Letzte Chance: DAS STEAMPUNK-HANDBUCH FÜR MONSTERJÄGER

Die Zeit läuft uner­bit­tlich ab. Nur noch heute und zum Zeit­punkt, da ich das schreibe, noch knapp 15 Stun­den ist Zeit am Crowd­fund­ing für die deutsche Aus­gabe des STEAMPUNK HANDBUCH FÜR MONSTERJÄGER teilzunehmen.

Zur Erin­nerung: Es han­delt sich um die deutsche Fas­sung des Bild­ban­des A STEAMPUNK GUIDE TO HUNTING MONSTERS, das der US-Fotograf und Kün­stler Tyson Vick über einen Zeitraum von fünf Jahren erstellt hat.

Das erste Pledgeziel ist schon lange erre­icht, aber wer auch den Fol­ge­band möglich machen und/oder eine Pledge­be­loh­nun­gen abgreifen möchte (von denen es etliche danach nie wieder geben wird), der sollte sich sputen, denn heute ist Ulti­mo.

Alle Details auf der Kam­pag­nen­seite bei Start­next.

Pro­moab­bil­dung Copy­right Lysan­dra Books

Letzte Chance – nur noch zwei Tage: STEAMPUNK-HANDBUCH FÜR MONSTERJÄGER

Letzte Chance – nur noch zwei Tage: STEAMPUNK-HANDBUCH FÜR MONSTERJÄGER

Ich hat­te vor einiger Zeit schon auf das Crowd­fund­ing für die deutsche Über­set­zung von Tyson Vicks A STEAMPUNK GUIDE TO HUNTING MONSTERS hingewiesen. Das hat sein erstes Fund­ingziel auch bere­its vor einiger Zeit erre­icht.

Wer jet­zt noch mit­machen möchte hat dafür nur noch zwei Tage Zeit. Und das lohnt sich ins­beson­dere wegen der Fund­ing­be­loh­nung mit dem exk­lu­siv­en Kalen­der. ich war bei eini­gen der Shoot­ings dafür dabei und weiß deswe­gen, was da an Gan­diosem entste­ht. Einen kleinen Vorguck­er auf eins der Szenar­ien kann man auf der Face­book­seite des Pro­jek­ts sehen.

Wer also solch einen Kalen­der sein Eigen nen­nen möchte, oder vielle­icht auch andere Beloh­nun­gen für’s Spenden, wie beispiel­sweise eine led­erge­bun­dene Luxu­saus­gabe des Hand­buchs, der sollte drin­gend die Pro­jek­t­seite bei Start­next besuchen.

Warum man immer noch spenden sollte, obwohl das Fund­ingziel doch bere­its erre­icht wurde? Weil vom zusät­zlich ein­genomme­nen Geld ein weit­eres Buch finanziert wer­den wird – und das soll Steam­punks aus der deutschen Szene zeigen.

Cov­er­ab­bil­dung Copy­right Lysan­dra Books

Es ist da: REISEZIEL UTOPIA

Es ist da: REISEZIEL UTOPIA

Gestern trudel­ten die druck­frischen Exem­plare beim Ver­lag ein, das bedeutet: ab sofort ist die von Phan­taNews präsen­tierte, von Ste­fan Holzhauer her­aus­gegebene und bei der Edi­tion Rot­er Drache erschienene Sto­rysamm­lung REISEZIEL UTOPIA erhältlich.

Man erhält das Buch beim ein­schlägi­gen Buch­han­del, online wie offline, es wäre aber ganz grandios, wenn ihr das direkt beim Ver­lag bestellt, denn da hat der am meis­ten von – und Klein­ver­lage haben nun mal wed­er das Geld noch die Mark­t­macht wie große Pub­likumsver­lage, da hil­ft eine Direk­tbestel­lung ganz erhe­blich. Das Beste: Der Ver­sand inner­halb Deutsch­lands ist ver­sand­kosten­frei.

Zum Buch:

Sci­ence Fic­tion – das bedeutete in den ver­gan­genen Jahren lit­er­arisch schw­er­punk­t­mäßig Dystopi­en. Das war ein­mal anders, im gold­e­nen Zeital­ter der SF und auch noch in den 1970ern sah das Genre The­men wie Tech­nolo­gie oder gesellschaftliche Entwick­lun­gen oft­mals aus einem pos­i­tiv­en Blick­winkel, beschrieb ein lebenswerte, eine bessere Zukun­ft. Die vor­liegende Samm­lung von Kurzgeschicht­en möchte an diese Tra­di­tion der Sci­ence Fic­tion anknüpfen und einen Blick in eine bessere Zukun­ft ermöglichen — aber auch pos­i­tive Utopi­en sind immer eine Frage des Betra­ch­tungswinkels … 

Mit Geschicht­en von:

Anja Bagus, Vic­tor Boden, Dieter Bohn, Car­men Capi­ti, Paul Tobias Dahlmann, Jens Gehres, Mar­cus R. Gilman, Her­bert Glaser, Ger­hard Huber, Dali­ah Karp, Thomas Kod­nar, Yann Krehl, Ingo Muhs, A. L. Nor­gard, Andreas Raabe, Dorothe Reimann, Ger­not Schatz­dor­fer, Olaf Stieglitz und Joachim Tabaczek.

Die Print­fas­sung (ISBN: 978–3-946425–45-8) ist 366 Seit­en stark und kostet 14,95 Euro. Die eBook-Ver­sion erscheint in Kürze.

Indie-Lesefestival: Die GLASBERG-Trilogie

Indie-Lesefestival: Die GLASBERG-Trilogie

Ama­zon feiert ger­ade sein soge­nan­ntes Indie-Leseves­ti­val ab, in dessen Rah­men haufen­weise Self­pub­lish­er-eBooks gün­stiger abgegeben wer­den. Darunter ist auch die Glas­berg-Trilo­gie von Anja Bagus, die einen hal­ten es für Steam­punk, die anderen für Phan­tastik vor ein­er alter­na­tiv­en His­to­rie, die zur Zeit des deutschen Kaiser­re­ichs spielt. Zum Inhalt:

Seit dem Jahr 1900 gibt es auf der Welt eine selt­same Sub­stanz: Æther ist als grün­er Nebel über Flüssen und Seen aufgestiegen. Er ist energiere­ich und wird als Treib­stoff für Luftschiffe und indus­trielle Prozesse genutzt. Aber er hat die Welt noch tief­greifend­er verän­dert: Krea­turen aus Mythen und Leg­en­den tauchen aus den Nebeln auf und jedem kann es passieren, dass ihm Flügel oder Hörn­er, Hufe oder Klauen wach­sen.
Schwarzwald 1912: Im mondä­nen Hotel Waldesruh scheint die Welt noch in Ord­nung. Man will hier die Sil­vester­feier ungestört von den Vorgän­gen am Rhein ver­brin­gen. Aber der Æther hat auch diesen Rück­zug­sort verän­dert und der Glas­berg hat seinen grü­nen Gipfel enthüllt. Religiöse Fanatik­er und eine uralte Wesen­heit stören die Feier­lichkeit­en. Begleit­en Sie die adelige Freifrau Min­er­va von Rap­pen­feld und den Unternehmer Falk Bischoff durch die Unruhen dieser beson­deren Nacht.
Falk ent­deckt, dass das Glas des Glas­bergs beson­dere Kräfte hat. Die Vorgänge der Sil­vester­nacht haben Fol­gen: Baden-Baden wird durch eine selt­same Krankheit bedro­ht, die Kinder grausam ster­ben lässt. Find­en Falk und Min­er­va die Ursache? Und kön­nen sie den Wider­sach­er, der hin­ter allem steckt, schließlich besiegen oder wird es im Finale am Rhein zu einem Schar­mützel kom­men, welch­es in weltweit­em Krieg enden kön­nte?
Was in WALDESRUH begin­nt, nimmt in GLASBERG seinen Lauf und endet action­re­ich und drama­tisch in RHEINGOLD. In der Steam­punk-Welt von Anja Bagus gibt es alles, was das Herz begehrt: starke Frauen, Sol­dat­en, Beamte und Mon­ster, Action und Roman­tik.

Die drei Büch­er erhält man im Rah­men des Indie-Fes­ti­vals noch bis zum 22.02.2017 vergün­stigt. WALDESRUH wäre als Print-Aus­gabe 312 Seit­en dick, GLASBERG hätte 378 Seit­en und RHEINGOLD käme mit 307 Seit­en. Alle drei eBooks erhält man derzeit für jew­eils nur 1,19 Euro.

Cov­er­ab­bil­dun­gen Copy­right Anja Bagus

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Erschienen: RUHELOS von Anja Bagus

Erschienen: RUHELOS von Anja Bagus

Cover RuhelosSoeben ist mit RUHELOS eine neue Nov­el­le erschienen, die in Anja Bagus´ Æther­welt spielt, die bere­its den Hin­ter­grund für die Annabelle Rosen­herz- und die WALDESRUH-Trilo­gien bildete. Dies­mal geht es um Köln. Klap­pen­text:

Seit die Toten sich aus ihren Gräbern erhoben und zum Dom gezo­gen sind, ist Köln eine zer­ris­sene Stadt. Nacht für Nacht kreis­chen und toben die Wiedergänger vor dem Sakral­bau – nie­mand weiß, warum. Tagsüber liegen sie herum und wer­den von den belebten Wasser­speiern bewacht.
Hele­na Teufel ist stark. Ihre außergewöhn­liche kör­per­liche Kraft und Entschlossen­heit machen sie zu ein­er guten Sol­datin bei der exeku­tiv­en Ein­heit des kaiser­lichen Heeres. Aber ihre rück­sicht­slose Ziel­stre­bigkeit bei der Ver­fol­gung Krim­ineller macht sie auch zu ein­er Gefahr. Nach einem spek­takulären Ein­satz, der aber beina­he einige Leben gekostet hätte, wird sie degradiert. Als schlichte Beamtin im Amt für Aetherangele­gen­heit­en kommt sie einem beson­ders per­fi­den Gauner auf die Schliche. Zusam­men mit einem ungewöhn­lichen Pferd und dem Beamten Adam Schreiber nimmt sie die Spur auf.
Wird das Teufel­sweib ihren neuen Schüt­zling ret­ten und den ›Knochen­brech­er‹ dingfest machen kön­nen?

Aether­welt:
Seit dem Jahr 1900 liegt über den Flüssen und Seen der Welt an manchen Tagen ein selt­samer grün­er Nebel. Man taufte die Sub­stanz Aether und begann, damit zu exper­i­men­tieren. Aether ist ein Segen für die Wis­senschaft und Tech­nik, aber ein Fluch für Men­sch und Natur. Selt­same Wesen kom­men aus den Nebeln und man nen­nt sie die ›Ver­dor­be­nen‹. Aber sind sie alle böse? Und wie ist es mit den Men­schen, die sich verän­dern und Hörn­er oder Flügel bekom­men? Wie geht die Welt damit um, dass es jedem passieren kann, egal ob Mann oder Frau, adelig oder bürg­er­lich? Davon han­deln die Geschicht­en aus der Aether­welt.

Der Roman, dessen Print­aus­gabe 152 Seit­en stark ist, liegt als eBook vor und kann ab sofort via Ama­zon erwor­ben wer­den, der Preis beträgt 3,00 Euro (oder kosten­los via Kin­dle Unlim­it­ed).

[Update 12:00:] Die Print­ver­sion von RUHELOS erscheint dem­nächst und kann bere­its ver­sand­kosten­frei vorbestellt wer­den.

Cov­er­ab­bil­dung Copy­right Anja Bagus

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Anja Bagus liest in Second Life aus RUHELOS

Anja Bagus liest in Second Life aus RUHELOS

Poster LesungAm kom­menden Fre­itag find­et in Sec­ond Life (ja, das gibts noch)´eine Lesung statt. Anja Bagus liest aus ihrer Sto­ry RUHELOS, die im Rah­men der Samm­lung AETHER, SCHWERTER UND PLANETEN erschienen ist. Zum Inhalt:

Deutsch­land 1914: Seit die Toten sich aus ihren Gräbern erhoben haben und zum Dom gezo­gen sind, ist Köln eine zer­ris­sene Stadt. Nacht für Nacht kreis­chen und toben die Wiedergänger vor dem Sakral­bau – nie­mand weiß, warum. Tagsüber liegen sie herum und wer­den von den belebten Wasser­speiern bewacht.
Hele­na Teufel ist stark. Ihre außergewöhn­liche kör­per­liche Kraft und Entschlossen­heit machen sie zu ein­er guten Sol­datin bei der exeku­tiv­en Ein­heit des kaiser­lichen Heeres. Aber ihre rück­sicht­slose Ziel­stre­bigkeit bei der Ver­fol­gung Krim­ineller macht sie auch zu ein­er Gefahr. Nach einem spek­takulären Ein­satz, der aber beina­he einige Leben gekostet hätte, wird sie degradiert. Als schlichte Beamtin beim »Amt für Aetherangele­gen­heit­en« kommt sie einem beson­ders per­fi­den Gauner auf die Schliche. Zusam­men mit einem sehr ungewöhn­lichen Pferd und dem Beamten Adam Schreiber nimmt sie die Spur auf. Wird das Teufel­sweib ihren neuen Schüt­zling ret­ten und den ›Knochen­brech­er‹ dingfest machen kön­nen?

Die Lesung wird szenisch durchge­führt wer­den, das heißt, es wer­den ver­schiedene Pas­sagen und Charak­tere von unter­schiedlichen Vor­tra­gen­den gele­sen.

AETHER, SCHWERTER UND PLANETEN wurde geschaf­fen, um die Wel­ten der drei teil­nehmenden Autoren Horus Oden­thal, Thomas Raben­stein und eben Anja Bagus vorzustellen. Man erhält im Prinzip drei Büch­er in einem. Das Buch soll in Kürze erhältlich sein.

Gele­sen wird am Fre­itag, den 8. April 2016 ab 20:00 Uhr.

Die SLURL zum Ver­anstal­tung­sort in Sec­ond Life lautet:

http://maps.secondlife.com/secondlife/Kreativdorf/208/137/24

Wer Prob­leme mit Sec­ond Life hat, oder nicht weiß, wie man das alles so macht, fragt vielle­icht am Besten auf der Face­book-Ver­anstal­tungs­seite.

epubli und das Urheberrecht: Keinerlei Reaktion

epubli und das Urheberrecht: Keinerlei Reaktion

Screenshot Google Books

Vor ein paar Tagen hat­te ich darüber berichtet, wie epub­li über mehrere Jahre ein eBook der Autorin Anja Bagus  ver­trieben hat, obwohl der Ver­trag rechts­gültig gekündigt wor­den war, und die eige­nen AGB ein­deutig aus­sagten, dass Büch­er daraufhin inner­halb von fünf Tagen von Part­ner­plat­tfor­men ent­fer­nt wer­den müssen. Ich hat­te daraufhin eine Anfrage per Email bei epub­li gestellt. Die ist auch angekom­men, wie mir eine Autore­spon­der-Mail ein­deutig zeigte. Aber wie bere­its erwartet, erhielt ich auf meine Anfrage kein­er­lei Antwort, der Anbi­eter hüllt sich in Schweigen.

autoresponder

Übri­gens erhielt auch die Autorin auf ihre Fra­gen bezüglich eventuell abge­set­zter Exem­plare und ander­er The­men kein­er­lei Antwort. Und das ist schon eine Unver­schämtheit beson­deren Geschmacks. Erneut muss man sich fra­gen, ob man bei der Holtzbrinck-Tochter der Ansicht ist, dass das Urhe­ber­recht nur für andere gilt.

Jet­zt wird ver­mut­lich auch keine Antwort mehr kom­men, denn selb­stver­ständlich wurde auf­grund der kom­plett aus­bleiben­den Reak­tion ein Anwalt eingeschal­tet, deswe­gen wird epub­li Infor­ma­tio­nen mit Hin­weis auf ein laufend­es Ver­fahren ablehnen.

Auf Face­book entschuldigte man sich, allerd­ings erst eine Woche nach der Anfrage per Mail:

Liebe Anja, wir haben Deine Nachricht und auch die Beiträge hier gese­hen. Wir ver­ste­hen Deinen Ärg­er und Deine Irri­ta­tion. Unser Autoren-Team prüft, was passiert ist und set­zt sich mit Dir in Verbindung. So lange kön­nen wir nur sagen: Es tut uns sehr Leid und wir bit­ten um Entschuldigung!

Das ist natür­lich nichts anderes als lächer­lich. Ob ein ertappter Buch­pi­rat bei Holtzbrinck auf Nach­sicht hof­fen darf, wenn er sich lap­i­dar entschuldigt? Ver­mut­lich eher nicht.

Bei Google books ist der Roman übri­gens nach wie vor unter der Fir­mierung »epub­li GmbH« zu find­en. Siehe Bild­schirm­fo­to.

 

Ausrufezeichen!!!!!!!

Ausrufezeichen!!!!!!!

In diversen sozialen Medi­en (und ander­swo) melde­ten sich gle­ich mehrere Korinthenkack­er zu Wort, die sich nicht inhaltlich mit Anjas Artikel befassten, son­dern auf ein­er ihrer Ansicht nach unerträglichen Häu­fung von Aus­rufeze­ichen herum­rit­ten. Die Autorin kom­men­tierte dies wie fol­gt: »Ich hab noch so viele, die müssen bis zum Monat­sende ver­braucht wer­den!!!!!«

Ich widme den Thav­mas­tikó­phoben fol­gen­des schnell geren­derte Bild:

Ausrufezeichen!

Noch in kleines Update zur Thav­mas­tikó­pho­bie:

Some books seem like they’d be almost iden­ti­fi­able by their punc­tu­a­tion. Alice in Won­der­land, for exam­ple, has an abun­dance of excla­ma­tion marks (»Off with their heads!«)

Aber wir kön­nen es auch gern so machen wie James Joyce und auf Inter­punk­tion weitest­ge­hend verzicht­en. Käme heute ver­mut­lich an keinem Lek­tor mehr vor­bei.

Bild von mir, CC BY-SA

Jetzt als eBook zum Sonderpreis: AETHERHERTZ

Jetzt als eBook zum Sonderpreis: AETHERHERTZ

Cover "Aetherhertz"Der Ein­stand­sro­man in die Æther­welt von Anja Bagus mit dem Titel AETHERHERTZ ist jet­zt zum Son­der­preis von nur 1,99 Euro erhältlich. Gün­stiger kann man in dieses Æther­punk-Uni­ver­sum nicht ein­steigen, das das his­torische deutsche Kaiser­re­ich mit phan­tastis­chen Ele­menten anre­ichert. Klap­pen­text:

Seit der Jahrhun­der­twende steigt grün­er Nebel über den Flüssen auf. Æther ist für die Indus­trie ein Segen, für die Men­schen ein Fluch. Luftschiffe erobern den Him­mel, Mon­ster bevölk­ern die Auen. 
Wir schreiben das Jahr 1910: Im mondä­nen Baden-Baden scheint die Welt noch in Ord­nung. Doch während die Kurgäste aus aller Welt durch die Alleen und den Kur­park flanieren, ster­ben junge Frauen an ein­er mys­ter­iösen Vergif­tung. 
Das Fräulein Annabelle Rosen­herz ver­sucht die Ursache her­auszufind­en und gerät dabei selb­st in große Gefahr, denn sie hat schon lange ein Geheim­nis. Als sie der Wahrheit zu nahe kommt, nimmt man sie gefan­gen. 
Auf den fin­steren Höhen des Schwarzwalds ver­liert sie fast ihren Ver­stand und es entschei­det sich, ob Annabelle sich selb­st akzep­tieren kann, und ihre erste Liebe stark genug ist, den Wider­stän­den der Gesellschaft zu trotzen.

Wer vor dem Kauf mehr zum The­ma wis­sen möchte: Ich habe den Roman rezen­siert und Anja inter­viewt. Erhältlich ist AETHERHERTZ via Ama­zon. Die Print­fas­sung hat sagen­hafte 400 Seit­en, eine Menge Buch­staben für den Preis.

Cov­er­ab­bil­dung Copy­right Anja Bagus

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Reality Check: Vortrag von Anja Bagus und Alex Jahnke

Reality Check: Vortrag von Anja Bagus und Alex Jahnke

Auf dem BuCon in Dreie­ich gab es in diesem Jahr einen Vor­trag von Anja Bagus und Alex Jahnke mit dem Titel »Real­i­ty Check« Er dreht sich ums Schreiben, darum, wie man ein Autor wird und was einem dabei alles begeg­nen (Harpyien!) und passieren kann, sowie um Self­pub­lish­ing und Fak­ten zu den The­men und zum Buch­markt.

Da ich Anjas und meinen Gemein­schafts­stand hüten sollte, kon­nte ich die Kam­era lei­der nur hin­stellen und musste dann wieder entschwinden, deswe­gen ist das Video lei­der ein wenig … sta­tisch … ;) Mein beson­der­er Dank muss hier dem Tütenknis­ter­er gel­ten, der seinen Jab am Anfang wirk­lich ernst genom­men hat.

[ytv]https://www.youtube.com/watch?v=iRPxdnXSbAM[/ytv]

Bildergalerie: Première von RHEINGOLD und ÆTHERAGENTEN

Bildergalerie: Première von RHEINGOLD und ÆTHERAGENTEN

Tanja, Küper und AnjaNeulich wies ich darauf hin, dass gestern im Kun­sthaus in Essen Relling­hausen die Pre­mière der bei­den Romane RHEINGOLD (von Anja Bagus) und ÆTHERAGENTEN (von Tan­ja Schierd­ing) stat­tfind­en würde. Und das fand dann gestern natür­lich auch statt. Es hat­te sich neben den bei­den Autorin­nen eine illus­tre Runde an weit­eren Schreibern einge­fun­den, die aus ihren Werken lasen, wobei etliche dieser Vorträge szenisch stat­tfan­den. Das bedeutet, dass der Autor nicht ein­fach nur seinen Text vorträgt, son­dern sich weit­ere Sprech­er als zusät­zliche Stim­men hinzuholt, die dann Pas­sagen übernehmen.

Gele­sen haben: Anja Bagus, Tan­ja Schierd­ing, Clara Lina Wirz, Thorsten Küper, Tom Daut, Chris­tian Krumm und ein gewiss­er Ste­fan Holzhauer. Anwe­send war auch der Ver­leger der bei­den Pre­mieren­büch­er, Hol­ger Klie­man­nel von der Edi­tion Rot­er Drache. Zwis­chen­durch gab es musikalis­che Ein­la­gen. Beson­ders episch die gemein­same Lesung der Autoren am Schluß, bei der Anjas Geschichte DER ERLKÖNIG vor­ge­tra­gen wurde.

Alles in allem eine äußerst gelun­gene Ver­anstal­tung, die wir von mir aus gern in ähn­lich­er Form wieder­holen kön­nen. Nach­fol­gend eine Bildga­lerie.

weit­er­lesen →

Festlichkeit zum Release der Romane RHEINGOLD und AETHERAGENTEN

Festlichkeit zum Release der Romane RHEINGOLD und AETHERAGENTEN

Festlichkeit

Am Sam­stag dem 24. Okto­ber 2015 find­et im Kun­sthaus in Essen eine Fes­tlichkeit zur Veröf­fentlichung der Romane RHEINGOLD (Anja Bagus) und AETHERAGENTEN (Tan­ja Schierd­ing) statt.

RHEINGOLD ist der Abschluss der zweit­en in der Æther­welt spie­len­den Trilo­gie von Anja Bagus, AETHERAGENTEN ist ein Spin­off-Roman, der in der­sel­ben Welt spielt, allerd­ings nicht im deutschen Kaiser­re­ich, son­dern im Eng­land des frühen 20. Jahrhun­derts.

Natür­lich wird aus den bei­den Werken gele­sen wer­den, es haben sich jedoch auch noch weit­ere Gäste mit Lesun­gen ange­sagt:

  • Tom Daut liest aus seinem Dark Fan­ta­sy-Epos ANNO SALVATIO 423
  • Thorsten Küper trägt seine Geschichte PRUDENCES REGIMENT aus dem STEAMPANOPTIKUM vor
  • Clara Lina Wirz liest eben­falls aus dem STEAMPANOPTIKUM, um Besuch­er, die nicht genau wis­sen, was »Steam­punk« eigentlich ist, zu erleucht­en.
  • Chris­t­ian Krumm wird mit­tels ein­er Lesung aus AT DAWN THEY SLEEP die Lach­muskeln in Gang brin­gen.
  • Und am Ende wer­den alle Vor­tra­gen­den zusam­men gemein­sam eine szenis­che Lesung ver­anstal­ten, das hat es so noch nie gegeben.

Weit­er­hin wird die »nullte Episode« der Web­serie ÆTHERANGELEGENHEITEN gezeigt wer­den (deren Inhalt an Anja Bagus´ Büch­er angelehnt ist) und es wer­den mehrere Stargäste anwe­send sein.

Die Autoren ste­hen nach den Lesun­gen für Fra­gen zur Ver­fü­gung und sig­nieren selb­stver­ständlich auch ihre Büch­er.

Die Ver­anstal­tung find­et statt am 24.10.2015 ab 14:00 Uhr (Ende offen), die Loka­tion ist:

Kul­tur­café
Kun­sthaus Essen
Rübezahlstr. 33
45134 Essen

Der Ein­tritt ist frei.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.