Funcom macht Open World DUNE-MMO

Funcom macht Open World DUNE-MMO

Fun­com ist der Ent­wick­ler hin­ter dem bereits etwas betag­te­ren ANARCHY ONLINE, aber auch SECRET WORLD und zuletzt CONAN: EXILES. Die haben sich jetzt mit Legen­da­ry Enter­tain­ment zusam­men getan, um ein Open World-MMO basie­rend auf Frank Her­berts DUNE (deutsch: DER WÜSTENPLANET) zu rea­li­sie­ren.

Doch es geht nicht nur um ein MMO, es han­delt sich um einen Sechs­jah­res­ver­trag mit Legen­da­ry, der min­des­tens drei Spie­le für PC und Kon­so­len beinhal­tet, eins davon ist das genann­te Open World-MMO. Die Vor­pro­duk­ti­on für letz­te­res soll noch in die­sem Jahr begin­nen.

Fun­com-Chef Rui Casa­is sag­te:

Dune is one of the world’s best-known sci­ence fic­tion uni­ver­ses and a per­so­nal favo­ri­te of mine. To work on Dune games is a dream come true for many of us in Fun­com.

Dune ist eines der bekann­tes­ten Sci­ence-Fic­tion-Uni­ver­sen der Welt und eins mei­ner per­sön­li­chen Favo­ri­ten. An Dune-Spie­len zu arbei­ten, ist für vie­le von uns bei Fun­com ein wahr gewor­de­ner Traum.

Ein Grund für das Inter­es­se am Fran­chise dürf­te sicher der geplan­te Kino­film sein, bei dem Denis Ville­neuve Regie füh­ren wird und der am 20. Novem­ber 2020 in die US-Kinos kom­men soll.

Crowdfunding: SMALLAND

Crowdfunding: SMALLAND

 

Nein, es geht nicht um Ike­as Kin­der­auf­be­wah­rungs-Bereich, son­dern um ein Com­pu­ter­spiel. Open World und Sand­box sind Begrif­fe, die in letz­ter Zeit nach dem Erfolg von MINECRAFT oder ARK infla­tio­när auf­tau­chen und so ziem­lich jeder Ent­wick­ler scheint sich da ran hän­gen zu wol­len. Mit mehr oder weni­ger gro­ßem Erfolg, bei vie­len eher weni­ger, denn man erkennt bei etli­chen davon schnell, dass sie nur eilig zusam­men­ge­schus­tert wur­den, um am Hype teil­ha­ben zu kön­nen.

War­um dann mein Hin­weis auf SMALLAND, einen wei­te­ren Able­ger? Weil das was die Ent­wick­ler in einem Alpha-Video zei­gen äußerst char­mant und attrak­tiv aus­sieht (und sogar bes­ser als Din­ge, die man bei ande­ren Games in der Beta sah). Als Prot­ago­nist wird man geschrumpft und muss sich in einer Welt vol­ler jetzt gro­ßer Gras­hal­me und Insek­ten behaup­ten. Was ich dar­an beson­dern schön fin­de ist, dass man im Mul­ti­play­er-Modus eben auch koope­ra­tiv vor­ge­hen kann.

Lei­der hat SMALLAND noch nicht so viel Sicht­bar­keit wie es nötig wäre, des­we­gen an die­ser Stel­le mein Hin­weis auf das Crowd­fun­ding bei Indiego­go – und es wäre klas­se, wenn ihr das auch tei­len wür­det, wenn es euch gefällt. Ich fin­de das Kon­zept gran­di­os und wür­de es gern umge­setzt sehen. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen auch der Web­sei­te zum Spiel oder bei Face­book.

Wenn die Koh­le nicht zusam­men­kommt wäre es ver­mut­lich ein schlau­er Plan, das ähn­lich wie MINECRAFT zu finan­zie­ren und zudem von Anfang an Mod­ding zu ermög­li­chen, so dass eine Men­ge Fea­tures von Spie­lern bei­gesteu­ert wer­den kön­nen. Eine wei­te­re Opti­on wäre Ear­ly Access bei Steam.

Ich habe auf jeden Fall mal was gege­ben.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Pro­mo­gra­fik Copy­right Embu Games

Open World Cthulhu: THE SINKING CITY

Open World Cthulhu: THE SINKING CITY

The Sinking City 01

Nicht erst seit THE WITCHER sind nicht­li­nea­re Spiel­wel­ten der gro­ße Hype. Ent­wick­ler Frog­wa­res kann­te man bis­her haupt­säch­lich durch ihre SHERLOCK HOL­MES-Games, auch die ver­su­chen sich jetzt an H. P. Love­crafts Mythos. Offen­bar Gute Zei­ten für Cthul­hu-Fans, kürz­lich hat­te ich ja bereits über das Pro­jekt CALL OF CTHULHU berich­tet.

THE SINKING CITY ist der Titel des Frog­wa­res-Spiels, bei dem man sich als Ermitt­ler im Rah­men der Fäl­le und deren Lösung frei in der Spiel­welt bewe­gen kann. Laut Aus­sa­gen des Ent­wick­lers in deren Blog, wird das das größ­te Pro­jekt ihrer 15-jäh­ri­gen Lauf­bahn. Und das ist offen­sicht­lich bereits weit gedie­hen, denn schon auf der nächs­ten Game Deve­lo­pers Com­fe­rence will man eine Demo des Games zei­gen.

The Sinking City 02

Auf der offi­zi­el­len Sei­te zum Spiel schreibt man:

We live on a pla­cid island of igno­ran­ce in the midst of black seas of the infi­ni­ty, and it was not meant that we should voya­ge far.”
— H.P. Love­craft, “The Call of Cthul­hu and Other Weird Sto­ries

The Sin­king City is a game of inves­ti­ga­ti­on gen­re taking place in a fic­tio­n­al open world inspi­red by the works of H.P. Love­craft.
The play­er incar­na­tes a pri­va­te inves­ti­ga­tor in 1920s, who finds him­s­elf in a city of New Eng­land, Oak­mont Mas­sa­chu­setts. It’s cur­r­ent­ly suf­fe­ring from exten­si­ve water­flood, and its cau­se is clear­ly super­na­tu­ral. The city trem­bles on the brink of mad­ness.

Einen Releaseter­min gibt es der­zeit noch nicht, auch zu den Sys­te­men wird nichts geschrie­ben, auf­grund der bis­he­ri­gen Spie­le von Frog­wa­res wür­de ich davon aus­ge­hen, dass THE SINKING CITY für Win­dows, Play­sta­ti­on und XBox erschei­nen wird.

Die Bil­der sehen auf jeden Fall groß­ar­tig aus.

The Sinking City 03

Pro­mo­fo­tos Copy­right Frog­wa­res

[E3] Trailer: MAD MAX

[E3] Trailer: MAD MAX

[E3] Frisch von der Elec­tro­nic Enter­tain­ment Expo ist der Trai­ler zu War­ner Inter­ac­tives Open World-Spiel MAD MAX im Stil von GTA. Das Game basiert natür­lich auf den Fil­men aus den 1980ern und es darf spe­ku­liert wer­den, ob ein Zusam­men­hang mit der aktu­ell statt­fin­den­den Neu­ver­fil­mung besteht.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Wuppertaler Studio SilentFuture übernimmt EARTHRISE

Das Open Word- & Sand­box-MMO EARTHRISE hat­te offen­bar nicht hin­rei­chend Spie­ler über­zeu­gen kön­nen und wur­de, statt des ursprüng­li­chen Plans, es auf ein f2p-Modell umzu­stel­len, am 9. Febru­ar die­sen Jah­res vom bul­ga­ri­schen Betrei­ber Mas­thead Stu­di­os ein­ge­stellt. Mas­thead-Chef Ata­na­sov ent­schul­dig­te sich bei den Spie­lern für die Abschal­tung und eben­so dafür, dass EARTHRISE offen­sicht­lich zu früh gestar­tet wor­den war und noch unter diver­sen Kin­der­krank­hei­ten litt (ein Pro­blem, das nicht weni­ge MMOs, auch »gro­ße«, tei­len). Das ist natür­lich ins­be­son­de­re bei Sand­box-MMOs pro­ble­ma­tisch, denn die sind selbst­ver­ständ­lich bereits in Sachen Kon­zep­ti­on und Pro­gram­mie­rung weit­aus kom­ple­xer als rei­ne Themepark-Spie­le.

Das Wup­per­ta­ler Ent­wick­ler­stu­dio Silent­Fu­ture hat ges­tern ver­kün­det, dass man die Rech­te an EARTHRISE erwor­ben hat und das Spiel in einer über­ar­bei­te­ten und erwei­ter­ten Fas­sung im vier­ten Quar­tal 2012 erneut auf den Markt brin­gen möch­te. Dabei will man dem MMO nicht nur ein »Face­lif­ting« ver­pas­sen, son­dern auch diver­se Aspek­te beim Game­play und der ver­wen­de­ten Tech­no­lo­gie ver­än­dern. Auch die Hin­ter­grund­ge­schich­te wird eine neue wer­den: statt in einer Post­apo­ka­lyp­se zu spie­len, han­delt die neue Fas­sung wäh­rend die­ser Kata­stro­phe. Als eines der vor­dring­lichs­ten Zie­le der Ent­wick­ler wird zudem genannt, die beim Betrieb von EARTHRISE äußerst pro­ble­ma­ti­schen Lag­pro­ble­me durch Opti­mie­run­gen des Ser­ver­codes zu besei­ti­gen. Das Spiel wird als free-to-play-Ver­si­on erneut auf den Markt kom­men.

Man darf auf die neue Ver­si­on aus Wup­per­tal gespannt sein! Ich wer­de berich­ten.

Creative Commons License

Cover EARTHRISE Copy­right Mas­thead & Silent­Fu­ture