Videospiel-Verfilmung: RAMPAGE

Screenshot Rampage

Man muss schon ein gewiss­es Alter erre­icht haben, oder ein Retro-Fan sein, um sich an Bal­ly Mid­ways Videospiel RAMPAGE zu erin­nern, bei dem der Spiel­er mit­tels wildge­wor­den­er Viech­er eine Stadt ver­wüstet haben. Das waren ursprünglich Men­schen, näm­lich George, Lizzie und Ralph, die durch Exper­i­mente zum Goril­la, Dino und Wer­wolf wur­den.

Das wird ver­filmt. Ein­er der Haupt­darsteller soll Dwayne »The Rock« John­son sein, Regis­seur ist Brad Pey­ton, die bei­den haben bere­its Jour­ney 2: The Mys­te­ri­ous Island und San Andreas zusam­men gemacht.

Allerd­ings muss man sich über die Worte des Regis­seurs schon ein wenig wun­dern:

It’s going to be a lot more emo­tion­al, a lot scari­er and a lot more real than you’d expect”, he said. “So you look at that orig­i­nal con­cept about a lab that affects these ani­mals and makes them ram­page, and that’s the nugget. If they called me tomor­row to do Call Of Duty, I wouldn’t want to play any of the Call Of Duty games. I’d have to come up with some­thing that deserves to be its own thing. That’s where a lot of these movies can go wrong.

Es wird deut­lich emo­tionaler, erhe­blich furchte­in­flößen­der und real­er wer­den, als man erwarten kön­nte. Das Coole ist ja das ursprüngliche Konzept über ein Labor, das diese Tiere verän­dert und sie ran­dalieren lässt. Wenn man mich mor­gen anrufen würde, um CALL OF DUTY zu ver­fil­men, würde ich keins der CALL OF DUTY-Games spie­len. Ich würde mit etwas kom­men, das ein ganz eigenes Ding ist. Das ist die Stelle an der eine Menge dieser Filme schief gehen.

Ob es wirk­lich eine gute Herange­hensweise für eine Videospielver­fil­mung ist, das Quell­ma­te­r­i­al weitest­ge­hend zu ignori­eren, wage ich per­sön­lich zu bezweifeln. Das kann zwar gut wer­den, aber let­ztlich wer­den die Fans der Vor­lage sich in so einem Fall eher bet­ro­gen fühlen, weil der Film außer dem Titel nichts mehr mit ihr zu tun hat. Und dann ist das Geheule im Netz wieder groß …

Die Pro­duk­tion begin­nt März 2017, US-Kinos­tart wird im April 2018 sein.

Screen­shot RAMPAGE Copy­right Bal­ly Mid­way (gibts nicht mehr), heute möglicher­weise Warn­er

AutorIn: Stefan Holzhauer

Meist harm­los­er Nerd mit natür­lich­er Affinität zu Pix­eln, Bytes, Buch­staben und Zah­n­rädern. Kon­sum­iert zuviel SF und Fan­ta­sy und schreibt seit 1999 online darüber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.