TIMECRIMES

Poster LOS CRONOCRIMENES

Zeit­rei­sen sind ja auch immer wie­der gern mal ein The­ma für Fil­me, ein neu­er Ver­tre­ter der Zeit­rei­se­ge­schich­ten lau­tet TIMECRIME und wird von United Artists pro­du­ziert. Ähn­lich wie in DEJA VU und TIMECOP soll auch hier in die Ver­gan­gen­heit gereist wer­den, um dort Ver­bre­chen zu ver­hin­dern. Im Gegen­satz zu ande­ren Varia­tio­nen des The­mas aller­dings nur eine hal­be Stun­de. Der Strei­fen soll angeb­lich in einem Film Noir-Stil rea­li­siert wer­den.
Tat­säch­lich han­delt es sich um eine Remake, denn Timo­thy J. Sext­on soll eine Adap­ti­on von Nacho Viga­lon­dos spa­nisch­spra­chi­gem Thril­ler LOS CRONOCRIMENES ver­fas­sen.

Pos­ter LOS CRONOCRIMENES Copy­right KV Entertainment/Fine Pro­duc­tions

NORTH WIND

Cover NORTH WIND 01

Davis Enter­tain­ment (I ROBOT) pro­du­ziert eben­falls eine Comic-Ver­fil­mung: NORTH WIND ist eine fünf­tei­li­ge Serie aus den Boom Stu­di­os von der bereits drei Aus­ga­ben erschie­nen sind. Der Zeich­ner David DiGi­lio soll auch das Dreh­buch zur Film­fas­sung schrei­ben und als aus­füh­ren­der Pro­du­zent agie­ren. Die ers­ten vier Comics kann man kos­ten­los her­un­ter­la­den.

Kon­zept: In einem zukünf­ti­gen Los Ange­les woh­nen die Über­le­ben­den unter einer Eis­schicht, denn nach der glo­ba­len Erwär­mung kam die nächs­te Eis­zeit. Beherrscht wird die Gesell­schaft von einem Dik­ta­tor, der Regime­kri­ti­ker in die har­sche Außen­welt ver­bannt. Natür­lich kommt es zu einer Revo­lu­ti­on…

Cover NORTH WIND 01 – Copy­right 2007 Boom Stu­di­os

Eigenimporte erleichtert

Bestell­te man bis­her im nicht-euro­päi­schen Aus­land, dann wur­den bei einem Wert von mehr als 22 Euro Ein­fuhr­ab­ga­ben (vul­go: Zoll) fäl­lig. Mit der Ver­ord­nung (EG) Nr. 274/2008 zur Wert­gren­ze soge­nann­ter Klein­sen­dun­gen wird die­ser Betrag auf 150 Euro ange­ho­ben. Dies teilt der Deut­sche Zoll auf sei­ner Web­sei­te mit. Die Ver­ord­nung ist ab dem 1. Dezem­ber 2008 gül­tig.

Freu­en dürf­te das Per­so­nen, die DVDs, Blu­eR­ay Discs oder ande­re Devo­tio­na­li­en bei­spiels­wei­se in den USo­fA bestel­len wol­len, bei­spiels­wei­se weil es sie hier gar nicht oder nur in ver­stüm­mel­ten Ver­sio­nen gibt. End­lich mal eine posi­ti­ve Ent­wick­lung und garan­tiert ein Plus für Samm­ler und Ver­sand­händ­ler. Die neue Ver­ord­nung erfreut auch Per­so­nen, die sich Waren von Freun­den schi­cken las­sen.

Verheiden dreht TEEN TITANS

Mark Ver­hei­den ist der aus­füh­ren­de Pro­du­zent des Über­ra­schungs­er­fol­ges NEW BATTLESTAR GALACTICA. Jetzt hat er selbst bestä­tigt, dass er DCs Comic­se­rie TEEN TITANS für die gro­ße Lein­wand adap­tie­ren wird. Der Stoff befand sich lan­ge in einem Sta­tus, der in der Film­bran­che »Deve­lo­p­ment Hell« genannt wird: Pro­jek­te, die irgend­wie nicht rich­tig auf die Schie­ne kom­men wol­len… Jetzt soll es – wohl im Zuge der Super­hel­den­wel­le – end­lich los gehen.

Neue Chefs bei SMALLVILLE

Bereits am Tag nach dem offe­nen Brief von Alfred Gough und Miles Mil­lar gab es ein kur­zes State­ment vom CW Net­work in dem die neu­en Showrun­ner vor­ge­stellt wur­den. Wahr­schein­lich lagen die Plä­ne bereits in der Schub­la­de.

»Al Gough and Miles Mil­lar have been gre­at part­ners and instru­men­tal in the deve­lo­p­ment and suc­cess of ›Small­vil­le,‹ « hieß es sei­tens CW. »While we are sad to see them go, we are very exci­ted to announ­ce that exe­cu­ti­ve pro­du­cers Dar­ren Swim­mer, Todd Slav­kin, Kel­ly Sou­ders and Bri­an Peter­son will helm the show next sea­son. They have been wri­ting for the show for the past six sea­sons, and as pro­du­cers for the last four years, they have play­ed an inte­gral role in the ongo­ing crea­ti­ve evo­lu­ti­on of the seri­es. As showrun­ners, they will con­ti­nue to deli­ver the com­pel­ling sto­ry­tel­ling that ›Small­vil­le‹ fans have come to expect and love.«

Bruce Willis ist ein SURROGAT

Bruce Willis 2006

Neben Wil­lis spie­len Ving Rha­mes, Rosa­mund Pike, Ned Vaughn und Radha Mit­chell in Dis­neys THE SURROGATES; ange­lei­tet wer­den sie von Jona­than Mos­tow, das Dreh­buch schrie­ben Micha­el Fer­ris und John Bran­ca­to nach einem Comic von Robert Ven­dit­ti und Brett Wel­de­le. Todd Lie­ber­man, Max Han­del­man und Eliza­beth Bank pro­du­zie­ren, Start der Dreh­ar­bei­ten ist am 28. April in Bos­ton.

Plot: Die Geschich­te spielt in einer Zukunft in der die Men­schen ein völ­lig risi­ko­frei­es Leben füh­ren, denn an ihrer Stel­le und durch ihren Wil­len agie­ren die soge­nann­ten Sur­ro­ga­te, ewig jun­ge, stets gut aus­se­hen­de Robo­ter. Wil­lis und Mit­chell spie­len Sur­ro­gat-Cops, die Mor­de an Robot-Dou­bles auf­klä­ren. Rha­mes ist eine cha­ris­ma­ti­sche Kult­fi­gur, die gegen die Sur­ro­ga­te und die neue Welt­ord­nung wet­tert.

Kino­start ist in den USA am 20. Novem­ber 2009

Auch wenn die Idee an sich in der SF-Lite­ra­tur natür­lich bereits ver­wurs­tet wur­de, ist das doch für einen Film trotz gewis­ser BLADE RUN­NER-Remi­nis­zen­zen mal eine erfri­schend neue Idee unter den Myria­den von Remakes.

Bild: Bruce Wil­lis 2006, aus der Wiki­pe­dia

NUMMER FÜNF LEBT nochmal

Dimen­si­on Films hat die Rech­te an dem komö­di­an­ti­schen Robo­ter-Strei­fen NUMMER FÜNF LEBT (im Ori­gi­nal: SHORT CIRCUIT) aus dem Jahr 1986 erwor­ben und plant offen­bar ein Remake. Varie­ty berich­tet wei­ter­hin, dass die dama­li­gen Erfin­der S.S. Wil­son und Brent Mad­dock ange­heu­ert wur­den, um auch das neue Dreh­buch zu ver­fas­sen. David Fos­ter und Ryan E. Hep­pe wer­den zusam­men mit John Hyde pro­du­zie­ren.

Plot (des Ori­gi­nals): Num­mer 5 ist ein fürs Mili­tär kon­stru­ier­ter Kampfro­bo­ter, der ein Bewußt­sein und Gewis­sen ent­wi­ckelt, nach­dem er von einem Blitz getrof­fen wird. Als schad­haft erkannt soll er demon­tiert wer­den, kann dem jedoch mit der Hil­fe mensch­li­cher Freun­de ent­ge­hen.

Righetti in FRIDAY THE 13TH

Poster FRIDAY THE 13TH

Nein, nach den Aus­sa­gen der Macher haben wir es hier nicht mit einem Remake zu tun, son­dern mit einer „Re-Visio­nie­rung“: Hor­ror-Alt­bö­se­wicht und Hockey­mas­ken­trä­ger Jason Vor­hees packt ein wei­te­res Mal die Mache­te aus, um für wahr­schein­lich röt­lich-bun­ten Unbill zu sorgen.Es han­delt sich nicht um eine Fort­set­zung von JASON X, die Film­hand­lung soll in Vor­hees’ „Früh­zeit“ ange­sie­delt sein, also geht man offen­bar ein­fach ein paar Schrit­te zurück, nach­dem man sich in JASON X ja fort­set­zungs­tech­nisch in eine wei­test­ge­hend aus­weg­lo­se Situa­ti­on gebracht hat­te.

Neben Aman­da Righet­ti (K‑VILLE, RETURN TO THE HOUSE ON HAUNTED HILL) wur­de SUPER­NA­TU­RALs Jared Padal­e­cki gecas­tet und den Mas­ken­trä­ger Vor­hees soll Stunt­man Derek Mears spie­len. Regie führt Mar­cus Nis­pel, in die US-Kinos soll FREITAG DER DREIZEHNTE am Frei­tag, den 13. Febru­ar 2009 kom­men.

Pos­ter: FRIDAY THE 13. – FINAL CHAPTER, erhält­lich z.B. bei Ama­zon (und dort erstaun­li­cher­wei­se unter der Rubrik “Haus und Gar­ten”. Wahr­schein­lich wegen der Mache­te. :o)

Warner verfilmt HYPERION

Cover HYPERION

HYPERION ist der Titel eines preis­ge­krön­ten SF-Romans (und Fort­set­zun­gen) von Dan Sim­mons. Gra­ham King soll pro­du­zie­ren und Tre­vor Sands wur­de bereits damit beauf­tragt, die ers­ten bei­den Bücher zu adaptieren.Plot: HYPERION han­delt von einem Welt­raum­krieg, aller­dings spielt der größ­te Teil der Hand­lung auf dem Pla­ne­ten Hype­ri­on. Die­ser ist nicht nur für sei­ne Elek­tri­zi­tät ver­sprü­hen­den Bäu­me bekannt, son­dern auch für die Time Tombs, Arte­fak­te, die sich durch die Zeit bewe­gen kön­nen, jedoch dum­mer­wei­se von einem Mons­trum namens Shri­ke bewacht wer­den.

HYPERION gewann 1990 den HUGO als bes­ter Roman, Teil zwei – THE FALL OF HYPERION – wur­de für den NEBULA nomi­niert.

Cover HYPERION Copy­right 1990 Ban­tam Books

Gough und Millar verlassen SMALLVILLE

Miles Millar

Kurz nach­dem öffent­lich gemacht wur­de, dass SMALLVILLE, die Serie um den jugend­li­chen SUPERMAN ohne Cape, in eine ach­te Staf­fel gehen soll, haben die Haupt­ver­ant­wort­li­chen Alfred Gough und Miles Mil­lar erstaun­li­cher­wei­se und völ­lig uner­war­tet das Fran­chise ver­las­sen.
In einem offe­nen Brief an ihre Freun­de und Anhän­ger der Serie erklä­ren sie (nicht wirk­lich) war­um, wil­des­ten Spe­ku­la­tio­nen über “krea­ti­ve Dif­fe­ren­zen” etc. sind natür­lich Tür und Tor geöff­net:

wei­ter­le­sen →

Ist McConaughey der neue MAGNUM?

Matthew McConaughey

Dem Schau­spie­ler wur­de für das Kino-Remake die Rol­le des hawai­i­nai­schen Son­ny­boy-Detek­tivs ange­bo­ten, der durch Tom Sel­leck berühmt wur­de. Ob er sie tat­säch­lich über­neh­men wird, ist aller­dings noch unge­wiss, da Mat­thew McCo­naug­hey sich aus­be­dun­gen hat, zuerst das Skript zu lesen, was er angeb­lich gra­de tut. Die­ses Dreh­buch wur­de ver­faßt von Raw­son Mar­shall Thur­ber, der auch Regie füh­ren wird, es pro­du­zie­ren Ima­gi­ne Enter­tain­ment und Bri­an Grazer.Aller Vor­aus­sicht nach wie­der so ein über­flüs­si­ges Remake, wobei man durch­aus auch Über­ra­schun­gen erle­ben kann, sie­he CHARLIES ANGELS – aber da waren die Rol­len der Prot­ago­nis­tin­nen ja aus­tausch­bar ange­legt. MAGNUM hin­ge­gen leb­te mei­ner Ansicht nach haupt­säch­lich von der Inter­pre­ta­ti­on des Cha­rak­ters durch Tom Sel­leck.

Bild: Mat­thew McCo­naug­hey 2007, aus der Wiki­pe­dia

KAPUR dreht LARKLIGHT

Cover LARKLIGHT

Regis­seur Shek­har Kapur (ELIZABETH: THE GOLDEN AGE) wur­de von den War­ner Brü­dern ange­heu­ert, um das Kin­der­buch LARKLIGHT (sehens­wer­te Web­sei­te, am Bes­ten zu betrach­ten mit dem Æther­net Explo­rer :o) für die Kino­lein­wand umzu­ge­stal­ten. Der Film nach dem Roman von Phil­ip Ree­ve aus dem Jahr 2006 soll ein beacht­li­ches Bud­get von 200 Mil­lio­nen US-Dol­lar erhal­ten haben (wer das Buch kennt, der weiß, dass das auch nötig sein dürf­te). Es pro­du­ziert Di Novi Pic­tures, aus­füh­ren­de Pro­du­zen­tin ist Ali­son Greenspan.Rezensionen des Buches gibt es auf der Mut­ter­sei­te zu lesen, und zwar von Nor­bert Aiche­le und von mir.

Cover LARKLIGHT Copy­right 2006 Bloo­ms­bu­ry