[E3] Gameplay-Trailer zu Biowares ANTHEM

[E3] Gameplay-Trailer zu Biowares ANTHEM

Auf der E3 hat BioWare sein neues SF-Spiel ANTHEM (Arbeit­sti­tel war PROJECT DYLAN) vorgestellt und zeigt einen Game­Play-Trail­er. ich weiß ja nicht, welche Game-Engine das ist, aber die Godrays sehen ziem­lich großar­tig aus (der Rest aber auch). Man sieht hier auch wieder mal, dass es sich lohnen kann, wenn die Entwick­lungszeit reicht, denn im Gegen­satz zu MASS EFFECT: ANDROMEDA stimmt auch die Mimik.

Die Entwick­ler beze­ich­nen ANTHEM als »Shared World Action RPG«, tat­säch­lich han­delt es sich offen­bar um das Erforschen ein­er Open World im Vier-Spiel­er-Koop­er­a­tions­modus aus der 3rd-Per­son-Per­spek­tive. Der Fokus liegt laut Chefde­sign­er Corey Gaspur dabei auf dem Koop­modus, es soll aber auch für Solospiel­er genug zu tun geben.

Einen genauen Start­ter­min gibt es noch nicht, ange­blich wird Herb­st 2018 angepeilt. Entwick­elt wird für die Plat­tfor­men PC, PS4 und XOne.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Launch Trailer: MASS EFFECT ANDROMEDA

Launch Trailer: MASS EFFECT ANDROMEDA

BioWare hat nochmal einen Trail­er zu MASS EFFECT: ANDROMEDA raus­ge­hauen, und man muss nei­d­los anerken­nen, dass das wirk­lich sehr gut gemacht ist. Und HUMAN von Rag ’n‹ Bone Man passt dazu wie die Faust aufs sprich­wörtliche Auge.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

I don’t need an army, I have a Krogan!

I don’t need an army, I have a Krogan!

Im März erscheint BioWares MASS EFFECT ANDROMEDA und als Wer­bung dafür gibt es nochmal einen kinor­eifen Trail­er. Ich denke, ich werde mir das mal anse­hen, allerd­ings werde ich Elec­tron­ic Arts nicht den wie immer über­teuerten Ein­stand­spreis in den gieri­gen Rachen wer­fen, son­dern mal ein paar Monate warten. Denn dann weiß man zum einen, ob sie wieder die Sto­ry ver­bock­en, und zum anderen, ob EA einen mit teurem Down­load­con­tent abzock­en will, der eigentlich zum Spielka­uf gehört hätte.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Vorgucker mit Ingame-Szenen: MASS EFFECT ANDROMEDA

Vorgucker mit Ingame-Szenen: MASS EFFECT ANDROMEDA

BioWare zeigt einen Trail­er zu MASS EFFECT ANDROMEDA, der aus Ingame-Szenen beste­ht. Und da muss man nei­d­los zugeben, dass das Gebotene wahrlich atem­ber­aubend aussieht. Man sollte natür­lich immer im Hin­terkopf behal­ten, dass die Entwick­ler und Pub­lish­er für solche Demos nicht die schlecht­esten Maschi­nen auswählen. Zu Hause kön­nte das dem­nach man­gels poten­ter Hard­ware nicht ganz so gut ausshen. Den­noch dürfte ME:A auch auf dem heimis­chen Rech­n­er optisch eine gute Fig­ur machen.

Wer über entsprechende Hard­ware ver­fügt, kann sich den Trail­er auch in 4K anse­hen.

Die neueste Inkar­na­tion der MASS EFFECT-Rei­he erscheint im Früh­ling 2017 für PC, PS4 und Xbox One (falls es nicht ver­schoben wird) und kann bere­its vorbestellt wer­den.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

E3: MASS EFFECT ANDROMEDA Official EA Play 2016 Video

E3: MASS EFFECT ANDROMEDA Official EA Play 2016 Video

Zur E3 zeigt BioWare ein neues Video zu MASS EFFECT ANDROMEDA. Natür­lich erk­lärt Dir der Trail­er, dass ME:A das beste Spiel aller Zeit­en wer­den wird. Und was sie zeigen sieht auch tat­säch­lich sehr gut aus. Wären da nicht diese Zweifel. Erstens, dass sie wie schon bei MASS EFFECT die Sto­ry am Ende ver­sauen und zweit­ens, dass Elec­tron­ic Arts wieder nur ein halbes Spiel her­aus­bringt, das man sich erst durch teure DLCs kom­plett kaufen muss.

[ytv]https://www.youtube.com/watch?v=y2vgHOXeps0[/ytv]

HD-Version – KNIGHTS OF THE OLD REPUBLIC: APEIRON

HD-Version – KNIGHTS OF THE OLD REPUBLIC: APEIRON

Logo KOTOR Apeiron

Der Star Wars-Fan ken­nt sicher­lich BioWares beina­he schon klas­sisch zu nen­nen­des STAR WARS-Com­put­er­spiel KNIGHTS OF THE OLD REPUBLIC. An mir war das damals (2003) aus irgendwelchen Grün­den lei­der vor­bei gegan­gen, und heute besitze ich es zwar dank Steam und irgen­deinem Hum­ble Bun­dle, aber die Spielmechaniken und ins­beson­dere die Grafik haben bish­er ver­hin­dert, dass ich das wirk­lich mal spielte (und ich habe es ver­sucht. Ern­sthaft).

Doch es gibt Hoff­nung: Einige Games und Fans mit dem Namen »Poem Stu­dios« arbeit­en an ein­er Art Ultra-HD-Con­ver­sion des Spiels, das die Unre­al Engine 4 als Basis benutzt. Die wollen nicht nur alle Orig­i­nal­in­halte umset­zen, son­dern sog­ar noch neue Schau­plätze, sowie neue Com­pan­ions und Mis­sio­nen hinzufü­gen.

Um die nicht mehr ganz als Mod­i­fika­tion zu beze­ich­nende HD-Umset­zung spie­len zu kön­nen, benötigt man das Orig­i­nal­game, da die Audio­dateien und die Musik aus diesem über­nom­men wer­den.

Das sieht bish­er alles ziem­lich gut aus und kön­nte ein Knüller wer­den. Falls Lucas­Film und oder Dis­ney nicht dazwis­chen­funken …

Weit­ere Infor­ma­tio­nen auf der Web­seite zum Pro­jekt.

Apeiron Anchorhead

Logo KNIGHTS OF THE OLD REPUBLIC Copy­right LucasFilm/BioWare

Trailer zu MASS EFFECT: ANDROMEDA

Trailer zu MASS EFFECT: ANDROMEDA

Eigentlich war die Geschichte um Com­man­der Shep­ard in MASS EFFECT ja vor­bei … aber Elec­tron­ic Arts und BioWare möcht­en mit dem Fran­chise natür­lich weit­er­hin Geld ver­di­enen, deswe­gen gibt es eine Fort­set­zung. Ohne Shep­ard und in ein­er anderen Galax­is, näm­lich Androm­e­da, deswe­gen heißt das Ganze auch MASS EFFECT: ANDROMEDA. Man wird abwarten müssen, ob es den­noch irgendwelche Bezüge zum Uni­ver­sum der ersten drei Inkar­na­tio­nen geben wird. Und man wird auch abwarten müssen, inwieweit die Fans dem Entwick­ler die Entschei­dun­gen zum Ende der Trilo­gie vergeben.

Für MASS EFFECT: ANDROMEDA gibt es auf jeden Fall anlässlich des N7-Days einen weit­eren Trail­er. Dies­mal ohne John­ny Cash.

[ytv]https://www.youtube.com/watch?v=Rn98FdSg-Fo[/ytv]

 

E3: Trailer zu MASS EFFECT ANDROMEDA

E3: Trailer zu MASS EFFECT ANDROMEDA

MASS EFFECT 2 war eines der besten Games, die ich je gespielt habe. Da stimmte ein­fach alles, Dra­maturgie, Präsen­ta­tion, Hand­habung und Charak­tere. Deswe­gen hat­te ich mich auch sehr auf ME3 gefreut. Aber wie fast immer bei neuen Spie­len wartete ich erst ein­mal ab, denn bei Elec­tron­ic Arts muss man auf neg­a­tive Über­raschun­gen gefasst sein. Doch bei ME3 grif­f­en sie so richtig ins Klo: Auss­chließlich nutzbar via Ori­gin, Onlinezwang, eine Kon­tro­verse um ein mieses Ende und kostenpflichtiger Down­load-Con­tent, der sich bere­its auf dem Daten­träger der Retail-Ver­sion befand. Ich habe daraufhin auf den Kauf verzichtet.

Deswe­gen: Angesichts ME2 sollte ich mich über den Trail­er zu MASS EFFECT: ANDROMEDA freuen. Auch die Hin­ter­legung mit John­ny Cashs GHOST RIDERS ist eine coole Idee. Aber angesichts der Spielchen, die BioWare und Elec­tron­ic Arts so betrieben haben – und immer noch betreiben -, will sich keine rechte Freude ein­stellen. ME4 soll Wei­h­nacht­en 2016 für PC, XBox One und PS4 erscheinen.

Ach ja: Hat­te man bei BioWare nicht lau­thals erzählt, MASS EFFECT sei eine Trilo­gie und danach sei endgültig Schluss. »Kün­st­lerische Erwä­gun­gen« und so?

[ytv]https://www.youtube.com/watch?v=uG8V9dRqSsw[/ytv]

E3: STAR WARS – THE OLD REPUBLIC: KNIGHTS OF THE FALLEN EMPIRE

E3: STAR WARS – THE OLD REPUBLIC: KNIGHTS OF THE FALLEN EMPIRE

Auf der E3 haben BioWare und Lucas­Film eine neue Erweiterung für ihr MMO STAR WARS – THE OLD REPUBLIC angekündigt. Sie trägt den Titel KNIGHTS OF THE FALLEN EMPIRE.

Eigentlich ist SWTOR ein sehr schönes MMO, ins­beson­dere der Hand­lungs­bo­gen der Charak­tere mit seinen voll­ständig durch­syn­chro­nisierten NPCs ist her­vorzuheben, anfangs waren auch die Quest­ge­ber aller­meis­ten anderen Mis­sio­nen kom­plett ver­tont. Lei­der war das viel zu schnell vor­bei und bei Erweiterun­gen tat man sich schw­er damit, denn der Aufwand das zu pro­duzieren (und dann auch noch in mehreren Sprachen) ist natür­lich immens. Und so dreht­en sich Erweiterun­gen gern mal nur um neue Raids und Instanzen, nicht um neuen Sto­rycon­tent.

Bei KNIGHTS OF THE FALLEN EMPIRE soll das ange­blich wieder anders wer­den, die Charak­ter­stufe wird auf 65 erhöht und es soll einen neuen Hand­lungs­bo­gen geben. Etwas merk­würdig finde ich hier­bei, dass das möglicher­weise ein völ­lig neuer Charak­ter-Hand­lungs­bo­gen wird, der mit der bish­eri­gen Entwick­lung nichts zu tun hat. Zumin­d­est kön­nte man das aus der offiziellen Pressemit­teilung ent­nehmen:

Die Erweiterung ver­set­zt die Spiel­er in den Mit­telpunkt der eige­nen Saga, in der sie zum Fremdling, einem Vet­er­a­nen des Großen Galak­tis­chen Krieges wer­den. Die Spiel­er stellen sich mit dem Imper­a­tor des Ewigen Imperi­ums einem neuen Feind und find­en her­aus, dass dessen dun­kles Schick­sal mit ihrem eige­nen verknüpft ist. Die dig­i­tale Erweiterung bietet das, was ein BioWare-Spiel seit jeher ausze­ich­net: neue Wel­ten zum Erkun­den, neue Gefährten als Unter­stützung für die Allianzen der Spiel­er und eine dynamis­che Geschichte, deren Ver­lauf die Spiel­er durch ihre Entschei­dun­gen bee­in­flussen.

FALLEN EMPIRE soll für Abon­nen­ten kosten­los sein. Man darf davon aus­ge­hen, dass man ab einem bes­timmten Zeit­punkt vor dem Erschei­n­ung­ster­min zahlen muss, um sie zu erhal­ten. Releaseter­min ist der 27. Okto­ber 2015, ab dann soll zudem regelmäßig neuer Sto­rycon­tent veröf­fentlicht wer­den. Es gibt natür­lich auch einen Trail­er. Trail­er kön­nen sie …

[ytv]https://www.youtube.com/watch?v=Nzq9epS2b1A[/ytv]

DRAGON AGE: INQUISITION – 50 Minuten Charaktererstellung und Gameplay

DRAGON AGE: INQUISITION – 50 Minuten Charaktererstellung und Gameplay

BioWare hat­ten ein Video zu ihrem neuen Spiel DRAGON AGE: INQUISITION auf Twitch gestreamt, das nicht nur die Möglichkeit­en der Charak­ter­erstel­lung zeigte, son­dern auch einen ersten Ein­blick ins Spiel bot. Das erin­nert nicht zufäl­lig an die Möglichkeit­en, die der Spiel­er in MASS EFFECT hat­te. Allerd­ings ist die Vari­a­tions­bre­ite in Sachen Gesicht­san­pas­sung schon bemerkenswert.

DRAGON AGE: INQUISITION startet in den USA am 18. Novem­ber 2014, es erscheint für  Xbox One, Xbox 360, PS3, PS4 und PC. Lei­der wird es über Elec­tron­ic Arts ver­trieben …

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

SHADOW REALMS von BioWare

SHADOW REALMS von BioWare

Logo Shadow Realms

[GamesCom] In den let­zten Tagen vor der GamesCom machen ein paar merk­würdi­ge und schw­er erk­lär­liche Trail­er von BioWare die Runde. »You´ve been cho­sen« war der Tenor und es wur­den Bilder gezeigt, die man nicht zuord­nen kon­nte, schon gar nicht einem der bekan­nten Fran­chis­es der Entwick­ler­fir­ma, die mit DRAGON AGE, KNIGHTS OF THE OLD REPUBLIC, MASS EFFECT oder STAR WARS: THE OLD REPUBLIC bekan­nt wurde.

Zur GamesCom ließ man dann die Katze aus dem Sack, allerd­ings nicht auf der Messe, son­dern im Rah­men ein­er Extrav­er­anstal­tung in einem Hotel. Das neue Spiel heißt SHADOW REALMS, spielt in einem par­al­le­len Heute. Die Real­ität unter­schei­det sich von der unseren dadurch, dass »unvorstell­bare Gefilde« jen­seits der Real­ität existieren und man »über ver­steck­te Pfade eine uralte Welt erre­ichen kann«, in der »die Magie, die Mon­stren und die Leg­en­den, die unsere Mythen inspiri­erten, wahr sind«. Das klingt alles ein wenig nach THE SECRET WORLD.

Das Ganze ist offen­bar ein MMO, bei dem sich Teams aus vier Spiel­ern zusam­men tun, um in bekan­nter Manier in Dun­geons oder Instanzen einzu­drin­gen, dort Auf­gaben zu lösen und Schätze zusam­men­zu­raf­fen. Dabei gibt es schein­bar auch eine Art über­ge­ord­neten Plot.

Bis hier­her so weit, so gut und so gähn.

Shadow Realms-Promografik

Doch jet­zt kommts: Nach eigen­er Aus­sage wollte BioWare das gute alte Rol­len­spiel-Feel­ing vom Wohnz­im­mer­tisch neu ein­fan­gen und auf ein Spiel über­tra­gen. Weit­er­hin ist man nach wie vor damit unzufrieden, wie dumm die KIs in Spie­len sind. Wenn also die Vier­ergruppe ins Aben­teuer geht, dann ist ein fün­fter Spiel­er mit an Bord, der soge­nan­nte »Shad­owlord«. Der ist im Prinzip das­selbe wie früher der Dun­geon Mas­ter. Aber nur im Prinzip, denn bei einem klas­sis­chen Pen & Paper-Rol­len­spiel arbeit­en Gruppe und DM zusam­men, um ein cooles Aben­teuer zu erleben. Im Fall von SHADOWREALMS sieht das anders aus: Während die Spiel­er­gruppe alles daran set­zt, den Dun­geon erfol­gre­ich abzuschließen, setz der Shad­owlord alles daran, sie zu hin­dern, dieses Ziel zu erre­ichen. Er hat dafür die Möglichkeit­en, Fall­en zu erricht­en, Zauber­sprüche loszu­lassen oder Mon­stren zu beschwören. Er kann diese Mon­stren dann sog­ar per­sön­lich übernehmen, um der aufmüp­fi­gen Spiel­er­gruppe mal so richtig einen überzuzuiehen. Dabei hat der Shad­owlord eine eigene Hin­ter­grundgeschichte und auch ein Fortschrittssys­tem, er lev­elt also eben­falls.

Konzeptkunst Shadow Realms

Ich muss ehrlich zugeben, dass ich über­aus ges­pan­nt darauf bin, wie BioWare das rein von den Spielmechaniken her umset­zen will, so dass es zu einem aus­geglich­enen Spiel kom­men kann und nicht eine Seite ständig frus­tri­ert ist. Auch möchte ich gerne sehen, wie die inhaltliche Umset­zung geschieht. Wenn das klap­pen sollte, wäre es möglicher­weise mal wieder eine Inno­va­tion, die das MMO-Genre so drin­gend benötigt. Es ste­ht allerd­ings zu befürcht­en, dass das Spiel beim Erzbösewicht Elec­tron­ic Arts erscheint.

Wer sich das anse­hen oder sog­ar daran beteili­gen möchte, kann sich ab sofort für die Alpha ein­tra­gen.

Logo und Pro­mo­grafiken SHADOW REALMS Copy­right BioWare

 

STAR WARS – THE OLD REPUBLIC: von wegen »free to play«

Der Wech­sel des Finanzierungssys­tems für das MMO STAR WARS – THE OLD REPUBLIC ste­ht kurz bevor, bere­its mor­gen soll man die Spiel­galax­is unter einem free-to-play-Mod­ell erkun­den kön­nen. Ein Blick auf die Seite mit Erläuterun­gen zum neuen Mod­ell ist allerd­ings ernüchternd: tat­säch­lich han­delt es sich angesichts der zahllosen und völ­lig über­triebe­nen Ein­schränkun­gen für f2p-Spiel­er keineswegs um ein free-to-play-Spiel, son­dern max­i­mal um einen erweit­erten Test­modus.

Dass der Zugiff auf War­zones und Instanzen pro Woche eingeschränkt ist, kann man vielle­icht noch ver­ste­hen. Völ­lig unver­ständlich sind jedoch Ein­schränkun­gen wie diejenige, dass man auch nur drei Raum­mis­sio­nen pro Woche fliegen darf. Diese mis­er­ablen und tech­nisch über­holten Rail­shoot­er-Mis­sio­nen waren schon zu Abo-Zeit­en eine Zumu­tung, jet­zt darf man die nur beschränkt spie­len? Nur fünf­ma­liges Wieder­beleben an Med-Cen­tern, dann soll man zahlen? Kein Aus­rüsten von lila Gegen­stän­den, die man find­et? Oper­a­tions nur denn, wenn man dafür einen Wochen­pass kauft? Beschränk­tes Inven­tar? Deut­liche Ein­schränkun­gen beim Craft­ing?

Übersicht f2p-Einschränkungen
Über­sicht f2p-Ein­schränkun­gen

Mir als Vorbesteller und zeitweiligem Abon­nen­ten ist zudem noch nicht klar, was mein Sta­tus sein wird? Behalte ich die Boons, die ich bere­its hat­te (Fleet Pass, mehr Platz im Inven­tar, Charak­ter­erschaf­fung­sop­tio­nen), oder wer­den mir die aberkan­nt? Oder erhalte ich tat­säch­lich nur die paar popli­gen Car­tel-Points und soll mir Dinge, für die ich schon ein­mal bezahlt habe nochmals kaufen? Und das, nach­dem sie die Dreistigkeit besaßen, mir bere­its ein unfer­tiges, ver­bug­gtes Game ohne aus­re­ichen­den Con­tent und mit grausamer Client-Per­for­mance vorzuset­zen?

Alles in allem sieht das deut­lich danach aus, als wolle Elec­tron­ic Arts auch beim soge­nan­nten free-to-play (das in Wirk­lichkeit ein Freemi­um-Mod­ell ist) so richtig absah­nen und für so ziem­lich alles kassieren, was nicht schnell genug auf dem Baum ist. Vielle­icht hät­ten sie vorher mal bei anderen Anbi­etern nach­se­hen sollen, wie so etwas geht … Diese Abzocke ist kein f2p und wird nicht dafür sor­gen, dass es dauer­haft neue Kun­den geben wird, die das MMO nach­haltig erfol­gre­ich gestal­ten. Man darf die Spiel­er dur­chaus zur Kasse bit­ten, das beweisen GUILD WARS 2 oder HERR DER RINGE ONLINE in beein­druck­ender Weise, – man darf aber nicht ver­suchen, sie zu melken, indem man fürs Luft holen extra bezahlen soll.

Und sie soll­ten nicht behaupten, das Spiel sei free-to-play, wenn es sich tat­säch­lich nur um eine Art erweit­erte Demo für die Abo-Ver­sion han­delt.

Creative Commons License

Screen­shot SWTOR und Screen­shot Web­seite Copy­right BioWare & LucasArts