OTHER SPACE: Die SF-Fernsehserie, die niemand kennt

OTHER SPACE: Die SF-Fernsehserie, die niemand kennt

Na, schon mal was von OTHER SPACE gehört? Nicht? Kein Wun­der. Das ist eine Sci­ence Fic­tion-Fern­seh­se­rie von Paul Feig (GHOSTBUSTERS 2016), die mal für den okkul­ten und nicht mehr exis­ten­ten Strea­ming­dienst Yahoo Stream pro­du­ziert wur­de (haben die bei Yahoo eigent­lich irgend­was zustan­de bekom­men?).

Sieht man sich den Trai­ler an, dann hat das Gan­ze einen Anar­cho-Indie-Look und sieht eher aus wie ein Fan­film, aber das muss ja nichts Schlech­tes sein, die BBC pro­du­ziert in dem Stil seit Jahr­zehn­ten Klas­si­ker.

DUST ist ein auf SF spe­zia­li­sier­ter Anbie­ter, denn ken­nen Phan­ta­News-Leser durch die Kurz­fil­me auf You­tube, die ich hier immer wie­der mal pos­te. Die wol­len ihr Pro­gramm aber offen­bar mit Bezahl­dienst­leis­tun­gen erwei­tern, zumin­dest deu­tet ihre Web­sei­te dar­auf hin. Zu die­sem Zweck gibt es dort exklu­si­ve Pre­mie­ren oder SF-Pod­casts, aber eben ab heu­te auch OTHER SPACE. Über die Web­sei­te kann man sich bereits jede Men­ge Con­tent anse­hen, zudem sol­len die Inhal­te über diver­se Platt­for­men über­tra­gen wer­den, von denen die meis­ten hie­si­gen Nut­zern voll­kom­men unbe­kannt sein dürf­ten: Sam­sung TV Plus, Roku, Xumo, IMDb TV, Vizio, Stirr und xfi­ni­ty stream.

Aber zurück zu OTHER SPACE: Die Show ent­stand im Jahr 2015 und ist an allen vor­über gegan­gen, weil Yahoo nicht die Gerings­te Wer­bung dafür mach­te. Schöp­fer war Paul Feig, der schrieb auch zusam­men mit andert­halb Hand­voll ande­ren Autoren die Dreh­bü­cher. Es spie­len: Bess RousKaran SoniTrace Beau­lieuNeil CaseyEuge­ne Cor­de­roJoel Hodg­sonConor Les­lie u.v.a.m.

Die Prä­mis­se:

It is the year 2105… a young, inex­pe­ri­en­ced and high­ly fla­wed crew embarks on a rou­ti­ne explo­ra­to­ry space mis­si­on. Sud­den­ly, their ship, the UMP Crui­ser, is drawn through a por­tal into a dif­fe­rent, mys­te­rious uni­ver­se. With no maps, no con­ta­ct, and no way back home, Cap­tain Ste­wart Lipin­ski, First Officer/Stewart’s‑Older-Sister Karen Lipin­ski and their crew have to learn to work tog­e­ther, all while dealing with mys­te­rious space clouds, food and fuel shor­ta­ges, robot rebel­li­ons, folds in time, and the occa­sio­nal ali­en attack.

Die Bewer­tun­gen auf IMDb sind mit 7.1 äußerst posi­tiv, noch bes­ser fällt das Ergeb­nis bei Rot­ten Tomatoes aus, da bekommt die Show von Kri­ti­kern 85% und von den Zuschau­ern sogar 89%.

Ab heu­te also auf Dust, mal sehen, wie man da ran kom­men wird …

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Trailer und Poster für SF-Kurzfilm KEPT

Trailer und Poster für SF-Kurzfilm KEPT

KEPT ist ein Sci­ence Fic­tion-Kurz­film, es han­delt sich um das Regie­de­but von Jai­me D. Gon­zá­lez, der ihn auch geschrie­ben hat. Es spie­len Jai­ro Camar­go und Manu­el Sar­mi­en­to.

In KEPT geht es dar­um, dass Wis­sen­schaft­ler in einer dys­to­pi­schen Zukunft nicht nur gelernt haben, Träu­me auf­zu­zeich­nen, son­dern auch die Per­so­nen mit den mäch­tigs­ten Träu­men aus­zu­beu­ten.

Das Gan­ze wird her­aus­ge­bracht von DUST, dabei han­delt es sich um eine Abtei­lung der Pro­duk­ti­ons­fir­ma Gun­pow­der & Sky, die sich auf Sci­ence Fic­tion spe­zia­li­siert hat.

Die voll­stän­di­ge Ver­si­on von KEPT soll spä­ter in die­ser Woche auf der Face­book-Sei­te von DUST, sowie auf deren You­tube-Kanal ver­öf­fent­licht wer­den (da kann man übri­gens noch wei­te­re SF-Kurz­fil­me von ihnen fin­den).

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Pro­mo­pos­ter Copy­right DUST.