Neuer Trailer: THE ORVILLE Season 2

Neuer Trailer: THE ORVILLE Season 2

Die Serie auf die ich mich in dieser Sea­son am meis­ten freue ist ganz sich­er THE ORVILLE, die Com­e­dy, dessen erste Staffel in meinen Augen näher an STAR TREK war, als DISCOVERY. Und die eben nicht nur eine Aneinan­der­rei­hung von McFar­lane-Gags war, son­dern echte Geschicht­en erzählte, wie man sie auch beispiel­sweise in TNG hätte sehen kön­nen.

In den USA startet die zweite Sea­son von THE ORVILLE Ende Dezem­ber. Wir wer­den wohl hier im #neu­land etwas länger warten müssen, aber mit einem VPN aus­gerüstet kann man legal US-Strea­mange­bote in Anspruch nehmen.

Was mich allerd­ings wirk­lich beun­ruhigt ist die Tat­sache, dass das beim Absetz-Sender Fox läuft.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Trailer: THE ORVILLE Staffel 2

Trailer: THE ORVILLE Staffel 2

Auch zur zweit­en Staffel von Seth Mac­Far­lane STAR TREK-Par­o­die THE ORVILLE gab es natür­lich auf dem SDCC einen Trail­er. Sea­son 2 wird in den USA ab dem 30. Dezem­ber 2018 auf die Bild­schime zurück kehren.

Erstaunlich ist, dass in diesem Trail­er nicht wie früher ins­beson­dere auf die Jokes abgestellt wird, son­dern man sich auf die ern­ster gemein­ten Aspek­te der Serie konzen­tri­ert. Aber das war ja auch die Über­raschung der ersten Staffel: dass es eben nicht nur typ­is­chen Mac­Far­lane-Humor gab (glück­licher­weise eher gebremst), son­dern echte, Trek-typ­is­che The­men behan­delt wur­den.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

THE ORVILLE bekommt zweite Staffel

THE ORVILLE bekommt zweite Staffel

Das ist eine Mel­dung, die mich per­sön­lich ganz beson­ders freut: Der als äußerst abset­zungs­freudig bekan­nte Sender Fox hat entsch­ieden, dass Seth Mac­Far­lanes Sci­ence Fic­tion-Serie mit Com­e­dy-Ein­schlag THE ORVILLE eine zweite Staffel erhal­ten wird, das melden mehrere Quellen im Web.

Unklar ist derzeit noch, wie viele Fol­gen die näch­ste Sea­son bekom­men wird. Die erste hat nur 13 Episo­den, da man erst ein­mal testen wollte, wie das Konzept bei den Zuschauern ankommt (und wegen der Kosten auf­grund der vie­len Spezial­ef­fek­te). Die Ein­schaltquoten sind nicht über­ra­gend, aber dur­chaus gut, so dass es tat­säch­lich sein kön­nte, dass man Staffel zwei mehr Episo­den spendiert.

McFar­lane hat die Serie erson­nen, Episo­den geschrieben, aus­führend pro­duziert und spielt die Haup­trol­le. Weit­ere aus­führende Pro­duzen­ten sind Bran­non Bra­ga (den ken­nen wir von ver­schiede­nen STAR TREK-Inkar­na­tio­nen), David A. Good­man, Jason Clark und Liz Heldens.

In Deutsch­land war THE ORVILLE bish­er nicht zu sehen und es ist auch noch kein Sender oder Stream­ing­di­enst im Gespräch. Man kann sich die Episo­den über einen Stream bei Yahoo anse­hen, wenn man der Geolo­ca­tion durch ein VPN oder einen Proxy erk­lärt, dass man aus den USA kommt.

Edit: Wie ich soeben erfahre, hat ProSiebenSat.1 die Rechte gekauft. Man wird also eine mis­er­able Über­set­zung ein­er Serie zu sehen bekom­men, die, wie bei diesen Sendern üblich, jed­erzeit abge­set­zt wer­den kann, wenn die Quoten nicht stim­men.  Danke an Peter Schmidt-Tan­nert für den Hin­weis. Gewün­scht hätte ich mir Ama­zon Video oder Net­flix, klas­sis­ches ÖR- und Pri­vat­fernse­hen ist max­i­mal unerträglich.

Logo THE ORVILLE Copy­right Fox Tele­vi­sion

Trailer: THE ORVILLE S01E02 – COMMAND PERFORMANCE

Trailer: THE ORVILLE S01E02 – COMMAND PERFORMANCE

Und nach der Kurzkri­tik von soeben zur ersten Folge der SF-Com­e­dy THE ORVILLE hier der Trail­er zur zweit­en Episode mit dem Titel COMMAND PERFORMANCE. Das sieht weit­er­hin sehr vielver­sprechend aus.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Kurzkritik: THE ORVILLE (spoilerfrei)

Kurzkritik: THE ORVILLE (spoilerfrei)

Seth Mac­Far­lanes neue Sci­ence Fic­tion-Com­e­dy THE ORVILLE hat­te uns vor­ab nicht wirk­lich viel gezeigt, nur einen einzi­gen echt­en Trail­er, der einen großen Schw­er­punkt auf den Com­e­dy-Aspekt legte. Und da war dann auch meine Sorge begrün­det, denn oft liegen Mac­Far­lanes Humor und mein­er nicht auf ein­er Wellen­länge.

THE ORVILLE macht an kein­er Stelle einen Hehl daraus, dass sie eine Hom­mage an STAR TREK ist, und gle­ichzeit­ig dessen Tropes ordentlich durch den Kakao zieht – let­z­tendlich wirkt das wie eine Fanserie, die sich bemüht, all das zu ver­mei­den, was zu einem Rechtsstre­it mit CBS und Para­mount führen kön­nte, sich aber an dieser »let­zten Gren­ze« mit einigem Geschick ent­lang laviert (und auch Fox hat eine schlagkräftige Rechtsabteilung, mit der man sich bei den TREK-Rechtein­hab­ern ver­mut­lich nicht ohne Not anle­gen möchte).

Ich hat­te STARGATE SG 1 immer als »plan­los im Weltall« beze­ich­net, das ist ein Prädikat, das THE ORVILLE unbe­d­ingt auch ver­di­ent, aber hier ist das Pro­gramm. Tat­säch­lich war der Plot des Piloten ein­er, wie er auch in ein­er beliebi­gen STAR TREK-Show ähn­lich hätte stat­tfind­en kön­nen, hier wird die Hand­lung allerd­ings immer wieder durch Gags und One­lin­er aufge­lock­ert – und eben durch das humoris­tis­che Über­steigern von Ver­satzstück­en, wie man sie eben aus dem Uni­ver­sum von Kirk, Picard und Co ken­nt.

Das hätte übel ins Auge gehen kön­nen, aber von ein, zwei kleineren, Mac­Far­lane-typ­is­chen, Humoraus­set­zern hal­ten sie sich mit den Gags noch zurück und somit passieren die halt in der Hand­lung, stören sie jedoch meist nicht, son­dern lock­ern das, was bei TREK eine bier­ern­ste Auseinan­der­set­zung mit Aliens gewe­sen wäre, erfrischend auf. Und den­noch schim­mert auch eine gewisse Ern­sthaftigkeit durch, tat­säch­lich SF-Geschicht­en erzählen zu wollen und die nicht zulet­zt wegen der Kulis­sen und des Set­tings ger­ade und gezielt auch für STAR TREK-Fans. Aber eben gar­niert mit einem Augen­zwinkern. Trekker, die ihr Hob­by mit Humor nehmen kön­nen, wer­den an THE ORVILLE ver­mut­lich eine Menge Spaß haben, ähn­lich wie bei GALAXY QUEST. Und genau wie bei GALAXY QUEST schaf­fen die Mach­er es, dem Ganzen trotz aller Hom­mage und Par­o­die eine wun­der­bare Eigen­ständigkeit zu geben.

Fun Fact am Rande: Nach vor­ab-Screen­ings war die Serie in den let­zten Tagen von so ziem­lich allen Profi-Kri­tik­ern arg ver­ris­sen wor­den. Jet­zt allerd­ings kom­men die Fan-Bew­er­tun­gen rein – und die sind sowohl auf Rot­ten Toma­toes (91%) als auch bei IMDd (7,5 von 10) ziem­lich pos­i­tiv.

Ich bin mir unsich­er, wie lange das Konzept trägt, aber ich freue mich sehr auf die näch­sten Fol­gen. Und man kann nur hof­fen, dass genug Zuschauer aktiviert wer­den kön­nen, denn Fox ist bekan­nter­maßen der Absetz-Sender.

Wie man das sehen kann? Semi­le­gal. Es gibt einen freien Stream der ersten Folge bei Yahoo, die hat allerd­ings einen Geolo­ca­tion-Fil­ter. Den muss man mit einem VPN umge­hen, das dem Serv­er vor­spiegelt, man wohne in den USA. Ist das legal? Sagen wir, es ist eine Grau­zone, aber wirk­lich ille­gal ist es nicht.

[Update 10:10 Uhr] Ich wurde gefragt, ob es derzeit eine völ­lig legale Möglichkeit gibt, sich das in Deutsch­land anzuse­hen. Lei­der nein. Da THE ORVILLE in den USA allerd­ings auch bei Ama­zon Prime Video läuft, würde ich davon aus­ge­hen, dass die Show dem­nächst auch in Deutsch­land dort zu sehen sein wird.

Pro­mo­fo­tos THE ORVILLE Copy­right Fox Tele­vi­sion

Neuer Trailer vom SDCC: THE ORVILLE

Neuer Trailer vom SDCC: THE ORVILLE

Und auch zu Seth Mac­Far­lanes STAR TREK-Par­o­die THE ORVILLE gibt es einen neuen Trail­er vom San Diego Com­ic Con.

Die Serie startet in den USA am 10. Sep­tem­ber.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

THE ORVILLE startet vor STAR TREK DISCOVERY

THE ORVILLE startet vor STAR TREK DISCOVERY

Fox­ens STAR TREK-Par­o­die THE ORVILLE wird 14 Tage vor DISCOVERY antreten, zuerst war ein anderes, späteres, Start­da­tum kol­portiert wor­den, doch dann wollte man beim Absetz-Sender offen­bar früher dran sein, als die mehrfach ver­schobene CBS-Serie.

Für diejeni­gen, die es noch nicht mit­bekom­men haben: THE ORVILLE ist eine Sci­ence Fic­tion-Com­e­dy-Serie, die ziem­lich offen­sichtlich THE NEXT GENERATION und Nach­folge­se­rien kopiert und das mit einem ordentlichen Schlag GALAXY QUEST mis­cht. Ich hat­te einen Trail­er gepostet, den ich mehrfach anse­hen musste, weil ich es ein­fach nicht geglaubt habe.

Die Serie stammt von Seth Mac­Far­lane, der spielt auch den Cap­tain, in weit­eren Rollen unter anderem: Adri­anne Pal­ic­kiChad L. Cole­manScott GrimesMark Jack­sonPen­ny John­son Jer­ald (Kasidy Yates in DEEP SPACE NINE) und J. Lee.

THE ORVILLE startet im US-Fernse­hen am 10. Sep­tem­ber bei Fox, ob und wie sie nach deutsch­land kommt, ist noch unklar, ich tippe auf Ama­zon oder Net­flix.

Pro­mo­fo­to THE ORVILLE Copy­right Fox Tele­vi­sion und Fuzzy Door Pro­duc­tions

Knüller: STAR TREK-Parodie THE ORVILLE als TV-Serie auf Fox

Knüller: STAR TREK-Parodie THE ORVILLE als TV-Serie auf Fox

Wie aus dem Nichts gibt es einen Trail­er zu ein­er neuen SF-Serie namens THE ORVILLE, bei der es sich ein­deutig um eine Par­o­die auf STAR TREK han­delt. Und das in ein­er Zeit, in der auch eine TV-Show zu GALAXY QUEST in Arbeit ist.

Und das beste: Das sieht in Sachen Ausstat­tung und Effek­te richtig gut aus. Und witzig ist der Trail­er auch noch.

Showrun­ner und Autor der zehn Episo­den ist Seth Mac­Far­lane, der hat namhafte Regis­seure gewin­nen kön­nen, darunter Jon Favreau (IRON MAN), Bran­non Bra­ga (STAR TREK: VOYAGER), James L. Con­way (CHARMED), Jonathan Frakes (Rik­er in TNG), und Robert Dun­can McNeill (Tom Paris in VOYAGER).MacFarlane spielt auch mit, in weit­eren Rollen: Scott GrimesScott GrimesPen­ny John­son Jer­aldJ. LeePeter Macon und Adri­anne Pal­ic­ki.

Plot:

Set 300 years in the future, the show fol­lows the adven­tures of the Orville, a not-so-top-of-the-line explorato­ry ship in Earth’s inter­stel­lar Fleet. Fac­ing cos­mic chal­lenges from with­out and with­in, this mot­ley crew of space explor­ers will bold­ly go where no comedic dra­ma has gone before.

300 Jahre in der Zukun­ft fol­gt die Serie den Aben­teuern der Orville, nicht ger­ade das Spitzen­pro­dukt eines Forschungss­chiffes in der inter­stel­laren Flotte der Erde. Während sie mit kos­mis­chen Her­aus­forderun­gen von innen und außen kon­fron­tiert wird, wird die bunt zusam­mengewür­felte Crew uner­schrock­en dor­thin gehen, wo noch nie ein Com­e­dy-Dra­ma war.

Die Serie startet in der Herb­st­sai­son 2017/2018 in den USA auf Fox.

Angesichts der Quere­len um STAR TREK-Fan­filme und die von CBS und Para­mount raus­gegebe­nen arro­gan­ten Fan­film-Regeln finde ich das noch witziger.

[Update (16:15):] Jon Favreau wird nicht nur bei der Pilotepisode Regie führen, son­dern auch mit­pro­duzieren und als »Cre­ative Con­sul­tant« agieren. Geplant sind in der ersten Staffel 13 ein­stündi­ge Episo­den (inklu­sive Wer­bung, also net­to ver­mut­lich wie immer knapp über 40 Minuten).

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Logo THE ORVILLE Copy­right Fox Tele­vi­sion