Endlich: REISEZIEL UTOPIA jetzt auch als eBook erhältlich

Endlich: REISEZIEL UTOPIA jetzt auch als eBook erhältlich

Es hat etwas gedauert, aber nun ist es soweit: Die von Phan­taNews präsen­tierte SF-Antholo­gie REISEZIEL UTOPIA gibt es jet­zt endlich auch als eBook. Als ePub war es bere­its ein paar Tage in allen möglichen Shops erhältlich, allerd­ings hat­te der »Dien­stleis­ter« Libre­ka es nicht geback­en bekom­men, es auch in den Kin­dle-Shop zu stellen, das hat jet­zt funk­tion­iert. Nochmal zur Erin­nerung:

Sci­ence Fic­tion – das bedeutete in den ver­gan­genen Jahren lit­er­arisch schw­er­punk­t­mäßig Dystopi­en. Das war ein­mal anders, im gold­e­nen Zeital­ter der SF und auch noch in den 1970ern sah das Genre The­men wie Tech­nolo­gie oder gesellschaftliche Entwick­lun­gen oft­mals aus einem pos­i­tiv­en Blick­winkel, beschrieb ein lebenswerte, eine bessere Zukun­ft. Die vor­liegende Samm­lung von Kurzgeschicht­en möchte an diese Tra­di­tion der Sci­ence Fic­tion anknüpfen und einen Blick in eine bessere Zukun­ft ermöglichen — aber auch pos­i­tive Utopi­en sind immer eine Frage des Betra­ch­tungswinkels … 

Mit Geschicht­en von:

Anja Bagus, Vic­tor Boden, Dieter Bohn, Car­men Capi­ti, Paul Tobias Dahlmann, Jens Gehres, Mar­cus R. Gilman, Her­bert Glaser, Ger­hard Huber, Dali­ah Karp, Thomas Kod­nar, Yann Krehl, Ingo Muhs, A. L. Nor­gard, Andreas Raabe, Dorothe Reimann, Ger­not Schatz­dor­fer, Olaf Stieglitz und Joachim Tabaczek.

Das eBook liegt als epub oder für den Kin­dle vor und kostet ger­ade mal 3,99 Euro.

Nach wie vor ist natür­lich auch die Papier­aus­gabe erhältlich, die bekommt man für 14,95 Euro.

[aar­tikel medium=›eBook‹ titel=›ZEISEZIEL UTOPIA‹]B07BYCD9TK[/aartikel][aartikel titel=›ZEISEZIEL UTOPIA‹]3946425453[/aartikel]

Es ist da: REISEZIEL UTOPIA

Es ist da: REISEZIEL UTOPIA

Gestern trudel­ten die druck­frischen Exem­plare beim Ver­lag ein, das bedeutet: ab sofort ist die von Phan­taNews präsen­tierte, von Ste­fan Holzhauer her­aus­gegebene und bei der Edi­tion Rot­er Drache erschienene Sto­rysamm­lung REISEZIEL UTOPIA erhältlich.

Man erhält das Buch beim ein­schlägi­gen Buch­han­del, online wie offline, es wäre aber ganz grandios, wenn ihr das direkt beim Ver­lag bestellt, denn da hat der am meis­ten von – und Klein­ver­lage haben nun mal wed­er das Geld noch die Mark­t­macht wie große Pub­likumsver­lage, da hil­ft eine Direk­tbestel­lung ganz erhe­blich. Das Beste: Der Ver­sand inner­halb Deutsch­lands ist ver­sand­kosten­frei.

Zum Buch:

Sci­ence Fic­tion – das bedeutete in den ver­gan­genen Jahren lit­er­arisch schw­er­punk­t­mäßig Dystopi­en. Das war ein­mal anders, im gold­e­nen Zeital­ter der SF und auch noch in den 1970ern sah das Genre The­men wie Tech­nolo­gie oder gesellschaftliche Entwick­lun­gen oft­mals aus einem pos­i­tiv­en Blick­winkel, beschrieb ein lebenswerte, eine bessere Zukun­ft. Die vor­liegende Samm­lung von Kurzgeschicht­en möchte an diese Tra­di­tion der Sci­ence Fic­tion anknüpfen und einen Blick in eine bessere Zukun­ft ermöglichen — aber auch pos­i­tive Utopi­en sind immer eine Frage des Betra­ch­tungswinkels … 

Mit Geschicht­en von:

Anja Bagus, Vic­tor Boden, Dieter Bohn, Car­men Capi­ti, Paul Tobias Dahlmann, Jens Gehres, Mar­cus R. Gilman, Her­bert Glaser, Ger­hard Huber, Dali­ah Karp, Thomas Kod­nar, Yann Krehl, Ingo Muhs, A. L. Nor­gard, Andreas Raabe, Dorothe Reimann, Ger­not Schatz­dor­fer, Olaf Stieglitz und Joachim Tabaczek.

Die Print­fas­sung (ISBN: 978–3-946425–45-8) ist 366 Seit­en stark und kostet 14,95 Euro. Die eBook-Ver­sion erscheint in Kürze.

Endspurt: Ausschreibung zum SF-Storyband REISEZIEL UTOPIA

Endspurt: Ausschreibung zum SF-Storyband REISEZIEL UTOPIA

Der End­spurt hat begonnen: Noch bis zum 31. Okto­ber 2017 haben Autoren Zeit, Geschicht­en zur Auss­chrei­bung des von Phan­taNews her­aus­gegebe­nen und bei der Edi­tion Rot­er Drache erscheinen­den SF-Sto­ry­bands REISEZIEL UTOPIA einzure­ichen.

In den Gesicht­en soll eine pos­i­tive Zukun­ft beschrieben wer­den, nähere Details dazu find­en sich zum einen im ursprünglichen Auss­chrei­bung­s­text von Mitte April 2017, weit­er­führende Erk­lärun­gen gibt es in einem zusät­zlichen Artikel zum gewün­scht­en Inhalt der Sto­ries.

Kurzhin­ter­grund: Angesichts der aktuellen Welt­lage und der Tat­sache, dass die SF-Lit­er­atur in den let­zten Jahren von Dysopi­en ger­adezu über­schwemmt wurde, ist es endlich wieder Zeit für Geschicht­en, die ein opti­mistis­ches Bilder ein­er pos­i­tiv­en Zukun­ft zeich­nen.

Also nichts wie ran an die Tas­taturen, noch ist fast ein Monat Zeit!