Es ist da: REISEZIEL UTOPIA

Es ist da: REISEZIEL UTOPIA

Gestern trudel­ten die druck­frischen Exem­plare beim Ver­lag ein, das bedeutet: ab sofort ist die von Phan­taNews präsen­tierte, von Ste­fan Holzhauer her­aus­gegebene und bei der Edi­tion Rot­er Drache erschienene Sto­rysamm­lung REISEZIEL UTOPIA erhältlich.

Man erhält das Buch beim ein­schlägi­gen Buch­han­del, online wie offline, es wäre aber ganz grandios, wenn ihr das direkt beim Ver­lag bestellt, denn da hat der am meis­ten von – und Klein­ver­lage haben nun mal wed­er das Geld noch die Mark­t­macht wie große Pub­likumsver­lage, da hil­ft eine Direk­tbestel­lung ganz erhe­blich. Das Beste: Der Ver­sand inner­halb Deutsch­lands ist ver­sand­kosten­frei.

Zum Buch:

Sci­ence Fic­tion – das bedeutete in den ver­gan­genen Jahren lit­er­arisch schw­er­punk­t­mäßig Dystopi­en. Das war ein­mal anders, im gold­e­nen Zeital­ter der SF und auch noch in den 1970ern sah das Genre The­men wie Tech­nolo­gie oder gesellschaftliche Entwick­lun­gen oft­mals aus einem pos­i­tiv­en Blick­winkel, beschrieb ein lebenswerte, eine bessere Zukun­ft. Die vor­liegende Samm­lung von Kurzgeschicht­en möchte an diese Tra­di­tion der Sci­ence Fic­tion anknüpfen und einen Blick in eine bessere Zukun­ft ermöglichen — aber auch pos­i­tive Utopi­en sind immer eine Frage des Betra­ch­tungswinkels … 

Mit Geschicht­en von:

Anja Bagus, Vic­tor Boden, Dieter Bohn, Car­men Capi­ti, Paul Tobias Dahlmann, Jens Gehres, Mar­cus R. Gilman, Her­bert Glaser, Ger­hard Huber, Dali­ah Karp, Thomas Kod­nar, Yann Krehl, Ingo Muhs, A. L. Nor­gard, Andreas Raabe, Dorothe Reimann, Ger­not Schatz­dor­fer, Olaf Stieglitz und Joachim Tabaczek.

Die Print­fas­sung (ISBN: 978–3-946425–45-8) ist 366 Seit­en stark und kostet 14,95 Euro. Die eBook-Ver­sion erscheint in Kürze.

REISEZIEL UTOPIA: Preflight Check

REISEZIEL UTOPIA: Preflight Check

Die von Ste­fan Holzhauer (also mir) her­aus­gegebene und von Phan­taNews präsen­tierte Sto­rysamm­lung REISEZIEL UTOPIA befind­et sich im Pre­flight Check. Bei Raketen­starts ist das die Phase kurz vor dem Launch, bei der nochmal die Sys­teme durchge­gan­gen wer­den. In unserem Fall bedeutet das, dass die Druck­dat­en am Mittwoch Vor­mit­tag bei der Druck­erei sein sollen, falls keine außergewöhn­lichen Katas­tro­phen mehr passieren (wovon wir nicht aus­ge­hen).

Und das bedeutet dann wiederum, dass REISEZIEL UTOPIA pünk­tlich zur Buchmesse in Leipzig erscheinen wird und dort vor Ort erwor­ben wer­den kann. Der Ver­lag, also Edi­tion Rot­er Drache wird mit einem Stand vertreten sein, und zwar in

Halle zwei, Stand­num­mer J318.

Und danach wird die Antholo­gie dann auch bestell­bar sein, sowohl direkt beim Ver­lag (das ist der beste Plan, inner­halb von Deutsch­land portofrei), als auch im Buch­han­del oder bei Ama­zon.

REISEZIEL UTOPIA – Autoren und Geschichten

REISEZIEL UTOPIA – Autoren und Geschichten

Es ist geschafft: Die Geschicht­en und Autoren für die Sto­rysamm­lung REISEZIEL UTOPIA von Phan­taNews und der Edi­tion Rot­er Drache ste­hen fest. Es war ein hartes Stück Arbeit, die enthal­te­nen 21 Geschicht­en aus den knapp 60 Ein­sendun­gen auszusuchen, denn die Qual­ität der ein­gere­icht­en Beiträge war durchge­hend hoch. Da der Platz in einem gedruck­ten Buch allerd­ings lei­der begren­zt ist, musste eine Auswahl getrof­fen wer­den. Wer nicht dabei ist möge sich deswe­gen nicht grä­men, eine Ablehnung bedeutet wegen des eben Genan­nten nicht zwin­gend eine qual­i­ta­tive Ein­stu­fung der einge­sandten Geschichte.

Dabei sind (in kein­er bes­timmten Rei­hen­folge, endgültige Titel kön­nen noch abwe­ichen):

  • Anja Bagus – »Ely­si­um«
  • Mar­cus R. Gilman – »20 Minuten«
  • Dali­ah Karp – »Der Brand«
  • Tobias Dahlmann – »Erstkom­mu­nika­tion«
  • Dieter Bohn – »Cor­nu­copi«
  • Andreas Raabe – »Kommt zum Ringel­Rangel-Platz«
  • Her­bert Glaser – »Heimat«
  • Dorothe Reimann – »Gueril­la«
  • Olaf Stieglitz – »Der Wun­sch nach Ret­tung« und »Der erste Schritt«
  • Jens Gehres – »Der Elter« und »Auf­bruch«
  • Thomas Kod­nar – »Der gelbe Rit­ter«
  • A. L. Nor­gard – »Der Him­mel über Nova«
  • Vic­tor Boden – »Kane der Krieger«
  • Car­men Capi­ti – »Back To Basic«
  • Ger­hard Huber – »Das Feld der Bäume«
  • Joachim Tabaczek – »In guten Hän­den«
  • Ingo Muhs – »Der Fern­händler«
  • Yann Krehl – »Der Tag der Erken­nt­nis«
  • Ger­not Schatz­dor­fer – »Vor­fall in Utopia West«

Ich grat­uliere den Gewin­nern und werde mich bei diesen in Kürze wegen der weit­eren Vorge­hensweise melden. Bedanken möchte ich mich bei allen, die einen Beitrag ein­gere­icht haben, für das damit erwiesene Ver­trauen.

Storysammlung REISEZIEL UTOPIA: Die Reise beginnt

Storysammlung REISEZIEL UTOPIA: Die Reise beginnt

Der Auss­chrei­bungszeitraum für die von Phan­taNews und Edi­tion Rot­er Drache aus­geschriebene Sto­rysamm­lung REISEZIEL UTOPIA ging (un-)passenderweise an Hallowe’en zu Ende.

Und was soll ich sagen? Ich bin völ­lig geflashed, denn es gin­gen ins­ge­samt 61 Geschicht­en dafür ein, und damit deut­lich mehr als für jede von mir her­aus­ge­brachte Antholo­gie zuvor.

Uff.

Das bedeutet jet­zt, dass eine Menge Arbeit noch vor uns liegt, denn alle Geschicht­en müssen nun natür­lich gesichtet und bew­ertet wer­den. Aus Fair­ness­grün­den wer­den die Sto­ries vor dem Lesen anonymisiert und ich muss sie nach der Auswer­tung natür­lich wieder ihren Ver­fassern zuord­nen.

Ich bitte um Ver­ständ­nis dafür, dass das Lesen und Bew­erten auf­grund der Menge an Ein­sendun­gen (danke dafür an alle Autoren) ein wenig dauern kann …

Weit­ere Infor­ma­tio­nen fol­gen.

Edit: Man kann das Pro­jekt auch auf ein­er Face­book-Seite ver­fol­gen.

Erschienen: DRÚDIR – DAMPF UND MAGIE

Erschienen: DRÚDIR – DAMPF UND MAGIE

Am 19. Sep­tem­ber 2017 ist bei Edi­tion Rot­er Drache Swan­t­je Nie­manns Steam­fan­ta­sy-Roman DRÚDIR – DAMPF UND MAGIE erschienen. Wer­be­text:

Dampfkraft und die genialen Maschi­nen der zwer­gis­chen Erfind­er haben die Welt unwider­ru­flich verän­dert. Magie gilt als Relikt ein­er Zeit, in der Zauberei und Reli­gion Werkzeuge der Unter­drück­ung waren. Deshalb ist es dem jun­gen Uhrma­ch­er Drúdir nahezu unmöglich, seine magis­che Begabung zu akzep­tieren. Doch als sein bester Fre­und ermordet wird, kann er nicht taten­los bleiben.
Die Suche nach der Wahrheit führt ihn in die unterirdis­che Seestadt Schwarzspiegel. Dort begeg­net er uner­warteten Ver­bün­de­ten und ent­deckt, wie frag­il der innere Frieden der neuge­grün­de­ten Zwer­gen­re­pub­lik ist. Seine Ermit­tlun­gen brin­gen ihn auf die Spur ein­er Ver­schwörung, die die Frei­heit aller bedro­ht. Drúdir muss in eine Welt der Geheimnisse, Intri­gen und Gewalt ein­tauchen, um das Unheil abzuwen­den …

DRÚDIR kom­biniert eine von Magie und ural­ten Mythen durch­drun­gene Fan­ta­sy­welt in der Tra­di­tion Tolkiens mit dezen­ten Steam­punk-Ele­menten und entwirft sein ganz eigenes Zwer­gen­bild. Die Hand­lung ent­fal­tet sich vor einem kom­plex­en Hin­ter­grund sozialer und poli­tis­ch­er Span­nun­gen, der an das Europa des aus­ge­hen­den 19. Jahrhun­dertes erin­nert.

Der Roman ist 412 Seit­en stark und zum Preis von 16,95 zu haben. Ein eBook soll eben­falls fol­gen, da fehlen allerd­ings noch weit­erge­hende Infor­ma­tio­nen.

Man kann den Roman ver­sand­kosten­frei (beim Ver­sand nach Deutsch­land) beim Ver­lag bestellen.

Vorbestellbar: Anthologie REITEN WIR! zu Ehren von Karl May

 

Bei der Edi­tion Rot­er Drache ist ab sofort die Antholo­gie REITEN WIR! vorbestell­bar. Zu Ehren des 175 Geburt­stags von Karl May erzählen darin Autoren und Autorin­nen neue Geschicht­en aus dessen Welt. Her­aus­gegeben hat das Ganze Alex Jahnke.

Win­netou und Old Shat­ter­hand, Kara Ben Nem­si und Had­schi Halef Omar – Karl Mays Helden ken­nt man noch heute. Aber was wären diese Helden ohne ihre treuen Gefährten, die nicht im Mit­telpunkt standen? Was sind ihre Geschicht­en? Die Vet­tern Tante Droll, der West­mann in Frauen­klei­dung und Hob­ble-Frank, der immer einen Spruch auf den Lip­pen hat­te, waren die Einzi­gen, die je Win­netou und Old Shat­ter­hand ret­teten. Ellen, die Tochter Old Fire­hands und Rib­an­nas, lernte von Win­netou alles, was man als West­frau im Wilden West­en wis­sen muss. Diese Antholo­gie erzählt ihre Geschicht­en, voller Aben­teuer, Span­nung, Humor und Tragö­di­en.
Kein ander­er Autor hat so viele Leser in eine Welt voller Aben­teuer und Fre­und­schaft versinken lassen, seine Geschicht­en und die Sehn­sucht nach Aben­teuern füllen noch heute die Freilicht­büh­nen und West­ern­städte Deutsch­lands. Zu seinem 175. Geburt­stag set­zen Autoren der Phan­tastik Karl May ein Denkmal und bedanken sich für ihre Zeit und Inspi­ra­tion in seinen Wel­ten. Sie gehen sog­ar noch einen Schritt weit­er, denn alle Kün­stler spenden ihre Tantieme an das Karl-May-Muse­um in Rade­beul zum Erhalt der Samm­lung.

Mit Geschicht­en von Tom­my Krap­p­weis, Iris Kam­mer­er, Chris­t­ian von Aster, Oliv­er Hoff­mann, Lena Falken­hagen, Anja Bagus, Ulff Lehmann, Gerd Scherm, Isa Theobald, Robin Gates, Oliv­er Graute, Seli­na Haritz, Her­mann Rit­ter, Falko Löf­fler, Matthias Kre­mer, Alexa Waschkau, Katya Caelum, Volk­mar Kuhn­le, Sabine Joey Schäfers, Mar­cus Rauch­fuß, Ger­maine Paulus, Ingo Muhs, Alex Jahnke, Axel Hilde­brand und einem Vor­wort von Ruth Ellen Gru­ber.

Die Geschicht­en­samm­lung ist 448 Seit­en stark, und wird zum Preis von 17,95 Euro als Hard­cov­er ange­boten.

Vorbestellen kann man direkt auf der Seite des Ver­lags, die ersten 50 Vorbesteller erhal­ten ein Gim­mick und die auf dem Buchmessec­on in Dreie­ich (14.10.2017) anwe­senden Autoren sig­nieren das Buch, das dort Pre­mière feiert.

Alex Jahnke (Hrsg.)
Reit­en wir!
Phan­tastikau­toren für Karl May
448 Seit­en, mit 19 Abbil­dun­gen
13 x 21 cm, Hard­cov­er
ISBN 978–3-946425–32-8
17,95 €
Edi­tion Rot­er Drache

Cov­er­ab­bil­dung Copy­right Edi­tion Rot­er Drache

Wieder zu haben: DAS GROSSE STEAMPANOPTIKUM

Wieder zu haben: DAS GROSSE STEAMPANOPTIKUM

Die erste Auflage war ratz-fatz ausverkauft, aber nach­dem DAS GROSSE STEAMPANOPTIKUM von Clara Lina Wirz und Alex Jahnke den Deutschen Phan­tastik-Preis gewann, wurde eine Neuau­flage angekurbelt. Und die kommt sog­ar mit neuen Inhal­ten daher!

DAS GROSSE STEAMPANOPTIKUM – Eine fan­tastis­che Reise durch die Welt des deutschen Steam­punks

Lit­er­atur­genre?
Mod­es­til?
Musikrich­tung?
Bastlertr­e­ff?
Sub­kul­tur?

Die Facetten des Steam­punks sind so bunt und so vielfältig wie eine Reise in 80 Tagen um die Welt.
Clara Lina Wirz und Alex Jahnke stellen im Steam­panop­tikum die vie­len Vari­a­tio­nen des deutschsprachi­gen Steam­punks und die Kün­stler dahin­ter vor. Von lit­er­arischen Reisen, durch­woben von Aether und Dampf, zu ein­er Gesellschaft mit guten Manieren; von wahnsin­ni­gen Erfind­un­gen bis zu musikalis­chen Aus­flü­gen in eine vik­to­ri­an­is­che Zukun­ft.
Mit dem Steam­panop­tikum wird dem Genre erst­mals der visuelle Raum gegeben, den es ver­di­ent.
Gekon­nt wer­den Sach­texte mit Prosa, Poet­ik und Bildern vere­int, welche dieses Werk zu einem kurzweili­gen Lesev­ergnü­gen wer­den lassen.

Das groß­for­matige, durchge­hend far­big bebilderte Hard­cov­er (21 x 29,7 cm) ist 192 Seit­en stark und kostet lächer­liche 20 Euro. Es ist in Kürze wieder beim Ver­lag Edi­tion Rot­er Drache erhältlich (soll am 23. Feb­ru­ar ein­trudeln) und kann ab sofort vorbestellt wer­den.

Cov­er­ab­bil­dung Copy­right Edi­tion Rot­er Drache

Leseprobe: STEAMPUNK MECHANICS

Leseprobe: STEAMPUNK MECHANICS

Cover Steampunk Mechanics

Ich hat­te bere­its auf den dem­nächst erscheinen­den Bild­band STEAMPUNK MECHANICS – MADE IN GERMANY von Admi­ral Ravens­dale und Com­pa­ny hingewiesen, in dem deutsche Mak­er ihre Pro­jek­te vorstellen, und der bei der Edi­tion Rot­er Drache erscheint. Das Buch ist zweis­prachig, die Texte zu den Exponat­en liegen in englisch und deutsch vor.

Man kann das Werk nach wie vor zum gün­sti­gen Sub­skrip­tion­spreis von 25 Euro beim Ver­lag vorbestellen, das Ange­bot gilt aber nicht mehr lange, danach kostet es 29,95 Euro.

Wer sich vor dem Kauf einen Ein­druck ver­schaf­fen möchte, kann das jet­zt tun, denn es gibt eine Leseprobe im PDF-For­mat:

Pre­view Steam­punk Mechan­ics – MADE IN GERMANY (PDF, 2,8 MB)

Dis­claimer: Dieser Hin­weis ist selb­stver­ständlich völ­lig uneigen­nützig, aber … psst: Das Cov­er ist von mir … :)

Steam­punk Mechan­ics – Made in Ger­many
Admi­ral Aaron Ravens­dale and Com­pa­ny
232 kom­plett far­bige Seit­en
29,7 x 21 cm, Hard­cov­er
EUR 29,95
ISBN 978–3946425106
Edi­tion Rot­er Drache

Neuauflage: DAS GROSSE STEAMPANOPTIKUM

Neuauflage: DAS GROSSE STEAMPANOPTIKUM

Cover SteampanoptikumPassend zur Mel­dung über die Gewin­ner des Deutschen Phan­tastik-Preis­es heute mor­gen:

Wie geschrieben, ist der Gewin­ner in Sachen Sekundär­lit­er­atur das bei der Edi­tion Rot­er Drache erschienene GROSSE STEAMPANOPTIKUM von Clara Lina Wirtz und Alex Jahnke. Lei­der kann man das Buch allerd­ings nicht mehr erwer­ben, da es bere­its einige Zeit ausverkauft ist. Dank der Preisver­lei­hung wird sich das allerd­ings dem­nächst ändern:

Wie der Ver­lag auf sein­er Face­book-Seite meldet, wird es im Früh­jahr 2017 eine Neuau­flage des Hard­cov­ers geben. Und die ist sog­ar erweit­ert und wird 16 Seit­en mehr umfassen als die erste Aus­gabe. Der Preis bleibt unverän­dert bei für das Gebotene spot­tbil­li­gen 20 Euro.

Wenn ich mehr über den Erschei­n­ung­ster­min weiß, werde ich euch selb­stver­ständlich informieren.

Erschienen: LIEBESGRÜSSE AUS NEUSCHWABENLAND

Erschienen: LIEBESGRÜSSE AUS NEUSCHWABENLAND

Cover Liebesgrüße aus NeuschwabenlandZu Alex Jahnkes NEUES AUS NEUSCHWABENLAND ist nun die Fort­set­zung LIEBESGRÜSSE AUS NEUSCHWABENLAND beim Ver­lag Edi­tion Rot­er Drache erschienen. Zum Inhalt:

Dank unser­er der Veröf­fentlichung des Tage­buchs von Friedrich von Humpitz (Neues aus Neuschwaben­land) sehen sich die Ver­schwörungs­the­o­retik­er dieser Welt in ihrer Anschau­ung bestätigt.
Zwei Län­der hinge­gen sind hier­durch erst auf die Basis in Neuschwaben­land aufmerk­sam gewor­den: Nord­ko­rea und Großbri­tan­nien. Bei­de Län­der entsenden daraufhin jew­eils einen Agen­ten in die deutsche Kolonie: Nord­ko­rea aus Pin­guin­man­gel ein Huhn, das sie mit Badekappe und Frack tar­nen, Großbri­tan­nien einen Pin­guin im Dienst des MI6. Was die bei­den Agen­ten dort erwartet, hät­ten sie in ihren kühn­sten Vorstel­lun­gen nicht zu träu­men gewagt.
Die hier veröf­fentlicht­en Ereignisse aus NSL beziehen sich aus unserem Whistle­blow­er-Pin­guin in der Basis so wie den abge­fan­genen und entschlüs­sel­ten Botschaften des MI6-Pin­guin an Großbri­tan­nien.

»Wir hat­ten ja damals keine Reichs­flugscheiben.« (Deep Throat)
»Die Pin­guine sind der Beweis!« (D. Ells­berg)

LIEBESGRÜSSE AUS NEUSCHWABENLAND liegt als 254 Seit­en starkes, broschiertes Taschen­buch im For­mat 12 x 18 cm vor und kostet 9,95 Euro. Opti­maler­weise bestellt man es direkt bei der Edi­tion Rot­er Drache.

Ob KNV wie beim ersten Band erneut und ohne Angabe von Grün­den die Aus­liefer­ung ver­weigert ist bish­er unklar, auch deswe­gen ist man beim Ver­lag bess­er aufge­hoben, als beim Buch­händler.

Cov­er­ab­bil­dung Copy­right Edi­tion Rot­er Drache

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Erschienen: GLASBERG von Anja Bagus

Erschienen: GLASBERG von Anja Bagus

Cover GlasbergSoeben ist bei der Edi­tion Rot­er Drache Anja Bagus´ Roman GLASBERG erschienen. Auch dieses Buch spielt in der von der Autorin erdacht­en Æther­welt, es han­delt sich um die Fort­set­zung von WALDESRUH. Zum Inhalt:

Nach den tur­bu­len­ten Ereignis­sen des let­zten Sil­vester­festes möcht­en Falk und Min­er­va ein gemein­sames Leben begin­nen. Jedoch ist Min­er­vas Fam­i­lie über die bevorste­hende Hochzeit geteil­ter Mei­n­ung, und Falks Brud­er nimmt ihm seine Auszeit merk­lich übel. Zeit­gle­ich tritt eine unerk­lär­liche Krankheit bei den Lauf­burschen in der Glas­fab­rik auf: ihre Augen wer­den weiß wie gestock­te Milch, bevor sie langsam ster­ben. Anfangs sind nur die Kinder der Armen betrof­fen … Bei ihren Nach­forschun­gen tre­f­fen Falk und Min­er­va auf einen gefährlichen Wider­sach­er. Als sie ihm zu nahe kom­men, schlägt seine Falle zu: Sie müssen sich mit trau­ma­tis­chen Erleb­nis­sen ihrer Ver­gan­gen­heit auseinan­der­set­zen und kön­nen ein­er Kon­fronta­tion in der Glas­fab­rik nur knapp mit dem Leben entkom­men. Aber dies ist erst der Anfang der Geschehnisse. Ist das Glas des Glas­bergs gefährlich­er, als Falk zugeben wollte? Die Lösung find­en Falk und Min­er­va erst, als sie zum Glas­berg zurück­kehren. Aber es kön­nte bere­its zu spät sein, um das lodernde Feuer noch zu löschen.

Der Roman hat einen Umfang von 304 Seit­en und ist ab sofort als broschiertes Taschen­buch und als eBook erhältlich. Die Print­ver­sion kostet 14,00 Euro, für die elek­tro­n­is­che Vari­ante wer­den 3,99 Euro fäl­lig.

Cov­er­ab­bil­dung Copy­right Anja Bagus

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

 

NEUSCHWABENLAND: KNV möchte keine Stellung nehmen …

Neues aus NeuschwabenlandEnde August hat­te ich the­ma­tisiert, dass Alex Jahnkes satirisches Buch NEUES AUS NEUSCHWABENLAND bei KNV zwar im Kat­a­log gelis­tet wird, aber als nicht liefer­bar gekennze­ich­net ist – und es dadurch Buch­händler gibt, die das Buch nicht bestellen kön­nen – oder wollen (weil zuviel Aufwand).

Man hat­te mich auf meine dies­bezügliche Anfrage angerufen und mit­geteilt »die Kol­le­gin die da­für ver­ant­wort­lich ist, wäre aber noch bis Mitte Sep­tem­ber in Ur­laub und man könne sie erst dann dazu be­fra­gen.« Weit­er­hin wurde mir zuge­sagt, dass man »meine An­frage der Dame vor­le­gen will, wenn sie aus dem Ur­laub zu­rück ist, und ich soll dann Mitte Sep­tem­ber eine Ant­wort er­hal­ten, wa­rum das Buch aus­ge­lis­tet wurde.«

Ich hat­te mir das auf Wieder­vor­lage gelegt und am 16.09.2014 nochmals nachge­fragt.

Reak­tio­nen: gar keine.

Daraufhin habe ich gestern nochmal eine Email geschickt. Heute kam tat­säch­lich eine Reak­tion, allerd­ings ist die an Arro­ganz kaum zu über­bi­eten:

vie­len Dank für Ihre Anfrage. Wir möcht­en dazu jedoch keine Stel­lung nehmen.

Unglaublich. Man antwortet dem Ver­lag nicht auf die Anfrage, man antwortet mir nicht auf die Anfrage, und das obwohl Ende August eine Antwort zuge­sagt wurde.

Wir hal­ten fest: KNV lis­tet ein Buch als über ihren Kat­a­log nicht liefer­bar und entzieht sich jed­er Stel­lung­nahme darüber, warum das Buch nicht liefer­bar ist. Und das sowohl dem Ver­lag wie auch mir gegenüber. Ich halte das für ein unfass­bares und unfass­bar arro­gantes Ver­hal­ten. Warum möchte man diese Auskun­ft nicht geben? Weil es sich nur um einen Klein­ver­lag han­delt, und die in der Branche ohne­hin keinen inter­essieren? Würde ein­er der der deutschen Pub­likumsver­lags­di­nosauri­er eben­falls keine Antwort auf eine solche Anfrage bekom­men? Ich bezwei­fle es. Meinen die etwa auf­grund des Titels, es han­dle sich um Nazilit­er­atur? Falls ja, wurde die Zen­sur betrieben, ohne den Inhalt zu ken­nen, denn das Gegen­teil ist der Fall.

Es bleiben die Fra­gen offen: Warum weigert sich KNV ohne nachvol­lziehbare Begrün­dung, das Buch auszuliefern? Wie viele andere Büch­er wer­den von KNV uni­lat­er­al und ohne nachvol­lziehbare Gründe als nicht liefer­bar angezeigt?

Diese Branchen­spielchen sind angesichts der Konkur­renz der­art lächer­lich, dass es ger­adezu weh tut. Ach ja: Bei Ama­zon ist das Buch sofort liefer­bar.

Cov­er NEUES AUS NEUSCHWABENLAND Copy­right Edi­tion Rot­er Drache.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.