AMERICAN GODS: Zweite Staffel genehmigt

AMERICAN GODS: Zweite Staffel genehmigt

Es sind erst zwei Fol­gen der er­sten Staf­fel ge­lau­fen, aber die Mäch­ti­gen bei Starz ha­ben sich be­reits jetzt ent­schie­den, der Fern­seh­se­rie AME­RI­CAN GODS nach Neil Gai­man eine zwei­te Staf­fel zu spen­die­ren. Showrun­ner sind Bryan Ful­ler und Mi­cha­el Green, Gai­man pro­du­ziert eben­falls mit und schrieb auch Dreh­bü­cher.

Of­fen­bar hat­te AME­RI­CAN GODS die mei­sten live-Zu­schau­er al­ler neu­en Se­ri­en auf Starz. Nach sie­ben Ta­gen brach die Se­rie so­gar den Re­kord als bis­her meist­ge­se­he­ne neue Se­rie auf dem Sen­der.

In Deutsch­land kann man sich AME­RI­CAN GODS auf Ama­zon Vi­deo an­se­hen (und das so­gar be­reits syn­chro­ni­siert).

Pro­mo­gra­fik AME­RI­CAN GODS Co­py­right Starz

Kommt nach AMERICAN GODS eine SANDMAN-Fernsehserie?

Kommt nach AMERICAN GODS eine SANDMAN-Fernsehserie?

AME­RI­CAN GODS, die Se­rie nach Neil Gai­man, ist in den USA so­eben an­ge­lau­fen und hat bis­her haupt­säch­lich po­si­ti­ve Rück­mel­dun­gen er­zeugt, und das so­wohl bei Fans, wie auch bei Per­so­nen, die den Stoff noch nicht kann­ten.

Gail­man ist auch aus­füh­ren­der Pro­du­zent bei der Se­rie, Bryan Ful­ler und Mi­cha­el Green sind die Showrun­ner. Die drei ha­ben kürz­lich bei ei­ner Pro­mo­ti­on für die Se­rie zu­sam­men­ge­ses­sen und zu ver­ste­hen ge­ge­ben, dass sie gro­ßes In­ter­es­se dar­an hät­ten, Gaimans an­de­res gro­ßes Werk, die Co­mi­c­rei­he SAND­MAN, eben­falls zu ei­ner TV-Show zu ma­chen. Sie hof­fen War­ner da­von über­zeu­gen zu kön­nen, wenn AME­RI­CAN GODS so er­folg­reich wird, wie es ab­zu­se­hen ist. Gai­man wies dar­auf hin, dass man DC Co­mics mit ins Boot ho­len müss­te, die mit ihm zu­sam­men die Rech­te hal­ten. Das soll­te al­ler­dings grund­sätz­lich kein grö­ße­res Pro­blem dar­stel­len, da War­ner und DC oh­ne­hin ak­tu­ell an di­ver­sen Pro­jek­ten zu­sam­men­ar­bei­ten.

Ins­be­son­de­re Bryan Ful­ler schien hin­sicht­lich ei­ner Um­set­zung äu­ßerst en­thu­si­astisch, denn er sag­te (Über­set­zung von mir):

Tho­se co­mics are so fil­led with so much sto­ry, and so much hu­ma­ni­ty and such vi­su­al can­dy — try to stop us if we have half the op­por­tu­ni­ty.

Die Co­mics sind mit so­viel Sto­ry, so viel Mensch­lich­keit und so viel Eyecan­dy ge­füllt – ver­sucht uns auf­zu­hal­ten, wenn wir auch nur eine hal­be Chan­ce be­kom­men.

Der letz­te Ver­such SAND­MAN auf den Fern­seh­schirm zu brin­gen ist ca. zwei Jah­re alt, da­mals hat­te es Jo­seph Gor­don-Le­vitt ver­sucht, nach­dem es bei der Um­set­zung al­ler­dings ei­nen Rück­schlag nach dem an­de­ren gab, wur­de das Pro­jekt ad acta ge­legt.

Mehr dazu wenn ich es er­fah­re.

Co­ver SAND­MAN VOL. 1 Co­py­right Vertigo/DC Co­mics

Video: Neil Gaiman über die AMERICAN GODS Fernsehserie

Video: Neil Gaiman über die AMERICAN GODS Fernsehserie

Neil Gai­man un­ter­hielt sich kürz­lich mit ei­nem Ver­tre­ter des Wall Street Jour­nals über die Fern­seh­fas­sung sei­nes Ro­mans AME­RI­CAN GODS. Showrun­ner sind Bryan Ful­ler und Mi­cha­el Green, über die sag­te Gai­man, dass sie ei­nen groß­ar­ti­gen Job ma­chen.

Am Abend des 30. April 2017 wird die er­ste Epi­so­de auf Starz aus­ge­strahlt.

Der Voll­stän­dig­keit hal­ber auch noch der Trai­ler, der hat al­ler­dings schon ein hal­bes Jahr auf dem Buckel.

Pratchetts GOOD OMENS: Neil Gaiman macht Serie für Amazon und die BBC

Pratchetts GOOD OMENS: Neil Gaiman macht Serie für Amazon und die BBC

Im ver­gan­ge­nen April hat­te ich dar­über be­rich­tet, dass Neil Gai­man per­sön­lich sein und Ter­ry Prat­chetts Buch GOOD OMENS in eine Fern­seh­se­rie um­set­zen wol­le. Da­mals war nur klar, dass es ge­sche­hen soll, al­ler­dings nicht wie die ge­nau­en Be­gleit­um­stän­de sein wür­den, ein Sen­der wur­de noch nicht ge­nannt.

Jetzt wird be­rich­tet, dass Ama­zon die Se­rie für sei­nen Strea­ming­dienst fi­nan­zie­ren wird, in Co­pro­duk­ti­on mit der BBC. Und tat­säch­lich wird Gai­man selbst der Showrun­ner des Pro­jekts sein. GOOD OMENS soll dann ir­gend­wann im Jahr 2018 welt­weit auf Ama­zon Prime be­reit ge­stellt wer­den. Neil Gai­man wird auch aus­füh­rend pro­du­zie­ren, zu­sam­men mit Ca­ro­li­ne Skin­ner (DOC­TOR WHO), Chris Suss­manRob Wil­kins, und Rod Brown.

GOOD OMENS (deutsch: EIN GU­TES OMEN) dreht sich um ein un­ge­wöhn­li­ches Paar: Der Dä­mon Crow­ley und der En­gel Azi­ra­pha­le müs­sen sich zu­sam­men tun, um die Apo­ka­lyp­se zu ver­hin­dern.

Co­ver­ab­bil­dung GOOD OMENS Co­py­right Har­per Torch

Neil Gaimans neue Fernsehserie: THE BUILDING

Neil Gaimans neue Fernsehserie: THE BUILDING

Neil GaimanNeil Gai­man ist der aus­füh­ren­de Pro­du­zent ei­ner neu­en Fern­seh­se­rie beim US-Sen­der Fox mit dem Ti­tel THE BUIL­DING. Sie ba­siert auf ei­nem Film na­mens PAR­AL­LELS (2015). Ein wei­te­rer aus­füh­ren­der Pro­du­zent ist Chris Leo­ne. der Au­tor und Re­gis­seur der Film­fas­sung. Showrun­ner ist Al­bert Kim (SLEE­PY HOL­LOW, NIKI­TA).

Im Film (und da­mit wohl auch in der Se­rie) geht es um ei­nen Wol­ken­krat­zer der zwi­schen den Rea­li­tä­ten wech­seln kann. Eine Grup­pe jun­ger Ur­ban Ex­plo­rer, die sich in dem Ge­bäu­de auf­hält, fin­det sich plötz­lich in ei­ner Welt, in der Rea­gan nie ge­wählt wur­de, und in der Russ­land die Bom­be ge­wor­fen hat. Sie ha­ben nur be­grenz­te Zeit, Mit­glie­der ih­res Teams zu ret­ten, be­vor das Ge­bäu­de die Rea­li­tät er­neut wech­selt. Doch sie müs­sen fest­stel­len, dass auch die­se neue Erde nicht ihre ist, und eine Rück­kehr in ihre Rea­li­tät un­mög­lich sein könn­te.
Die Se­rie wird sich da­mit be­fas­sen, wo­her das Ge­bäu­de kommt, wer es er­baut hat, und was sich auf den ver­schie­de­nen Eta­gen ab­spielt. Und dar­um, ob die Prot­ago­ni­sten viel­leicht doch noch in ihre Rea­li­tät zu­rück fin­den.

Auf­grund der frü­hen Pro­jekt­pha­se gibt es der­zeit noch kei­ne wei­te­ren In­for­ma­tio­nen, bei­spiels­wei­se zur Be­set­zung. Stay tu­n­ed.

Bild Neil Gai­man von Kyle Cassidy, aus der Wi­ki­pe­dia, CC BY-SA

Angekündigt: Neues Gaiman-Buch NORSE MYTHOLOGY

Angekündigt: Neues Gaiman-Buch NORSE MYTHOLOGY

Neil GaimanKult-Au­tor Neil Gai­man hat auf Face­book sein neu­es Buch an­ge­kün­digt. Es soll im Fe­bru­ar 2017 er­schei­nen und den ein­fa­chen Ti­tel NOR­SE MY­THO­LO­GY tra­gen.

Und dar­in geht es – wen wür­de es wun­dern? – um nor­di­sche My­tho­lo­gie: es er­zählt die Ge­schich­te um Odin, Loki, Thor, Eis­rie­sen Zwer­ge und Al­ben neu, na­tür­lich in Gaimans un­ver­wech­sel­ba­ren Stil und ver­mut­lich mit un­er­war­te­ten Twists. Der Au­tor sag­te dazu:

To get the op­por­tu­ni­ty to re­tell the myths and po­ems we have in­heri­ted from the Nor­se was al­most too good to be true. I hope that I have re­told sto­ries that read like the real thing: so­me­ti­mes pro­found, so­me­ti­mes fun­ny, so­me­ti­mes he­roic, so­me­ti­mes dark, and al­ways ine­vi­ta­ble.

Die Mög­lich­keit zu be­kom­men, die über­lie­fer­ten nor­di­schen My­then und Ge­dich­te nach­zu­er­zäh­len war fast zu schön, um wahr zu sein. Ich hof­fe, dass ich die Ge­schich­ten in ei­ner Art nach­er­zählt habe, die sich wie die Vor­la­gen liest: manch­mal tief­grün­dig, manch­mal wit­zig, manch­mal hel­den­haft, manch­mal dü­ster und im­mer un­ver­meid­lich.

Das Buch er­scheint bei W. W. Nor­ton & Com­pa­ny am 7. Fe­bru­ar 2017 als Hard­co­ver und kann ab so­fort vor­be­stellt wer­den.

Bild Neil Gai­man von Kyle Cassidy, aus der Wi­ki­pe­dia, CC BY-SA

Gillian Anderson bei AMERICAN GODS

Gillian Anderson bei AMERICAN GODS

Gillian Anderson 2013Blei­ben wir bei Bryan Ful­ler. Der macht ja zu­sam­men mit Neil Gai­man zu­sam­men eine Ad­ap­ti­on von des­sen AME­RI­CAN GODS. Vor nicht all­zu­lan­ger Zeit hat­te er auch mit Gil­li­an An­der­son für HAN­NI­BAL zu­sam­men ge­ar­bei­tet. Die­se Zu­sam­men­ar­beit wird jetzt er­neu­ert, denn es wur­de be­kannt ge­ge­ben, dass die durch X-FILES be­rühmt ge­wor­de­ne Schau­spie­le­rin eine Rol­le in AME­RI­CAN GODS be­kom­men hat. An­der­son wird Me­dia spie­len, die ge­stalt­wan­deln­de Re­prä­sen­tan­tin der neu­en Göt­ter.

Mr. Wed­nes­day wird dar­ge­stellt von Ian MacSha­ne (DE­AD­WOOD), Ricky Whitt­le (THE 100) spielt Shadow Moon.

AME­RI­CAN GODS wird be­reits in To­ron­to ge­dreht und soll im näch­sten Jahr über die Bild­schir­me flim­mern.

Bild Gil­li­an An­der­son 2013 von Gage Skid­mo­re, aus der Wi­ki­pe­dia, CC BY-SA

Neil Gaiman persönlich macht aus GOOD OMENS eine Fernsehserie

Neil Gaiman persönlich macht aus GOOD OMENS eine Fernsehserie

Cover Good OmensGOOD OMENS ist ein Buch von Ter­ry Prat­chett und Neil Gai­man, das im Jahr 1990 er­schien und von dem Gai­man zu­dem noch eine Co­mic-Ver­si­on mach­te. Ei­gent­lich war zwi­schen den bei­den ab­ge­spro­chen, dass man sämt­li­che Ad­ap­tio­nen nur ge­mein­sam ma­chen woll­te. Durch den Tod Prat­chetts wäre da­mit die ge­plan­te Um­set­zung als TV-Se­rie nicht mehr mög­lich ge­we­sen. Doch wie Neil Gai­man wäh­rend ei­ner Ver­an­stal­tung zur Er­in­ne­rung an den bri­ti­schen Fan­ta­sy-Au­tor er­öff­ne­te, hat man in des­sen Nach­lass ei­nen Brief ge­fun­den, in dem er Gai­man nicht nur er­laubt, son­dern so­gar auf­for­dert, das Pro­jekt al­lei­ne fort­zu­füh­ren.

GOOD OMENS (deutsch: EIN GU­TES OMEN) dreht sich um ein un­ge­wöhn­li­ches Paar: Der Dä­mon Crow­ley und der En­gel Azi­ra­pha­le müs­sen sich zu­sam­men tun, um die Apo­ka­lyp­se zu ver­hin­dern.

Es gab be­reits Ver­su­che ei­ner Um­set­zung, bei­spiels­wei­se mit Ter­ry Gil­liam als Re­gis­seur, Ro­bin Wil­liams und John­ny Depp soll­ten die Haut­rol­len spie­len. Laut Gil­liam wur­de das Pro­jekt ver­wor­fen, weil kurz nach 9/11 kein Film­stu­dio ei­nen Film über das Ende der Welt ma­chen woll­te. 2011 er­klär­te Gai­man auf sei­ner Web­sei­te, dass eine TV-Se­rie in Ar­beit sei. Prat­chetts Toch­ter Rhi­an­na be­stä­tig­te das 2012, maß­geb­li­che wei­te­re In­for­ma­tio­nen gab es al­ler­dings nicht dazu, nur dass Ter­ry Jo­nes und Ga­vin Scott die Dreh­bü­cher schrei­ben soll­ten. Dann schien das Pro­jekt al­ler­dings durch den Tod des Au­tors be­en­det zu sein.

An­geb­lich soll eine an­de­re Se­ri­en­um­set­zung zu Prat­chetts Di­sc­world eben­falls noch in Ar­beit sein, eine Art Fan­ta­sy-Cop­se­rie mit dem Ti­tel THE WATCH. Der Fan kann sich vor­stel­len, dass es sich da­bei um eine Um­set­zung der Aben­teu­er der be­lieb­ten Ankh-Mor­por­ker Stadt­wa­che han­delt.

Ver­öf­fent­li­chungs­da­ten gibt es noch nicht, eben­so­we­nig wie De­tails zu Schau­spie­lern.

Co­ver GOOD OMENS Co­py­right Har­per­T­orch

Starz gibt grünes Licht für AMERICAN GODS Fernsehserie

Starz gibt grünes Licht für AMERICAN GODS Fernsehserie

Cover American GodsDer Sen­der Starz hat grü­nes Licht für die Pro­duk­ti­on ei­ner Fern­seh­se­rie nach Neil Gaimans AME­RI­CAN GODS  ge­ge­ben. Showrun­ner und Au­tor wird Bryan Ful­ler (VOYA­GER, DEAD LIKE ME, HAN­NI­BAL) sein. Neil Gai­man ist eben­falls da­bei, er ist eben­so wie Ful­ler, Craig Ce­giel­ski und Ste­fa­nie Berk aus­füh­ren­der Pro­du­zent. Wie es in der Pres­se­mit­tei­lung wei­ter heißt, ist der Pro­duk­ti­ons­start da­von ab­hän­gig, ob und wann man eine an­ge­mes­se­ne Be­set­zung für Shadow Moon fin­den wird. Das be­deu­tet auch, dass man sich noch nicht zu sehr freu­en soll­te, das Pro­jekt ist nach wie vor in ei­nem sehr frü­hen Sta­di­um.

Neil Gai­man sag­te:

I am thril­led, sca­red, de­light­ed, ner­vous and a ball of glo­rious an­ti­ci­pa­ti­on. The team that is go­ing to bring the world of Ame­ri­can Gods to the screen has been as­sem­bled like the ma­ster cri­mi­nals in a caper mo­vie: I’m re­lie­ved and con­fi­dent that my baby is in good hands. Now we fi­nal­ly move to the ex­ci­ting busi­ness that fans have been doing for the last do­zen ye­ars: ca­sting our Shadow, our Wed­nes­day, our Lau­ra …

Auch HBO woll­te vor ein paar Jah­ren zu­sam­men mit Tom Hanks eine Um­set­zung als sechs­tei­li­ge Mi­ni­se­rie ma­chen, aber dar­aus wur­de nie et­was.

Und wor­um geht es in AME­RI­CAN GODS? In der Wi­ki­pe­dia fin­det man fol­gen­des dazu:

Die zen­tra­le The­se des Bu­ches ist, dass Göt­ter und my­thi­sche Krea­tu­ren nur des­halb exi­stie­ren, weil Men­schen an sie glau­ben. Die Im­mi­gran­ten brach­ten also Zwer­ge, El­fen und un­zäh­li­ge an­de­re Gei­ster oder Göt­ter mit nach Ame­ri­ka. Mit der Zeit und mit dem schwin­den­den Glau­ben der Men­schen schwand auch die Macht die­ser my­thi­schen We­sen. An­de­re, jün­ge­re Göt­ter er­ho­ben sich aus dem Be­wusst­sein des Vol­kes: Die Me­di­en, neue Tech­no­lo­gi­en, Dro­gen und nicht zu­letzt der Ka­pi­tal­markt. Von der er­bit­ter­ten Kon­kur­renz zwi­schen neu­en und al­ten Göt­tern be­rich­tet die­ses Buch.

Man darf ge­spannt sein, wie sich das Pro­jekt wei­ter ent­wickelt und ob wir es tat­säch­lich ir­gend­wann auf dem Bild­schirm se­hen wer­den.

Co­ver AME­RI­CAN GODS Co­py­right Har­per Torch

Neil Gaimans HANSEL AND GRETEL wird verfilmt

Neil Gaimans HANSEL AND GRETEL wird verfilmt

Cover Hansel And GretelDer neu­este Co­mic von Neil Gai­man (SAND­MAN) trägt den Ti­tel HAN­SEL AND GRE­TEL, es wur­de in Zu­sam­men­ar­beit mit mit dem Zeich­ner Lo­ren­zo Mat­tot­ti rea­li­siert, und wird am 28. Ok­to­ber 2014 bei Toon Books er­schei­nen. Und als wäre das nicht ge­nug, gibt es auch schon eine Op­ti­on für ei­nen Film nach dem Stoff.

Ju­liet Bla­ke, Pro­du­zen­tin von THE HUND­RED FOOT JOUR­NEY, wird die Gra­phic No­vel in ei­nen Re­al­film um­set­zen. Gai­man sag­te dazu ge­gen­über Va­rie­ty:

Für mich war die Neu­er­zäh­lung von HÄN­SEL UND GRE­TEL eine Mög­lich­keit, eine alte Ge­schich­te auf eine mo­der­ne Art zu er­zäh­len, die die­se Ge­schich­te ge­gen­wär­tig macht, eine Ge­schich­te über uns, eine wah­re Ge­schich­te, im Heu­te. Sie soll uns dar­an er­in­nern, wie pa­pier­dünn die Zi­vi­li­sa­ti­on tat­säch­lich ist. Es geht um Hun­ger und um Fa­mi­li­en.

Wei­te­re De­tails zur Ver­fil­mung gibt es beim der­zei­ti­gen, frü­hen Stand des Pro­jek­tes noch nicht, aber so­bald ich mehr er­fah­re, wer­de ich be­rich­ten.

Co­ver HAN­SEL AND GRE­TEL Co­py­right Toon Books

Neil Gaimans AMERICAN GODS als Serie auf Starz

Neil Gaimans AMERICAN GODS als Serie auf Starz

Cover American Gods

Neil Gai­man-Fans dürf­ten feuch­te Au­gen be­kom­men: der Sen­der Starz hat an­ge­kün­digt, dass es eine Fern­seh­se­rie nach dem Gai­man-Ro­man AME­RI­CAN GODS ge­ben wird. Der ver­bin­det Mo­ti­ve klas­si­scher und mo­der­ner My­tho­lo­gie mit ame­ri­ka­ni­scher Folk­lo­re und fügt als Sah­ne­häub­chen As­pek­te aus sei­ner SAND­MAN-Co­mi­c­rei­he hin­zu.

HAN­NI­BAL-Schöp­fer Bryan Ful­ler (STAR TREK: VOYA­GER, DEAD LIKE ME) wird die Dreh­bü­cher ver­fas­sen, Mi­cha­el Green (GREEN LAN­TERN, KINGS) fun­giert als Showrun­ner. Gai­man selbst wird zum aus­füh­ren­den Pro­du­zen­ten (zu­sam­men mit Ful­ler, Green und Fre­man­tle­Me­dia North Ame­ri­ca).

Gai­man sag­te in ei­ner Pres­se­mit­tei­lung:

When you crea­te so­m­e­thing like Ame­ri­can Gods, which at­tracts fans and ob­ses­si­ves and peop­le who tat­too quo­tes from it on them­sel­ves or each other, and who all, tat­too­ed or not, just care about it de­eply, it’s re­al­ly im­portant to pick your team ca­re­ful­ly: you don’t want to let the fans down, or the peop­le who care and have been ca­sting it on­line sin­ce the dawn of re­cor­ded hi­sto­ry. What I love most about the team, who I trust to take it out to the world, is that they are the same kind of fa­na­tics that Ame­ri­can Gods has at­trac­ted sin­ce the start. I haven’t ac­tual­ly checked Bryan Ful­ler or Mi­cha­el Green for quo­te tat­toos, but I would not be sur­pri­sed if they have them.

Jetzt aber nicht  zu hib­be­lig wer­den, noch ist nichts si­cher, denn Starz muss das Dreh­buch zum Pi­lo­ten erst ab­nicken, be­vor die Pro­duk­ti­on tat­säch­lich be­gin­nen kann.

Co­ver AME­RI­CAN GODS Co­py­right Wil­liam Mor­row

Neil Gaimans ANANSI BOYS wird zur Fernsehserie

Neil Gaimans ANANSI BOYS wird zur Fernsehserie

Cover "Anansi Boys"Neil Gai­man-Fans wer­den der­zeit ganz gut be­dient. Zu­erst wur­de be­kannt, dass AME­RI­CAN GODS in eine Fern­se­se­rie um­ge­setzt wer­den wird, jetzt mel­det die BBC, dass man AN­AN­SI BOYS das­sel­be an­ge­dei­hen las­sen will.

Das Pro­jekt ist der­zeit noch in ei­nem sehr frü­hen Sta­di­um, des­we­gen gibt es der­zeit kaum De­tails, aber es soll wohl eine Mi­ni­se­rie wer­den, also ver­mut­lich ähn­lich wie wei­land NE­VER­WHE­RE. Letz­te­res agier­te al­ler­dings sicht­bar auf ei­nem äu­ßerst be­grenz­ten Bud­get und ist nun auch schon ein paar Jah­re alt, heut­zu­ta­ge kann man mit ge­rin­gen Mit­teln deut­lich mehr rea­li­sie­ren. Un­klar ist eben­falls noch, wann die Pro­duk­ti­on be­ginnt oder wann die Se­rie aus­ge­strahlt wer­den soll.

AN­AN­SI BOYS ist die Fort­set­zung von AME­RI­CAN GODS und wur­de 2006 mit dem Bri­tish Fan­ta­sy Award als be­ster Ro­man des Jah­res aus­ge­zeich­net.

Creative Commons License

Co­ver AN­AN­SI BOYS Co­py­right Har­per Col­lins USA