Trailer: TRANSFORMERS – THE LAST KNIGHT

Trailer: TRANSFORMERS – THE LAST KNIGHT

Weil Regisseur Michael Bay einen Fetisch hat, der sein Spielzeug in der Kinderzeit betrifft, bekommen wir immer neue Riesenroboter-Filme vorgesetzt. Ich habe versucht, mir welche davon anzusehen. Ehrlich. Ging aber nicht, noch nicht mal besoffen. Handlung und Dialoge sind dermaßen dumm, das kann man sich noch nicht mal schön saufen. Darüber helfen weder Dauer-Action noch State-Of-The-Art-CGI hinweg.

Deswegen auch hier nur der Vollständigkeit halber der Trailer zu TRANSFORMERS – THE LAST KNIGHT, mit dem das Robotergekloppe demnächst im Kino weiter geht.

Es spielen unter anderem Mark Wahlberg, Josh Duhamel, Anthony Hopkins, Laura Haddock, Isabella Moner, Stanley Tucci, John Turturro. Sie wurden gezwungen. Mit Geld.

Deutschlandstart: 22. Juni 2017.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

NYCC-Trailer: BLACK SAILS

NYCC-Trailer: BLACK SAILS

Ich habe bereits mehrfach über die Piraten-Fernsehserie BLACK SAILS berichtet, die auf Starz laufen wird und bei der Michael Bay produziert und angeblich auch Regie führen wird (vermutlich beim Piloten). Auf dem New Yorker Comic Con am letzten Wochenende wurde ein neuer Trailer gezeigt. Toby Stephens spielt in der Serie Captain Flint, sie zeigt Ereignisse, die 20 Jahre vor der Handlung von Robert Louis Stevensons Roman DIE SCHATZINSEL geschehen.

Ebenfalls ausführende Produzenten neben Bay sind seine Platinum Dunes-Partners Brad Fuller und Andrew Form (Texas Chainsaw Massacre (2003) und Nightmare on Elm Street (2009)).  Ein weiterer ausführender Produzent, zugleich Erfinder und Showrunner ist Jon Steinberg (JERICHO, HUMAN TARGET).

Die Serie startet in 2014, ein genaues Datum steht noch aus.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Trailer: BLACK SAILS

Trailer: BLACK SAILS

Dass Starz zusammen mit Michael Bay als ausführendem Produzenten eine Piratenserie namens BLACK SAILS macht, darüber hatte ich bereits berichtet. Und obwohl wir die Show vermutlich erst 2014 zu sehen bekommen werden, gibt es einen ersten Trailer.

BLACK SAILS basiert auf Robert Louis Stevensons DIE SCHATZINSEL und handelt 20 Jahre vor den Geschehnissen im Buch. Wie wir Starz kennen, dürfte es nicht zimperlich zur Sache gehen …

http://www.youtube.com/watch?v=lq92TLuh-ek

Neue Mysteryserie OCCULT klingt vertraut

Ein FBI-Agent tut sich mit einer FBI-Agentin zusammen, um übernatürliche Fälle zu lösen? Das haben wir irgendwo schon einmal gehört, oder? Und tatsächlich ist der Kopf hinter der neuen geplanten Serie OCCULT James Wong (SPACE: ABOVE AND BEYOND), der hat schon für AKTE X (alias X-FILES) geschrieben. Allerdings handelt es sich bei der weiblichen Hauptrolle nicht um eine skeptische Wissenschaftlerin, sondern um eine ganz normale FBI-Agentin, allerdings mit einem besonderen Fachgebiet.

Den Agenten spielt Josh Lucas, seine Partnerin wird von Lynn Collins dargestellt. Der interessante Fakt an der ganzen Geschichte ist, das Michael Bay co-produzieren wird. Ob das bedeutet, dass es jede Menge Explosionen geben wird? Wir werden es sehen.

Agent Dolan kehrt von einer Auszeit, in der er nach seiner verschwundenen Frau suchte, in den aktiven Dienst zurück. Man stellt ihm Agentin Blair an die Seite, die eine Spezialistin für Okkultismus ist und die selbst eine “komplizierte” Vergangenheit aufweisen kann. Zusammen lösen sie Fälle für eine neu gegründete Spezialeinheit, die sich mit mysteriösen Vorkommnissen befasst.

Der Sender hinter der neuen Show ist ABC. Dem Projekt wurde bereits im September grünes Licht gegeben, die Besetzung hat allerdings länger gedauert, als üblich. Wann die Serie starten wird, konnte ich noch nicht heraus finden, ich würde mal annehmen: im Herbst 2013.

Creative Commons License

Bilder: Lynn Collins von Grant Brummett auf http://www.flickr.com/photos/grantbrummett/, CC BY-SA; Josh Lucas von David Shankbone, aus der Wikipedia, CC BY

Neuigkeiten zu Michael Bays Piratenserie BLACK SAILS

Derzeit sind jenseits des großen Teichs bekanntermaßen gleich zwei Piratenserien fürs Fernsehen in Arbeit, die eine davon, Michael Bays BLACK SAILS ist jetzt einen großen Schritt weiter, denn die Hauptrolle des Captain Flint wurde besetzt. Spielen wird den Charakter, der in Stevensons DIE SCHATZINSEL nur erwähnt wird, Toby Stephens. Den hat man beispielsweise als Bond-Gegenspieler in DIE ANOTHER DAY gesehen. Auch mit dem Fernsehen kennt er sich aus, zum einen hat er in VEXED gespielt, zum anderen in einer britischen Serie um den Outlaw ROBIN HOOD, die im Auftrag von BBC One von 2006 bis 2009 produziert wurde (und die völlig an mir vorüber ging, das muss ich mal ändern).

Sender Starz schreibt in einer Pressemeldung:

Stephens übernimmt die Rolle von Flint, des brilliantesten und gefürchtetsten Captain des Goldenen Zeitalters der Piraten und Kommandanten des Schiffes Walross. Von allen Seiten mit Auslöschung bedroht, kämpfen er und seine Crew für das Überleben von New Providence Island, den berüchtigsten Seeräuberhafen seiner Zeit – ein verkommendes Paradies voller Prostituierter, Diebe und Glücksritter, ein Ort der sowohl durch seine aufgeklärten Ideale definiert wird, wie durch Gewalt. Flint nimmt ein neues Crewmitglied namens John Silver an Bord seines Schiffes und macht sich daran, einen Plan zu verwirklichen, der den Kurs der Geschichte auf immer verändern könnte.

So weit ein kurzer Ausriss aus der Meldung, die komplette kann man in englisch im vollständigen Artikel lesen. Da Starz produziert kann man davon ausgehen, dass es in BLACK SAILS nicht zimperlich her gehen wird … Die Produktion wird später in diesem Jahr in Kapstadt beginnen, im US-Fernsehen soll die Serie 2014 starten.

Creative Commons License

weiterlesen →

Postapokalypse im Fernsehen: Michael Bays THE LAST SHIP

Mit Apokalypsen kennt Michael Bay sich aus: fünfzehn Jahre nach ARMAGEDDON wendet er sich dem Thema wieder zu, diesmal im Rahmen einer TV-Serie. Bay widmet sich nach erfolgreichen Jahren in Sachen Film nun offenbar verstärkt dem Pantoffelkino: einerseits realisiert er für Starz die Piratenserie BLACK SAILS, die die Vorgeschichte von DIE SCHATZINSEL erzählen soll, andererseits produziert er mit seiner Firma Platinum Dunes für TNT nun THE LAST SHIP. Doch während die Piratenserie bereits in trockenen Segeltüchern ist, wird für LAST SHIP erst einmal ein Pilot produziert, anhand dessen der Sender dann über eine vollständige Serie entscheidet.

In THE LAST SHIP hat eine globale nukleare Katastrophe nahezu die gesamte Bevölkerung der Erde ausgelöscht. Die Crew eines US-Zerstörers muss sich mit der Realität einer Welt auseinandersetzen, in der sie zu den letzten Überlebenden gehören.

Die Serie basiert auf dem gleichnamigen Buch des US-Autoren William Brinkley aus dem Jahr 1989. Weitere ausführende Produzenten neben Bay sind die Platinum Dunes-Mitgründer Brad Fuller und Andrew Form, weiterhin Steven Kane (THE CLOSER) und Hank Steinberg (WITHOUT A TRACE).

Man darf gespannt sein, ob das wieder eine Glorifizierung des US-Militärs wird, oder ob die Serie vielschichtiger daher kommt. Postapokalypsen scheinen derzeit eines der beliebtesten Genres im Genre-Fernsehen zu sein …

Creative Commons License

Bild: Michael Bay, von Tech. Sgt. Larry A. Simmons, aus der Wikipedia, Public Domain

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Paramount stoppt TEENAGE MUTANT NINJA TURTLES

Auch ein Michael Bay ist offensichtlich nicht davor gefeiht, dass man eins seiner Filmprojekte abschießt. Nach einigen Pannen im Vorfeld und insbesondere beim Marketing für den geplanten Reboot der Pizza-Schildkröten mit Kampfkunstkenntnissen hat Paramount bei diesem Projekt nun den Stöpsel gezogen. Ob vorerst oder dauerhaft ist im Moment noch unklar.

Bay hatte sich unter den Fans keine Freunde gemacht und war massiven Kritiken ausgesetzt, als bekannt wurde, dass es sich bei den Protagonisten des neuen Films nicht um mutierte Schildkröten sondern um Außerirdische handeln soll. Auch die Erschaffer des Originals, Kevin Eastman und Peter Laird, äußerten sich negativ über die Entwicklung des Films und unterstützten damit die Meinung der Anhänger von Leonardo, Donatello, Raphael und Michelangelo.

Die neuen Panzerträger können aber wahrscheinlich einfach auf ihrem Heimatplaneten bleiben, denn zum einen hat Paramount Pictures den Releasetermin verschoben von Dezember 2013 auf Mai 2014 verschoben, viel wichtiger ist aber der Fakt, dass die Arbeit des Pre-Production-Teams mit sofortiger Wirkung gestoppt wurde. Wie der Hollywood-Reporter berichtet ohne einen Termin, wann es weiter gehen könnte.

Das bedeutet natürlich, dass das Projekt nach einer gründlichen Überarbeitung fortgeführt werden könnte, erst einmal ist aber Schluss mit TAT (Teenage Alien Turtles).

Creative Commons License

Promofoto Copyright © Mirage Studios

Starz macht mit Michael Bay die Piratenserie BLACK SAILS

Na gut, ich sollte an dieser Stelle als erstes darauf hinweisen, dass BLACK SAILS ein Arbeitstitel ist, der sich noch ändern kann. Der Rest ist aber Fakt. Starz-Chef Chris Albrecht hat offiziell bestätigt, dass man zusammen mit Michael Bay als Produzenten an einer erst einmal achtteiligen Piratenserie arbeitet. Die Show beleuchtet die Abenteuer von Captain Flint und seiner Mannschaft grob 20 Jahre vor den Geschehnissen in Robert Louis Stevensons Klassiker TREASURE ISLAND (DIE SCHATZINSEL).

Albrecht sagte:

Starz freut sich außerordentlich darüber, mit einem Visionär wie Michael zusammen arbeiten zu dürfen. Zusammen mit der aufgedrehten Action, die ein Markenzeichen von Michael Bay-Produktionen sind, hat die Serie die typischen Elemente von Starz-Originalserien, die diese auf die Premium-Stufe heben: episches, überlebensgroßes, cinematisches Erzählen von Geschichten.

Er ist zudem der Ansicht, dass die Serie aufgrund ihres Inhalts und der Beteiligten auch international erstklassig wird vermarktet werden können.

Michael Bay (TRANSFORMERS) sagte zum Deal:

Ich bin begeistert darüber, etwas im Fernsehbereich zu machen, insbesondere eine Serie mit Starz, einem Sender, der dafür bekannt ist, moderne, qualitativ hochertige Serien zu ermöglichen.

Wie schon bei SPARTACUS oder MAGIC CITY wird Starz alle nationalen und internationalen Rechte selbst behalten und vermarkten, neben den Fernsehrechten auch auch die an Heimvideo- und digitalen (Streaming-) Versionen.

Michael Bay agiert bei BLACK SAILS als ausführender Produzent, zusammen mit seinen Partnern bei seiner Produktionsfirma Platinum Dunes, Brad Fuller und Andrew Form. Serienerschaffer und Showrunner ist Jonathan Steinberg, der beispielsweise mit JERICHO und HUMAN TARGET bereits erstklassige Serienunterhaltung geschaffen hat. Ein weiterer Co-Produzent ist Robert Levine (TOUCH, HUMAN TARGET).

Die Produktion wird später in diesem Jahr in den Cape Town Studios in Kapstadt, Südafrika, beginnen.

Nach dem was man von SPARTACUS gesehen hat, dürfte das sehr spannend werden!

Creative Commons License

Bild: Michael Bay 2007, Public Domain, aus der Wikipedia

Leonard Nimoy bei TRANSFORMERS!

Es scheint, als sei die Ankündigung des Spock-Darstellers Leonard Nimoy nach seiner Rolle in FRINGE endgültig mit der Schauspielerei aufzuhören dann doch nicht so ernst gemeint gewesen. Aktuell berichtet Entertainment Weekly nämlich, dass Nimoy einen der Autobots in TRANSFORMERS: DARK OF THE MOON sprechen soll. Na gut, sehen wir das großzügig und erkennen an, dass Synchronisieren vielleicht nicht gleich Schauspielern ist. :o)

Genauer gesagt soll er Sentinel Prime sprechen, den Vorgänger von Optimus Prime, der auf der Rückseite des Mondes abgeschmiert war und dort 1969 von den Apollo 11-Astronauten gefunden und später zur Erde gebracht wurde.

Nimoy hat bereits Erfahrung mit Hasbros wandelbaren Robotern, denn im Film TRANSFORMERS: THE MOVIE aus dem Jahr 1986 sprach er Galvatron.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Bild: Leonard Nimoy 2010, aus der Wikipedia

Megan Fox raus aus TRANSFORMERS

Megan FoxMan sollte sich nicht mit seinem Regisseur streiten… Deadline.com meldete gestern, dass Megan Fox aus dem Filmprojekt TRANSFORMERS 3 rausgekickt wurde, angeblich wegen ständiger Zickereien zwischen ihr und Michael Bay. Angefangen hatte das Ganze wohl damit, dass Fox in einem Interview den Führungsstil des Regisseurs als “like Hitler” bezeichnet hatte (womit sie gemäß Godwin`s Law schon raus gewesen wäre), woraufhin ein “offener Brief” angeblich dreier Mitglieder der Filmcrew veröffentlicht wurde, der auf die andauernde Zickigkeit der Schauspielerin am Set hinwies. Der wurde aber dann sehr schnell wieder offline genommen und durch ein deutlich gemäßigteres Statement von Bay selbst ersetzt.

Aktuell hatte sich Megan Fox deutlich und öffentlich darüber beschwert, dass sie gezwungen werden solle, intensiv die Sonnenbank aufzusuchen, um eine dem Regisseur genehme Hautbräunung zu erreichen – sie hielt das für ungesund. Nicht ganz zu unrecht, möchte man anmerken.

Ob diese letzte öffentliche Kritik der Auslöser war, darüber ist es müßig zu spekulieren, auf jeden Fall bestätigte Paramount gegenüber Variety, dass man sich entscheiden habe, Fox in TRANSFORMERS 3 ihre Rolle nicht wieder aufnehmen zu lassen, hielt sich aber zu den Gründen bedeckt. Aus der Richtung von Fox war dagegen zu vernehmen, dass diese selbst gekündigt hat. Wie auch immer, Drehbuchautor Ehren Kruger wurde bereits damit beauftragt, die Rolle der Mikaela Banes aus dem Script zu schreiben und durch eine andere weibliche Hauptrolle zu ersetzen.

Gerüchte zur Neubesetzung kursierten natürlich sofort zuhauf: The Wrap redet von Gemma Arterton, Bar Rafaeli, Miranda Kerr oder Brooklyn Decker. Ain’t It Cool rückte natürlich ebenfalls mit einer Liste denkbarer Kandidaten raus, die liest sich allerdings eher wie ein who-is-who junger angesagter Schauspielerinnen: Zoe Saldana, Hayden Panetierre, Vanessa Hudgens, Amber Heard, Camilla Belle, Emmanuelle Chriqui, Ashley Greene, Julianne Hough, Jessica Lowndes, und Rosie Huntington-Whiteley.

Bild: Megan Fox, aus der Wikipedia

Creative Commons License