Projekt Sansar geht in die Open Beta

Projekt Sansar geht in die Open Beta

Seit heute befindet sich Linden Labs’ Project Sansar in der offenen Betatestphase. Sansar ist der designierte Nachfolger des betagten und technisch hoffnungslos veralteten Veteranen Second Life (2003), der sich allerdings bis heute eine (im Vergleich mit anderen virtuellen Welten überschaubare) Fangemeinde bewahrt hat, und in der im deutschsprachigen Raum beispielsweise regelmäßig Autorenlesungen stattfinden.

Sansar setzt auf sogenannte “Experiences”, das sind vom Nutzer gestaltbare Virtual Reality-Umgebungen. Und wenn ich VR schreibe, dann meine ich damit auch einen deutlichen Schwerpunkt auf VR-Headsets wie Oculus Rift oder HTC Vive, selbst wenn man die Umgebungen natürlich auch ohne solche Geräte nutzen kann, denn Linden Labs haben selbstverständlich kein Interesse daran, irgendwelche Personen auszuschließen. Die Konzentration auf die Entwicklung von Sansar und die Unterstützung von VR-HMDs dürfte auch der Grund dafür sein, dass die mehrfach angekündigte Oculus Rift-Unterstützung für Second Life bis heute fehlt.

Ich bin seit Monaten Teilnehmer der geschlossenen Beta und kann berichten, dass das Erstellen von Content für Sansar nicht trivial ist. Wie bei einer Game Engine (darum handelt es sich ja letztlich auch) muss man Inhalte in externen Modelling- und Grafikprogrammen erstellen, und kann diese dann in die “Experiences” importieren.

Das Erstellen von bis zu drei “Experiences” ist kostenlos, für mehr werden monatliche Kosten ab 9,99 Dollar fällig.

Weitere Details und auch einen Atlas bereits existierender Experiences findet man auf der offiziellen Webseite.

Demografik: 114 Harvest von draxtor

Microsofts PROJECT SPARK: Open Beta

Microsofts PROJECT SPARK: Open Beta

Normalerweise erwartet man heutzutage nicht mehr, dass etwas Innovatives im Spielebereich von einem der Major Player kommt. Deswegen war ich umso überraschter über PROJECT SPARK aus dem Hause Microsoft. Offenbar hat man sich diverse Indie-Games sehr genau angesehen und daraus ein durchaus interessant wirkendes neues Spiel gemacht. Oder eigentlich eher ein Meta-Spiel, denn so wie es aussieht, kann man damit Inhalte erstellen, die Dritte dann durchspielen können. Allerdings kennt man Microsoft, deswegen muss man sich die Frage stellen, wie die Handhabung der durch Dritte (die Nutzer) erstellten Inhalte ist. Man darf vermuten, dass es sich um ein geschlossenens System handeln wird, bei dem Microsoft die Rechte an den Kreationen der Spieler erhält und daraus Kohle ziehen will. Warten wir ab, wie es tatsächlich gehandhabt wird, aber es könnte Sinn machen, sich bei PROJECT SPARK mal die EULA genau durchzulesen.

Trotzdem gehe ich erst einmal positiv an die Sache heran. Wer ebenfalls testen möchte, ab sofort kann man sich für die Open Beta anmelden. Ich habe das soeben gemacht und werde berichten (falls es kein NDA gibt und das Spiel auch unter Windows 7 läuft, statt wie gemeldet nur unter 8). Mehr Informationen zu PROJECT SPARK auch in der Wikipedia.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Open Beta: GODSPACE GALACTIC 2

Open Beta: GODSPACE GALACTIC 2

Screenshot "Godspace Galactic 2"Im Jahr 2013 gab es bereits das Sandbox-Spiel GODSPACE GALACTIC als Unity-basiertes Browserspiel, der Nachfolger ist gerade in die offene Betatest-Phase gegangen.

Bei GODSPACE GALACTIC 2 nutzt man seine gottgleichen Kräfte, um ein ganzes Sonnensystem zu erschaffen. Man kann mit verschiedenen Himmelskörpern wie Sternen, Planeten, Monden, Asteroiden bis hin zu schwarzen Löchern hantieren und sie auf verschiedenste Weise manipulieren. Selbstverständlich kann man auf Planeten auch Lebensformen erschaffen und ihnen dabei zusehen, wie sie sich entwickeln. Und ihnen bei Nichtgefallen eine Apokalypse auf den Hals schicken.

Es existiert eine Multiplayer-Option, in der man gemeinschaftlich ein Sonnensystem erschaffen kann – oder man legt sich miteinander an.

Für GODSPACE GALACTIC 2 kann man jetzt in Steams Greenlight-Programm abstimmen, die Beta kann man auf GameJolt herunter laden. Es ist Unity-basiert und läuft unter Windows, Mac OS und Linux.

[Update: 18:40 Uhr] Die Open Beta besteht im Moment nur aus einem sehr rudimentären Planeten-Editor.

Screenshot "Godspace Galactic 2"

Creative Commons License

Screenshots Copyright TheMasonX

Hoher Niedlichkeitsfaktor: ALFHEIM TALES ONLINE

Hoher Niedlichkeitsfaktor: ALFHEIM TALES ONLINE

Ja, ich gebe es zu: man muss für dieses Spiel ganz sicher auf asiatische Niedlichkeit ebenso stehen, wie vielleicht auf Klassiker wie LEGEND OF ZELDA oder SECRET OF MANA, bei denen man sich hier ganz offensichtlich bedient, dabei aber dennoch die Grafik auf moderne Beine stellt. Dennoch, wer nicht auf bonbonbunt und niedlich abfährt, der kann das Weiterlesen gleich aufhören und muss auch gar nicht erst einen Blick auf das Video werfen.

ALFHEIM TALES ONLINE ist mal wieder ein neuees free2play-MMO, dieses startet am Mittwoch seine Open Beta-Phase. Und wie immer bei kostenlosen Spielen denke ich mir, dass ein Blick nicht schaden kann. Details zum Spiel – man ist offenbar insbesondere stolz auf ein elaboriertes Pet-System – und zur Teilnahme am Test findet man auf der offiziellen Webseite. Natürlich besteht immer die Gefahr, dass man die Spieler mit Itemshops abseihen will, aber das kann man ja relativ gefahrlos testen …

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

MECHWARRIOR ONLINE: Open Beta verschoben

Viele Kampfroboter-Fans werden sich auf den morgigen Tag gefreut haben, dann an diesem sollte die offene Beta für Piranha Games´ BATTLETECH-MMO mit dem Titel MECHWARRIOR ONLINE starten. Doch daraus wird leider nichts, die Entwickler haben den Beginn der Open Beta auf unbestimmte – jedoch angeblich nur kurze –  Zeit verschoben.

Grund hierfür sind nach Angaben der Entwickler Stabilitäts- und Lag-Probleme, weiterhin ist das Matchmaking-System, das dafür sorgen soll, dass halbwegs gleich starke Spieler gegeneinander antreten wohl noch deutlich überarbeitungsfähig. Zudem arbeitet man an Verbesserungen der Spielbalance und einem Tutorial für neue Spieler.

Als Grund für die Verschiebung nennt Piranha Games aktuelles Feedback der Tester aus der closed Beta. Einen neuen Termin für den Start des offenen Tests nannte man nicht.

Creative Commons License

Promofoto: Mech “Catapult” Copyright Piranha Games

BATTLESTAR GALACTICA ONLINE – Open Beta ab dem 8. Februar, aber benehmt euch!

Ob man nun einen kolonialen Piloten oder einen Toaster spielen möchte – die Gelegenheit dazu gibt es bereits ab dem 8. Februar 2011, denn dann startet Bigpoint die Open Beta des in Zusammenarbeit mit SyFy produzierten MMOs BATTLESTAR GALACTICA ONLINE.

Es wird drei Server geben: Caprica für die amerikanische Westküste, Scorpia für die Ostküste und Tauron für Europa. Vorgeschriebene Sprache für die offenen Chatkanäle aller Server ist Englisch, es sieht so aus, als solle diese Regelung so strikt durchgeführt werden, dass man für eine Mißachtung rausgeworfen werden kann. Es gab auch bereits Klagen darüber, dass vergleichsweise harmlose Flüche wie “hell” oder “crap” von den automatischen Filtern nicht gern gesehen werden und für einen dauerhaften Verweis aus dem Chat sorgen. Egal ob Sprache oder Flüche: man muss nach einem Rauswurf offenbar im offiziellen Forum zu Kreuze kriechen, um wieder zugelassen zu werden…

Immerhin darf man in den Squad- und Wing-Kanälen (vermutlich Gilde und Gruppe) die genutzte Sprache frei auswählen. Wie großzügig… Fluchen wird aber auch hier geahndet.

Ich kann ja verstehen, dass man den Chat sauber halten möchte (wer schon einmal die bisweilen fragwürdige Freude hatte, MMO-Chats beizuwohnen, wenn die Trolle einfallen, wird das nachvollziehen können), aber man kann´s auch übertreiben.

Creative Commons License

Promo-Foto BSGO Copyright Bigpoint.

FINAL FANTASY 14 und der Download

Demnächst (am 22.09.2010 für Headstart-Teilnehmer, am 30.09.2010 für alle anderen) startet ein weiteres MMO in der Hatz um die Spielergunst, diesmal ist es Squares FINAL FANTASY 14, basierend auf der langlebigen gleichnamigen Reihe von japano-Konsolen-Rollenspielen.

Derzeit läuft (noch bis zum 20.09.2010) die Open Beta und so war ich auf die Idee verfallen, auch mal einen Blick auf das fast fertiggestellte Produkt zu werfen. Tatsächlich war die Anmeldung zur Beta kein Problem, einen Square-Account hatte ich ohnehin noch und einen Betakey bekam ich problemlos. Die Freude darüber, dass das so problemlos ging war groß.

Doch zu früh gefreut: der Download des Beta-Clients läuft mit einer Geschwindigkeit, die an Modem-Zeiten erinnert, ich habe zeitweise Raten von 12k und darunter. Obwohl der Rechner die ganze letzte Nacht lief, sagt mir die geschätzte Downloadzeit immer noch über 20 Stunden an. Offenbar wird der Client über eine Torrent-Infrastruktur ausgeliefert und offenbar gibt es nicht mal ansatzweise genug Datenquellen. Für ein international agierendes Unternehmen wie Square ist das keine Empfehlung und angesichts dieser Servicequalität sollte man von einem Kauf des Produkts vorerst absehen, denn man kann davon ausgehen, dass das nach dem offiziellen Start nicht besser werden wird.

Eine alternative Downloadmöglichkeit für den Betaclient – was eine höchst sinnvolle Maßnahme wäre – gibt es leider nicht.

[Update 15:46 Uhr]: Die DL-Geschwindigkeit ist seit Stunden auf 0 kb. So wird das nichts, Square…

[Update 18:00 Uhr]: Nach wie vor 0 kb. Abgebrochen und deinstalliert.

Creative Commons License

Cover FINAL FANTASY 14 Copyright 2010 Square

Open Beta von FINAL FANTASY 14 kurzfristig verschoben

[Update:] Nach neuesten Informationen von Square Enix soll die Open Beta nun am 02.09.2010 um 02:00 GMT starten![/Update]

Morgen sollte sie losgehen, die Open Beta zu Squares lang erwartetem MMO FINAL FANTASY 14, basierend auf der langen Reihe von Fantasy-Abenteuern gleichen Namens. Die Fans hatten auch bereits mit den Füßen gescharrt, doch nachdem die offizielle Seite zur Beta-Anmeldung heute eine Zeit lang offline war, fand sich nach dem Neustart ein Hinweis bezüglich der Open Beta:

FINAL FANTASY 14 Open Beta Test Postponed

FINAL FANTASY 14 Open Beta Test, which is scheduled to begin at 02:00 (GMT) on Sept. 1, 2010, will be postponed due to a confirmation of critical bugs. New schedule will be released at a later date.

Along with the postponement of FINAL FANTASY 14 Open Beta Test, the issuing of registration code for FINAL FANTASY 14 Open Beta Test will be postponed as well. With the download of client software’s installer, it will be suspended at 02:00 (GMT) on Sept. 1, 2010.

We apologise for any inconvenience this may cause.

Einen neuen Termin für den Start der Open Beta gibt es bislang nicht, ebenfalls fehlen jegliche Kommentare dazu, ob der Release-Termin am 30. September eingehalten werden kann. Eindeutig aber der Hinweis auf den Grund für diese Terminverschiebung: “Kritische Fehler” – man darf spekulieren, dass es noch andere Gründe gab, denn einige Aspekte des Spiels wurden kontrovers diskutiert, beispielsweise das “Fatigue System“.

FF14 wird für PC und Playstation 3 erscheinen.

Creative Commons License

Boxshot FINAL FANTASY 14 Copyright 2010 Square Enix, vorbestellbar beispielsweise bei Amazon

Star Trek Online Open Beta – erste Eindrücke – Teil 1

Logo Star TrekSeit dem 12.01.2009 um 19:00 Uhr MEZ läuft sie, die Open Beta eines der wohl derzeit meist erwarteten MMOs: STAR TREK ONLINE. Aufgrund einer Vorbestellung erhielt ich automatisch einen Beta-Account und bin deswegen in die glückliche Lage versetzt worden, mir bereits vor dem offiziellen Start ein Bild von dem Spiel zu machen.

Die Erwartungshaltung ist groß, immerhin handelt es sich bei STO um die Lizenz eines der größten Popkultur-Phänomene überhaupt und es wurde mehrfach in Abrede gestellt, dass eine Umsetzung in der Art eines MMO überhaupt möglich sei. Und bekanntermaßen vergeben Hardcore-Trekkies nichts.

Kann STAR TREK ONLINE die gestellten Erwartungen erfüllen und kann man mit diesem Produkt gegen Branchenprimus WORLD OF WARCRAFT anstinken?

Vielleicht sollte die Frage eher lauten: Will man letzteres überhaupt?

Den vollständigen Artikel lesen >

STAR TREK ONLINE – Open Beta startet heute

Cover Star Trek OnlineAb heute abend um 19:00 MEZ nehme auch ich an der dann startenden Open Beta des neuen MMOs STAR TREK ONLINE teil. Ich kann nicht ausschließen, dass es dadurch hier auf PhantaNews zu Einschränkungen kommen wird… ;o)

Andererseits wurde das NDA (non disclosure agreement) für die Open Beta aufgehoben, so dass ich von meinen Eindrücken selbstverständlich berichten kann und hoffentlich auch werde – so wie es die Zeit zulässt.

Vor der Teilnahme stand der Download des Clients, der glücklicherweise dank Breitband halbwegs problemlos vonstatten ging; langsamer angebundenen Spielern wird das allerdings Kopfzerbrechen bereitet haben, denn die Dateigröße war ca. 8 Gigabyte – der heute noch gefolgte Patch mit 150 MB dagegen eher klein. Es gab seitens der Spieler einigen Unmut darüber, dass der Download nicht frühzeitig zur Verfügung gestellt wurde, Cryptic wies aber – meiner Ansicht nach zu Recht – darauf hin, dass der Betatest auch beinhaltet, wie die Server dem Massendownload standhalten. Es gab allerdings kleinere Probleme mit vorab erhältlichen Clientversionen und ungewollten Patches, so dass manch ein ganz Eiliger den Client mehrfach herunter laden musste.

Interessant in diesem Zusammenhang noch die Aussage des Chefentwicklers in einem Interview-Video vom 10.01.2009, dass bereits 45 Tage nach dem offiziellen Release der erste größere Content-Patch erfolgen soll. Kritiker vermuten jetzt, dass zum Start noch nicht genug Content vorhanden ist…

Cover STAR TREK ONLINE, Copyright Cryptic Studios & Atari

weiterlesen →

STAR TREK ONLINE: Offene Beta im Januar

Cover Star Trek OnlineCryptic Studios haben einen offenen Betatest für ihr im TREK-Universum angesiedeltes MMORPG angekündigt: Dieser soll vom 12. bis 26. Januar 2010 stattfinden und ist damit gerade mal zwei Wochen lang. Die Cryptic-Entwickler sind entweder sehr von ihrer Arbeit überzeugt, oder aber Optimisten, denn der offizielle Start des Spiels ist bereits für den 2. Februar 2010 angesetzt worden. Auf der offiziellen Webseite kann man sich für den Betatest anmelden (was ich bereits vor einiger Zeit tat).

Spieler steuern in STAR TREK ONLINE als Captain ihr eigenes Raumschiff und beamen sich zu Außenmissionen auf Planeten oder andere Raumfahrzeuge. Damit der Kampf zwischen Spielern (PVP) nicht zu kurz kommt, gibt es zwei Fraktionen: Die Föderation und das Klingonische Empire – zurück zu liebgewonnenen Feindbildern. :o)

STO spielt im “Classic”-Universum, also nicht in der Zeitlinie, die durch J. J. Abrams´ Film entstand, es führt somit die Geschehnisse nach NEMESIS fort.

Im Gegensatz zu früheren Stadien sehen die Charaktere jetzt deutlich besser aus, die Screenshots der Weltraumszenen sind teilweise nicht anders als spektakulär zu nennen. Nach all den Enttäuschungen und Flops im MMORPG-Bereich der letzten Monate (ich sage nur AGE OF CONAN oder WARHAMMER) wäre es schön, wenn mal ein Spiel funktionieren würde…

Bild: Boxart STAR TREK ONLINE, Copyright 2009 Cryptic und Atari