Es ist da: REISEZIEL UTOPIA

Es ist da: REISEZIEL UTOPIA

Gestern trudelten die druckfrischen Exemplare beim Verlag ein, das bedeutet: ab sofort ist die von PhantaNews präsentierte, von Stefan Holzhauer herausgegebene und bei der Edition Roter Drache erschienene Storysammlung REISEZIEL UTOPIA erhältlich.

Man erhält das Buch beim einschlägigen Buchhandel, online wie offline, es wäre aber ganz grandios, wenn ihr das direkt beim Verlag bestellt, denn da hat der am meisten von – und Kleinverlage haben nun mal weder das Geld noch die Marktmacht wie große Publikumsverlage, da hilft eine Direktbestellung ganz erheblich. Das Beste: Der Versand innerhalb Deutschlands ist versandkostenfrei.

Zum Buch:

Science Fiction – das bedeutete in den vergangenen Jahren literarisch schwerpunktmäßig Dystopien. Das war einmal anders, im goldenen Zeitalter der SF und auch noch in den 1970ern sah das Genre Themen wie Technologie oder gesellschaftliche Entwicklungen oftmals aus einem positiven Blickwinkel, beschrieb ein lebenswerte, eine bessere Zukunft. Die vorliegende Sammlung von Kurzgeschichten möchte an diese Tradition der Science Fiction anknüpfen und einen Blick in eine bessere Zukunft ermöglichen — aber auch positive Utopien sind immer eine Frage des Betrachtungswinkels … 

Mit Geschichten von:

Anja Bagus, Victor Boden, Dieter Bohn, Carmen Capiti, Paul Tobias Dahlmann, Jens Gehres, Marcus R. Gilman, Herbert Glaser, Gerhard Huber, Daliah Karp, Thomas Kodnar, Yann Krehl, Ingo Muhs, A. L. Norgard, Andreas Raabe, Dorothe Reimann, Gernot Schatzdorfer, Olaf Stieglitz und Joachim Tabaczek.

Die Printfassung (ISBN: 978-3-946425-45-8) ist 366 Seiten stark und kostet 14,95 Euro. Die eBook-Version erscheint in Kürze.

REISEZIEL UTOPIA: Preflight Check

REISEZIEL UTOPIA: Preflight Check

Die von Stefan Holzhauer (also mir) herausgegebene und von PhantaNews präsentierte Storysammlung REISEZIEL UTOPIA befindet sich im Preflight Check. Bei Raketenstarts ist das die Phase kurz vor dem Launch, bei der nochmal die Systeme durchgegangen werden. In unserem Fall bedeutet das, dass die Druckdaten am Mittwoch Vormittag bei der Druckerei sein sollen, falls keine außergewöhnlichen Katastrophen mehr passieren (wovon wir nicht ausgehen).

Und das bedeutet dann wiederum, dass REISEZIEL UTOPIA pünktlich zur Buchmesse in Leipzig erscheinen wird und dort vor Ort erworben werden kann. Der Verlag, also Edition Roter Drache wird mit einem Stand vertreten sein, und zwar in

Halle zwei, Standnummer J318.

Und danach wird die Anthologie dann auch bestellbar sein, sowohl direkt beim Verlag (das ist der beste Plan, innerhalb von Deutschland portofrei), als auch im Buchhandel oder bei Amazon.

In eigener Sache: Interview beim Würfelheld

In eigener Sache: Interview beim Würfelheld

Na schau mal einer an: André Skora, der Würfelheld, hat mich für sein Blog interviewt und mir Fragen zu diversen Themen gestellt, beispielsweise PhantaNews, den Steampunk-Chroniken, Selfpublishing, Fandom, Pen & Paper-Rollenspiel und noch so einiges mehr.

Die Ergebnisse dieser Befragung kann man ab heute beim Würfelheld nachlesen.

Wortwellen: Wohin dreht sich die Buchwelt 2013?

Unter dem Titel “wohin dreht sich die Buchwelt 2013?” hat der Autor Sean O’Connell (TÍR NA NÓG, TÚATHA DÉ DANANN) verschiedenen Personen aus dem Umfeld Buch befragt. Die Fragen lauteten:

Welche persönliche Veränderung erwartest du beruflich von 2013?

Worauf muss sich der Leser/müssen die Verlage/als Herausgeber (sich) einstellen?

Welche Chancen siehst du?

Welche Gefahren siehst du?

Welches Projekt willst du 2013 unbedingt fertigstellen?

Und die wurden auch mir gestellt. Meine Antworten darauf – und selbstverständlich auch die der anderen Befragten – findet man seit heute Morgen auf Seans Seite Wortwellen.

Bild: Auschnitt aus dem “Wortwellen”-Header, Copyright Sean O’Connell

Die STEAMPUNK-CHRONIKEN im Interview

Ich hatte bereits an anderer Stelle auf mein neues Projekt STEAMPUNK-CHRONIKEN hingewiesen, eine Anthologie von Geschichten aus dem Genre, die als eBook erscheinen soll. Logischerweise kann man zu diesem Thema viele Fragen stellen – Fragen die mir selbst vielleicht gar nicht erst eingefallen wären.

Fragen gestellt hat Gerhard Schröder (nein, nicht der Kanzler) vom Techblog padlive.de. Die Fragen und meine Antworten darauf kann man ab heute auf padlive.de lesen.

Es geht unter anderem darum, wie ich auf die Schnapsidee überhaupt gekommen bin, ob DRM-Freiheit eine “Masche” ist oder was die Autoren davon haben.

Viel Spaß beim Lesen!

Wer weitere Fragen hat, darf diese gern auf steampunk-chroniken.de beispielsweise in den Kommentaren stellen, oder mir eine eMail schreiben.