Crowdfunding: SMALLAND

Crowdfunding: SMALLAND

 

Nein, es geht nicht um Ike­as Kin­der­auf­be­wah­rungs-Be­reich, son­dern um ein Com­pu­ter­spiel. Open World und Sand­box sind Be­grif­fe, die in letz­ter Zeit nach dem Er­folg von MIN­E­CRAFT oder ARK in­fla­tio­när auf­tau­chen und so ziem­lich je­der Ent­wick­ler scheint sich da ran hän­gen zu wol­len. Mit mehr oder we­ni­ger gro­ßem Er­folg, bei vie­len eher we­ni­ger, denn man er­kennt bei et­li­chen da­von schnell, dass sie nur ei­lig zu­sam­men­ge­schu­stert wur­den, um am Hype teil­ha­ben zu kön­nen.

War­um dann mein Hin­weis auf SMAL­LAND, ei­nen wei­te­ren Ab­le­ger? Weil das was die Ent­wick­ler in ei­nem Al­pha-Vi­deo zei­gen äu­ßerst char­mant und at­trak­tiv aus­sieht (und so­gar bes­ser als Din­ge, die man bei an­de­ren Ga­mes in der Beta sah). Als Prot­ago­nist wird man ge­schrumpft und muss sich in ei­ner Welt vol­ler jetzt gro­ßer Gras­hal­me und In­sek­ten be­haup­ten. Was ich dar­an be­son­dern schön fin­de ist, dass man im Mul­ti­play­er-Mo­dus eben auch ko­ope­ra­tiv vor­ge­hen kann.

Lei­der hat SMAL­LAND noch nicht so viel Sicht­bar­keit wie es nö­tig wäre, des­we­gen an die­ser Stel­le mein Hin­weis auf das Crowd­fun­ding bei In­diego­go – und es wäre klas­se, wenn ihr das auch tei­len wür­det, wenn es euch ge­fällt. Ich fin­de das Kon­zept gran­di­os und wür­de es gern um­ge­setzt se­hen. Wei­te­re In­for­ma­tio­nen auch der Web­sei­te zum Spiel oder bei Face­book.

Wenn die Koh­le nicht zu­sam­men­kommt wäre es ver­mut­lich ein schlau­er Plan, das ähn­lich wie MIN­E­CRAFT zu fi­nan­zie­ren und zu­dem von An­fang an Mod­ding zu er­mög­li­chen, so dass eine Men­ge Fea­tures von Spie­lern bei­ge­steu­ert wer­den kön­nen. Eine wei­te­re Op­ti­on wäre Ear­ly Ac­cess bei Steam.

Ich habe auf je­den Fall mal was ge­ge­ben.

Pro­mo­gra­fik Co­py­right Embu Ga­mes

Crowdfunding: Alan Tudyk und Nathan Filion in CON MAN

Crowdfunding: Alan Tudyk und Nathan Filion in CON MAN

Poster Con ManCON MAN ist der Ti­tel ei­ner Co­me­dy-Se­rie, die von kei­nem ge­rin­ge­rem als Alan Tu­dyk ge­star­tet wur­de. Eben­falls am Pro­jekt be­tei­ligt ist Na­than Fi­li­on. Dem Fan kom­men die Na­men na­tür­lich be­kannt vor: Tu­dyk war der Pi­lot und Fi­li­on der Cap­tain der Se­re­ni­ty aus der kurz­le­bi­gen SF-Kult­se­rie FIRE­FLY, bei­de sind Nerd-Iko­nen.

In der ge­plan­ten Se­rie spielt Tu­dyk ei­nen ehe­ma­li­gen Pi­lo­ten ei­nes ehe­ma­li­gen Raum­schiffs in ei­ner ehe­ma­li­gen Fern­seh­se­rie, die zu früh vom Sen­der ab­ge­setzt wur­de und der über Con­ven­ti­ons tin­gelt. Fi­li­on macht das­sel­be, sein Cha­rak­ter ist al­ler­dings auch nach der Show noch über­aus er­folg­reich im Film- und Fern­seh­busi­ness ge­we­sen.

Was auf In­diego­go ge­ra­de ab­geht ist un­be­schreib­lich. Man woll­te 425000 Dol­lar ein­sam­meln, in­ner­halb kür­ze­ster Zeit ka­men eine Mil­li­on Bucks zu­sam­men und das crowd­fun­ding läuft noch 30 Tage. Im Vi­deo zum Pro­jekt macht man sich deut­lich (und mit Recht) über den Can­cel-Sen­der Fox lu­stig, Tu­dyk sagt, dass er sei­ne Se­rie kei­nem Sen­der an­ver­trau­en möch­te, weil die halt im­mer al­les ab­set­zen. Des­we­gen legt man die Fi­nan­zie­rung in die Hand der Fans. Ich wür­de mal da­von aus­ge­hen, dass man noch wei­te­re be­kann­te Schau­spie­ler, auch sol­che aus FIRE­FLY, in der Se­rie zu se­hen be­kom­men dürf­te (äh … tat­säch­lich … aber schaut euch ein­fach das Vi­deo an).

Shut up and take my mo­ney, ich habe ge­stern so­fort ge­pled­ged.

Beginn des Crowdfundings und Teaser: IRON SKY – THE COMING RACE

Beginn des Crowdfundings und Teaser: IRON SKY – THE COMING RACE

Nach­dem vor ein paar Ta­gen das Po­ster zur IRON SKY-Fort­set­zung THE CO­M­ING RACE ver­öf­fent­licht wur­de, hat nun die Crowd­fun­ding-Kam­pa­gne be­gon­nen. Ab so­fort kann man die Pro­duk­ti­on des Films auf in­diego­go mit Geld un­ter­stüt­zen. Dazu gibt es auch ei­nen er­sten Mini-Teaser.

Script. Done! Adolf ri­ding Blon­di, his T-Rex. Done! Now its time to make the rest of the film!

Crowdfunding für Lovecraft-Verfilmung: DIE TRAUMLANDE

Crowdfunding für Lovecraft-Verfilmung: DIE TRAUMLANDE

Er­neut möch­te ein Team via Crowd­fun­ding Geld für eine Ver­fil­mung der Wer­ke H. P. Love­crafts zu­sam­men be­kom­men. Dies­mal geht es um den Traum­lan­de-Zy­klus. Der Mann hin­ter dem Pro­jekt ist Stutt­gar­ter Fil­me­ma­cher Huan Vu. Auf der Pro­jekt­sei­te fin­det man fol­gen­de In­for­ma­tio­nen:

DIE TRAUM­LAN­DE ist ein Fan­ta­sy-Film, der auf dem Traum­lan­de-Zy­klus von H.P. Love­craft ba­siert und zu ei­ner der auf­wän­dig­sten und am­bi­tio­nier­te­sten In­de­pen­dent-Pro­duk­tio­nen al­ler Zei­ten wer­den könn­te. Dazu be­nö­ti­gen wir je­doch dei­ne Hil­fe. Hier sind wich­tig­sten In­for­ma­tio­nen:
Ge­dreht wer­den soll auf Eng­lisch mit ei­nem in­ter­na­tio­na­len Dar­stel­ler­en­sem­ble, wel­ches im Zuge der Vor­pro­duk­ti­on ge­ca­stet wird. Im An­schluss wird eine deutsch syn­chro­ni­sier­te Fas­sung mit re­nom­mier­ten Spre­chern er­stellt. Un­ter­ti­tel in vie­len wei­te­ren Spra­chen wer­den an­ge­bo­ten.
Etwa die Hälf­te des Films wird in ei­nem pro­fes­sio­nel­len Stu­dio in Deutsch­land ent­ste­hen, in wel­chem wir Film­sets auf­bau­en wer­den. Die an­de­re Hälf­te  wer­den wir an der Ost­see­kü­ste und an­de­ren Au­ßen­dreh­or­ten mit pas­sen­den Land­schafts­mo­ti­ven auf­neh­men, wie z.B. Is­land, Kroa­ti­en oder die Tür­kei.

Ge­dreht wer­den soll mit ei­ner RED EPIC-Ka­me­ras, wie sie auch bei Fil­men wie PRO­ME­THEUS, PA­CI­FIC RIM oder DER HOB­BIT zum Ein­satz kam. Der Mann für die Mas­ken hat be­reits an Hol­ly­wood-Pro­duk­tio­nen wie FLUCH DER KA­RI­BIK und den letz­ten bei­den STAR TREK-In­kar­na­tio­nen mit­ge­wirkt. Als Be­ra­ter für die Crowd­fun­ding-Kam­pa­gne konn­te Timo Vuo­ren­so­la ge­won­nen wer­den, der Re­gis­seur von IRON SKY.

Die Fer­tig­stel­lung des vor­aus­sicht­lich 120-mi­nü­ti­gen Films soll Ende 2016 er­fol­gen. Die Post­pro­duk­ti­on kann je­doch auf­grund von Ver­zö­ge­run­gen und/oder not­wen­di­gen Nach­dreh­ar­bei­ten auch bis 2017 an­dau­ern.

Huan Vu hat be­reits ge­zeigt, dass er lie­fern kann, denn er rea­li­sier­te schon ei­nen Film, ba­sie­rend auf Love­craft-Ma­te­ri­al. DIE FAR­BE ist eine fil­mi­sche Um­set­zung von THE CO­LOR OUT OF SPACE, wur­de na­he­zu ohne nen­nens­wer­tes Bud­get rea­li­siert und er­hielt auf Fe­sti­vals den­noch äu­ßerst po­si­ti­ve Kri­ti­ken.

Wei­te­re In­for­ma­tio­nen fndet man zum ei­nen auf der In­diego­go-Sei­te zur Kam­pa­gne, zum an­de­ren auch auf der Web­sei­te zum Pro­jekt.

Hier ein Teaser, auf der Web­sei­te fin­det man wei­te­re.

Crowdfunding: FRAGMENT 1890

Crowdfunding: FRAGMENT 1890

H. P. Love­craft-und Ct­hul­hu-An­hän­ger auf­ge­passt. Noch elf Tage lang hat man die Mög­lich­keit, die Pro­duk­ti­on ei­nes In­die-Films in den dü­ste­ren Wel­ten des Au­tors und sei­ner Krea­ti­on zu un­ter­stüt­zen. Auf In­diego­go exi­stiert eine Pro­jekt­sei­te, auf der man sich wei­te­re De­tails zum ge­plan­ten Film an­se­hen kann.

FRAG­MENT 1890 soll der zwei­te aus ei­ner Rei­he von drei Kurz­fil­men wer­den. Der er­ste trägt den Ti­tel SHADOW OF THE UN­NA­MA­BLE und wur­de be­reits er­folg­reich auf in­ter­na­tio­na­len Film­fe­sti­vals ge­zeigt, wo er auch Prei­se ein­heim­sen konn­te.

Zum In­halt:

New Eng­land in the late 1920ties. Dr. Bar­low, head phy­si­ci­an of the Greystone Asyl­um in the town of Ark­ham, is stun­ned when his young pa­ti­ent Mor­gan Der­leth turns out to be psychic. Through her, he re­cei­ves a cry for help from the down-and-out pulp wri­ter Ro­bert Bla­ke.
It seems that Bla­ke is trap­ped in a stran­ge and ter­ri­b­le dream­world, af­ter a fai­led ex­pe­ri­ment with an exo­tic drug. Every night, he´s on the run from faceless ali­en crea­tures. Can Bla­ke be saved?

Bis­her sieht das Crowd­fun­ding nicht wirk­lich gut aus, es blei­ben aber noch elf Tage, um das zu än­dern.