ARK Goes MINECRAFT: PixARK

ARK Goes MINECRAFT: PixARK

Von Snail Games, den Entwicklern des Survival-Hit-Games ARK, in dem man sich gestrandet auf einer Insel wiederfindet und nicht nur überleben muss, sondern auch Saurier und andere Viecher zähmen kann, kommt dasselbe Spielprinzip nochmal, diesmal allerdings im MINECRAFT-Gewand.

Im März geht PixARK bei Steam in die Early Access-Phase. Das erinnert deutlich an den Gamechanger MINECRAFT – und diese Ähnlichkeit dürfte auch eindeutig beabsichtigt sein. Laut den Machern sind alle grundlegenden Mechanismen bereits in der Beta-Version vorhanden und man will wie bei ARK das mit über das Feedback der Fangemeinde weiter ausbauen. Das hat dort tatsächlich schon mal äußerst erfolgreich funktioniert. Die Eckpunkte:

  • Einzelspieler und online Multiplayer (laut Steam auch local Multiplayer)
  • Sammeln und Craften von Gegenständen, Bauen von Häusern und Basen
  • Über 100 Dinosauerier und andere Kreaturen, die man zähmen, reiten und trainieren kann
  • Charactergestaltung und Charakterfortschritt
  • Prozedural generierte Welten, bei denen niemals zwei gleich aussehen werden
  • Creative Mode der es den Spielern erlaubt, alls zu bauen, was sie sich vorstellen können
  • Mehr als acht einzigartige Biome, die man erforschen kann, darunter Wüsten, Dschungel, Höhlen und mehr
  • Prozedural generierte Questen, die dafür sorgen, dass die Spieler ständig was zu tun haben

PixARK erscheint im März für PC und XBox One, später in 2018 kommen dann PS4 und Nintendo Switch als Plattformen hinzu.

Wer nach einem Survival-Sandbox-Open World-MMO  abseits des Klassikers MINECRAFT sucht, sollte vielleicht mal einen Blick werfen.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Crowdfunding: SMALLAND

Crowdfunding: SMALLAND

 

Nein, es geht nicht um Ikeas Kinderaufbewahrungs-Bereich, sondern um ein Computerspiel. Open World und Sandbox sind Begriffe, die in letzter Zeit nach dem Erfolg von MINECRAFT oder ARK inflationär auftauchen und so ziemlich jeder Entwickler scheint sich da ran hängen zu wollen. Mit mehr oder weniger großem Erfolg, bei vielen eher weniger, denn man erkennt bei etlichen davon schnell, dass sie nur eilig zusammengeschustert wurden, um am Hype teilhaben zu können.

Warum dann mein Hinweis auf SMALLAND, einen weiteren Ableger? Weil das was die Entwickler in einem Alpha-Video zeigen äußerst charmant und attraktiv aussieht (und sogar besser als Dinge, die man bei anderen Games in der Beta sah). Als Protagonist wird man geschrumpft und muss sich in einer Welt voller jetzt großer Grashalme und Insekten behaupten. Was ich daran besondern schön finde ist, dass man im Multiplayer-Modus eben auch kooperativ vorgehen kann.

Leider hat SMALLAND noch nicht so viel Sichtbarkeit wie es nötig wäre, deswegen an dieser Stelle mein Hinweis auf das Crowdfunding bei Indiegogo – und es wäre klasse, wenn ihr das auch teilen würdet, wenn es euch gefällt. Ich finde das Konzept grandios und würde es gern umgesetzt sehen. Weitere Informationen auch der Webseite zum Spiel oder bei Facebook.

Wenn die Kohle nicht zusammenkommt wäre es vermutlich ein schlauer Plan, das ähnlich wie MINECRAFT zu finanzieren und zudem von Anfang an Modding zu ermöglichen, so dass eine Menge Features von Spielern beigesteuert werden können. Eine weitere Option wäre Early Access bei Steam.

Ich habe auf jeden Fall mal was gegeben.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Promografik Copyright Embu Games

DUAL UNIVERSE Crowdfunding

DUAL UNIVERSE Crowdfunding

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

DUAL UNIVERSE ist ein MMO, das ich aufgrund seines innovativen Ansatzes schon länger beobachte. Erstens handelt es sich nicht um das umpfzigste Fantasy-Spiel, sondern es ist Science Fiction. Zweitens basierte es auf Voxel-Technologie, bei dem der Spieler die Welt aktiv beeinflussen, verändern und Strukturen erschaffen kann. Das letzte äußerst vielversprechende Projekt in der Richtung war (EVERQUEST) LANDMARK, nach dem Verkauf des gesamten EVERQUEST-Franchise durch Sony ging es da aber leider steil bergab.

DUAL UNIVERSE wird ein Sandbox-Spiel, bei dem alle Teilnehmer auf demselben Shard spielen sollen, also auf einem einzigen Server, statt auf vielen davon, wie bei anderen MMOs. Alles in DUAL UNIVERSE wird von Spielern erschaffen, Stationen, Häuser, Raumschiffe, Orbitalstationen, Städte – angeblich gibt es keine Begrenzung der Größe (abgesehen vermutlich von Gameplay- und ökonomischen Begrenzungen). Es soll eine Ökonomie geben, die aus den Handlungen der Spieler entsteht und es werden sowohl PvP als auch non-PvP-Spiel möglich sein. Was man nach Fertigstellung wird tun können:

  • Zusammen mit Freunden eine mondgroße Raumstation bauen
  • Ein intergalaktisches Empire gründen
  • Sich mit tausenden anderen in Spieler-gemachten Städten versammeln
  • Hunderte Spieler in einem Forschungsschiff
  • Massenproduktion selbstentworfener Schiffe, um sie an andere Spieler zu verkaufen
  • Were ein Händler, ein Logistiker oder ein Industrieller
  • Programmiere komplexe Verhaltenweisen für Deine Kontruktionen
  • Lebe in einer Station einen Kilometer unter der Erde oder auf einem abgelegenen Mond
  • Mache Dir einen Namen als Raumschiff-Designer oder Architekt von Außenposten
  • und natürlich noch vieles mehr …

Novaquarks Spiel kann man noch 19 Tage lang unterstützen, es sollen 500000 Dollar zusammen kommen, davon wurden fast 350000 bereits gespendet. Weitere Details findet man auch auf der Kickstarter-Seite des Projekts oder der Homepage. Die Closed Beta wurde für Dezember 2018 angekündigt. Etliche der Videos zeigen aber schon offenbar weit forgeschrittene Inhalte.

Hier ein Video zur verwendeten Voxel-Technologie.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

ArcheAge Closed Beta Official Trailer: Adventure Awaits

ArcheAge Closed Beta Official Trailer: Adventure Awaits

Am 17. Juli startet Trion Worlds die Closed Beta zur westlichen Version des koreanischen Sandbox-MMOs ARCHEAGE von XLGames (ich hatte bereits mehrfach berichtet). Und um den Start zu feiern, reichen sie einen Trailer an die wartende Fangemeinde – und solche die es werden wollen.

Ja ja, ich höre die Spaßbremsen schon maulen: “Ih! Niedliche Katzenmädels!” Ist mir aber ehrlich gesagt lieber, als die zwölfhundertste Elfen-Epigone. ARCHEAGE ist ganz sicher das Spiel, auf das ich seit Langem am Meisten gespannt bin.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Open Beta: GODSPACE GALACTIC 2

Open Beta: GODSPACE GALACTIC 2

Screenshot "Godspace Galactic 2"Im Jahr 2013 gab es bereits das Sandbox-Spiel GODSPACE GALACTIC als Unity-basiertes Browserspiel, der Nachfolger ist gerade in die offene Betatest-Phase gegangen.

Bei GODSPACE GALACTIC 2 nutzt man seine gottgleichen Kräfte, um ein ganzes Sonnensystem zu erschaffen. Man kann mit verschiedenen Himmelskörpern wie Sternen, Planeten, Monden, Asteroiden bis hin zu schwarzen Löchern hantieren und sie auf verschiedenste Weise manipulieren. Selbstverständlich kann man auf Planeten auch Lebensformen erschaffen und ihnen dabei zusehen, wie sie sich entwickeln. Und ihnen bei Nichtgefallen eine Apokalypse auf den Hals schicken.

Es existiert eine Multiplayer-Option, in der man gemeinschaftlich ein Sonnensystem erschaffen kann – oder man legt sich miteinander an.

Für GODSPACE GALACTIC 2 kann man jetzt in Steams Greenlight-Programm abstimmen, die Beta kann man auf GameJolt herunter laden. Es ist Unity-basiert und läuft unter Windows, Mac OS und Linux.

[Update: 18:40 Uhr] Die Open Beta besteht im Moment nur aus einem sehr rudimentären Planeten-Editor.

Screenshot "Godspace Galactic 2"

Creative Commons License

Screenshots Copyright TheMasonX

Kickstarter: TUG – ein Sandbox-Game

Kickstarter: TUG – ein Sandbox-Game

Nur noch vier Tage hat man Zeit, um das hochinteressant aussehende Sandbox-Multiplayer-Adventure-Science-Bauwas-Spiel TUG (alias THE UNNAMED GAME) des Entwicklers Nerd Kingdom auf Kickstarter zu unterstützen. Es ist ein wenig schwierig zu erläutern, worum es da geht. In erster Linie handelt es sich um ein MMO mit Adventure-Charakter, ein großer Schwerpunkt wird aber auf Crafting liegen, sowohl was Gegenstände angeht, aber auch das Bauen von Gebäuden. Die Inspiration vom Indie-Bestseller MINECRAFT ist unübersehbar, TUG hebt das Prinzip jedoch auf einen neuen Level. Wer mehr wissen will, sollte sich unbedingt die Kickstarter-Seite des Projekts ansehen, dort finden sich jede Menge weitere Informationen. Die Zeit drängt, denn das Funding-Ziel ist noch nicht erreicht, und es bleiben – wie oben bereits gesagt – nur vier Tage. Es wäre wirklich schade, wenn TUG das nicht schaffen würde, deswegen: teilen, teilen, teilen!

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Logo TUG Copyright Nerd Kingdom

Trion Worlds bringt ARCHEAGE in den “Westen”

Ich hatte hier schon ein paar Mal über ARCHEAGE berichtet, ein MMO vom koreanischen Anbieter XLGames (gegründet vom ehemaligen NCSoft-Mitarbeiter Jake Song), das einige bisher nicht gesehene Features zu bieten hatte und ein “Sandpark”-Spiel ist, also Aspekte aus Sandbox und Themepark in sich vereint. Einige der Features waren elaboriertes Crafting, die Möglichkeit, aus gesammelten Ressourcen Häuser zu bauen und nicht zuletzt, dass man Schiffe konstruieren kann, diese dann mit mehreren Spielern als Crew bemannt und Seeschlachten gegen ander Gamer ausfechten kann. Alles in allem hörte sich das äußerst interessant an und auch die aktuellen Bilder aus der in Südkorea bereits angelaufenen Beta sahen sehr vielversprechend aus. Leider war es bislang völlig unklar, ob das Spiel bei uns überhaupt erscheint – das erschien bisher sogar eher unwahrscheinlich.

Das hat sich jetzt geändert. Laut einer gemeinsamen Pressemeldung von XLGames mit Trion Worlds wird der RIFT-Publisher den Vertrieb in “westlichen” Ländern übernehmen, das sind Nordamerika, Türkei, Austalien, Neuseeland und nicht zuletzt auch Europa. Es gibt noch keine Angaben zu einem Release oder ob und wann es geschlossene und offene Betas geben wird, aber die Meldung an sich sich schonmal ein Knüller. Unklar ist auch, ob es bei Asia-Spielen meist nötige Anpassungen für den westlichen Geschmack und Markt geben wird.

ARCHEAGE CINEMATIC Trailer:

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Damit ist Trion erneut dick im Geschäft, RIFT läuft halbwegs erfolgreich, DEFIANCE wird ein überaus spannendes Crossmedia-Experiment aus MMOTPS (für Uneingeweihte: TPS = Third Person Shooter) und Fernsehserie und auch das demnächst erscheinende END OF NATIONS dürfte vermutlich kein Flop werden. Als ehemaliger RIFT-Spieler kann ich zumindest vermelden, dass Trion da fast alles richtig gemacht hatte, schon die Beta sorgte für Spaß und funktionierte besser als bei anderen Games der Produktivbetrieb.

Hariharan-Startgebiet:

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Ich finde, dass das eine sehr gute und erfreuliche Nachricht ist, ARCHEAGE ist ein Spiel, das ich aufgrund seiner zahlreichen innovativen Features und des Sandbox-Ansatzes definitiv testen werde.

Die komplette Pressemeldung:

weiterlesen →

Wuppertaler Studio SilentFuture übernimmt EARTHRISE

Das Open Word- & Sandbox-MMO EARTHRISE hatte offenbar nicht hinreichend Spieler überzeugen können und wurde, statt des ursprünglichen Plans, es auf ein f2p-Modell umzustellen, am 9. Februar diesen Jahres vom bulgarischen Betreiber Masthead Studios eingestellt. Masthead-Chef Atanasov entschuldigte sich bei den Spielern für die Abschaltung und ebenso dafür, dass EARTHRISE offensichtlich zu früh gestartet worden war und noch unter diversen Kinderkrankheiten litt (ein Problem, das nicht wenige MMOs, auch “große”, teilen). Das ist natürlich insbesondere bei Sandbox-MMOs problematisch, denn die sind selbstverständlich bereits in Sachen Konzeption und Programmierung weitaus komplexer als reine Themepark-Spiele.

Das Wuppertaler Entwicklerstudio SilentFuture hat gestern verkündet, dass man die Rechte an EARTHRISE erworben hat und das Spiel in einer überarbeiteten und erweiterten Fassung im vierten Quartal 2012 erneut auf den Markt bringen möchte. Dabei will man dem MMO nicht nur ein “Facelifting” verpassen, sondern auch diverse Aspekte beim Gameplay und der verwendeten Technologie verändern. Auch die Hintergrundgeschichte wird eine neue werden: statt in einer Postapokalypse zu spielen, handelt die neue Fassung während dieser Katastrophe. Als eines der vordringlichsten Ziele der Entwickler wird zudem genannt, die beim Betrieb von EARTHRISE äußerst problematischen Lagprobleme durch Optimierungen des Servercodes zu beseitigen. Das Spiel wird als free-to-play-Version erneut auf den Markt kommen.

Man darf auf die neue Version aus Wuppertal gespannt sein! Ich werde berichten.

Creative Commons License

Cover EARTHRISE Copyright Masthead & SilentFuture

ARCHEAGE: Piraten!

Ich habe schon länger nichts mehr über das Asia-MMO ARCHEAGE berichtet, das sich derzeit in der Cllosed Beta befindet. Zur Erinnerung: es soll in diesem Spiel umfangreiche Sandbox-Aspekte geben, man kann Ressourcen an- und abbauen und daraus beispielsweise Häuser und Schiffe erreichten. Hierbei liegt offenbar ein Aspekt auf Gruppenspiel, das bedeutet: um z.B. ein Schiff vom Stapel laufen lassen zu können, müssen mehrere Spieler ihre Ressourcen zusammen legen. Interessant ist aber insbesondere für mich als alten Seefahrt-Fan zudem, dass man dann auch später auf dem Seefahrzeug zusammen arbeiten muss. Konkret bedeutet das, dass verschiedene Spieler auch verschiedene Aufgaben erfüllen. Im Video aus der CB kann man sehen, wie unterschiedliche Avatare verschiedene Aufgaben auf dem Schiff durchführen, dazu gehört scheinbar auch Anker lichten oder Segel setzen. Im Kampf sieht es so aus, als würde ein Spieler das Schiff steuern und dir restlichen die Kanonen bedienen.

Wie das Ganze tatsächlich abläuft und ob es funktioniert wird die Zukunft weisen müssen, aber ich finde solche Ansätze für MMOs ganz großartig und hätte mir Team-gesteuerte Schiff auch für beispielsweise STAR TREK ONLINE gewünscht, wie ursprünglich vom leider Pleite gegangenen Studio Perpetual vorgesehen.

Ich bin auf ARCHEAGE mit seinen umfangreichen Sandbox-Möglichkeiten und dem gezeigten Teamspiel nach wie vor äußerst gespannt, noch mehr nach diesem Video!

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Creative Commons License

Video: ARCHEAGE

ARCHEAGE ist ein Fernost-MMO der Firma XLGames, das sich offenbar noch in der Entwicklung befindet und das mit interessanten Features daher kommt. Zum einen sollen etliche Aspekte des Spiels Sandbox-Charakter haben, beispielsweise die Ökonomie. Zudem legt man offenbar großen Wert auf Spielinhalte, die nichts mit Kämpfen zu tun haben; die Developer wollen den Wert von hergestellen Gegenständen im Vergleich zu gelooteten Items deutlich aufwerten. Interessant auch dass es keine Klassen wie in anderen MMOs gibt, sondern man sich seine eigene Klasse aus zehn Charakteristika nach den persönlichen Spielvorlieben zusammen stellen kann. Neben Häusern kann man sogar Schiffe bauen! Cool!

Der Flug durch die Spielgebiete kann nur als atemberaubend bezeichnet werden!

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Beta-Video: EARTHRISE

Bei EARTHRISE handelt es sich um ein Science-Fiction-MMO, das im Februar an den Start gehen soll. Features sind unter anderem (von mir übersetzter Werbetext der Developer):

  • Ein einzigartiges postapokalyptisches Szenario in dem die geklonten Überreste der Menschheit ums Überleben kämpfen und versuchen, sich eine neue Existenz aufzubauen
  • In hohem Maße anpassbare Charaktere mit über 100 verschiedenen Fertigkeiten, Fähigkeiten und Taktiken
  • Keine künstlichen Restriktionen durch ein Klassensystem das dem Charakter den Du spielen möchtest im Weg steht
  • Schnelles Kampfsystem mit dynamischen Zielen, anpassbaren Power-Rüstungen und hunderten von Hightech-Waffen
  • Anspruchsvolle Player vs. Player- (PvP) Mechaniken, die Dich für die etablierte Ordnung kämpfen lassen, bei denen Du aber auch dem Untergrund beitreten oder als unabhängiger Krimineller agieren kannst.
  • Territoriale Eroberungen und Verteidigungen die zählen. In Deinem Reich machst Du die Regeln – oder lasse Anarchie herrschen.
  • Charakterentwicklung die Dich ohne Grenzen deine Karriere verfolgen lässt.
  • Eine ausgeklügelte marktgesteuerte Ökonomie mit Angebot und Nachfrage basierend allein auf der Spieleraktivität.
  • Elaboriertes Crafting, das Dich einzigartige Gegenstände designen und herstellen lässt – basierend auf anpassbaren Vorlagen und Rohstoffen.

Wer es noch nicht heraus gelesen haben sollte: EARTHRISE ist ein Sandbox-System, bei dem sich Spielinhalte und der Fortgang der Welt aus den Aktivitäten der Spieler entwickeln – und so etwas finde ich immer wieder sehr spannend. Es soll aber auch wiederholbare Missionen und Kampagnen-“Questen” geben.

http://www.youtube.com/watch?v=AqmHSBAgdy8