Vorgucker mit Ingame-Szenen: MASS EFFECT ANDROMEDA

Vorgucker mit Ingame-Szenen: MASS EFFECT ANDROMEDA

Bio­Wa­re zeigt einen Trai­ler zu MASS EFFECT ANDROMEDA, der aus Ingame-Sze­nen besteht. Und da muss man neid­los zuge­ben, dass das Gebo­te­ne wahr­lich atem­be­rau­bend aus­sieht. Man soll­te natür­lich immer im Hin­ter­kopf behal­ten, dass die Ent­wick­ler und Publisher für sol­che Demos nicht die schlech­tes­ten Maschi­nen aus­wäh­len. Zu Hau­se könn­te das dem­nach man­gels poten­ter Hard­ware nicht ganz so gut aus­shen. Den­noch dürf­te ME:A auch auf dem hei­mi­schen Rech­ner optisch eine gute Figur machen.

Wer über ent­spre­chen­de Hard­ware ver­fügt, kann sich den Trai­ler auch in 4K anse­hen.

Die neu­es­te Inkar­na­ti­on der MASS EFFECT-Rei­he erscheint im Früh­ling 2017 für PC, PS4 und Xbox One (falls es nicht ver­scho­ben wird) und kann bereits vor­be­stellt wer­den.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Trailer: THE MUMMY

Trailer: THE MUMMY

Und wie ange­kün­digt gibt es tat­säch­lich seit ein paar Stun­den einen Trai­ler zur Neu­auf­la­ge von THE MUMMY, die dies­mal, wie berich­tet, nicht im frü­hen 20. Jahr­hun­dert spielt, son­dern in der Jetzt­zeit. Ja, ich weiß, dass wel­che das allein schon wegen Tom Crui­se alles doof fin­den müs­sen, aber davon abge­se­hen, sieht der Vor­gu­cker ziem­lich spek­ta­ku­lär aus.

Es spie­len es spie­len un­ter an­de­rem Tom Crui­se, So­fia Bou­tel­la, Court­ney B. Van­ce, An­na­bel­le Wal­lis, Jake John­son und Rus­sell Cro­weRe­gie führt Alex Kurt­z­man, das Dreh­buch stammt von Chris­to­pher Mc­Quar­rie und Jon Spaihts.

Deutsch­land­start ist am 8. Juni 2017.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Lionsgate will KINGKILLER CHRONICLES verfilmen

Lionsgate will KINGKILLER CHRONICLES verfilmen

Cover Name Of The WindLions­ga­te hat bereits in der ver­gan­ge­nen Woche ange­kün­digt, Patrick Roth­fuss´ Roman­rei­he KINGKILLER CHRONICLES zu (min­des­tens einem) Kino­film machen zu wol­len. Der ers­te Strei­fen soll die Gescheh­nis­se aus dem Buch THE NAME OF THE WIND (dt.: DER NAME DES WINDES) umfas­sen.

Krea­ti­ver Kopf und Pro­du­zent hin­ter dem Film soll Lin-Manu­el Miran­da (HAMILTON, DO NO HARM) sein, inter­es­san­ter­wei­se soll er auch die Musik bei­steu­ern. An sei­ner Sei­te Lind­sey Beer, die den ers­ten Roman in ein Dreh­buch adap­tie­ren wird.

Was wird jetzt aus der eben­falls bereits ange­kün­dig­ten Fern­seh­se­rie? Die soll es wei­ter­hin geben, und die aus den Büchern bekann­te Welt erwei­tern. Hier möch­te man sich offen­bar von kon­kre­ten Buch­vor­la­gen lösen, und wei­te­re Geschich­ten on Roth­fuss´ Welt erzäh­len, ohne dass die­se zwin­gend vom Autor selbst kom­men müs­sen. Man darf aller­dings davon aus­ge­hen, dass Roth­fuss´ auch hier invol­viert sein dürf­te. Die Teams des Films und der Serie sol­len »Sei­te an Sei­te arbei­ten«, das sag­te zumin­dest Lions­ga­te-Chef Erik Feig.

Cover NAME OF THE WIND Copy­right DAW

»Winter One Page Contest« bei Würfelheld und Greifenklaue

»Winter One Page Contest« bei Würfelheld und Greifenklaue

Logo 6. WOPCAuf den Sei­ten von Wür­fel­held und Grei­fen­klaue ist bereits Ende der letz­ten Woche zum sechs­ten Mal der »Win­ter One Page Con­test« gestar­tet. Dabei han­delt es sich um einen Wett­be­werb, bei dem man »Ein­sei­ter« mit Rol­len­spiel­ma­te­ri­al ein­rei­chen kann, also DIN-A4-Sei­ten, und das in fünf ver­schie­de­nen Kate­go­ri­en. Die sind in die­sem Jahr:

– Im Dschun­gel
– In der Wüs­te
– Auf dem Sprung
– Vor Urzei­ten
– Im Spuk­haus

Ein­rei­chen darf man bis zu drei Sei­ten mit Mate­ri­al im Rah­men von Rol­len­spiel, also NPCs, Kar­ten, Kurz­aben­teu­er, Zufallssta­bel­len, Dun­ge­ons, der Phan­ta­sie sind bis auf den Umfang kei­ne Gren­zen gesetzt.

Der Win­ter-OPC läuft vom Don­ners­tag, 01.12.2016 – 10:00 Uhr bis zum Sonn­tag, 08.01.2017 – 23:59 Uhr.

Alle wei­te­ren Details könnt ihr den bei­den ver­an­stal­ten­den Sei­ten ent­neh­men (sie­he Links am Arti­kel­be­ginn).

Teaser: GUARDIANS OF THE GALAXY VOL. 2

Teaser: GUARDIANS OF THE GALAXY VOL. 2

Ganz schnell am Sonn­tag Abend: Es gibt dank Regis­seur James Gunn einen neu­en Teaser zum zwei­ten Teil von GUARDIANS OF THE GALAXY. Und wer meint, dass dem den schrä­gen ers­ten Teil nicht top­pen kann, dem wird in dem Vor­gu­cker zügig was ande­res bewie­sen.

Deut­scher Kino­start ist am 27. April 2017

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Poster: THE MUMMY

Poster: THE MUMMY

Auch THE MUMMY wird reboo­tet, rema­ked, re-irgend­was. Kom­men soll der Film im nächs­ten Som­mer, er ist recht hoch­ka­rä­tig besetzt, es spie­len unter ande­rem Tom Crui­se, Sofia Bou­tel­la, Court­ney B. Van­ce, Anna­bel­le Wal­lis, Jake John­son und als Gim­mick Rus­sell Cro­we. Dazu gibt es jetzt ein Pos­ter, ein Trai­ler soll angeb­lich eben­falls in Kür­ze ver­öf­fent­licht wer­den.

Dies­mal ist die Mumie weib­lich und heißt Ahmanet (Bou­tel­la), das Gan­ze spielt lei­der nicht in der Pulp-Ära, son­dern im Heu­te. Regie führt Alex Kurtz­man, das Dreh­buch stammt von Chris­to­pher McQuar­rie und Jon Spaihts.

Deutsch­land­start ist am 8. Juni 2017.

Poster The Mummy

Edit: Hier noch der Teaser zum Trai­ler (der laut Uni­ver­sal am Sonn­tag kommt) …

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Pro­mo­pos­ter Copy­right Uni­ver­sal Pic­tures

Trailersammlung: THE GREAT WALL

Trailersammlung: THE GREAT WALL

THE GREAT WALL ist schein­bar eine typi­sche chi­ne­si­sche Pro­duk­ti­on, die sich mit der His­to­rie des Lan­des befasst, genau­er mit der Gro­ßen Mau­er. Und wie so oft fin­den sich auch hau­fen­wei­se Phan­tas­tik-Ele­men­te dar­in. Das Gan­ze sieht aus wie eine Art WORLD WAR Z am Wall, denn der wur­de offen­sicht­lich gebaut, um etwas drau­ßen zu hal­ten …

Was das sein könn­te, dar­über bekommt man gewis­se Ahnun­gen, wenn man sich die Trai­l­er­samm­lung ansieht, die auf die ver­schie­de­nen Cha­rak­te­re ein­geht. Und ganz offen­sicht­lich soll der Film auch inter­na­tio­nal ver­mark­tet wer­den, denn Matt Damon spielt eine Haupt­rol­le. Des­sen Sub­trai­ler ist dann auch am deut­lichs­ten auf den west­li­chen Markt geschnit­ten. THE GREAT WALL ist eine US-chi­ne­si­sche Copro­duk­ti­on, unter ande­rem pro­du­ziert Legen­da­ry Enter­tain­ment und Uni­ver­sal ver­leiht im Wes­ten. Ein Teil der Effek­te kommt von Indus­tri­al Light And Magic.

Der Trai­ler ist in chi­ne­si­scher Spra­che, aber das tut den gran­dio­sen Bil­dern kei­nen Abbruch. Beson­ders gut gefal­len mir die Krie­ge­rin­nen in den blau­en Rüs­tun­gen.

Deut­scher Kino­start ist am 12. Janu­ar 2017, also nicht mehr lang hin.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Videospiel-Verfilmung: RAMPAGE

Videospiel-Verfilmung: RAMPAGE

Screenshot Rampage

Man muss schon ein gewis­ses Alter erreicht haben, oder ein Retro-Fan sein, um sich an Bal­ly Mid­ways Video­spiel RAMPAGE zu erin­nern, bei dem der Spie­ler mit­tels wild­ge­wor­de­ner Vie­cher eine Stadt ver­wüs­tet haben. Das waren ursprüng­lich Men­schen, näm­lich Geor­ge, Liz­zie und Ralph, die durch Expe­ri­men­te zum Goril­la, Dino und Wer­wolf wur­den.

Das wird ver­filmt. Einer der Haupt­dar­stel­ler soll Dway­ne »The Rock« John­son sein, Regis­seur ist Brad Pey­ton, die bei­den haben bereits Jour­ney 2: The Mys­te­rious Island und San Andre­as zusam­men gemacht.

Aller­dings muss man sich über die Wor­te des Regis­seurs schon ein wenig wun­dern:

It’s going to be a lot more emo­tio­nal, a lot sca­ri­er and a lot more real than you’d expect”, he said. “So you look at that ori­gi­nal con­cept about a lab that affec­ts the­se ani­mals and makes them ram­pa­ge, and that’s the nug­get. If they cal­led me tomor­row to do Call Of Duty, I wouldn’t want to play any of the Call Of Duty games. I’d have to come up with some­thing that deser­ves to be its own thing. That’s whe­re a lot of the­se movies can go wrong.

Es wird deut­lich emo­tio­na­ler, erheb­lich furcht­ein­flö­ßen­der und rea­ler wer­den, als man erwar­ten könn­te. Das Coo­le ist ja das ursprüng­li­che Kon­zept über ein Labor, das die­se Tie­re ver­än­dert und sie ran­da­lie­ren lässt. Wenn man mich mor­gen anru­fen wür­de, um CALL OF DUTY zu ver­fil­men, wür­de ich keins der CALL OF DUTY-Games spie­len. Ich wür­de mit etwas kom­men, das ein ganz eige­nes Ding ist. Das ist die Stel­le an der eine Men­ge die­ser Fil­me schief gehen.

Ob es wirk­lich eine gute Her­an­ge­hens­wei­se für eine Video­spiel­ver­fil­mung ist, das Quell­ma­te­ri­al wei­test­ge­hend zu igno­rie­ren, wage ich per­sön­lich zu bezwei­feln. Das kann zwar gut wer­den, aber letzt­lich wer­den die Fans der Vor­la­ge sich in so einem Fall eher betro­gen füh­len, weil der Film außer dem Titel nichts mehr mit ihr zu tun hat. Und dann ist das Geheu­le im Netz wie­der groß …

Die Pro­duk­ti­on beginnt März 2017, US-Kino­start wird im April 2018 sein.

Screen­shot RAMPAGE Copy­right Bal­ly Mid­way (gibts nicht mehr), heu­te mög­li­cher­wei­se War­ner

DER PHANTASTISCHE BÜCHERBRIEF 637

DER PHANTASTISCHE BÜCHERBRIEF 637

Cover Bücherbrief 637Ha! Dies­mal sogar noch im alten Monat. Erik Schrei­bers PHANTASTISCHER BÜCHERBRIEF mit der Num­mer 637 für den Monat Novem­ber ist da. Wie immer geht es um Phan­tas­tik und Krimi/Thriller, dies­mal liegt aller­dings ein deut­li­cher Schwer­punkt auf Hör­spie­len.

In Sachen Deut­sche Phan­tas­tik geht es unter ande­rem um ARRION und CAJAN von Tan­ja Rast, erschie­nen im Amrûn Ver­lag, bei der Inter­na­tio­na­len Phan­tas­tik wird Richard Lay­mons DAS UFER vor­ge­stellt. Im Bereich Jugend­li­te­ra­tur liest man über Tom­my Krapp­weis´ GHOST­SIT­TER-Roma­ne GEISTER GEERBT und VORSICHT POLTERGEIST. Eben­falls bespro­chen wer­den Ver­öf­fent­li­chun­gen rund um DOCTOR WHO von Pani­ni und Cross Cult und eben reich­lich Hör­spie­le, ins­ge­samt 15 Stück.

DER PHANTASTISCHE BÜCHERBRIEF liegt wie immer im PDF-For­mat vor und kann hier kos­ten­los her­un­ter gela­den wer­den.

Bücher­brief 637 Novem­ber 2016 (ca. 1,6 MB)

Trailer: WHITE RABBIT

Trailer: WHITE RABBIT

Mit einem Titel, bei dem man sich »hä?« fragt, star­tet auf Net­flix die Serie WHITE RABBIT. Dabei geht es nicht um dro­gen­in­du­zier­te Hal­lu­zi­nia­tio­nen, oder Uhren tra­gen­de Hasen, son­dern sie lässt das »Build Team« aus der abge­setz­ten Show MYTHBUSTERS das tun, was sie am bes­ten kön­nen. Das Kon­zept wirkt tat­säch­lich wie ein MYTH­BUS­TERS-Spin­off, und es sind auch alle drei Mit­glie­der wie­der dabei, näm­lich Tory Bel­le­ci, Kari Byron und Grant Ima­ha­ra.

Die Show star­tet am 9. Dezem­ber auf dem Strea­ming­dienst Net­flix.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Video: NO MAN´S SKY Foundation Update

Video: NO MAN´S SKY Foundation Update

Ent­wick­ler Hel­lo Games hat­te nach der Ver­öf­fent­li­chung sei­nes Spiels NO MAN´S SKY eine Men­ge Kri­tik und Schel­te geer­net, denn für vie­le konn­te es dem vor­her dar­um gemach­ten Hype nicht gerecht wer­den. Tat­säch­lich sahen die Spiel­in­hal­te gegen­über dem, was man zuvor kol­por­tiert hat­te, doch eher dünn und repe­ti­tiv aus.

Per­sön­lich fand ich NO MAN´S SKY ganz gelun­gen, sehr ent­schleu­nig­tes Game­play, ja, lei­der stän­di­ge Wie­der­ho­lun­gen, aber tstsäch­lich fast medi­ta­tiv in sei­ner Art, und vor allem ein Game, das man mal enst­pannt eine Stun­de zocken kann, es dann zwei Wochen ver­gisst, um danach wie­der einen Sonn­tag damit zu ver­plem­pern. Geär­gert habe ich mich nicht, auch wenn ich mir mehr spie­le­ri­sche Viel­falt und vor allem deut­lich mehr Varia­ti­on auf den Pla­ne­ten, sowie Flo­ra und Fau­na gewünscht hät­te.

Nach lan­gem Schwei­gen und zwi­schen­durch auch einem gehack­ten Twit­ter-Account kommt jetzt ein Lebens­zei­chen von Hel­lo Games. Der Patch 1.1 – genannt »Foun­da­ti­on Update« steht offen­bar kurz bevor wur­de soeben ver­öf­fent­licht. Der fixt nicht nur diver­se Bugs, son­dern bie­tet erheb­li­che Erwei­te­run­gen der Spiel­me­cha­ni­ken, bei­spiels­wei­se kann man auf Pla­ne­ten Basen bau­en, man kann gewal­ti­ge Frach­ter besit­zen, die eben­falls als Basen fun­gie­ren kön­nen, nur eben im All. Man kann sich zu Punk­ten im Kos­mos des Spiels tele­por­tie­ren las­sen. Das war für mich einer der gro­ßen Schwach­punkt: Ver­ließ man ein Sys­tem, war es qua­si unmög­lich, noch­mal dort­hin zurück zu fin­den. Wofür benen­ne ich dann alles, wenn ich es eh nicht wie­der­se­he? Wei­ter­hin kann man zwi­schen drei Spiel­mo­di wäh­len, näm­lich »Nor­mal«, »Sur­vi­val« und »Crea­ti­ve«, und es ist mit dem Update mög­lich, Ali­en-Assis­ten­ten anzu­heu­ern.

Alle Details – und es sind noch deut­lich mehr – fin­den sich auf einer Sei­te von Hel­lo Games zum Foun­da­ti­on Update. Sieht für mich alles in allem sehr gut aus. Vor allem: Mehr Platz im Inven­tar! YEAH!

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Anne Rice´ Vampir Lestat kommt vielleicht ins Fernsehen

Anne Rice´ Vampir Lestat kommt vielleicht ins Fernsehen

Anne RiceDer ers­te Roman aus Anne Rice´ VAMPIRE CHRO­NI­CLES-Rei­he war INTERVIEW WITH A VAMPIRE (deutsch unter ande­rem als SCHULE DER VAMPIRE und GESPRÄCH MIT DEM VAMPIR), und der erschien bereits im Jahr 1976. Danach folg­ten über die Jah­re 12 wei­te­re Bücher um den Vam­pir Les­tat, das letz­te in 2014, mor­gen erscheint ein wei­te­res, näm­lich PRINCE LESTAT AND THE REALMS OF ATLANTIS.

Ursprüng­lich war geplant, den Kino­film aus dem Jahr 1994 zu reboo­ten, der Plan wur­de jetzt aller­dings offen­bar fal­len gelas­sen. Wie die Autorin selbst berich­tet, sind die Rech­te damit an sie zurück­ge­fal­len und sie arbei­tet zusam­men mit ihrem Sohn an einer TV-Umset­zung. Die bei­den schrei­ben an einem Pilo­ten und einem Kon­zept für eine Fern­seh­se­rie, die im bes­ten Fall alle Bücher umfas­sen soll. Sobald sie die­se Arbeit abge­schlos­sen haben, wol­len sie nach Pro­du­zen­ten suchen.

Es ist also noch nichts in tro­cke­nen Tüchern, bevor wir eine VAMPIRE CHRO­NI­CLES-Serie zu sehen bekom­men, muss erst­mal ein Sen­der Inter­es­se zei­gen. Und da hege ich doch gewis­se Zwei­fel, denn trotz der sicher­lich inter­es­san­ten IP mit einer Men­ge Fans wur­de das The­ma »Vam­pi­re« doch in den letz­ten Jah­ren in so ziem­lich allen Medi­en tot­ge­rit­ten. Man wird sehen müs­sen, ob die Saga, mit der im Prin­zip die Vam­pir-Hys­te­rie neu ent­facht wur­de, genug Strahl­kraft hat, damit Pro­du­zen­ten Geld locker machen. Zumal Rice etwas in der Preis­klas­se von GAME OF THRONES vor­schwebt, wie sie selbst sagt.

Mei­ne Mei­nung: Vam­pi­re. Gähn.

Bild Anne Rice von Anne Rice, aus der Wiki­pe­dia, Public Domain

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.