In eigener Sache: Interview beim Würfelheld

In eigener Sache: Interview beim Würfelheld

Na schau mal ei­ner an: An­dré Sko­ra, der Wür­fel­held, hat mich für sein Blog in­ter­viewt und mir Fra­gen zu di­ver­sen The­men ge­stellt, bei­spiels­wei­se Phan­ta­News, den Steam­punk-Chro­ni­ken, Self­pu­bli­shing, Fan­dom, Pen & Pa­per-Rol­len­spiel und noch so ei­ni­ges mehr.

Die Er­geb­nis­se die­ser Be­fra­gung kann man ab heu­te beim Wür­fel­held nach­le­sen.

Virtuelle Lesung aus den STEAMPUNK-CHRONIKEN – Gaslicht

Virtuelle Lesung aus den STEAMPUNK-CHRONIKEN – Gaslicht

Poster Gaslicht-Lesung»Gas­licht« war das The­ma bei den von mir her­aus­ge­ge­be­nen bei­den Bän­den der Steam­punk-Chro­ni­ken mit den Ti­teln Me­cha­ni­sche Gei­ster und Gei­ster­ma­schi­nen. Dar­in wer­den klas­si­sche Gru­sel­ge­schich­ten im Stil der Go­thic No­vels oder Pen­ny Dread­fuls mit Steam­punk­ele­men­ten ver­mischt. Man kann die bei­den Bü­cher, die der­zeit nur als eBooks vor­lie­gen (Print­bü­cher wer­den noch fol­gen), ko­sten­los auf der Pro­jekt­web­sei­te her­un­ter­la­den. Sie ste­hen un­ter ei­ner Crea­ti­ve Com­mons-Li­zenz, wem sie ge­fal­len, der darf das Pro­jekt durch eine Spen­de un­ter­stüt­zen.

Am Sonn­tag, den 29. No­vem­ber wird es um 20:00 Uhr eine Le­sung ge­ben, bei der drei der Au­to­ren aus Me­cha­ni­sche Gei­ster und Gei­ster­ma­schi­nen le­sen. Bei den drei han­delt es sich um Bernd Mey­er, Sean O´Connell und Jan-Ni­klas Ber­sen­ko­witsch.

Doch auf­ge­merkt: Um an der Le­sung teil­neh­men zu kön­nen, muss man nir­gend­wo hin­fah­ren, son­dern kann ein­fach vom hei­mi­schen Wohn­zim­mer aus teil­neh­men. Denn die Ver­an­stal­tung fin­det in Se­cond Life statt. Im Krea­tiv­dorf in Bar­loks Ha­fen wird Bar­lok Bar­bo­sa ein pas­sen­des Büh­nen­bild be­reit­stel­len, und laut der Ver­an­stal­ter ist »mit Über­ra­schun­gen zu rech­nen«. Mög­li­cher­wei­se soll­te man sich aus rei­nem Selbst­schutz be­waff­nen?

Ver­an­stal­tet wird das Gan­ze von den »Bren­nen­den Buch­sta­ben«, In­fos dazu auch beim Kü­per­punk. Der gibt auf An­fra­ge auch gern Aus­kunft, wie man teil­neh­men kann.

Die SLURL zur Ver­an­stal­tung lau­tet: http://maps.secondlife.com/secondlife/Kreativdorf/226/133/23

DIE STEAMPUNK-CHRONIKEN – MECHANISCHE GEISTER und GEISTERMASCHINEN

DIE STEAMPUNK-CHRONIKEN – MECHANISCHE GEISTER und GEISTERMASCHINEN

Cover "Mechanische Geister" und "Geistermaschinen"Und da sind sie auch tat­säch­lich: Die bei­den An­tho­lo­gi­en aus der Rei­he Die Steam­punk-Chro­ni­ken zum The­ma »Gas­licht«. Sie tra­gen die Ti­tel ME­CHA­NI­SCHE GEI­STER und GEI­STER­MA­SCHI­NEN und ent­hal­ten ins­ge­samt 24 Ge­schich­ten um Gru­sel und Steam­punk. Man muss da­bei ganz klar sa­gen, dass der Steam­punk da­bei mal mehr, mal we­ni­ger im Vor­der­grund steht, aber min­de­stens im­mer ir­gend­wo im Hin­ter­grund lau­ert.

Die bei­den eBooks kön­nen ab so­fort ko­sten­los im Down­load­be­reich der Pro­jekt­web­sei­te her­un­ter­ge­la­den wer­den, sie wer­den un­ter ei­ner Crea­ti­ve Com­mons-Li­zenz an­ge­bo­ten. Als For­ma­te ste­hen ePub und PDF zur Ver­fü­gung. Eine Print­fas­sung so­wie eine Kind­le-Ver­si­on fol­gen wie im­mer spä­ter.

ME­CHA­NI­SCHE GEI­STER

Vor­wort: Su­san­ne Ger­dom

Die ver­mau­erte Tür — Te­di­ne Sanss
Anna­belle Rosen­herz und die selt­sa­men Ereig­nisse im Klos­ter Lich­ten­thal — Anja Ba­gus
Die letz­te Nacht — Erik Schrei­ber
Ad­vent, Ad­vent — Kirs­ten Brox
Der mecha­ni­sche Geist — Ri­car­da Tesch
Die Sümp­fe von West Amming­ham — Yola Tödt
Der En­gel aus Mon­treal — Chris­tian Heck
Drit­ter Ver­such — Die­ter Bohn
Der letz­te Abend — Mi­cha­el Edel­brock
Maxi­mi­lian von Hom­burg – Der Hauch des To­des — Gerd Sam­row­ski
Der Schiff­brü­chige aus Suma­tra — Te­di­ne Sanss

GEI­STER­MA­SCHI­NEN

Vor­wort: Anja Ba­gus

Das Pyro­phon — Te­di­ne Sanss
Das Dop­pel­le­ben ei­ner Haus­frau — Da­nie­la Cha­na
Das Bes­tia­rium des Dr. Pike — Chris­tian Gün­ther
Von Teu­feln und Dämo­nen — Sean O’Connell
Archi­bald Le­ach und die Geis­ter der Grot­ten — Mar­kus Cre­mer
Tal­ly Ho! — Bernd Mey­er
Schwin­gen — Bri­da Ander­son
Toten­ruhe — Mer­lin Tho­mas
See­len­spie­gel — Ste­pha­nie Rol­ler
Das Pup­pen­haus des Ita­lie­ners — Jan-Ni­klas Ber­sen­ko­witsch
Wär­me mein Herz — Tan­ja Meu­rer
Der mecha­ni­sche Geist — Te­di­ne Sanss

Die eBooks ste­hen un­ter eine Crea­ti­ve Com­mons-Li­zenz, näm­lich CC BY-NC-ND.

»Blogger schenken Lesefreude« auf PhantaNews

Heu­te ist der »Welt­tag des Bu­ches«. Wie ich be­reits schrieb, ho­ben Dag­mar und Chri­sti­na aus die­sem An­lass am 1. Fe­bru­ar 2013 die Ak­ti­on »Blog­ger schen­ken Le­se­freu­de« aus der Tau­fe. Was hat es da­mit auf sich? Das ist ein­fach: an der Ak­ti­on teil­neh­men­de Sei­ten ver­lo­sen ein für sie be­son­de­res Buch umd da­mit die Be­gei­ste­rung fürs Le­sen zu för­dern.

Und was kann man auf Phan­ta­news ge­win­nen?

DIE STEAM­PUNK-CHRO­NI­KEN – GE­SCHICH­TEN AUS DEM ÆTHER.

War­um? Das will ich gern er­läu­tern: Die­se Storyan­tho­lo­gie wur­de von mir als an­dert­halb­ter (oder zwei­ter, wenn man so zäh­len möch­te) Band aus der Rei­he DIE STEAM­PUNK-CHRO­NI­KEN ver­öf­fent­licht. Ur­sprüng­lich war der Plan, eBooks ab­seits des Pu­bli­kums­ver­lags-Main­streams zu ver­öf­fent­li­chen. Es soll­te ge­zeigt wer­den, dass heut­zu­ta­ge je­der hoch­wer­ti­ge eBooks ver­öf­fent­li­chen kann, ohne da­bei auf die Res­sour­cen von Ver­la­gen zu­rück­grei­fen zu müs­sen und ohne dass das schwei­ne­teu­er ist – in­dem man auf Open Source Soft­ware zu­rück greift. Das hat­te funk­tio­niert: Dar­aus ent­stand der er­ste Band der Chro­ni­ken mit dem Ti­tel ÆTHER­GARN. Und dann kam Crea­te­Space und man konn­te be­wei­sen, dass das auch mit ge­druck­ten Bü­chern mög­lich ist. Auf­grund des Er­folgs gab es ei­nen wei­te­ren Ti­tel mit dem Na­men GE­SCHICH­TEN AUS DEM ÆTHER – und wei­te­re Bü­cher sind in Ar­beit.

Die­sen zwei­ten An­tho­lo­gie-Band mit über 300 Sei­ten vol­ler Steam­punk-Sto­ries kann man nun hier ge­win­nen. Man muss nur eine Email an gewinnen[at]phantanews[dot]de schrei­ben und am 30. April wird der Ge­win­ner oder die Ge­win­ne­rin aus­ge­last und ver­kün­det. Das eBook im ePub-For­mat kann man gleich dazu be­kom­men, denn das ist im For­mat ePub un­ter Crea­ti­ve Com­mons-Li­zenz auf der Pro­jekt­web­sei­te frei her­un­ter zu la­den.

Be­din­gun­gen sind dar­an nicht ge­knüpft. Ein­fach eine Mail schrei­ben. Wer das Pro­jekt gut fin­det und es un­ter­stüt­zen möch­te, der darf selbst­ver­ständ­lich gern Wer­bung da­für ma­chen!

Be­din­gun­gen:

Der Ge­win­ner wird durch Los er­mit­telt. Der Rechts­weg ist aus­ge­schlos­sen. die Email­adres­sen wer­den dau­er­haft nicht ge­spei­chert, nicht an Drit­te wei­ter ge­ge­ben, und nach Durch­füh­rung der Ver­lo­sung ge­löscht. Für den Ver­sand be­nö­ti­ge ich eine Adres­se, die ich per Mail ab­fra­gen wer­de. Die­se Adres­se wird nicht ge­spei­chert und nicht an Drit­te wei­ter ge­ge­ben, und nach Durch­füh­rung der Ver­lo­sung ge­löscht. Mel­det sich der Ge­win­ner nicht in­ner­halb von sie­ben Ta­gen nach Be­kannt­ga­be wird ein neu­er er­mit­telt.

Ein­sen­de­schluss ist der 29.04.2013, 23:59:59 (Time­stamp des Ein­gangs der Mail auf mei­nem Ser­ver)

Eröffnung eines virtuellen Buchladens in Second Life mit Lesung von Merlin Thomas

In Se­cond Life (ja, das gibt’s im­mer noch) wird in in Zu­sam­men­ar­beit mit dem »Kafé Krü­mel­kram« am Mon­tag, den 03.12.2012, Cyht­le­en Ear­harts vir­tu­el­ler Buch­la­den er­öff­net. Die­ser »Buch­la­den an der Ecke« soll aber we­ni­ger La­den als viel­mehr Treff­punkt für Li­te­ra­tur­fans sein, eine Lo­ca­ti­on für Dis­kus­sio­nen oder Le­sun­gen. Selbst­ver­ständ­lich gibt es dort aber auch Bü­cher ge­ben: Bild­bän­de zum Blät­tern, Bü­cher auf No­te­cards, Links zu ko­sten­lo­sen Down­loads und pro­fes­sio­nel­len E-Books.

An­läss­lich der Er­öff­nung am Mon­tag um 20:00 MEZ wird es dort vir­tu­el­le Le­sun­gen ge­ben, das be­deu­tet, die Le­sen­den sind als Ava­ta­re an­we­send und le­sen live. Rus­sel Eponym wird Ly­rik in eng­li­scher Spra­che vor­tra­gen. Für Sci­ence Fic­tion-Fans kein Un­be­kann­ter dürf­te der Vor­tra­gen­de  Mi­cha­el Iwo­leit sein.

Per­sön­lich freue ich mich aber über eine Le­sungs­pre­mie­re. Mer­lin Tho­mas, der für den just er­schie­ne­nen zwei­ten Band der von mir her­aus ge­ge­be­nen STEAM­PUNK-CHRO­NI­KEN mit dem Ti­tel Ge­schich­ten aus dem Æther die Sto­ry Be­frei­ungs­schlag bei­steu­er­te, wird aus ge­nau die­ser Ge­schich­te le­sen.

Zum Buch­la­den kommt man über den fol­gen­den Link, um ihn öff­nen zu kön­nen, muss man über ei­nen in­stal­lier­ten Se­cond-Life-Cli­ent ver­fü­gen.

http://slurl.com/secondlife/Muenchen/136/102/2

SL-Link zum Kafé Krü­mel­kram: http://slurl.com/secondlife/Ataria/56/160/23

Es ist da: DIE STEAMPUNK-CHRONIKEN – GESCHICHTEN AUS DEM ÆTHER

Lang hat es ge­dau­ert, doch was lan­ge währt, wird end­lich gut. Ab so­fort liegt der Steam­punk-Chro­ni­ken-Son­der­band »Ge­schich­ten aus dem Æther« im Down­load­be­reich be­reit. Als Ta­schen­buch wäre das Werk sa­gen­haf­te 310 Sei­ten stark.

In ei­ner Zeit, die es so viel­leicht nie ge­ge­ben ha­ben mag, bre­chen Men­schen in den un­be­kann­ten Æther auf. In die­sem Buch kann man die­sen Aben­teu­rern be­geg­nen. Ihre Be­weg­grün­de könn­ten un­ter­schied­li­cher nicht sein – For­scher, Pi­ra­ten, Glücks­rit­ter und Er­obe­rer ge­ben sich ein Stell­dich­ein.

Im die­sem Son­der­band »Ge­schich­ten aus dem Æther« aus der Rei­he »Die Steam­punk-Chro­ni­ken« fin­den sich sie­ben Ge­schich­ten, die es auf­grund ih­rer Län­ge nicht in Aus­ga­be eins ge­schafft ha­ben, dem Le­ser je­doch kei­nes­falls vor­ent­hal­ten wer­den soll­ten:

• Im Netz der Gil­de – Joshua Ay­res­leigh Porch
• Ster­nen­sil­ber – Pe­tra E. Jörns
• Tri­umph der Wis­sen­schaft – Bernd Mey­er
• Im Æther ver­lo­ren – Te­di­ne Sanss
• Be­frei­ungs­schlag – Mer­lin Tho­mas
• Asa­ker von As­gard – Ni­klas Pein­ecke
• Pi­ra­ten­blut – Joshua Ay­res­leigh Porch

Mit ei­nem Vor­wort von Alex Jahn­ke

Her­aus­ge­ge­ben von Ste­fan Holz­hau­er

Mehr dazu – und selbst­ver­ständ­lich auch der Down­load – auf der Sei­te zum Pro­jekt: STEAM­PUNK-CRO­NI­KEN.

Neues von den STEAMPUNK-CHRONIKEN

Wie den mei­sten re­gel­mä­ßi­gen Le­sern von Phan­ta­News be­kannt sein dürf­te, gibt es ein Schwe­ster­pro­jekt na­mens DIE STEAM­PUNK-CHRO­NI­KEN in des­sen Rah­men Sto­ry-An­tho­lo­gi­en als eBooks un­ter Crea­ti­ve Com­mons-Li­zenz aber neu­er­dings dank Crea­te­Space auch in Ta­schen­buch­form er­schei­nen sol­len. Die er­ste Aus­ga­be un­ter dem Na­men ÆTHER­GARN ist seit ei­ni­ger Zeit er­hält­lich und kann in ver­schie­de­nen eBook-For­ma­ten ko­sten­los auf der Pro­jekt­sei­te her­un­ter ge­la­den wer­den. Wem es ge­fällt, darf das Pro­jekt mit ei­ner Spen­de un­ter­stüt­zen, die­se Spen­den stel­len si­cher, dass es wei­te­re Aus­ga­ben ge­ben kann.

Da für den er­sten Band auch Ge­schich­ten ein­ge­reicht wur­den, die län­ger als die vor­ge­ge­be­ne Zei­chen­zahl wa­ren, wird dar­aus und aus zu­sätz­lich spe­zi­ell hier­für ein­ge­reich­ten Sto­ries ein Son­der­band mit dem Ti­tel GE­SCHICH­TEN AUS DEM ÆTHER ent­ste­hen. Der hat sich auf­grund ho­hen Ar­beits­auf­kom­mens bei mir lei­der ein we­nig ver­zö­gert, aber es ist lang­sam ein Ende der Ar­beit dar­an ab­zu­se­hen.

Die Aus­schrei­bung für Band zwei mit dem Ar­beits­ti­tel »Gas­licht« um klas­si­sche Schau­er­ge­schich­ten ge­mischt mit Steam­punk ist pas­sen­der­wei­se zu Hal­lo­ween be­en­det wor­den und ich konn­te vol­ler Freu­de ver­kün­den, dass hier­für deut­lich mehr Sto­ries ein­ge­sandt wur­den, als für den er­sten Band. Da dies äu­ßerst po­si­tiv zu be­wer­ten ist (und ich mich dar­über sehr ge­freut habe), wird es des­we­gen de­fi­ni­tiv auch wei­te­re Aus­ga­ben der Chro­ni­ken ge­ben.

Um die Le­ser und po­ten­ti­el­len Au­to­ren in den Pro­zess der The­men­fin­dung ein­zu­be­zie­hen, habe ich auf der Pro­jekt­sei­te dazu auf­ge­ru­fen doch The­men­vor­schlä­ge für den drit­ten Band ein­zu­rei­chen. Aus die­sen wird dann das The­ma für die näch­ste An­tho­lo­gie-Aus­schrei­bung nach »Gas­licht« aus­ge­wählt.

Creative Commons License

Co­ver AE­THER­GARN von mir

Ausschreibung: Die Steampunk-Chroniken Band zwei – Gaslicht-Grusel

Für den zwei­ten Band der STEAM­PUNK-CHRO­NI­KEN star­te ich hier­mit eine neue Aus­schrei­bung für Kurz­ge­schich­ten rund um das wei­te und er­freu­lich schub­la­den­ar­me Gen­re Steam­punk. Der Ar­beits­ti­tel und das Sub­gen­re lau­ten dies­mal:

Gas­licht

Da­mit wol­len wir ver­su­chen, klas­si­sche vik­to­ria­ni­sche Gru­selge­schich­ten mit Steam­punk zu ver­bin­den:

Geis­ter in al­ten schot­ti­schen Schlös­sern, Feen­we­sen, Spuk­ge­stal­ten, das Jen­seits, Sär­ge, Sean­cen die uner­war­tet en­den, unheim­li­che Irr­lich­ter in ei­nem Sumpf, Geis­ter­jä­ger, alt­ägyp­ti­sche, ban­da­gierte Wie­der­gän­ger, Trol­le — erwei­tert durch die unmög­li­chen Mög­lich­kei­ten der ver­rück­ten Wis­sen­schaft­ler, For­scher und sons­ti­ger Prot­ago­nis­ten, Gei­ster­jä­ger mit Jen­seits-Re­kom­bo­bu­la­to­ren und Pro­to­plas­ma-Ver­lie­sen, ae­ther­pha­si­gen Sil­ber­ku­geln und an­de­rer Ver­satz­stü­cke des Steam­punk. Auch über Vam­pire kön­nen wir gern re­den, so­lan­ge sie we­der schmu­sen noch blin­kern … ;o)

Ent­ste­hen soll er­neut ein eBook un­ter Crea­ti­ve Com­mons-Li­zenz, aber auch ein Ta­schen­buch, das via Crea­te­Space rea­li­siert und (vor­erst) über Ama­zon ver­trie­ben wird.

Ein­sen­de­schluss für die Ge­schich­ten ist der 31.10.2012, alle wei­te­ren De­tails fin­den in­ter­es­sier­te Au­to­ren auf der Web­sei­te der Steam­punk-Chro­ni­ken, ge­nau­er auf der Aus­schrei­bungs­sei­te für Band zwei und auf der Sei­te Mis­si­on.

Creative Commons License

Bild: “Haun­ted Lane” von Melan­der & Bro 1889, Pu­blic Do­main

DIE STEAMPUNK-CHRONIKEN – AETHERGARN jetzt auch als Taschenbuch!

Ei­gent­lich soll­te es »nur« ein eBook wer­den … Manch ei­ner er­in­nert sich viel­leicht dar­an, dass ich eine An­tho­lo­gie mit Steam­punk-Kurz­ge­schich­ten in eBook-Form her­aus­ge­ge­ben habe. Un­ter dem Ti­tel ÆTHER­GARN be­schrei­ben zehn Sto­ries, wie Welt­raum­fahrt in ei­nem dampf­ge­trie­be­nen vik­to­ria­ni­schen Zeit­al­ter hät­te aus­se­hen kön­nen.
Mein An­satz war zum ei­nen zu zei­gen, dass man als Pri­vat­per­son eine sol­che Samm­lung in eBook-Form ver­öf­fent­li­chen kann. Zum an­de­ren woll­te ich zur Rea­li­sie­rung na­he­zu aus­schließ­lich auf Open Source-Soft­ware oder zu­min­dest Free­ware zu­rück grei­fen. Ei­ner der aus­schlag­ge­ben­den Punk­te da­für, dass ich das Pro­jekt im letz­ten Jahr kon­kret in An­griff nahm nach­dem ich lan­ge da­mit schwan­ger ging, war die Tat­sa­che, dass Ama­zon sein Kind­le Di­rect Pu­bli­shing, also die Self­pu­bli­shing-Platt­form, auch in Eu­ro­pa an den Start ge­bracht hat­te.

Wie ich neu­lich be­rich­te­te, bie­tet Ama­zon – oder bes­ser Ama­zons Toch­ter Crea­te­Space – jetzt aber ei­nen ähn­li­chen Ser­vice auch für ge­druck­te Bü­cher an. Crea­te­Space an sich gibt es be­reits seit ei­ni­gen Jah­ren, al­ler­dings konn­te man da­mit Print On De­mand-Bü­cher aus­schließ­lich in den USA ver­trei­ben. Seit Kur­zem ist es aber auch mög­lich, die Bü­cher in Eu­ro­pa an­zu­bie­ten. Da lag es nahe, auch eine Ta­schen­buch­ver­si­on von ÆTHER­GARN zu rea­li­sie­ren – da­nach war ich oh­ne­hin im­mer wie­der ge­fragt wor­den.

Seit ge­stern Nacht um ca. null Uhr ist es Rea­li­tät: man kann den er­sten Band der STEAM­PUNK-CHRO­NI­KEN mit dem Ti­tel ÆTHER­GARN im Ama­zon-Shop be­stel­len. Auch die­se Ver­si­on wur­de kom­plett mit Open Source-Soft­ware er­stellt (und auch hier ist die ein­zi­ge Aus­nah­me das in Pho­to­shop er­stell­te Co­ver).

Ei­nen Werk­statt­be­richt zur Er­stel­lung der PoD-Ta­schen­buch­fas­sung wer­de ich noch nach­lie­fern. Tat­säch­lich ist die Er­stel­lung ei­nes sol­chen Bu­ches wirk­lich ver­gleichs­wei­se ein­fach – zu­min­dest wenn man weiß, wie her­um man eine Maus hal­ten muss. Den­noch gibt es na­tür­lich Klip­pen zu um­schif­fen, wie man auch un­ter an­de­rem am »exo­ti­schen« Preis von EUR 9,62 er­ken­nen kann. Doch dazu wie ge­sagt spä­ter mehr. :o)

Creative Commons License

Co­ver AE­THER­GARN (Ta­schen­buch­fas­sung) von mir.

DIE STEAMPUNK-CHRONIKEN – ÆTHERGARN beim Fantasy Channel

Die »Li­te­ra­turin­ter­pre­tin« Rena Larf liest – das weiß der ein oder an­de­re – bis­wei­len aus ver­schie­de­nen hier­zu­lan­de er­schie­ne­nen Phan­ta­stik-Wer­ken. Das wird dann im In­ter­net-Ka­nal von GT-Ra­dio »ge­sen­det« und es gibt in al­ler Re­gel zu­dem noch eine Zweit­ver­wer­tung bei 1000­Mi­kes.

Es freut mich be­son­ders, dass es eine Ge­schich­te aus ÆTHER­GARN ge­schafft hat, dort An­fang Ja­nu­ar ver­le­sen zu wer­den. Es han­delt sich um DAS HERZ, DER SCHLUND UND DAS BLUT von Te­di­ne Sanss, die von den Aben­teu­ern des Jour­na­li­sten Al­ger­non Hol­land an Bord des Æther­klip­pers King Charles be­rich­tet. Wer die­se und neun wei­te­re steam­pun­ki­ge Sto­ries selbst le­sen möch­te, kann das eBook ko­sten­los auf der Web­sei­te des Pro­jekts her­un­ter la­den, oder sie ge­gen ei­nen klei­nen Obo­lus bei Ama­zon für den Kind­le er­wer­ben.

Der Text zum Event:

06.01.12 10:00
Das Herz, der Schlund und das Blut
Powe­r­ed by GT-Ra­dio:

»Das Vik­to­ria­ni­sche Zeit­al­ter – eine Zeit des Auf­bruchs und der Pio­nier­ta­ten. Wäh­rend die Kar­ten der Erde erst nach und nach ihre wei­ßen Flecken ver­lie­ren, bricht die Mensch­heit auf, um ei­nen völ­lig neu­en Le­bens­raum zu er­for­schen: den Æther.…«

Eine Sto­ry aus »Die Steam­punk-Chro­ni­ken Band I – Æther­garn«
her­aus­ge­ge­ben von Ste­fan Holz­hau­er.
Ge­schrie­ben von: Te­di­ne Sanss
Ge­le­sen von: Rena Larf

Mu­sik: »Re­birth« von Greend­john

Creative Commons License

Co­ver ÆTHER­GARN von mir (für ver­wen­de­te Bild­kom­po­nen­ten Drit­ter sie­he hier)

»Die Steampunk-Chroniken – Æthergarn« ist gelandet und bereit zum Download!

Das Vik­to­ria­ni­sche Zeit­al­ter – eine Zeit des Auf­bruchs und der Pio­nier­ta­ten. Wäh­rend die Kar­ten der Erde erst nach und nach ihre wei­ßen Flecken ver­lie­ren, bricht die Mensch­heit auf, um ei­nen völ­lig neu­en Le­bens­raum zu er­for­schen: den Æther.

Was wäre, wenn die Theo­ri­en der Wis­sen­schaft­ler je­ner Zeit kor­rekt ge­we­sen wä­ren? Und was wäre, wenn die Mensch­heit es ge­schafft hät­te, mit Æther­schif­fen in den Wel­ten­raum auf­zu­bre­chen, um die Pla­ne­ten des Son­nen­sy­stems – und dar­über hin­aus – zu ko­lo­ni­sie­ren?

Über die Aben­teu­er je­ner Pio­nie­re be­rich­tet die­ses Buch – doch es sei eine War­nung aus­ge­spro­chen: nicht nur im Æther droht Ge­fahr …

Der er­ste Band der »Steam­punk-Chro­ni­ken« un­ter dem Ti­tel »Æther­garn« ent­führt den Le­ser in die Welt der Steam­punk-Raum­fahrt. Zehn Au­to­ren steu­er­ten Ge­schich­ten bei:

  • Das Herz, der Schlund und das Blut – Te­di­ne Sanss
  • Die Jagd nach dem Ko­me­ten­tier – Sean O’Connell
  • Lil­lys Zu­kunft – An­dre­as Dre­sen
  • Die Je­sa­ja-Mis­si­on – Alex­an­dra Kel­ler
  • Den Tod falsch ein­sor­tiert – An­dre­as Wolz
  • Ruf der Ster­ne – Tan­ja Meu­rer
  • Es ist nicht leicht, kein Held zu sein – Bernd Mey­er
  • Die Schat­ten des Æthers – An­dre­as Such­an­ek
  • Ge­dan­ken an Schmet­ter­lin­ge – Tho­mas Wü­ste­mann
  • Die letz­te Gren­ze – Die­ter Bohn

Das Vor­wort ver­fass­te Car­sten Ste­en­ber­gen

Das eBook kann auf der Down­load­sei­te des Pro­jek­tes ko­sten­los her­un­ter ge­la­den und auch an Drit­te wei­ter ge­ge­ben wer­den, es steht un­ter ei­ner Crea­ti­ve Com­mons-Li­zenz (CC BY-NC-ND).

Wem das Buch ge­fal­len hat und wer das Pro­jekt un­ter­stüt­zen und/oder in der Zu­kunft mehr da­von le­sen möch­te, der kann ei­nen be­lie­bi­gen Be­trag (bit­te nicht un­ter 1,50 Euro, sonst fres­sen die Ge­büh­ren al­les auf) auf der Down­load­sei­te via PayPal (und ein paar an­de­ren Mög­lich­kei­ten) spen­den.

Vie­len Dank und viel Spaß bei der Rei­se in eine ver­gan­ge­ne Zu­kunft!

Die STEAMPUNK-CHRONIKEN haben ein Cover

Mein an­de­res Pro­jekt im Be­reich Phan­ta­stik sind die STEAM­PUNK-CHRO­NI­KEN. Zur Er­in­ne­rung: es wird eine An­tho­lo­gie aus dem Be­reich Steam­punk, die zu­erst ein­mal als eBook ver­öf­fent­licht wird, un­ter ei­ner Crea­ti­ve Com­mons-Li­zenz steht und ohne DRM aus­kommt.

Seit heu­te hat die er­ste Aus­ga­be, de­ren Ge­schich­ten sich nach dem Mot­to »der Ae­ther, die letz­te Gren­ze« um »Steam­punk-Raum­fahrt« dre­hen, ein Co­ver – und gleich­zei­tig auch ei­nen Ti­tel: ÆTHER­GARN.

wei­ter­le­sen →