Crowdfunding: SMALLAND

Crowdfunding: SMALLAND

 

Nein, es geht nicht um Ike­as Kin­der­auf­be­wah­rungs-Bereich, son­dern um ein Com­pu­ter­spiel. Open World und Sand­box sind Begrif­fe, die in letz­ter Zeit nach dem Erfolg von MINECRAFT oder ARK infla­tio­när auf­tau­chen und so ziem­lich jeder Ent­wick­ler scheint sich da ran hän­gen zu wol­len. Mit mehr oder weni­ger gro­ßem Erfolg, bei vie­len eher weni­ger, denn man erkennt bei etli­chen davon schnell, dass sie nur eilig zusam­men­ge­schus­tert wur­den, um am Hype teil­ha­ben zu kön­nen.

War­um dann mein Hin­weis auf SMALLAND, einen wei­te­ren Able­ger? Weil das was die Ent­wick­ler in einem Alpha-Video zei­gen äußerst char­mant und attrak­tiv aus­sieht (und sogar bes­ser als Din­ge, die man bei ande­ren Games in der Beta sah). Als Prot­ago­nist wird man geschrumpft und muss sich in einer Welt vol­ler jetzt gro­ßer Gras­hal­me und Insek­ten behaup­ten. Was ich dar­an beson­dern schön fin­de ist, dass man im Mul­ti­play­er-Modus eben auch koope­ra­tiv vor­ge­hen kann.

Lei­der hat SMALLAND noch nicht so viel Sicht­bar­keit wie es nötig wäre, des­we­gen an die­ser Stel­le mein Hin­weis auf das Crowd­fun­ding bei Indiego­go – und es wäre klas­se, wenn ihr das auch tei­len wür­det, wenn es euch gefällt. Ich fin­de das Kon­zept gran­di­os und wür­de es gern umge­setzt sehen. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen auch der Web­sei­te zum Spiel oder bei Face­book.

Wenn die Koh­le nicht zusam­men­kommt wäre es ver­mut­lich ein schlau­er Plan, das ähn­lich wie MINECRAFT zu finan­zie­ren und zudem von Anfang an Mod­ding zu ermög­li­chen, so dass eine Men­ge Fea­tures von Spie­lern bei­gesteu­ert wer­den kön­nen. Eine wei­te­re Opti­on wäre Ear­ly Access bei Steam.

Ich habe auf jeden Fall mal was gege­ben.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Pro­mo­gra­fik Copy­right Embu Games

Crowdfunding: Alan Tudyk und Nathan Filion in CON MAN

Crowdfunding: Alan Tudyk und Nathan Filion in CON MAN

Poster Con ManCON MAN ist der Titel einer Come­dy-Serie, die von kei­nem gerin­ge­rem als Alan Tudyk gestar­tet wur­de. Eben­falls am Pro­jekt betei­ligt ist Nathan Fili­on. Dem Fan kom­men die Namen natür­lich bekannt vor: Tudyk war der Pilot und Fili­on der Cap­tain der Sere­ni­ty aus der kurz­le­bi­gen SF-Kult­se­rie FIREFLY, bei­de sind Nerd-Iko­nen.

In der geplan­ten Serie spielt Tudyk einen ehe­ma­li­gen Pilo­ten eines ehe­ma­li­gen Raum­schiffs in einer ehe­ma­li­gen Fern­seh­se­rie, die zu früh vom Sen­der abge­setzt wur­de und der über Con­ven­ti­ons tin­gelt. Fili­on macht das­sel­be, sein Cha­rak­ter ist aller­dings auch nach der Show noch über­aus erfolg­reich im Film- und Fern­seh­busi­ness gewe­sen.

Was auf Indiego­go gera­de abgeht ist unbe­schreib­lich. Man woll­te 425000 Dol­lar ein­sam­meln, inner­halb kür­zes­ter Zeit kamen eine Mil­li­on Bucks zusam­men und das crowd­fun­ding läuft noch 30 Tage. Im Video zum Pro­jekt macht man sich deut­lich (und mit Recht) über den Can­cel-Sen­der Fox lus­tig, Tudyk sagt, dass er sei­ne Serie kei­nem Sen­der anver­trau­en möch­te, weil die halt immer alles abset­zen. Des­we­gen legt man die Finan­zie­rung in die Hand der Fans. Ich wür­de mal davon aus­ge­hen, dass man noch wei­te­re bekann­te Schau­spie­ler, auch sol­che aus FIREFLY, in der Serie zu sehen bekom­men dürf­te (äh … tat­säch­lich … aber schaut euch ein­fach das Video an).

Shut up and take my money, ich habe ges­tern sofort gepled­ged.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Beginn des Crowdfundings und Teaser: IRON SKY – THE COMING RACE

Beginn des Crowdfundings und Teaser: IRON SKY – THE COMING RACE

Nach­dem vor ein paar Tagen das Pos­ter zur IRON SKY-Fort­set­zung THE COMING RACE ver­öf­fent­licht wur­de, hat nun die Crowd­fun­ding-Kam­pa­gne begon­nen. Ab sofort kann man die Pro­duk­ti­on des Films auf indiego­go mit Geld unter­stüt­zen. Dazu gibt es auch einen ers­ten Mini-Teaser.

Script. Done! Adolf riding Blon­di, his T‑Rex. Done! Now its time to make the rest of the film!
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Crowdfunding für Lovecraft-Verfilmung: DIE TRAUMLANDE

Crowdfunding für Lovecraft-Verfilmung: DIE TRAUMLANDE

Erneut möch­te ein Team via Crowd­fun­ding Geld für eine Ver­fil­mung der Wer­ke H. P. Love­crafts zusam­men bekom­men. Dies­mal geht es um den Traum­lan­de-Zyklus. Der Mann hin­ter dem Pro­jekt ist Stutt­gar­ter Fil­me­ma­cher Huan Vu. Auf der Pro­jekt­sei­te fin­det man fol­gen­de Infor­ma­tio­nen:

DIE TRAUMLANDE ist ein Fan­ta­sy-Film, der auf dem Traum­lan­de-Zyklus von H.P. Love­craft basiert und zu einer der auf­wän­digs­ten und ambi­tio­nier­tes­ten Inde­pen­dent-Pro­duk­tio­nen aller Zei­ten wer­den könn­te. Dazu benö­ti­gen wir jedoch dei­ne Hil­fe. Hier sind wich­tigs­ten Infor­ma­tio­nen:
Gedreht wer­den soll auf Eng­lisch mit einem inter­na­tio­na­len Dar­stel­ler­en­sem­ble, wel­ches im Zuge der Vor­pro­duk­ti­on gecas­tet wird. Im Anschluss wird eine deutsch syn­chro­ni­sier­te Fas­sung mit renom­mier­ten Spre­chern erstellt. Unter­ti­tel in vie­len wei­te­ren Spra­chen wer­den ange­bo­ten.
Etwa die Hälf­te des Films wird in einem pro­fes­sio­nel­len Stu­dio in Deutsch­land ent­ste­hen, in wel­chem wir Film­sets auf­bau­en wer­den. Die ande­re Hälf­te  wer­den wir an der Ost­see­küs­te und ande­ren Außen­dreh­or­ten mit pas­sen­den Land­schafts­mo­ti­ven auf­neh­men, wie z.B. Island, Kroa­ti­en oder die Tür­kei.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Gedreht wer­den soll mit einer RED EPIC-Kame­ras, wie sie auch bei Fil­men wie PROMETHEUS, PACIFIC RIM oder DER HOBBIT zum Ein­satz kam. Der Mann für die Mas­ken hat bereits an Hol­ly­wood-Pro­duk­tio­nen wie FLUCH DER KARIBIK und den letz­ten bei­den STAR TREK-Inkar­na­tio­nen mit­ge­wirkt. Als Bera­ter für die Crowd­fun­ding-Kam­pa­gne konn­te Timo Vuo­ren­so­la gewon­nen wer­den, der Regis­seur von IRON SKY.

Die Fer­tig­stel­lung des vor­aus­sicht­lich 120-minü­ti­gen Films soll Ende 2016 erfol­gen. Die Post­pro­duk­ti­on kann jedoch auf­grund von Ver­zö­ge­run­gen und/oder not­wen­di­gen Nach­dreh­ar­bei­ten auch bis 2017 andau­ern.

Huan Vu hat bereits gezeigt, dass er lie­fern kann, denn er rea­li­sier­te schon einen Film, basie­rend auf Love­craft-Mate­ri­al. DIE FARBE ist eine fil­mi­sche Umset­zung von THE COLOR OUT OF SPACE, wur­de nahe­zu ohne nen­nens­wer­tes Bud­get rea­li­siert und erhielt auf Fes­ti­vals den­noch äußerst posi­ti­ve Kri­ti­ken.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen fndet man zum einen auf der Indiego­go-Sei­te zur Kam­pa­gne, zum ande­ren auch auf der Web­sei­te zum Pro­jekt.

Hier ein Teaser, auf der Web­sei­te fin­det man wei­te­re.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Crowdfunding: FRAGMENT 1890

Crowdfunding: FRAGMENT 1890

H. P. Love­craft-und Cthul­hu-Anhän­ger auf­ge­passt. Noch elf Tage lang hat man die Mög­lich­keit, die Pro­duk­ti­on eines Indie-Films in den düs­te­ren Wel­ten des Autors und sei­ner Krea­ti­on zu unter­stüt­zen. Auf Indiego­go exis­tiert eine Pro­jekt­sei­te, auf der man sich wei­te­re Details zum geplan­ten Film anse­hen kann.

FRAGMENT 1890 soll der zwei­te aus einer Rei­he von drei Kurz­fil­men wer­den. Der ers­te trägt den Titel SHADOW OF THE UNNAMABLE und wur­de bereits erfolg­reich auf inter­na­tio­na­len Film­fes­ti­vals gezeigt, wo er auch Prei­se ein­heim­sen konn­te.

Zum Inhalt:

New Eng­land in the late 1920ties. Dr. Bar­low, head phy­si­ci­an of the Grey­stone Asyl­um in the town of Ark­ham, is stun­ned when his young pati­ent Mor­gan Der­leth turns out to be psychic. Through her, he recei­ves a cry for help from the down-and-out pulp wri­ter Robert Bla­ke.
It seems that Bla­ke is trap­ped in a stran­ge and ter­ri­ble dream­world, after a fai­led expe­ri­ment with an exo­tic drug. Every night, he´s on the run from faceless ali­en crea­tures. Can Bla­ke be saved?

Bis­her sieht das Crowd­fun­ding nicht wirk­lich gut aus, es blei­ben aber noch elf Tage, um das zu ändern.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.