Pearl Abyss kauft CCP Games (EVE ONLINE)

Pearl Abyss kauft CCP Games (EVE ONLINE)

Der korea­ni­sche Deve­lo­per und Publisher Pearl Abyss (bei­spiels­wei­se BLACK DESERT) kauft den islän­di­schen Ent­wick­ler CCP Games, des­sen bekann­tes­tes Game sicher­lich das Welt­raum­si­mu­la­ti­ons und ‑Kampf-MMO EVE ONLINE ist.

Zuletzt waren diver­se Pro­jek­te von CCP Games gefloppt: Den im sel­ben Uni­ver­sum wie EVE spie­len­den Shoo­ter DUST 514 für die PS3 woll­te nie­mand spie­len. Auch der Aus­flug in die Vir­tu­al Rea­li­ty mit EVE: VALKYRIE, GUNJACK und GUNJACK 2 wur­den zwar von Kri­ti­kern und Spie­lern gelobt, brach­ten dem Stu­dio aber nicht wirk­lich Geld ein. Die VR-Spar­te wur­de dar­auf­hin bereits geschlos­sen.

Pearl Abyss hat für CCP Games 425 Mil­lio­nen US-Dol­lar gezahlt, das Geld geht an die drei eher unbe­kann­ten Grün­der der Fir­ma, und kommt damit in den Besitz der sicher­lich immer noch attrak­ti­ven EVE-Lizenz. Dem Ver­neh­men nach soll CCP Games zumin­dest teil­wei­se wei­ter­hin eigen­stän­dig blei­ben, zumin­dest was die Abtei­lun­gen in Reyk­ja­vik, Shang­hai und Lon­don betrifft. Tei­le der Geschäfts­füh­rung und Ent­wick­lung sol­len aller­dings mit den ent­spre­chen­den Gegen­stü­cken bei Pearl Abyss zusam­men­ge­legt wer­den.

Was aus EVE wird ist der­zeit offen, ich wür­de aller­dings davon aus­ge­hen, dass der neue Besit­zer das MMO inter­na­tio­nal wei­ter aus­bau­en möch­te.

Logo CCP Games Copy­right CCP Games

SPARC – Sport in der virtuellen Realität

SPARC – Sport in der virtuellen Realität

SPARC von CCP Games (EVE ONLINE) ist ein vir­tu­el­ler Sport (VSport), bei dem sich Spie­ler online tref­fen, um schnel­le Matches aus­zu­tra­gen, bei denen der gesam­te Kör­per genutzt wird.

Die Spie­ler ver­wen­den ihre bei­den Move-Con­trol­ler, um aus der Fer­ne Pro­jek­ti­le auf ihre Geg­ner zu wer­fen und sich selbst gegen die Kugeln des Mit­spie­lers zu schüt­zen, indem man aus­weicht, reflek­tiert oder blockt. Man kann sich für Matches mit Freun­den tref­fen, oder gegen Unbe­kann­te spie­len. Außer­dem kann man den Spie­len aus einer Beob­ach­ter­po­si­ti­on zuse­hen und sich dann über eine sozia­le Umge­bung in der VR namens »Courtsi­de« für das nächs­te Match anmel­den.

In SPARC gibt es meh­re­re Mehr­spie­ler­mo­di, es ste­hen aber auch Ein­zel­spie­ler-Chal­len­ges und Trai­nigs­ein­hei­ten zur Ver­fü­gung.

SPARC ist ab sofort für Play­sta­ti­on VR erhält­lich (behaup­tet man zumin­dest bei CCP, auf Ama­zon ist es weit und breit noch nicht zu sehen).

Sieht ein wenig aus wie eine lang­wei­li­ge­re Vari­an­te von THE UNSPOKEN auf der Ocu­lus Rift …

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

EVE ONLINE wird Free2Play – aber nicht wirklich

EVE ONLINE wird Free2Play – aber nicht wirklich

CCP Games hat soeben in einer Pres­se­mit­tei­lung ange­kün­digt, dass ihr lang­jäh­rig erfolg­rei­ches Sci­ence Fic­tion-MMO EVE ONLINE einen kos­ten­lo­sen Teil bekom­men wird. Rich­tig, denn anders als man­che Medi­en berich­ten, wird EVE eben nicht free2play, son­dern ermög­licht es, gewis­se Tei­le des Games kos­ten­los spie­len zu kön­nen.

Zukünf­tig wird es soge­nann­te Alpha- und Ome­ga-Klo­ne geben (für die Unin­iti­ier­ten: Man steu­ert in EVE einen Klon, oder meh­re­re nach­ein­an­der, je nach­dem, wie oft der eige­ne Cha­rak­ter zu Tode kommt, die Kopi­en machen die Figur qua­si unsterb­lich). Abon­nen­ten füh­ren Ome­ga-Klo­ne, die haben voll­stän­di­gen Zugriff auf alle Fea­tures des Spiels. Kos­ten­los darf man Alpha-Klo­ne steu­ern, die haben nur Zugriff auf bestimm­te niedri­g­ran­gi­ge Skills und Schif­fe. Im Prin­zip han­delt es sich also um eine Art erwei­ter­te Test­ver­si­on, denn sicher wer­den ambi­tio­nier­te Spie­ler schnell an die Gren­zen sto­ßen. Aus der Pres­se­mit­tei­lung und dem zuge­hö­ri­gen detail­lier­te­ren Blog­post geht nicht her­vor, ob man mit Alpha­k­lo­nen PLEX gene­rie­ren kann.

Star­ten soll das Gan­ze bereits im Novem­ber 2016. Der Sinn dürf­te klar sein: Neue Spie­ler zu EVE ONLINE brin­gen. Man wird abwar­ten müs­sen, wie die Shards den zu erwar­ten­den Ansturm ver­kraf­ten. Bei EVE spie­len alle im sel­ben Uni­ver­sum.

Mehr zum The­ma auch in einem beglei­ten­den Video von CCPs Seagull:

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

CCP Games verkauft White Wolf an Paradox Interactive

CCP Games verkauft White Wolf an Paradox Interactive

[ytv]https://www.youtube.com/watch?v=OEi7nQbNDog[/ytv]

CCP Games ist haupt­säch­lich bekannt für das Sci­ence Fic­tion-MMO EVE ONLINE. Im Jahr 2006 über­nah­men sie aller­dings alle Rech­te an White Wolf Publi­shing, der Fir­ma hin­ter der World Of Darkness, die damals aller­dings ihren Zenit bereits hin­ter sich hat­te.

Man hat­te zusam­men jah­re­lang mit eini­gem Auf­wand an einem MMO zur World Of Darkness und ins­be­son­de­re VAMPIRE: THE MASQUERADE gefri­ckelt, war dabei aller­dings nicht so recht zu Pot­te gekom­men. Im April 2014 gab man dann über­ra­schend bekannt, die Ent­wick­lung ein­zu­stel­len – nach­dem man jah­re­lang Geld hin­ein­ge­pumpt hat­te, gegen Ende aller­dings nur noch eher halb­her­zig.

Jetzt hat CCP alle Antei­le an White Wolf Publi­shing für eine nicht benann­te Sum­me an die schwe­di­sche Fir­ma Para­dox Inter­ac­tive ver­kauft. Die sind bis­her haupt­säch­lich für Stra­te­gie­spie­le wie EUROPA UNIVERSALIS oder HEARTS OF IRON bekannt, wol­len aber offen­bar neue Com­pu­ter­spie­le in der World Of Darkness ent­wi­ckeln. Über kon­kre­te Pro­jek­te ist der­zeit aller­dings eben­so wenig bekannt wie dar­über, ob das viel­leicht auch die Wie­der­be­le­bung des MMOs bedeu­ten könn­te (das mei­ner Mei­nung nach immer noch erfolg­reich wer­den könn­te, wenn man da rich­tig ran­geht).

Das Video oben zeigt einen Trai­ler zum MMO, der eigent­lich recht viel­ver­spre­chend aus­sah.

 

GamesCom: CCP Games zeigt Trailer zum VR-Spiel GUNJACK

GamesCom: CCP Games zeigt Trailer zum VR-Spiel GUNJACK

Von EVE VALKYRIE hat man schon län­ger nichts mehr gehört. Das hin­dert CCP Games aber offen­bar nicht dar­an, noch ein wei­te­res VR-Spiel zu pro­du­zie­ren. Es nennt sich GUNJACK, ist ein Shoo­ter für Sam­sungs Vir­tu­al Rea­li­ty-Bril­le Gear VR und wird mit­tels der Unre­al 4‑Engine rea­li­siert. Jetzt zeigt CCP zur Games­Com einen Reveal-Trai­ler. Wie VALKYRIE spielt auch GUNJACK im Uni­ver­sum von EVE ONLINE.

Ich fra­ge mich aller­dings, war­um GUNJACK nicht auch für die Ocu­lus Rift ent­wi­ckelt wird, und VALKYRIE fürs Sam­sung-Gerät. So schwer soll­te die Anpas­sung nun wirk­lich nicht sein. Oder ob Sam­sung einen exklu­si­ven Titel woll­te?

[ytv]https://www.youtube.com/watch?v=JF2aruO5jAY[/ytv]

EVE ONLINE Fanfest Trailer: Emergent Threats

EVE ONLINE Fanfest Trailer: Emergent Threats

CCP Games haben anläss­lich ihres Fan­fes­tes einen neu­en EVE ONLINE-Trai­ler mit dem Titel »Emer­gent Thre­ats« raus­ge­hau­en, der eine neue Bedro­hung des EVE­ver­se zeigt. Wer­den jetzt alle assi­mi­liert? Sind die Pods nicht mehr sicher?

Und wo bleibt EVE: VALKYRIE?

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.