunding auf Kickstarter und konnte ordentlich Geld einheimsen. Seitdem informiert man mit monatlichen Videos über die Fortschritte. Gestern konnte ich mir auf der gamescom in Köln eine persönliche Präsentation ansehen und ich bin sehr beeindruckt, was die aktuelle Pre-Alpha-Entwicklerversion bereits zu leisten in der Lage ist. Ich habe daraufhin zuhause meinen Silver-Plegde auf einen Gold-Status gehoben, um bei der für Spieler zugänglichen pre-Alpha dabei zu sein und das Game testen zu können.

Denn wie gestern angekündigt wurde, startet diese Pre-Alpha für die Backer am 30. September 2017. Wer noch dabei sein will hat bis zum 7. September Zeit, seinen Backer-Status auf Gold-Level zu heben. Das ist auf der offiziellen Webseite zum Spiel möglich.

Entwickler Novaquark ist äußerst ambitioniert, was dieses MMO mit User Generated Content angeht: Das gesamte Spiel soll sich auf einem einzigen Server abspielen (single shard), das bedeutet, alle Spieler sind gemeinsam auf diesem einen Server und gestalten zusammen die Welt und agieren zusammen – oder eben gegeneinander.

Novaquark wurde 2014 von Veteranen aus der Spielebranche gegründet, die zuvor beispielsweise für Ubisoft, Sony, Apple oder Gameloft gearbeitet haben.

Als Erklärbärvideos hier der ursprüngliche Kickstarter-Clip:

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

… und das letzte der monatlichen Dev Diary-Updates:

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

DUAL UNIVERSE Crowdfunding

DUAL UNIVERSE Crowdfunding

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

DUAL UNIVERSE ist ein MMO, das ich aufgrund seines innovativen Ansatzes schon länger beobachte. Erstens handelt es sich nicht um das umpfzigste Fantasy-Spiel, sondern es ist Science Fiction. Zweitens basierte es auf Voxel-Technologie, bei dem der Spieler die Welt aktiv beeinflussen, verändern und Strukturen erschaffen kann. Das letzte äußerst vielversprechende Projekt in der Richtung war (EVERQUEST) LANDMARK, nach dem Verkauf des gesamten EVERQUEST-Franchise durch Sony ging es da aber leider steil bergab.

DUAL UNIVERSE wird ein Sandbox-Spiel, bei dem alle Teilnehmer auf demselben Shard spielen sollen, also auf einem einzigen Server, statt auf vielen davon, wie bei anderen MMOs. Alles in DUAL UNIVERSE wird von Spielern erschaffen, Stationen, Häuser, Raumschiffe, Orbitalstationen, Städte – angeblich gibt es keine Begrenzung der Größe (abgesehen vermutlich von Gameplay- und ökonomischen Begrenzungen). Es soll eine Ökonomie geben, die aus den Handlungen der Spieler entsteht und es werden sowohl PvP als auch non-PvP-Spiel möglich sein. Was man nach Fertigstellung wird tun können:

  • Zusammen mit Freunden eine mondgroße Raumstation bauen
  • Ein intergalaktisches Empire gründen
  • Sich mit tausenden anderen in Spieler-gemachten Städten versammeln
  • Hunderte Spieler in einem Forschungsschiff
  • Massenproduktion selbstentworfener Schiffe, um sie an andere Spieler zu verkaufen
  • Were ein Händler, ein Logistiker oder ein Industrieller
  • Programmiere komplexe Verhaltenweisen für Deine Kontruktionen
  • Lebe in einer Station einen Kilometer unter der Erde oder auf einem abgelegenen Mond
  • Mache Dir einen Namen als Raumschiff-Designer oder Architekt von Außenposten
  • und natürlich noch vieles mehr …

Novaquarks Spiel kann man noch 19 Tage lang unterstützen, es sollen 500000 Dollar zusammen kommen, davon wurden fast 350000 bereits gespendet. Weitere Details findet man auch auf der Kickstarter-Seite des Projekts oder der Homepage. Die Closed Beta wurde für Dezember 2018 angekündigt. Etliche der Videos zeigen aber schon offenbar weit forgeschrittene Inhalte.

Hier ein Video zur verwendeten Voxel-Technologie.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.