Projekt Sansar geht in die Open Beta

Projekt Sansar geht in die Open Beta

Seit heute befindet sich Linden Labs’ Project Sansar in der offenen Betatestphase. Sansar ist der designierte Nachfolger des betagten und technisch hoffnungslos veralteten Veteranen Second Life (2003), der sich allerdings bis heute eine (im Vergleich mit anderen virtuellen Welten überschaubare) Fangemeinde bewahrt hat, und in der im deutschsprachigen Raum beispielsweise regelmäßig Autorenlesungen stattfinden.

Sansar setzt auf sogenannte “Experiences”, das sind vom Nutzer gestaltbare Virtual Reality-Umgebungen. Und wenn ich VR schreibe, dann meine ich damit auch einen deutlichen Schwerpunkt auf VR-Headsets wie Oculus Rift oder HTC Vive, selbst wenn man die Umgebungen natürlich auch ohne solche Geräte nutzen kann, denn Linden Labs haben selbstverständlich kein Interesse daran, irgendwelche Personen auszuschließen. Die Konzentration auf die Entwicklung von Sansar und die Unterstützung von VR-HMDs dürfte auch der Grund dafür sein, dass die mehrfach angekündigte Oculus Rift-Unterstützung für Second Life bis heute fehlt.

Ich bin seit Monaten Teilnehmer der geschlossenen Beta und kann berichten, dass das Erstellen von Content für Sansar nicht trivial ist. Wie bei einer Game Engine (darum handelt es sich ja letztlich auch) muss man Inhalte in externen Modelling- und Grafikprogrammen erstellen, und kann diese dann in die “Experiences” importieren.

Das Erstellen von bis zu drei “Experiences” ist kostenlos, für mehr werden monatliche Kosten ab 9,99 Dollar fällig.

Weitere Details und auch einen Atlas bereits existierender Experiences findet man auf der offiziellen Webseite.

Demografik: 114 Harvest von draxtor

Anja Bagus liest in Second Life aus RUHELOS

Anja Bagus liest in Second Life aus RUHELOS

Poster LesungAm kommenden Freitag findet in Second Life (ja, das gibts noch)´eine Lesung statt. Anja Bagus liest aus ihrer Story RUHELOS, die im Rahmen der Sammlung AETHER, SCHWERTER UND PLANETEN erschienen ist. Zum Inhalt:

Deutschland 1914: Seit die Toten sich aus ihren Gräbern erhoben haben und zum Dom gezogen sind, ist Köln eine zerrissene Stadt. Nacht für Nacht kreischen und toben die Wiedergänger vor dem Sakralbau – niemand weiß, warum. Tagsüber liegen sie herum und werden von den belebten Wasserspeiern bewacht.
Helena Teufel ist stark. Ihre außergewöhnliche körperliche Kraft und Entschlossenheit machen sie zu einer guten Soldatin bei der exekutiven Einheit des kaiserlichen Heeres. Aber ihre rücksichtslose Zielstrebigkeit bei der Verfolgung Krimineller macht sie auch zu einer Gefahr. Nach einem spektakulären Einsatz, der aber beinahe einige Leben gekostet hätte, wird sie degradiert. Als schlichte Beamtin beim “Amt für Aetherangelegenheiten” kommt sie einem besonders perfiden Gauner auf die Schliche. Zusammen mit einem sehr ungewöhnlichen Pferd und dem Beamten Adam Schreiber nimmt sie die Spur auf. Wird das Teufelsweib ihren neuen Schützling retten und den ‘Knochenbrecher’ dingfest machen können?

Die Lesung wird szenisch durchgeführt werden, das heißt, es werden verschiedene Passagen und Charaktere von unterschiedlichen Vortragenden gelesen.

AETHER, SCHWERTER UND PLANETEN wurde geschaffen, um die Welten der drei teilnehmenden Autoren Horus Odenthal, Thomas Rabenstein und eben Anja Bagus vorzustellen. Man erhält im Prinzip drei Bücher in einem. Das Buch soll in Kürze erhältlich sein.

Gelesen wird am Freitag, den 8. April 2016 ab 20:00 Uhr.

Die SLURL zum Veranstaltungsort in Second Life lautet:

http://maps.secondlife.com/secondlife/Kreativdorf/208/137/24

Wer Probleme mit Second Life hat, oder nicht weiß, wie man das alles so macht, fragt vielleicht am Besten auf der Facebook-Veranstaltungsseite.

Eröffnung eines virtuellen Buchladens in Second Life mit Lesung von Merlin Thomas

In Second Life (ja, das gibt’s immer noch) wird in in Zusammenarbeit mit dem “Kafé Krümelkram” am Montag, den 03.12.2012, Cyhtleen Earharts virtueller Buchladen eröffnet. Dieser “Buchladen an der Ecke” soll aber weniger Laden als vielmehr Treffpunkt für Literaturfans sein, eine Location für Diskussionen oder Lesungen. Selbstverständlich gibt es dort aber auch Bücher geben: Bildbände zum Blättern, Bücher auf Notecards, Links zu kostenlosen Downloads und professionellen E-Books.

Anlässlich der Eröffnung am Montag um 20:00 MEZ wird es dort virtuelle Lesungen geben, das bedeutet, die Lesenden sind als Avatare anwesend und lesen live. Russel Eponym wird Lyrik in englischer Sprache vortragen. Für Science Fiction-Fans kein Unbekannter dürfte der Vortragende  Michael Iwoleit sein.

Persönlich freue ich mich aber über eine Lesungspremiere. Merlin Thomas, der für den just erschienenen zweiten Band der von mir heraus gegebenen STEAMPUNK-CHRONIKEN mit dem Titel Geschichten aus dem Æther die Story Befreiungsschlag beisteuerte, wird aus genau dieser Geschichte lesen.

Zum Buchladen kommt man über den folgenden Link, um ihn öffnen zu können, muss man über einen installierten Second-Life-Client verfügen.

http://slurl.com/secondlife/Muenchen/136/102/2

SL-Link zum Kafé Krümelkram: http://slurl.com/secondlife/Ataria/56/160/23