ARK Goes MINECRAFT: PixARK

ARK Goes MINECRAFT: PixARK

Von Snail Games, den Ent­wick­lern des Sur­vi­val-Hit-Games ARK, in dem man sich gestran­det auf einer Insel wie­der­fin­det und nicht nur über­le­ben muss, son­dern auch Sau­ri­er und ande­re Vie­cher zäh­men kann, kommt das­sel­be Spiel­prin­zip noch­mal, dies­mal aller­dings im MINECRAFT-Gewand.

Im März geht Pix­ARK bei Steam in die Ear­ly Access-Pha­se. Das erin­nert deut­lich an den Game­ch­an­ger MINECRAFT – und die­se Ähn­lich­keit dürf­te auch ein­deu­tig beab­sich­tigt sein. Laut den Machern sind alle grund­le­gen­den Mecha­nis­men bereits in der Beta-Ver­si­on vor­han­den und man will wie bei ARK das mit über das Feed­back der Fan­ge­mein­de wei­ter aus­bau­en. Das hat dort tat­säch­lich schon mal äußerst erfolg­reich funk­tio­niert. Die Eck­punk­te:

  • Ein­zel­spie­ler und online Mul­ti­play­er (laut Steam auch local Mul­ti­play­er)
  • Sam­meln und Craf­ten von Gegen­stän­den, Bau­en von Häu­sern und Basen
  • Über 100 Dino­saue­ri­er und ande­re Krea­tu­ren, die man zäh­men, rei­ten und trai­nie­ren kann
  • Cha­rac­ter­ge­stal­tung und Cha­rakt­er­fort­schritt
  • Pro­ze­du­ral gene­rier­te Wel­ten, bei denen nie­mals zwei gleich aus­se­hen wer­den
  • Crea­ti­ve Mode der es den Spie­lern erlaubt, alls zu bau­en, was sie sich vor­stel­len kön­nen
  • Mehr als acht ein­zig­ar­ti­ge Bio­me, die man erfor­schen kann, dar­un­ter Wüs­ten, Dschun­gel, Höh­len und mehr
  • Pro­ze­du­ral gene­rier­te Ques­ten, die dafür sor­gen, dass die Spie­ler stän­dig was zu tun haben

Pix­ARK erscheint im März für PC und XBox One, spä­ter in 2018 kom­men dann PS4 und Nin­ten­do Switch als Platt­for­men hin­zu.

Wer nach einem Sur­vi­val-Sand­box-Open World-MMO  abseits des Klas­si­kers MINECRAFT sucht, soll­te viel­leicht mal einen Blick wer­fen.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Crowdfunding: SMALLAND

Crowdfunding: SMALLAND

 

Nein, es geht nicht um Ike­as Kin­der­auf­be­wah­rungs-Bereich, son­dern um ein Com­pu­ter­spiel. Open World und Sand­box sind Begrif­fe, die in letz­ter Zeit nach dem Erfolg von MINECRAFT oder ARK infla­tio­när auf­tau­chen und so ziem­lich jeder Ent­wick­ler scheint sich da ran hän­gen zu wol­len. Mit mehr oder weni­ger gro­ßem Erfolg, bei vie­len eher weni­ger, denn man erkennt bei etli­chen davon schnell, dass sie nur eilig zusam­men­ge­schus­tert wur­den, um am Hype teil­ha­ben zu kön­nen.

War­um dann mein Hin­weis auf SMALLAND, einen wei­te­ren Able­ger? Weil das was die Ent­wick­ler in einem Alpha-Video zei­gen äußerst char­mant und attrak­tiv aus­sieht (und sogar bes­ser als Din­ge, die man bei ande­ren Games in der Beta sah). Als Prot­ago­nist wird man geschrumpft und muss sich in einer Welt vol­ler jetzt gro­ßer Gras­hal­me und Insek­ten behaup­ten. Was ich dar­an beson­dern schön fin­de ist, dass man im Mul­ti­play­er-Modus eben auch koope­ra­tiv vor­ge­hen kann.

Lei­der hat SMALLAND noch nicht so viel Sicht­bar­keit wie es nötig wäre, des­we­gen an die­ser Stel­le mein Hin­weis auf das Crowd­fun­ding bei Indiego­go – und es wäre klas­se, wenn ihr das auch tei­len wür­det, wenn es euch gefällt. Ich fin­de das Kon­zept gran­di­os und wür­de es gern umge­setzt sehen. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen auch der Web­sei­te zum Spiel oder bei Face­book.

Wenn die Koh­le nicht zusam­men­kommt wäre es ver­mut­lich ein schlau­er Plan, das ähn­lich wie MINECRAFT zu finan­zie­ren und zudem von Anfang an Mod­ding zu ermög­li­chen, so dass eine Men­ge Fea­tures von Spie­lern bei­gesteu­ert wer­den kön­nen. Eine wei­te­re Opti­on wäre Ear­ly Access bei Steam.

Ich habe auf jeden Fall mal was gege­ben.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Pro­mo­gra­fik Copy­right Embu Games

DUAL UNIVERSE Crowdfunding

DUAL UNIVERSE Crowdfunding

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

DUAL UNIVERSE ist ein MMO, das ich auf­grund sei­nes inno­va­ti­ven Ansat­zes schon län­ger beob­ach­te. Ers­tens han­delt es sich nicht um das umpf­zigs­te Fan­ta­sy-Spiel, son­dern es ist Sci­ence Fic­tion. Zwei­tens basier­te es auf Vox­el-Tech­no­lo­gie, bei dem der Spie­ler die Welt aktiv beein­flus­sen, ver­än­dern und Struk­tu­ren erschaf­fen kann. Das letz­te äußerst viel­ver­spre­chen­de Pro­jekt in der Rich­tung war (EVERQUEST) LANDMARK, nach dem Ver­kauf des gesam­ten EVER­QUEST-Fran­chise durch Sony ging es da aber lei­der steil berg­ab.

DUAL UNIVERSE wird ein Sand­box-Spiel, bei dem alle Teil­neh­mer auf dem­sel­ben Shard spie­len sol­len, also auf einem ein­zi­gen Ser­ver, statt auf vie­len davon, wie bei ande­ren MMOs. Alles in DUAL UNIVERSE wird von Spie­lern erschaf­fen, Sta­tio­nen, Häu­ser, Raum­schif­fe, Orbi­tal­sta­tio­nen, Städ­te – angeb­lich gibt es kei­ne Begren­zung der Grö­ße (abge­se­hen ver­mut­lich von Game­play- und öko­no­mi­schen Begren­zun­gen). Es soll eine Öko­no­mie geben, die aus den Hand­lun­gen der Spie­ler ent­steht und es wer­den sowohl PvP als auch non-PvP-Spiel mög­lich sein. Was man nach Fer­tig­stel­lung wird tun kön­nen:

  • Zusam­men mit Freun­den eine mond­gro­ße Raum­sta­ti­on bau­en
  • Ein inter­ga­lak­ti­sches Empi­re grün­den
  • Sich mit tau­sen­den ande­ren in Spie­ler-gemach­ten Städ­ten ver­sam­meln
  • Hun­der­te Spie­ler in einem For­schungs­schiff
  • Mas­sen­pro­duk­ti­on selbst­ent­wor­fe­ner Schif­fe, um sie an ande­re Spie­ler zu ver­kau­fen
  • Were ein Händ­ler, ein Logis­ti­ker oder ein Indus­tri­el­ler
  • Pro­gram­mie­re kom­ple­xe Ver­hal­ten­wei­sen für Dei­ne Kontruk­tio­nen
  • Lebe in einer Sta­ti­on einen Kilo­me­ter unter der Erde oder auf einem abge­le­ge­nen Mond
  • Mache Dir einen Namen als Raum­schiff-Desi­gner oder Archi­tekt von Außen­pos­ten
  • und natür­lich noch vie­les mehr …

Novaquarks Spiel kann man noch 19 Tage lang unter­stüt­zen, es sol­len 500000 Dol­lar zusam­men kom­men, davon wur­den fast 350000 bereits gespen­det. Wei­te­re Details fin­det man auch auf der Kick­star­ter-Sei­te des Pro­jekts oder der Home­page. Die Clo­sed Beta wur­de für Dezem­ber 2018 ange­kün­digt. Etli­che der Vide­os zei­gen aber schon offen­bar weit for­ge­schrit­te­ne Inhal­te.

Hier ein Video zur ver­wen­de­ten Vox­el-Tech­no­lo­gie.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

ArcheAge Closed Beta Official Trailer: Adventure Awaits

ArcheAge Closed Beta Official Trailer: Adventure Awaits

Am 17. Juli star­tet Tri­on Worlds die Clo­sed Beta zur west­li­chen Ver­si­on des korea­ni­schen Sand­box-MMOs ARCHEAGE von XLGa­mes (ich hat­te bereits mehr­fach berich­tet). Und um den Start zu fei­ern, rei­chen sie einen Trai­ler an die war­ten­de Fan­ge­mein­de – und sol­che die es wer­den wol­len.

Ja ja, ich höre die Spaß­brem­sen schon mau­len: »Ih! Nied­li­che Kat­zen­mä­dels!« Ist mir aber ehr­lich gesagt lie­ber, als die zwölf­hun­derts­te Elfen-Epi­go­ne. ARCHEAGE ist ganz sicher das Spiel, auf das ich seit Lan­gem am Meis­ten gespannt bin.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Open Beta: GODSPACE GALACTIC 2

Open Beta: GODSPACE GALACTIC 2

Screenshot "Godspace Galactic 2"Im Jahr 2013 gab es bereits das Sand­box-Spiel GODSPACE GALACTIC als Unity-basier­tes Brow­ser­spiel, der Nach­fol­ger ist gera­de in die offe­ne Beta­test-Pha­se gegan­gen.

Bei GODSPACE GALACTIC 2 nutzt man sei­ne gott­glei­chen Kräf­te, um ein gan­zes Son­nen­sys­tem zu erschaf­fen. Man kann mit ver­schie­de­nen Him­mels­kör­pern wie Ster­nen, Pla­ne­ten, Mon­den, Aste­roi­den bis hin zu schwar­zen Löchern han­tie­ren und sie auf ver­schie­dens­te Wei­se mani­pu­lie­ren. Selbst­ver­ständ­lich kann man auf Pla­ne­ten auch Lebens­for­men erschaf­fen und ihnen dabei zuse­hen, wie sie sich ent­wi­ckeln. Und ihnen bei Nicht­ge­fal­len eine Apo­ka­lyp­se auf den Hals schi­cken.

Es exis­tiert eine Mul­ti­play­er-Opti­on, in der man gemein­schaft­lich ein Son­nen­sys­tem erschaf­fen kann – oder man legt sich mit­ein­an­der an.

Für GODSPACE GALACTIC 2 kann man jetzt in Steams Gre­en­light-Pro­gramm abstim­men, die Beta kann man auf Game­Jolt her­un­ter laden. Es ist Unity-basiert und läuft unter Win­dows, Mac OS und Linux.

[Update: 18:40 Uhr] Die Open Beta besteht im Moment nur aus einem sehr rudi­men­tä­ren Pla­ne­ten-Edi­tor.

Screenshot "Godspace Galactic 2"

Creative Commons License

Screen­shots Copy­right The­Ma­sonX

Kickstarter: TUG – ein Sandbox-Game

Kickstarter: TUG – ein Sandbox-Game

Nur noch vier Tage hat man Zeit, um das hoch­in­ter­es­sant aus­se­hen­de Sand­box-Mul­ti­play­er-Adven­ture-Sci­ence-Bau­was-Spiel TUG (ali­as THE UNNAMED GAME) des Ent­wick­lers Nerd King­dom auf Kick­star­ter zu unter­stüt­zen. Es ist ein wenig schwie­rig zu erläu­tern, wor­um es da geht. In ers­ter Linie han­delt es sich um ein MMO mit Adven­ture-Cha­rak­ter, ein gro­ßer Schwer­punkt wird aber auf Craf­ting lie­gen, sowohl was Gegen­stän­de angeht, aber auch das Bau­en von Gebäu­den. Die Inspi­ra­ti­on vom Indie-Best­sel­ler MINECRAFT ist unüber­seh­bar, TUG hebt das Prin­zip jedoch auf einen neu­en Level. Wer mehr wis­sen will, soll­te sich unbe­dingt die Kick­star­ter-Sei­te des Pro­jekts anse­hen, dort fin­den sich jede Men­ge wei­te­re Infor­ma­tio­nen. Die Zeit drängt, denn das Fun­ding-Ziel ist noch nicht erreicht, und es blei­ben – wie oben bereits gesagt – nur vier Tage. Es wäre wirk­lich scha­de, wenn TUG das nicht schaf­fen wür­de, des­we­gen: tei­len, tei­len, tei­len!

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Logo TUG Copy­right Nerd King­dom

Trion Worlds bringt ARCHEAGE in den »Westen«

Ich hat­te hier schon ein paar Mal über ARCHEAGE berich­tet, ein MMO vom korea­ni­schen Anbie­ter XLGa­mes (gegrün­det vom ehe­ma­li­gen NCSoft-Mit­ar­bei­ter Jake Song), das eini­ge bis­her nicht gese­he­ne Fea­tures zu bie­ten hat­te und ein »Sandpark«-Spiel ist, also Aspek­te aus Sand­box und Themepark in sich ver­eint. Eini­ge der Fea­tures waren ela­bo­rier­tes Craf­ting, die Mög­lich­keit, aus gesam­mel­ten Res­sour­cen Häu­ser zu bau­en und nicht zuletzt, dass man Schif­fe kon­stru­ie­ren kann, die­se dann mit meh­re­ren Spie­lern als Crew bemannt und See­schlach­ten gegen ander Gamer aus­fech­ten kann. Alles in allem hör­te sich das äußerst inter­es­sant an und auch die aktu­el­len Bil­der aus der in Süd­ko­rea bereits ange­lau­fe­nen Beta sahen sehr viel­ver­spre­chend aus. Lei­der war es bis­lang völ­lig unklar, ob das Spiel bei uns über­haupt erscheint – das erschien bis­her sogar eher unwahr­schein­lich.

Das hat sich jetzt geän­dert. Laut einer gemein­sa­men Pres­se­mel­dung von XLGa­mes mit Tri­on Worlds wird der RIFT-Publisher den Ver­trieb in »west­li­chen« Län­dern über­neh­men, das sind Nord­ame­ri­ka, Tür­kei, Aus­ta­li­en, Neu­see­land und nicht zuletzt auch Euro­pa. Es gibt noch kei­ne Anga­ben zu einem Release oder ob und wann es geschlos­se­ne und offe­ne Betas geben wird, aber die Mel­dung an sich sich schon­mal ein Knül­ler. Unklar ist auch, ob es bei Asia-Spie­len meist nöti­ge Anpas­sun­gen für den west­li­chen Geschmack und Markt geben wird.

ARCHEAGE CINEMATIC Trai­ler:

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Damit ist Tri­on erneut dick im Geschäft, RIFT läuft halb­wegs erfolg­reich, DEFIANCE wird ein über­aus span­nen­des Cross­me­dia-Expe­ri­ment aus MMOTPS (für Unein­ge­weih­te: TPS = Third Per­son Shoo­ter) und Fern­seh­se­rie und auch das dem­nächst erschei­nen­de END OF NATIONS dürf­te ver­mut­lich kein Flop wer­den. Als ehe­ma­li­ger RIFT-Spie­ler kann ich zumin­dest ver­mel­den, dass Tri­on da fast alles rich­tig gemacht hat­te, schon die Beta sorg­te für Spaß und funk­tio­nier­te bes­ser als bei ande­ren Games der Pro­duk­tiv­be­trieb.

Hariha­ran-Start­ge­biet:

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Ich fin­de, dass das eine sehr gute und erfreu­li­che Nach­richt ist, ARCHEAGE ist ein Spiel, das ich auf­grund sei­ner zahl­rei­chen inno­va­ti­ven Fea­tures und des Sand­box-Ansat­zes defi­ni­tiv tes­ten wer­de.

Die kom­plet­te Pres­se­mel­dung:

wei­ter­le­sen →

Wuppertaler Studio SilentFuture übernimmt EARTHRISE

Das Open Word- & Sand­box-MMO EARTHRISE hat­te offen­bar nicht hin­rei­chend Spie­ler über­zeu­gen kön­nen und wur­de, statt des ursprüng­li­chen Plans, es auf ein f2p-Modell umzu­stel­len, am 9. Febru­ar die­sen Jah­res vom bul­ga­ri­schen Betrei­ber Mas­thead Stu­di­os ein­ge­stellt. Mas­thead-Chef Ata­na­sov ent­schul­dig­te sich bei den Spie­lern für die Abschal­tung und eben­so dafür, dass EARTHRISE offen­sicht­lich zu früh gestar­tet wor­den war und noch unter diver­sen Kin­der­krank­hei­ten litt (ein Pro­blem, das nicht weni­ge MMOs, auch »gro­ße«, tei­len). Das ist natür­lich ins­be­son­de­re bei Sand­box-MMOs pro­ble­ma­tisch, denn die sind selbst­ver­ständ­lich bereits in Sachen Kon­zep­ti­on und Pro­gram­mie­rung weit­aus kom­ple­xer als rei­ne Themepark-Spie­le.

Das Wup­per­ta­ler Ent­wick­ler­stu­dio Silent­Fu­ture hat ges­tern ver­kün­det, dass man die Rech­te an EARTHRISE erwor­ben hat und das Spiel in einer über­ar­bei­te­ten und erwei­ter­ten Fas­sung im vier­ten Quar­tal 2012 erneut auf den Markt brin­gen möch­te. Dabei will man dem MMO nicht nur ein »Face­lif­ting« ver­pas­sen, son­dern auch diver­se Aspek­te beim Game­play und der ver­wen­de­ten Tech­no­lo­gie ver­än­dern. Auch die Hin­ter­grund­ge­schich­te wird eine neue wer­den: statt in einer Post­apo­ka­lyp­se zu spie­len, han­delt die neue Fas­sung wäh­rend die­ser Kata­stro­phe. Als eines der vor­dring­lichs­ten Zie­le der Ent­wick­ler wird zudem genannt, die beim Betrieb von EARTHRISE äußerst pro­ble­ma­ti­schen Lag­pro­ble­me durch Opti­mie­run­gen des Ser­ver­codes zu besei­ti­gen. Das Spiel wird als free-to-play-Ver­si­on erneut auf den Markt kom­men.

Man darf auf die neue Ver­si­on aus Wup­per­tal gespannt sein! Ich wer­de berich­ten.

Creative Commons License

Cover EARTHRISE Copy­right Mas­thead & Silent­Fu­ture

ARCHEAGE: Piraten!

Ich habe schon län­ger nichts mehr über das Asia-MMO ARCHEAGE berich­tet, das sich der­zeit in der Cllo­sed Beta befin­det. Zur Erin­ne­rung: es soll in die­sem Spiel umfang­rei­che Sand­box-Aspek­te geben, man kann Res­sour­cen an- und abbau­en und dar­aus bei­spiels­wei­se Häu­ser und Schif­fe erreich­ten. Hier­bei liegt offen­bar ein Aspekt auf Grup­pen­spiel, das bedeu­tet: um z.B. ein Schiff vom Sta­pel lau­fen las­sen zu kön­nen, müs­sen meh­re­re Spie­ler ihre Res­sour­cen zusam­men legen. Inter­es­sant ist aber ins­be­son­de­re für mich als alten See­fahrt-Fan zudem, dass man dann auch spä­ter auf dem See­fahr­zeug zusam­men arbei­ten muss. Kon­kret bedeu­tet das, dass ver­schie­de­ne Spie­ler auch ver­schie­de­ne Auf­ga­ben erfül­len. Im Video aus der CB kann man sehen, wie unter­schied­li­che Ava­tare ver­schie­de­ne Auf­ga­ben auf dem Schiff durch­füh­ren, dazu gehört schein­bar auch Anker lich­ten oder Segel set­zen. Im Kampf sieht es so aus, als wür­de ein Spie­ler das Schiff steu­ern und dir rest­li­chen die Kano­nen bedie­nen.

Wie das Gan­ze tat­säch­lich abläuft und ob es funk­tio­niert wird die Zukunft wei­sen müs­sen, aber ich fin­de sol­che Ansät­ze für MMOs ganz groß­ar­tig und hät­te mir Team-gesteu­er­te Schiff auch für bei­spiels­wei­se STAR TREK ONLINE gewünscht, wie ursprüng­lich vom lei­der Plei­te gegan­ge­nen Stu­dio Per­pe­tu­al vor­ge­se­hen.

Ich bin auf ARCHEAGE mit sei­nen umfang­rei­chen Sand­box-Mög­lich­kei­ten und dem gezeig­ten Team­spiel nach wie vor äußerst gespannt, noch mehr nach die­sem Video!

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Creative Commons License

Video: ARCHEAGE

ARCHEAGE ist ein Fern­ost-MMO der Fir­ma XLGa­mes, das sich offen­bar noch in der Ent­wick­lung befin­det und das mit inter­es­san­ten Fea­tures daher kommt. Zum einen sol­len etli­che Aspek­te des Spiels Sand­box-Cha­rak­ter haben, bei­spiels­wei­se die Öko­no­mie. Zudem legt man offen­bar gro­ßen Wert auf Spiel­in­hal­te, die nichts mit Kämp­fen zu tun haben; die Deve­lo­per wol­len den Wert von her­ge­stel­len Gegen­stän­den im Ver­gleich zu geloo­te­ten Items deut­lich auf­wer­ten. Inter­es­sant auch dass es kei­ne Klas­sen wie in ande­ren MMOs gibt, son­dern man sich sei­ne eige­ne Klas­se aus zehn Cha­rak­te­ris­ti­ka nach den per­sön­li­chen Spiel­vor­lie­ben zusam­men stel­len kann. Neben Häu­sern kann man sogar Schif­fe bau­en! Cool!

Der Flug durch die Spiel­ge­bie­te kann nur als atem­be­rau­bend bezeich­net wer­den!

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Beta-Video: EARTHRISE

Bei EARTHRISE han­delt es sich um ein Sci­ence-Fic­tion-MMO, das im Febru­ar an den Start gehen soll. Fea­tures sind unter ande­rem (von mir über­setz­ter Wer­be­text der Deve­lo­per):

  • Ein ein­zig­ar­ti­ges post­apo­ka­lyp­ti­sches Sze­na­rio in dem die geklon­ten Über­res­te der Mensch­heit ums Über­le­ben kämp­fen und ver­su­chen, sich eine neue Exis­tenz auf­zu­bau­en
  • In hohem Maße anpass­ba­re Cha­rak­te­re mit über 100 ver­schie­de­nen Fer­tig­kei­ten, Fähig­kei­ten und Tak­ti­ken
  • Kei­ne künst­li­chen Restrik­tio­nen durch ein Klas­sen­sys­tem das dem Cha­rak­ter den Du spie­len möch­test im Weg steht
  • Schnel­les Kampf­sys­tem mit dyna­mi­schen Zie­len, anpass­ba­ren Power-Rüs­tun­gen und hun­der­ten von High­tech-Waf­fen
  • Anspruchs­vol­le Play­er vs. Play­er- (PvP) Mecha­ni­ken, die Dich für die eta­blier­te Ord­nung kämp­fen las­sen, bei denen Du aber auch dem Unter­grund bei­tre­ten oder als unab­hän­gi­ger Kri­mi­nel­ler agie­ren kannst.
  • Ter­ri­to­ria­le Erobe­run­gen und Ver­tei­di­gun­gen die zäh­len. In Dei­nem Reich machst Du die Regeln – oder las­se Anar­chie herr­schen.
  • Cha­rak­ter­ent­wick­lung die Dich ohne Gren­zen dei­ne Kar­rie­re ver­fol­gen lässt.
  • Eine aus­ge­klü­gel­te markt­ge­steu­er­te Öko­no­mie mit Ange­bot und Nach­fra­ge basie­rend allein auf der Spie­lerak­ti­vi­tät.
  • Ela­bo­rier­tes Craf­ting, das Dich ein­zig­ar­ti­ge Gegen­stän­de desi­gnen und her­stel­len lässt – basie­rend auf anpass­ba­ren Vor­la­gen und Roh­stof­fen.

Wer es noch nicht her­aus gele­sen haben soll­te: EARTHRISE ist ein Sand­box-Sys­tem, bei dem sich Spiel­in­hal­te und der Fort­gang der Welt aus den Akti­vi­tä­ten der Spie­ler ent­wi­ckeln – und so etwas fin­de ich immer wie­der sehr span­nend. Es soll aber auch wie­der­hol­ba­re Mis­sio­nen und Kampagnen-»Questen« geben.

http://www.youtube.com/watch?v=AqmHSBAgdy8