ARK Goes MINECRAFT: PixARK

ARK Goes MINECRAFT: PixARK

Von Snail Games, den Entwick­lern des Sur­vival-Hit-Games ARK, in dem man sich ges­tran­det auf ein­er Insel wiederfind­et und nicht nur über­leben muss, son­dern auch Sauri­er und andere Viech­er zäh­men kann, kommt das­selbe Spiel­prinzip nochmal, dies­mal allerd­ings im MINECRAFT-Gewand.

Im März geht PixARK bei Steam in die Ear­ly Access-Phase. Das erin­nert deut­lich an den Gamechang­er MINECRAFT – und diese Ähn­lichkeit dürfte auch ein­deutig beab­sichtigt sein. Laut den Mach­ern sind alle grundle­gen­den Mech­a­nis­men bere­its in der Beta-Ver­sion vorhan­den und man will wie bei ARK das mit über das Feed­back der Fange­meinde weit­er aus­bauen. Das hat dort tat­säch­lich schon mal äußerst erfol­gre­ich funk­tion­iert. Die Eck­punk­te:

  • Einzel­spiel­er und online Mul­ti­play­er (laut Steam auch local Mul­ti­play­er)
  • Sam­meln und Craften von Gegen­stän­den, Bauen von Häusern und Basen
  • Über 100 Dinosauerier und andere Krea­turen, die man zäh­men, reit­en und trainieren kann
  • Char­ac­tergestal­tung und Charak­ter­fortschritt
  • Proze­dur­al gener­ierte Wel­ten, bei denen niemals zwei gle­ich ausse­hen wer­den
  • Cre­ative Mode der es den Spiel­ern erlaubt, alls zu bauen, was sie sich vorstellen kön­nen
  • Mehr als acht einzi­gar­tige Bio­me, die man erforschen kann, darunter Wüsten, Dschun­gel, Höhlen und mehr
  • Proze­dur­al gener­ierte Questen, die dafür sor­gen, dass die Spiel­er ständig was zu tun haben

PixARK erscheint im März für PC und XBox One, später in 2018 kom­men dann PS4 und Nin­ten­do Switch als Plat­tfor­men hinzu.

Wer nach einem Sur­vival-Sand­box-Open World-MMO  abseits des Klas­sik­ers MINECRAFT sucht, sollte vielle­icht mal einen Blick wer­fen.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Crowdfunding: SMALLAND

Crowdfunding: SMALLAND

 

Nein, es geht nicht um Ikeas Kinder­auf­be­wahrungs-Bere­ich, son­dern um ein Com­put­er­spiel. Open World und Sand­box sind Begriffe, die in let­zter Zeit nach dem Erfolg von MINECRAFT oder ARK infla­tionär auf­tauchen und so ziem­lich jed­er Entwick­ler scheint sich da ran hän­gen zu wollen. Mit mehr oder weniger großem Erfolg, bei vie­len eher weniger, denn man erken­nt bei etlichen davon schnell, dass sie nur eilig zusam­mengeschus­tert wur­den, um am Hype teil­haben zu kön­nen.

Warum dann mein Hin­weis auf SMALLAND, einen weit­eren Ableger? Weil das was die Entwick­ler in einem Alpha-Video zeigen äußerst char­mant und attrak­tiv aussieht (und sog­ar bess­er als Dinge, die man bei anderen Games in der Beta sah). Als Pro­tag­o­nist wird man geschrumpft und muss sich in ein­er Welt voller jet­zt großer Grashalme und Insek­ten behaupten. Was ich daran beson­dern schön finde ist, dass man im Mul­ti­play­er-Modus eben auch koop­er­a­tiv vorge­hen kann.

Lei­der hat SMALLAND noch nicht so viel Sicht­barkeit wie es nötig wäre, deswe­gen an dieser Stelle mein Hin­weis auf das Crowd­fund­ing bei Indiegogo – und es wäre klasse, wenn ihr das auch teilen würdet, wenn es euch gefällt. Ich finde das Konzept grandios und würde es gern umge­set­zt sehen. Weit­ere Infor­ma­tio­nen auch der Web­seite zum Spiel oder bei Face­book.

Wenn die Kohle nicht zusam­menkommt wäre es ver­mut­lich ein schlauer Plan, das ähn­lich wie MINECRAFT zu finanzieren und zudem von Anfang an Mod­ding zu ermöglichen, so dass eine Menge Fea­tures von Spiel­ern beiges­teuert wer­den kön­nen. Eine weit­ere Option wäre Ear­ly Access bei Steam.

Ich habe auf jeden Fall mal was gegeben.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Pro­mo­grafik Copy­right Embu Games

DUAL UNIVERSE Crowdfunding

DUAL UNIVERSE Crowdfunding

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

DUAL UNIVERSE ist ein MMO, das ich auf­grund seines inno­v­a­tiv­en Ansatzes schon länger beobachte. Erstens han­delt es sich nicht um das umpfzig­ste Fan­ta­sy-Spiel, son­dern es ist Sci­ence Fic­tion. Zweit­ens basierte es auf Vox­el-Tech­nolo­gie, bei dem der Spiel­er die Welt aktiv bee­in­flussen, verän­dern und Struk­turen erschaf­fen kann. Das let­zte äußerst vielver­sprechende Pro­jekt in der Rich­tung war (EVERQUEST) LANDMARK, nach dem Verkauf des gesamten EVERQUEST-Fran­chise durch Sony ging es da aber lei­der steil bergab.

DUAL UNIVERSE wird ein Sand­box-Spiel, bei dem alle Teil­nehmer auf dem­sel­ben Shard spie­len sollen, also auf einem einzi­gen Serv­er, statt auf vie­len davon, wie bei anderen MMOs. Alles in DUAL UNIVERSE wird von Spiel­ern erschaf­fen, Sta­tio­nen, Häuser, Raum­schiffe, Orbital­sta­tio­nen, Städte – ange­blich gibt es keine Begren­zung der Größe (abge­se­hen ver­mut­lich von Game­play- und ökonomis­chen Begren­zun­gen). Es soll eine Ökonomie geben, die aus den Hand­lun­gen der Spiel­er entste­ht und es wer­den sowohl PvP als auch non-PvP-Spiel möglich sein. Was man nach Fer­tig­stel­lung wird tun kön­nen:

  • Zusam­men mit Fre­un­den eine mond­große Raum­sta­tion bauen
  • Ein inter­galak­tis­ches Empire grün­den
  • Sich mit tausenden anderen in Spiel­er-gemacht­en Städten ver­sam­meln
  • Hun­derte Spiel­er in einem Forschungss­chiff
  • Massen­pro­duk­tion selb­stent­wor­fen­er Schiffe, um sie an andere Spiel­er zu verkaufen
  • Were ein Händler, ein Logis­tik­er oder ein Indus­trieller
  • Pro­gram­miere kom­plexe Ver­hal­tenweisen für Deine Kon­truk­tio­nen
  • Lebe in ein­er Sta­tion einen Kilo­me­ter unter der Erde oder auf einem abgele­ge­nen Mond
  • Mache Dir einen Namen als Raum­schiff-Design­er oder Architekt von Außen­posten
  • und natür­lich noch vieles mehr …

Novaquarks Spiel kann man noch 19 Tage lang unter­stützen, es sollen 500000 Dol­lar zusam­men kom­men, davon wur­den fast 350000 bere­its gespendet. Weit­ere Details find­et man auch auf der Kick­starter-Seite des Pro­jek­ts oder der Home­page. Die Closed Beta wurde für Dezem­ber 2018 angekündigt. Etliche der Videos zeigen aber schon offen­bar weit forgeschrit­tene Inhalte.

Hier ein Video zur ver­wen­de­ten Vox­el-Tech­nolo­gie.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

ArcheAge Closed Beta Official Trailer: Adventure Awaits

ArcheAge Closed Beta Official Trailer: Adventure Awaits

Am 17. Juli startet Tri­on Worlds die Closed Beta zur west­lichen Ver­sion des kore­anis­chen Sand­box-MMOs ARCHEAGE von XLGames (ich hat­te bere­its mehrfach berichtet). Und um den Start zu feiern, reichen sie einen Trail­er an die wartende Fange­meinde – und solche die es wer­den wollen.

Ja ja, ich höre die Spaßbrem­sen schon maulen: »Ih! Niedliche Katzen­mädels!« Ist mir aber ehrlich gesagt lieber, als die zwölfhun­dert­ste Elfen-Epigone. ARCHEAGE ist ganz sich­er das Spiel, auf das ich seit Langem am Meis­ten ges­pan­nt bin.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Open Beta: GODSPACE GALACTIC 2

Open Beta: GODSPACE GALACTIC 2

Screenshot "Godspace Galactic 2"Im Jahr 2013 gab es bere­its das Sand­box-Spiel GODSPACE GALACTIC als Uni­ty-basiertes Browser­spiel, der Nach­fol­ger ist ger­ade in die offene Betat­est-Phase gegan­gen.

Bei GODSPACE GALACTIC 2 nutzt man seine gottgle­ichen Kräfte, um ein ganzes Son­nen­sys­tem zu erschaf­fen. Man kann mit ver­schiede­nen Him­mel­skör­pern wie Ster­nen, Plan­eten, Mon­den, Aster­oiden bis hin zu schwarzen Löch­ern hantieren und sie auf ver­schieden­ste Weise manip­ulieren. Selb­stver­ständlich kann man auf Plan­eten auch Lebens­for­men erschaf­fen und ihnen dabei zuse­hen, wie sie sich entwick­eln. Und ihnen bei Nicht­ge­fall­en eine Apoka­lypse auf den Hals schick­en.

Es existiert eine Mul­ti­play­er-Option, in der man gemein­schaftlich ein Son­nen­sys­tem erschaf­fen kann – oder man legt sich miteinan­der an.

Für GODSPACE GALACTIC 2 kann man jet­zt in Steams Green­light-Pro­gramm abstim­men, die Beta kann man auf Game­Jolt herunter laden. Es ist Uni­ty-basiert und läuft unter Win­dows, Mac OS und Lin­ux.

[Update: 18:40 Uhr] Die Open Beta beste­ht im Moment nur aus einem sehr rudi­men­tären Plan­eten-Edi­tor.

Screenshot "Godspace Galactic 2"

Creative Commons License

Screen­shots Copy­right The­Ma­sonX

Kickstarter: TUG – ein Sandbox-Game

Kickstarter: TUG – ein Sandbox-Game

Nur noch vier Tage hat man Zeit, um das hochin­ter­es­sant ausse­hende Sand­box-Mul­ti­play­er-Adven­ture-Sci­ence-Bauwas-Spiel TUG (alias THE UNNAMED GAME) des Entwick­lers Nerd King­dom auf Kick­starter zu unter­stützen. Es ist ein wenig schwierig zu erläutern, worum es da geht. In erster Lin­ie han­delt es sich um ein MMO mit Adven­ture-Charak­ter, ein großer Schw­er­punkt wird aber auf Craft­ing liegen, sowohl was Gegen­stände ange­ht, aber auch das Bauen von Gebäu­den. Die Inspi­ra­tion vom Indie-Best­seller MINECRAFT ist unüberse­hbar, TUG hebt das Prinzip jedoch auf einen neuen Lev­el. Wer mehr wis­sen will, sollte sich unbe­d­ingt die Kick­starter-Seite des Pro­jek­ts anse­hen, dort find­en sich jede Menge weit­ere Infor­ma­tio­nen. Die Zeit drängt, denn das Fund­ing-Ziel ist noch nicht erre­icht, und es bleiben – wie oben bere­its gesagt – nur vier Tage. Es wäre wirk­lich schade, wenn TUG das nicht schaf­fen würde, deswe­gen: teilen, teilen, teilen!

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Logo TUG Copy­right Nerd King­dom

Trion Worlds bringt ARCHEAGE in den »Westen«

Ich hat­te hier schon ein paar Mal über ARCHEAGE berichtet, ein MMO vom kore­anis­chen Anbi­eter XLGames (gegrün­det vom ehe­ma­li­gen NCSoft-Mitar­beit­er Jake Song), das einige bish­er nicht gese­hene Fea­tures zu bieten hat­te und ein »Sandpark«-Spiel ist, also Aspek­te aus Sand­box und The­mepark in sich vere­int. Einige der Fea­tures waren ela­bori­ertes Craft­ing, die Möglichkeit, aus gesam­melten Ressourcen Häuser zu bauen und nicht zulet­zt, dass man Schiffe kon­stru­ieren kann, diese dann mit mehreren Spiel­ern als Crew beman­nt und Seeschlacht­en gegen ander Gamer aus­fecht­en kann. Alles in allem hörte sich das äußerst inter­es­sant an und auch die aktuellen Bilder aus der in Süd­ko­rea bere­its ange­laufe­nen Beta sahen sehr vielver­sprechend aus. Lei­der war es bis­lang völ­lig unklar, ob das Spiel bei uns über­haupt erscheint – das erschien bish­er sog­ar eher unwahrschein­lich.

Das hat sich jet­zt geän­dert. Laut ein­er gemein­samen Pressemel­dung von XLGames mit Tri­on Worlds wird der RIFT-Pub­lish­er den Ver­trieb in »west­lichen« Län­dern übernehmen, das sind Nor­dameri­ka, Türkei, Austal­ien, Neusee­land und nicht zulet­zt auch Europa. Es gibt noch keine Angaben zu einem Release oder ob und wann es geschlossene und offene Betas geben wird, aber die Mel­dung an sich sich schon­mal ein Knüller. Unklar ist auch, ob es bei Asia-Spie­len meist nötige Anpas­sun­gen für den west­lichen Geschmack und Markt geben wird.

ARCHEAGE CINEMATIC Trail­er:

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Damit ist Tri­on erneut dick im Geschäft, RIFT läuft halb­wegs erfol­gre­ich, DEFIANCE wird ein über­aus span­nen­des Cross­me­dia-Exper­i­ment aus MMOTPS (für Uneingewei­hte: TPS = Third Per­son Shoot­er) und Fernsehserie und auch das dem­nächst erscheinende END OF NATIONS dürfte ver­mut­lich kein Flop wer­den. Als ehe­ma­liger RIFT-Spiel­er kann ich zumin­d­est ver­melden, dass Tri­on da fast alles richtig gemacht hat­te, schon die Beta sorgte für Spaß und funk­tion­ierte bess­er als bei anderen Games der Pro­duk­tiv­be­trieb.

Har­i­ha­ran-Start­ge­bi­et:

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Ich finde, dass das eine sehr gute und erfreuliche Nachricht ist, ARCHEAGE ist ein Spiel, das ich auf­grund sein­er zahlre­ichen inno­v­a­tiv­en Fea­tures und des Sand­box-Ansatzes defin­i­tiv testen werde.

Die kom­plette Pressemel­dung:

weit­er­lesen →

Wuppertaler Studio SilentFuture übernimmt EARTHRISE

Das Open Word- & Sand­box-MMO EARTHRISE hat­te offen­bar nicht hin­re­ichend Spiel­er überzeu­gen kön­nen und wurde, statt des ursprünglichen Plans, es auf ein f2p-Mod­ell umzustellen, am 9. Feb­ru­ar diesen Jahres vom bul­gar­ischen Betreiber Mast­head Stu­dios eingestellt. Mast­head-Chef Atanasov entschuldigte sich bei den Spiel­ern für die Abschal­tung und eben­so dafür, dass EARTHRISE offen­sichtlich zu früh ges­tartet wor­den war und noch unter diversen Kinderkrankheit­en litt (ein Prob­lem, das nicht wenige MMOs, auch »große«, teilen). Das ist natür­lich ins­beson­dere bei Sand­box-MMOs prob­lema­tisch, denn die sind selb­stver­ständlich bere­its in Sachen Konzep­tion und Pro­gram­mierung weitaus kom­plex­er als reine The­mepark-Spiele.

Das Wup­per­taler Entwick­ler­stu­dio Silent­Fu­ture hat gestern verkün­det, dass man die Rechte an EARTHRISE erwor­ben hat und das Spiel in ein­er über­ar­beit­eten und erweit­erten Fas­sung im vierten Quar­tal 2012 erneut auf den Markt brin­gen möchte. Dabei will man dem MMO nicht nur ein »Facelift­ing« ver­passen, son­dern auch diverse Aspek­te beim Game­play und der ver­wen­de­ten Tech­nolo­gie verän­dern. Auch die Hin­ter­grundgeschichte wird eine neue wer­den: statt in ein­er Postapoka­lypse zu spie­len, han­delt die neue Fas­sung während dieser Katas­tro­phe. Als eines der vor­dringlich­sten Ziele der Entwick­ler wird zudem genan­nt, die beim Betrieb von EARTHRISE äußerst prob­lema­tis­chen Lag­prob­leme durch Opti­mierun­gen des Server­codes zu beseit­i­gen. Das Spiel wird als free-to-play-Ver­sion erneut auf den Markt kom­men.

Man darf auf die neue Ver­sion aus Wup­per­tal ges­pan­nt sein! Ich werde bericht­en.

Creative Commons License

Cov­er EARTHRISE Copy­right Mast­head & Silent­Fu­ture

ARCHEAGE: Piraten!

Ich habe schon länger nichts mehr über das Asia-MMO ARCHEAGE berichtet, das sich derzeit in der Cllosed Beta befind­et. Zur Erin­nerung: es soll in diesem Spiel umfan­gre­iche Sand­box-Aspek­te geben, man kann Ressourcen an- und abbauen und daraus beispiel­sweise Häuser und Schiffe erre­icht­en. Hier­bei liegt offen­bar ein Aspekt auf Grup­pen­spiel, das bedeutet: um z.B. ein Schiff vom Stapel laufen lassen zu kön­nen, müssen mehrere Spiel­er ihre Ressourcen zusam­men leg­en. Inter­es­sant ist aber ins­beson­dere für mich als alten Seefahrt-Fan zudem, dass man dann auch später auf dem Seefahrzeug zusam­men arbeit­en muss. Konkret bedeutet das, dass ver­schiedene Spiel­er auch ver­schiedene Auf­gaben erfüllen. Im Video aus der CB kann man sehen, wie unter­schiedliche Avatare ver­schiedene Auf­gaben auf dem Schiff durch­führen, dazu gehört schein­bar auch Anker licht­en oder Segel set­zen. Im Kampf sieht es so aus, als würde ein Spiel­er das Schiff steuern und dir restlichen die Kanonen bedi­enen.

Wie das Ganze tat­säch­lich abläuft und ob es funk­tion­iert wird die Zukun­ft weisen müssen, aber ich finde solche Ansätze für MMOs ganz großar­tig und hätte mir Team-ges­teuerte Schiff auch für beispiel­sweise STAR TREK ONLINE gewün­scht, wie ursprünglich vom lei­der Pleite gegan­genen Stu­dio Per­pet­u­al vorge­se­hen.

Ich bin auf ARCHEAGE mit seinen umfan­gre­ichen Sand­box-Möglichkeit­en und dem gezeigten Team­spiel nach wie vor äußerst ges­pan­nt, noch mehr nach diesem Video!

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Creative Commons License

Video: ARCHEAGE

ARCHEAGE ist ein Fer­nost-MMO der Fir­ma XLGames, das sich offen­bar noch in der Entwick­lung befind­et und das mit inter­es­san­ten Fea­tures daher kommt. Zum einen sollen etliche Aspek­te des Spiels Sand­box-Charak­ter haben, beispiel­sweise die Ökonomie. Zudem legt man offen­bar großen Wert auf Spielin­halte, die nichts mit Kämpfen zu tun haben; die Devel­op­er wollen den Wert von hergestellen Gegen­stän­den im Ver­gle­ich zu gelooteten Items deut­lich aufw­erten. Inter­es­sant auch dass es keine Klassen wie in anderen MMOs gibt, son­dern man sich seine eigene Klasse aus zehn Charak­ter­is­ti­ka nach den per­sön­lichen Spielvor­lieben zusam­men stellen kann. Neben Häusern kann man sog­ar Schiffe bauen! Cool!

Der Flug durch die Spiel­ge­bi­ete kann nur als atem­ber­aubend beze­ich­net wer­den!

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Beta-Video: EARTHRISE

Bei EARTHRISE han­delt es sich um ein Sci­ence-Fic­tion-MMO, das im Feb­ru­ar an den Start gehen soll. Fea­tures sind unter anderem (von mir über­set­zter Wer­be­text der Devel­op­er):

  • Ein einzi­gar­tiges postapoka­lyp­tis­ches Szenario in dem die gek­lon­ten Über­reste der Men­schheit ums Über­leben kämpfen und ver­suchen, sich eine neue Exis­tenz aufzubauen
  • In hohem Maße anpass­bare Charak­tere mit über 100 ver­schiede­nen Fer­tigkeit­en, Fähigkeit­en und Tak­tiken
  • Keine kün­stlichen Restrik­tio­nen durch ein Klassen­sys­tem das dem Charak­ter den Du spie­len möcht­est im Weg ste­ht
  • Schnelles Kampf­sys­tem mit dynamis­chen Zie­len, anpass­baren Pow­er-Rüs­tun­gen und hun­derten von High­tech-Waf­fen
  • Anspruchsvolle Play­er vs. Play­er- (PvP) Mechaniken, die Dich für die etablierte Ord­nung kämpfen lassen, bei denen Du aber auch dem Unter­grund beitreten oder als unab­hängiger Krim­ineller agieren kannst.
  • Ter­ri­to­ri­ale Eroberun­gen und Vertei­di­gun­gen die zählen. In Deinem Reich machst Du die Regeln – oder lasse Anar­chie herrschen.
  • Charak­ter­en­twick­lung die Dich ohne Gren­zen deine Kar­riere ver­fol­gen lässt.
  • Eine aus­gek­lügelte mark­t­ges­teuerte Ökonomie mit Ange­bot und Nach­frage basierend allein auf der Spiel­er­ak­tiv­ität.
  • Ela­bori­ertes Craft­ing, das Dich einzi­gar­tige Gegen­stände desig­nen und her­stellen lässt – basierend auf anpass­baren Vor­la­gen und Rohstof­fen.

Wer es noch nicht her­aus gele­sen haben sollte: EARTHRISE ist ein Sand­box-Sys­tem, bei dem sich Spielin­halte und der Fort­gang der Welt aus den Aktiv­itäten der Spiel­er entwick­eln – und so etwas finde ich immer wieder sehr span­nend. Es soll aber auch wieder­hol­bare Mis­sio­nen und Kampagnen-»Questen« geben.

http://www.youtube.com/watch?v=AqmHSBAgdy8