Trailer – GODZILLA: KING OF THE MONSTERS

Trailer – GODZILLA: KING OF THE MONSTERS

Im Rah­men des Mons­ter­ver­se von War­ner und Legen­da­ry bekom­men wir auch GODZILLA mal wie­der zu sehen, der nächs­te Film um die Rie­sen­ech­se trägt den Titel GODZILLA: KING OF THE MONSTERS und prä­sen­tiert neben dem namens­ge­ben­den Getier auch noch diver­se ande­re aus der japa­ni­schen Vor­la­ge bekann­te Vie­cher.

Regie führt Micha­el Dougher­ty (KRAMPUS), das Dreh­buch ver­fass­te er zusam­men mit Max Boren­stein und Zach Shields. Es spie­len unter ande­rem Brad­ley Whit­fordMil­lie Bob­by Brown (STRANGER THINGS), Vera Far­mi­gaSal­ly Haw­kinsKyle Chand­ler und Charles Dance.

US-Kino­start ist am 31. Mai 2019, bei uns ver­mut­lich grob zum sel­ben Zeit­punkt.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Details zu GODZILLA 2

Details zu GODZILLA 2

War­ner Bros. mel­de­ten soeben offi­zi­ell, dass die Dreh­ar­bei­ten an GODZILLA 2 (so immer noch der Arbeits­ti­tel, er wird aber ver­mut­lich nicht mehr GODZILLA: KING OF THE MONSTERS hei­ßen) offi­zi­ell begon­nen haben. Zudem gab es eine Plot­zu­sam­men­fas­sung und Details zu den Schau­spie­lern.

Wie es schon in der Post-Abspann-Sze­ne in KONG: SKULL ISLAND geteasert wur­de, sto­ßen drei wei­te­re klas­si­sche Kai­ju zu Legen­da­rys Mons­ter­ver­se, näm­lich Mothra, Rodan und King Ghi­do­rah, der offen­bar den Ober­ge­gen­spie­ler von God­zil­la dar­stellt.

Offi­zi­el­le Hand­lungs­zu­sam­men­fas­sung (Über­set­zung von mir):

The new sto­ry fol­lows the heroic efforts of the cryp­to-zoo­lo­gi­cal agen­cy Mon­arch as its mem­bers face off against a bat­te­ry of god-sized mons­ters, inclu­ding the migh­ty God­zil­la, who col­li­des with Mothra, Rodan, and his ulti­ma­te neme­sis, the three-hea­ded King Ghi­do­rah. When the­se anci­ent super-species—thought to be mere myths—rise again, they all vie for supre­ma­cy, lea­ving humanity’s very exis­tence han­ging in the balan­ce.

Die neue Geschich­te folgt den hel­den­haf­ten Bemü­hun­gen der kryp­to­zoo­lo­gi­schen Agen­cy »Mon­arch«, wäh­rend deren Mit­glie­der mit einer gan­zen Bat­te­rie von gott­gro­ßen Mons­tren kon­fron­tiert wer­den, dar­un­ter der mäch­ti­ge God­zil­la, der auf Mothra, Rodan und sei­ne uli­ti­ma­ti­ve Neme­sis, den drei­köp­fi­gen King Ghi­do­rah, trifft. Als die­se uralten Super­spe­zi­es – von denen man dach­te, sie sei­en nur Mythen – sich erneut erhe­ben und um die Vor­herr­schaft kämp­fen, steht die Exis­tenz der Mensch­heit auf dem Spiel.

Micha­el Dougher­ty (Kram­pus) führt Regie, nach einem Dreh­buch von ihm, Max Boren­stein und Zach Shields.

Es spie­len unter ande­rem: Mil­lie Bob­by Brown  (Stran­ger Things), Kyle Chand­ler (Fri­day Night Lights), Vera Far­mi­ga (The Con­ju­ring), Sal­ly Haw­kins (Blue Jas­mi­ne), Ken Watan­a­be (Trans­for­mers: The Last Knight), Charles Dance (Game of Thro­nes), Brad­ley Whit­ford (Get Out), Tho­mas Midd­le­ditch (Sili­con Val­ley), O’Shea Jack­son Jr. (Strai­ght Out­ta Comp­ton), Ziyi Zhang (Crou­ch­ing Tiger, Hid­den Dra­gon) und Aisha Hinds (Star Trek: Into Darkness).

US-Start ist am 22. März 2019.

Pro­mo­gra­fik GODZILLA Copy­right War­ner Bros. und Legen­da­ry Enter­tain­ment

KING KONG, GODZILLA und Tom Hiddleston in einem Film

KING KONG, GODZILLA und Tom Hiddleston in einem Film

King Kong & GodzillaEigent­lich hat­ten Legen­da­ry Pic­tures und War­ner Bros. ihre Zusam­men­ar­beit ja been­det. Den­noch macht Legen­da­ry jetzt noch­mal einen Film mit dem Stu­dio. Tho­mas Tull möch­te einen Film namens KONG: SKULL ISLAND machen, bei dem aber auch eine gewis­se feu­er­spei­en­de Ech­se namens GODZILLA mit­spie­len soll. Offen­bar gibt es da irgend­wel­che Rech­te­pro­ble­me, die die Zusam­men­ar­beit mit War­ner bedin­gen, um die Pro­duk­ti­on ein­fa­cher zu machen. Eigent­lich lie­gen die GOD­ZIL­LA-Rech­te bei Legen­da­ry, die hat­ten sie von Toho erwor­ben. Aller­dings wur­de der letz­te Film, bei dem Gareth Edwards Regie geführt hat­te, eben mit War­ner rea­li­siert, wes­we­gen die zumin­dest auch noch Teil­rech­te am Fran­chise hal­ten dürf­ten. Und statt sich mit ihnen anzu­le­gen, macht man den Strei­fen dann halt lie­ber zusam­men. Die KING KONG-Rech­te dürf­ten ein­fa­cher zu hand­ha­ben sein, denn der ist zumin­dest in den USA inzwi­schen Public Domain.

Jor­dan Vogt-Roberts soll Regie füh­ren, das Dreh­buch kommt von John Gatins (FLIGHT, REAL STEEL) und Max Boren­stein (GODZILLA). Es pro­du­zie­ren Tho­mas Tull, Jon Jash­ni und Mary Parent, aus­füh­ren­de Pro­du­zen­ten sind Alex Gar­cia und Eric McLeod.

Auch was die Beset­zung angeht gibt es bereits Kan­di­da­ten. Bereits besetzt wur­den Brie Lar­son, Tom Hidd­les­ton und Corey Haw­kins, man ist in Gesprä­chen mit Samu­el L. Jack­son, Tom Wil­kin­son und John C. Reil­ly.

Die Dreh­ar­bei­ten sol­len spät in die­sem Jahr oder früh in 2016 begin­nen, der Kino­start ist für den 10. März 2017 ange­kün­digt. Vor­her wer­den wir aller­dings mit gro­ßer Wahr­schein­lich­keit noch die GOD­ZIL­LA-Fort­set­zung zu sehen bekom­men.

Pro­mo­fo­to KING KONG Copy­right Uni­ver­sal Pic­tures, Pro­mo­fo­to GODZILLA Copy­right War­ner Bros.

Trailer: GODZILLA

Trailer: GODZILLA

Auch die radio­ak­ti­ve Rie­sen­ech­se GOJIRA, bei uns als GODZILLA bekannt, bekommt wie­der ein­mal eine Chan­ce auf der Lein­wand. Das letz­te mal hat Roland Emme­rich das Viech New York ein­nor­den las­sen (Ergän­zung: dürf­te aber wohl eher Las Vegas sein), auch dies­mal deu­tet die beschä­dig­te Frei­heits­sta­tue auf ein änhli­ches Sze­na­rio hin. Die Ver­wün­s­tungs­zo­ne des übel­lau­ni­gen Schup­pen­trä­gers könn­te aller­dings nach dem, was man im Trai­ler sieht auch deut­lich grö­ßer sein. Eben­so wie das Tier …

Sieht gar nicht schlecht aus …

Regie führt Gareth Edwards, das Dreh­buch ver­fass­te Max Boren­stein nach eine Geschich­te von David Cal­la­ham.

Es spie­len Aaron Tay­lor-John­son (KICK-ASS), Ken Watan­a­be (THE LAST SAMURAI, INCEPTION), Eliza­beth Olsen (Mar­tha Mar­cy May Mar­le­ne), Juli­et­te Bino­che (THE ENGLISH PATIENT), Sal­ly Haw­kins (BLUE JASMINE), David Strat­hairn (THE BOURNE LEGACY) und Bryan Crans­ton (BREAKING BAD, ARGO).

Deut­scher Kino­start ist am 15. Mai, in den USA einen Tag spä­ter.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Hintergrund-Video: GODZILLA

Hintergrund-Video: GODZILLA

Nach lan­gen Jah­ren in der Ent­wick­lung­höl­le geht es mit der neu­es­ten Fas­sung von GODZILLA bekann­ter­ma­ßen gera­de zur Sache. in dem unten zu sehen­den »behind-the-scenes«-Video trifft sich eine Dame von Enter­tain­ment Ton­ight Cana­da mit dem Schau­spie­ler Bryan Crans­ton (BREAKING BAD), um eini­ge Impres­sio­nen vom Dreh ein­zu­fan­gen.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Frank Darabont hilft GODZILLA

Frank Dar­abont kennt man nicht nur wegen sei­ner Ver­fil­mung von Kings THE MIST son­dern selbst­ver­ständ­lich in neue­rer Zeit vor allem durch sei­ne Rol­le als Chef der Unto­ten-Serie THE WALKING DEAD. Die­se hat­te er nach »krea­ti­ven Dif­fe­ren­zen« ver­las­sen, viel­leicht war er auch von AMC raus­ge­schmis­sen wor­den, es ging dabei wahr­schein­lich haupt­säch­lich um die Tat­sa­che, dass das Bud­get nach der ers­ten Staf­fel dras­tisch gekürzt wer­den soll­te.

Legen­da­ry Pic­tures hat ihn nun für ihr Pro­jekt GODZILLA ange­heu­rert. Dabei soll er aber nicht die Rol­le des Regis­seurs über­neh­men, die bleibt beim MONS­TERS-Macher Gareth Edwards. Tat­säch­lich soll er das von Max Boren­stein (THE SEVENTH SON) ver­fass­te Dreh­buch über­ar­bei­ten. Damit wird er sich aller­dings beei­len müs­sen, denn der Dreh­be­ginn ist bereits im März.

US-Kino­start des neu­en Aben­teu­ers um die ver­strahl­te Rie­seneche (als jemand, der Ech­sen hält, lie­gen mei­ne Sym­pa­thi­en immer eher beim Schup­pen­tier) wird am 16. Mai 2014 sein.

Creative Commons License

Bild: Frank Dar­abont 2011, von PopCultureGeek.com, aus der Wiki­pe­dia, [sb name=»cc-by-de«]

Gareth Edwards führt Regie bei GODZILLA

Das ging ja schnell: soeben hat der bri­ti­sche Regis­seur Gareth Edwards noch den low-Bud­get-Film MONSTERS gemacht, und jetzt schon soll er eins der grö­ße­ren Film­mons­tren für Legen­da­ry Pic­tures auf die Lein­wand brin­gen: GODZILLA.

MONSTERS (Link zum Trai­ler) ist ein Indie-Strei­fen, der mit Mit­teln im unte­ren sechs­stel­li­gen Bereich rea­li­siert wor­den ist und auf inter­na­tio­na­len Fes­ti­vals für eini­ges Auf­se­hen gesorgt hat­te. Es han­delt sich um eine neue Her­ans­ge­hens­wei­se an das The­ma »Inva­si­on durch Außer­ir­di­sche«: zwei Per­so­nen rei­sen durch eine Qua­ran­tä­ne-Zone in Mexi­co, die eta­bliert wer­den muss­te, als eine Raum­son­de beim Wie­der­ein­tritt aus­ein­an­der­brach und dort auf­schlug. Kurz dar­auf ent­stan­den dort neue Lebens­for­men…

Das hat offen­bar in Hol­ly­wood der­art ein­ge­schla­gen, dass man auf Edwards auf­merk­sam wur­de und Legen­da­ry waren hier kei­ne Aus­nah­me denn die tru­gen ihm an, das japa­ni­sche Ech­sen­un­ge­tüm ins 21. Jahr­hun­dert zu hie­ven. Die War­ner Brü­der wer­den kofi­nan­zie­ren, kopro­du­zie­ren und die Dis­tri­bu­ti­on über­neh­men, für Legen­da­ry pro­du­zie­ren Tho­mas Tull, Jon Jash­ni, Dan Lin, Roy Lee, und Bri­an Rogers.

Bild: GOD­ZIL­LA-Sta­tue in Tokyo, aus der Wiki­pe­dia

Details zum GODZILLA-Reboot

War­ner und Legen­da­ry Pic­tures wol­len ja die japa­ni­sche Kult-Ech­se GODZILLA erneut auf die (west­li­chen) Lein­wän­de heben. Nun wur­den vom Pro­du­zen­ten Bri­an Rogers Details hier­zu bekannt gege­ben. Offen­bar möch­te man das The­ma eher klas­sisch ange­hen, der mutier­te Gecko soll sich also mit ande­ren Vie­chern klop­pen, statt sich mit Men­schen anzu­le­gen, wie in Emme­richs Ver­si­on von 1998.

Geplan­ter Kino­start ist 2012. Hier ein Inter­view mit Rogers zum The­ma:

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.