Crowdfunding: SMALLAND

Crowdfunding: SMALLAND

 

Nein, es geht nicht um Ikeas Kinder­auf­be­wahrungs-Bere­ich, son­dern um ein Com­put­er­spiel. Open World und Sand­box sind Begriffe, die in let­zter Zeit nach dem Erfolg von MINECRAFT oder ARK infla­tionär auf­tauchen und so ziem­lich jed­er Entwick­ler scheint sich da ran hän­gen zu wollen. Mit mehr oder weniger großem Erfolg, bei vie­len eher weniger, denn man erken­nt bei etlichen davon schnell, dass sie nur eilig zusam­mengeschus­tert wur­den, um am Hype teil­haben zu kön­nen.

Warum dann mein Hin­weis auf SMALLAND, einen weit­eren Ableger? Weil das was die Entwick­ler in einem Alpha-Video zeigen äußerst char­mant und attrak­tiv aussieht (und sog­ar bess­er als Dinge, die man bei anderen Games in der Beta sah). Als Pro­tag­o­nist wird man geschrumpft und muss sich in ein­er Welt voller jet­zt großer Grashalme und Insek­ten behaupten. Was ich daran beson­dern schön finde ist, dass man im Mul­ti­play­er-Modus eben auch koop­er­a­tiv vorge­hen kann.

Lei­der hat SMALLAND noch nicht so viel Sicht­barkeit wie es nötig wäre, deswe­gen an dieser Stelle mein Hin­weis auf das Crowd­fund­ing bei Indiegogo – und es wäre klasse, wenn ihr das auch teilen würdet, wenn es euch gefällt. Ich finde das Konzept grandios und würde es gern umge­set­zt sehen. Weit­ere Infor­ma­tio­nen auch der Web­seite zum Spiel oder bei Face­book.

Wenn die Kohle nicht zusam­menkommt wäre es ver­mut­lich ein schlauer Plan, das ähn­lich wie MINECRAFT zu finanzieren und zudem von Anfang an Mod­ding zu ermöglichen, so dass eine Menge Fea­tures von Spiel­ern beiges­teuert wer­den kön­nen. Eine weit­ere Option wäre Ear­ly Access bei Steam.

Ich habe auf jeden Fall mal was gegeben.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Pro­mo­grafik Copy­right Embu Games

Open World Cthulhu: THE SINKING CITY

Open World Cthulhu: THE SINKING CITY

The Sinking City 01

Nicht erst seit THE WITCHER sind nicht­lin­eare Spiel­wel­ten der große Hype. Entwick­ler Frog­wares kan­nte man bish­er haupt­säch­lich durch ihre SHERLOCK HOLMES-Games, auch die ver­suchen sich jet­zt an H. P. Love­crafts Mythos. Offen­bar Gute Zeit­en für Cthul­hu-Fans, kür­zlich hat­te ich ja bere­its über das Pro­jekt CALL OF CTHULHU berichtet.

THE SINKING CITY ist der Titel des Frog­wares-Spiels, bei dem man sich als Ermit­tler im Rah­men der Fälle und deren Lösung frei in der Spiel­welt bewe­gen kann. Laut Aus­sagen des Entwick­lers in deren Blog, wird das das größte Pro­jekt ihrer 15-jähri­gen Lauf­bahn. Und das ist offen­sichtlich bere­its weit gediehen, denn schon auf der näch­sten Game Devel­op­ers Com­fer­ence will man eine Demo des Games zeigen.

The Sinking City 02

Auf der offiziellen Seite zum Spiel schreibt man:

We live on a placid island of igno­rance in the midst of black seas of the infin­i­ty, and it was not meant that we should voy­age far.”
— H.P. Love­craft, “The Call of Cthul­hu and Oth­er Weird Sto­ries

The Sink­ing City is a game of inves­ti­ga­tion genre tak­ing place in a fic­tion­al open world inspired by the works of H.P. Love­craft.
The play­er incar­nates a pri­vate inves­ti­ga­tor in 1920s, who finds him­self in a city of New Eng­land, Oak­mont Mass­a­chu­setts. It’s cur­rent­ly suf­fer­ing from exten­sive water­flood, and its cause is clear­ly super­nat­ur­al. The city trem­bles on the brink of mad­ness.

Einen Releaseter­min gibt es derzeit noch nicht, auch zu den Sys­te­men wird nichts geschrieben, auf­grund der bish­eri­gen Spiele von Frog­wares würde ich davon aus­ge­hen, dass THE SINKING CITY für Win­dows, Playsta­tion und XBox erscheinen wird.

Die Bilder sehen auf jeden Fall großar­tig aus.

The Sinking City 03

Pro­mo­fo­tos Copy­right Frog­wares

[E3] Trailer: MAD MAX

[E3] Trailer: MAD MAX

[E3] Frisch von der Elec­tron­ic Enter­tain­ment Expo ist der Trail­er zu Warn­er Inter­ac­tives Open World-Spiel MAD MAX im Stil von GTA. Das Game basiert natür­lich auf den Fil­men aus den 1980ern und es darf spekuliert wer­den, ob ein Zusam­men­hang mit der aktuell stat­tfind­en­den Neu­ver­fil­mung beste­ht.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Wuppertaler Studio SilentFuture übernimmt EARTHRISE

Das Open Word- & Sand­box-MMO EARTHRISE hat­te offen­bar nicht hin­re­ichend Spiel­er überzeu­gen kön­nen und wurde, statt des ursprünglichen Plans, es auf ein f2p-Mod­ell umzustellen, am 9. Feb­ru­ar diesen Jahres vom bul­gar­ischen Betreiber Mast­head Stu­dios eingestellt. Mast­head-Chef Atanasov entschuldigte sich bei den Spiel­ern für die Abschal­tung und eben­so dafür, dass EARTHRISE offen­sichtlich zu früh ges­tartet wor­den war und noch unter diversen Kinderkrankheit­en litt (ein Prob­lem, das nicht wenige MMOs, auch »große«, teilen). Das ist natür­lich ins­beson­dere bei Sand­box-MMOs prob­lema­tisch, denn die sind selb­stver­ständlich bere­its in Sachen Konzep­tion und Pro­gram­mierung weitaus kom­plex­er als reine The­mepark-Spiele.

Das Wup­per­taler Entwick­ler­stu­dio Silent­Fu­ture hat gestern verkün­det, dass man die Rechte an EARTHRISE erwor­ben hat und das Spiel in ein­er über­ar­beit­eten und erweit­erten Fas­sung im vierten Quar­tal 2012 erneut auf den Markt brin­gen möchte. Dabei will man dem MMO nicht nur ein »Facelift­ing« ver­passen, son­dern auch diverse Aspek­te beim Game­play und der ver­wen­de­ten Tech­nolo­gie verän­dern. Auch die Hin­ter­grundgeschichte wird eine neue wer­den: statt in ein­er Postapoka­lypse zu spie­len, han­delt die neue Fas­sung während dieser Katas­tro­phe. Als eines der vor­dringlich­sten Ziele der Entwick­ler wird zudem genan­nt, die beim Betrieb von EARTHRISE äußerst prob­lema­tis­chen Lag­prob­leme durch Opti­mierun­gen des Server­codes zu beseit­i­gen. Das Spiel wird als free-to-play-Ver­sion erneut auf den Markt kom­men.

Man darf auf die neue Ver­sion aus Wup­per­tal ges­pan­nt sein! Ich werde bericht­en.

Creative Commons License

Cov­er EARTHRISE Copy­right Mast­head & Silent­Fu­ture