Jonathan Frakes

Jonathan Frakes führt Regie bei Serie nach ARTHUR C. CLARKE’S VENUS PRIME

Jonathan Frakes 2019

Jona­than Fra­kes kennt man selbst­ver­ständ­lich in ers­ter Linie als Wil­liam T. Riker aus den ver­schie­de­nen STAR TREK – THE NEXT GENE­RA­TI­ON-Inkar­na­tio­nen. Neben der Schau­spie­le­rei hat er aber auch immer wie­der als Regis­seur gear­bei­tet, bei­spiels­wei­se in Fil­men wie STAR TREK: FIRST CONTACT, STAR TREK: INSURRECTION oder bei Seri­en wie STAR TREK: VOYAGER, STAR TREK: DEEP SPACE NINE, und auch den neue­ren Strea­ming­pro­jek­ten DISCOVERY, PICARD oder gera­de eben STAR TREK: STRANGE NEW WORLDS. Abseits von STAR TREK hat er z.B. Regie bei Epi­so­den von LEVERAGE: REDEMPTION, THE ORVILLE, THE LIBRARIANS, NCIS: LOS ANGELES oder AGENTS OF SHIELD geführt.

Nach­dem die Dreh­ar­bei­ten zur drit­ten Staf­fel STRANGE NEW WORLDS in Toron­to abge­schlos­sen wur­den, wen­det er sich einem neu­en Pro­jekt zu, der Seri­en­ad­ap­ti­on von Paul Preuss’ VENUS PRIME-Roma­nen. Die sechs Bücher sind nach Kurz­ge­schich­ten von Arthur C. Clar­ke ent­stan­den. Es han­delt sich um Sci­fi-Kri­mis, deren Prot­ago­nis­tin eine jun­ge Frau mit über­na­tür­li­chen Fähig­kei­ten namens »Spar­ta« ist. Spar­ta ist auf der Suche nach ihrer Her­kunft und agiert zudem gegen einen Kult namens »Free Spi­rit«. Bei den Roma­nen han­delt es sich um klas­si­sche Hard Sci­Fi. In Deutsch­land erschien die Rei­he unter dem Titel CODENAME SPARTA zwi­schen 1989 und 1993 bei Bas­tei Lüb­be. Die eng­li­sche Aus­ga­be wur­de 2021 neu auf­ge­legt.

Die offi­zi­el­le Seri­en­be­schrei­bung lautet:

An amne­stic woman, with bio­me­cha­ni­cal­ly enhan­ced abili­ties, must unco­ver the truth about her past and pur­po­se, while she escapes and eva­des the dead­ly forces try­ing to harness her talents to rule the galaxy.

Fra­kes soll nicht nur Regie bei der sechs­tei­li­gen Seri­en­um­set­zung füh­ren, er ist zudem Mit­glied des Pro­duk­ti­ons­teams. Aus­füh­ren­de Pro­du­zen­ten, Dreh­buch­au­to­ren und Show­run­ner sind David Cor­mi­can (“Tokyo Tri­al”) and Dway­ne Hill (“Nor­t­hern Res­cue”). Roman­au­tor Paul Preuss ist als Con­sul­tant eben­falls dabei.

Jona­than Fra­kes sag­te gegen­über Varie­ty:

When the mate­ri­als for ‘Arthur C. Clarke’s Venus Prime’ were pre­sen­ted to me, I couldn’t help but devour them. When asked if I wan­ted to direct what I read —my ans­wer was a resound­ing and imme­dia­te ‘Hell, yes!’

Die Dreh­ar­bei­ten sol­len noch in die­sem Jahr beginnen.

Bild Jona­than Fra­kes Comic­Con Ger­ma­ny Stutt­gart 2019 © Foto: Ra Boe / Wiki­pe­dia / Lizenz: Crea­ti­ve Com­mons CC-by-sa‑3.0 de

Views: 19

Fernsehserie: THE LIBRARIAN

The Librarian

THE LIBRARIAN war eine Tri­lo­gie von Mys­tery-Aben­teu­er-Fern­seh­fil­men auf TNT, bei der Noah Wyle die Haupt­rol­le spiel­te. Bei den letz­ten bei­den davon (RETURN TO KING SOLOMONS MINES, 2006, und THE CURSE OF THE JUDAS CHALICE, 2008) führ­te Jona­than Fra­kes Regie. In Deutsch­land lief das Gan­ze auf RTL unter dem Titel THE QUEST.

Der Sen­der TNT belebt das Fran­chise jetzt als Fern­seh­se­rie wie­der und auch hier­für wur­de Fra­kes wie­der ange­heu­ert, um bei drei von zehn Epi­so­den im Regis­seur­ses­sel zu sit­zen. Die Show basiert auf den Fil­men und wird der­zeit in Port­land gedreht, so Fra­kes in einem Inter­view gegen­über startrek.com. Die Regie beim zwei­stün­di­gen Pilot­film führ­te Dean Dev­lin.

Noah Wyle kann bei LIBRARIANS selbst nicht mit­spie­len, weil er bei FALLING SKIES gebun­den ist, er wird aber im Pilot­film kurz auf­tre­ten, um die Fackel an eine Rei­he neu­er Biblio­the­ka­re wei­ter zu geben. Es spie­len unter ande­rem Bob Newhart, Rebec­ca Romi­jn, Chris­ti­an Kane und John Lar­ro­quet­te als Caret­a­ker Jenk­ins. Eben­falls an Bord ist Matt Fre­wer (MAX HEADROOM), der spielt den Seri­en­bö­se­wicht Dulaque, den unsterb­li­chen Anfüh­rer eines uralten Kults. Es soll über die ers­te Staf­fel zudem wei­te­re Kurz­auf­trit­te von Wyle geben.

Die Fern­seh­fil­me fand ich eher dünn, mal sehen, wie die Serie wird. Ein Licht­blick ist, dass das Team zu einem gro­ßen Teil aus Per­so­nen besteht, die auch bei LEVERAGE mit­ge­wirkt haben. LIBRARIANS soll noch im Ver­lauf die­ses Jah­res auf TNT starten.

Pro­mo­fo­to THE LIBRARIAN Copy­right TNT

[aartikel]B003ZLZ23Q[/aartikel]

 

Views: 0

Nach oben scrollen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies und von eingebundenen Skripten Dritter zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest (Navigation) oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst Du Dich damit einverstanden. Dann können auch Cookies von Drittanbietern wie Amazon, Youtube oder Google gesetzt werden. Wenn Du das nicht willst, solltest Du entweder nicht auf "Akzeptieren" klicken und die Seite nicht weiter nutzen, oder Deinen Browser im Inkognito-Modus betreiben, und/oder Anti-Tracking- und Scriptblocker-Plugins nutzen.

Mit einem Klick auf "Akzeptieren" werden zudem extern gehostete Javascripte freigeschaltet, die weitere Informationen, wie beispielsweise die IP-Adresse an Dritte weitergeben können. Welche Informationen das genau sind liegt nicht im Einflussbereich des Betreibers dieser Seite, das bitte bei den Anbietern (jQuery, Google, Youtube, Amazon, Twitter *) erfragen. Wer das nicht möchte, klickt nicht auf "akzeptieren" und verlässt die Seite.

Wer wer seine Identität im Web schützen will, nutzt Browser-Erweiterungen wie beispielsweise uBlock Origin oder ScriptBlock und kann dann Skripte und Tracking gezielt zulassen oder eben unterbinden.

* genauer: eingebettete Tweets, eingebundene jQuery-Bibliotheken, Amazon Artikel-Widgets, Youtube-Videos, Vimeo-Videos

Schließen