Wieder zu haben: DAS GROSSE STEAMPANOPTIKUM

Die erste Auflage war ratz-fatz ausverkauft, aber nachdem DAS GROSSE STEAMPANOPTIKUM von Clara Lina Wirz und Alex Jahnke den Deutschen Phantastik-Preis gewann, wurde eine Neuauflage angekurbelt. Und die kommt sogar mit neuen Inhalten daher!

DAS GROSSE STEAMPANOPTIKUM – Eine fantastische Reise durch die Welt des deutschen Steampunks

Literaturgenre?
Modestil?
Musikrichtung?
Bastlertreff?
Subkultur?

Die Facetten des Steampunks sind so bunt und so vielfältig wie eine Reise in 80 Tagen um die Welt.
Clara Lina Wirz und Alex Jahnke stellen im Steampanoptikum die vielen Variationen des deutschsprachigen Steampunks und die Künstler dahinter vor. Von literarischen Reisen, durchwoben von Aether und Dampf, zu einer Gesellschaft mit guten Manieren; von wahnsinnigen Erfindungen bis zu musikalischen Ausflügen in eine viktorianische Zukunft.
Mit dem Steampanoptikum wird dem Genre erstmals der visuelle Raum gegeben, den es verdient.
Gekonnt werden Sachtexte mit Prosa, Poetik und Bildern vereint, welche dieses Werk zu einem kurzweiligen Lesevergnügen werden lassen.

Das großformatige, durchgehend farbig bebilderte Hardcover (21 x 29,7 cm) ist 192 Seiten stark und kostet lächerliche 20 Euro. Es ist in Kürze wieder beim Verlag Edition Roter Drache erhältlich (soll am 23. Februar eintrudeln) und kann ab sofort vorbestellt werden.

Coverabbildung Copyright Edition Roter Drache

Stefan Holzhauer

AutorIn: Stefan Holzhauer

Meist harmloser Nerd mit natürlicher Affinität zu Pixeln, Bytes, Buchstaben und Zahnrädern. Konsumiert zuviel SF und Fantasy und schreibt seit 1999 online darüber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.