BUFFY- »Reboot« – ohne Joss Whedon

Moment mal… Seri­en wer­de doch in aller Regel »reboo­tet«, wenn sie zu Tode gerit­ten wur­den und fri­scher Wind ins Fran­chise muss? BUFFY? Wie jetzt?

War­ner Bros haben ange­kün­digt, dass man einen BUFFY-Film pro­du­zie­ren möch­te, der einen Reboot (lies: »Neu­start«) der Serie dar­stel­len soll. Es gab über die letz­ten Jah­re diver­se Gerüch­te über eine Fort­set­zung der Aben­teu­er des Vam­pi­re-Slay­ers und ihres Teams, hier ging man aller­dings allent­hal­ben davon aus, dass die Geschich­te mit den bekann­ten Dar­stel­lern fort­ge­führt wird.

Sarah Michel­le Gel­lar wur­de bereits dazu befragt und sie ver­neint in das Pro­jekt invol­viert zu sein. Nach eige­nem Bekun­den hat sie »BUFFY hin­ter sich gelas­sen«.
Nach Aus­sa­gen von War­ner möch­te man mit dem Cha­rak­ter »in eine neue Rich­tung gehen«. Was immer das genau bedeu­ten mag – was war denn an der bis­he­ri­gen Rich­tung so schlecht?

Für das Dreh­buch hat man Whit Ander­son ange­heu­ert, Charles Roven und Ste­ve Alex­an­der von Atlas Enter­tain­ment wer­den zusam­men mit Doug Davi­son and Roy Lee von Ver­ti­go pro­du­zie­ren. Atlas erwarb die Rech­te von den Seri­en­er­fin­dern Fran und Kaz Kuzui und von San­dol­lar Pro­duc­tions.

Der auf­merk­sa­me Leser mag bemerkt haben, dass ein Name nicht auf­taucht: Joss Whe­don, der Mann der maß­geb­lich für den Erfolg der Serie ver­ant­wort­lich war, bleibt außen vor, wur­de offen­bar nicht ein­mal gefragt. Klar, hat der im Moment mit der AVEN­GERS-Ver­fil­mung (die Comics von Mar­vel, nicht die TV-Serie mit Emma Peel) zu tun, aber das hät­te nicht unbe­dingt ein Hin­de­rungs­grund sein müs­sen. Hier­zu befragt äußert Whe­don auch recht deut­li­che Wor­te zu der Neu­be­le­bung:

I always hoped that Buffy would live on even after my death. But, you know, AFTER. I don’t love the idea of my crea­ti­on in other hands, but I’m also well awa­re that many more hands than mine went into making that show what it was. And the­re is no legal grounds for doing anything other than sig­hing audi­b­ly. I can’t wish peop­le who are pas­sio­na­te about my litt­le myth ill. I can, howe­ver, take this time to announ­ce that I’m making a BATMAN movie. Becau­se there’s a fran­chise that tru­ly needs updating. So look for The Dark Knight Rises Way Ear­lier Than That Other One And Also More Chea­ply And In Toron­to, reboo­ting into a thea­ter near you.

Lea­ve me to my pain! Sin­ce­rely, Joss Whe­don.

Und hier mei­ne Über­set­zung.

Ich hat­te immer gehofft, dass BUFFY sogar nach mei­nem Tod wei­ter­le­ben wür­de. Aber, wisst ihr, DANACH. Ich mag den Gedan­ken nicht, dass mei­ne Krea­ti­on in ande­re Hän­de gerät, aber mir eben­so sehr deut­lich klar, dass mehr Hän­de als nur mei­ne dafür ver­ant­wort­lich waren, die Serie zu dem zu machen, was sie war. Und es gibt kei­ne recht­li­che Hand­ha­be für mich, die mir erlau­ben wür­de, mehr zu tun, als hör­bar zu seuf­zen. Ich kann Per­so­nen, die sich lei­den­schaft­lich um mei­nen klei­nen Mythos küm­mern, nichts Böses wün­schen. Was ich aller­dings tun kann, ist die­sen Moment zu nut­zen um anzu­kün­di­gen, dass ich einen BAT­MAN-Film machen wer­de. Weil das ein Fran­chise ist, das wirk­lich mal auf einen neu­en Stand gebracht wer­den müss­te. Des­we­gen war­tet auf DER DUNKLE RITTER ERHEBT SICH DEUTLICH FRÜHER ALS DER ANDERE UND AUCH VIEL PREISWERTER UND IN TORONTO, der dem­nächst in einem Kino in Eurer Nähe reboo­ten wird.

Über­lasst mich mei­nem Schmerz! Auf­rich­tigst, Joss Whe­don

Mei­ne Mei­nung: Das ist eine der größ­ten Schnaps­ideen, die ich in den letz­ten Jah­ren ver­nom­men habe, und da man Hol­ly­wood kennt, habe ich eine gan­ze Men­ge davon gehört. Ich bin auch sehr sicher, dass die nach wie vor treu­en Fan­ge­mein­den von BUFFY und von Joss Whe­don Zeter und Mor­dio schrei­en wer­den. Völ­lig schlei­er­haft ist mir wei­ter­hin, was War­ner sich dabei denkt. Will man sich mit aller Mühe an den TWI­LIGHT-Hype hän­gen? Das ist im Prin­zip die ein­zig wahr­schein­li­che The­se. Ach nein, eine ande­re vali­de The­se wäre, dass denen ein­fach nichts Neu­es mehr ein­fällt…

Ich leh­ne mich mal weit aus dem Fens­ter, bli­cke in mei­ne Cyber-Kris­tall­ku­gel und sage ein »epic fail« vor­aus.

Creative Commons License

Bild: Joss Whe­don auf dem San Die­go Comic­con 2010, aus der Wiki­pe­dia, Quel­le des Whe­don-Zitats: e!Online

UNKNOWN – erster Teaser

Die War­ner Brü­der haben einen ers­ten Tea­ser-Trai­ler zum Liam Nee­son-Film UNKNOWN ver­öf­fent­licht. Neben Nee­son spie­len Janu­a­ry Jones, Dia­ne Kru­ger, Aidan Quinn, Frank Lan­gel­la, Sebas­ti­an Koch und Bru­no Ganz. Regie führt der Spa­ni­er Jau­me Col­let-Ser­ra (HOUSE OF WAX) nach einem Dreh­buch von Oli­ver But­cher, Ste­phen Corn­well und Karl Gaj­du­sek.

Es pro­du­zier­ten Joel Sil­vers Dark Cast­le Enter­tain­ment zusam­men mit dem Stu­dio Babels­berg, die Dreh­ar­bei­ten fan­den in Ber­lin und Pots­dam statt.

Hand­lung: Nach einem Auto­un­fall erwacht Dr. Mar­tin Har­ris in Ber­lin und muss fest­stel­len, dass sei­ne Frau ihn plötz­lich nicht mehr erkennt und ein ande­re Mann sei­ne Iden­ti­tät ange­nom­men hat. Von den Behör­den wird ihm kein Glau­ben geschenkt und man igno­riert ihn, zudem wird er von mys­te­riö­sen Assas­si­nen gejagt. Er ist allein, erschöpft und auf der Flucht. Doch er fin­det eine uner­war­te­te Ver­bün­de­te und stürzt sich kopf­über in ein töd­li­ches Mys­te­ri­um, das ihn dazu zwingt, sei­ne geis­ti­ge Gesund­heit und sei­ne Iden­ti­tät in Fra­ge zu stel­len. Und er wird sich ent­schei­den müs­sem, wie weit er gehen will, um die Wahr­heit auf­zu­de­cken.

US-Kino­start ist am 18. Febru­ar 2011.

Creative Commons License
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Details zum GODZILLA-Reboot

War­ner und Legen­da­ry Pic­tures wol­len ja die japa­ni­sche Kult-Ech­se GODZILLA erneut auf die (west­li­chen) Lein­wän­de heben. Nun wur­den vom Pro­du­zen­ten Bri­an Rogers Details hier­zu bekannt gege­ben. Offen­bar möch­te man das The­ma eher klas­sisch ange­hen, der mutier­te Gecko soll sich also mit ande­ren Vie­chern klop­pen, statt sich mit Men­schen anzu­le­gen, wie in Emme­richs Ver­si­on von 1998.

Geplan­ter Kino­start ist 2012. Hier ein Inter­view mit Rogers zum The­ma:

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

LOTRO ab dem 10. September free-to-play

[GC] Tur­bi­ne und War­ner haben einen Ter­min bekannt gege­ben, ab dem LORD OF THE RINGS ONLINE (kurz LOTRO oder deutsch HDRO) zum neu­en Geschäfts­mo­dell free-to-play wech­seln wird. Dies wird am 10. Sep­tem­ber 2010 der Fall sein; ab die­sem Zeit­punkt kön­nen neue Spie­ler das MMO tes­ten und spie­len, ohne dafür monat­li­che Abo­ge­büh­ren zah­len zu müs­sen. Tur­bi­ne hat­te die­sen Weg schon ein­mal beschrit­ten, näm­lich bei ihrem ande­ren Lizenz­pro­dukt DUNGEONS & DRAGONS ONLINE (DDO), das kurz vor dem Aus stand, seit der Umstel­lung aber erfolg­reich ist und Ein­nah­men gene­riert.

Gleich­zei­tig mit dem Wech­sel des Geschäfts­mo­dells wird es ein Con­tent-Update geben. Ened­waith wird als neue Zone für Cha­rak­te­re am obe­ren Levelen­de ein­ge­führt, wei­ter­hin wird die epi­sche Quest­rei­he »Band 3 – Buch 2« fort­ge­führt, die sich um die Rei­sen der »Grau­en Gemein­schaft« dreht, einer Mann­schaft von Ran­gern, die von ihrem Lord Ara­gorn geru­fen wur­den, um ihm in Rohan bei­zu­ste­hen.

Auf der euro­päi­schen Sei­te des Spiels fin­den sich noch kei­ne Details zur Umstel­lung, wer hier mehr wis­sen möch­te, muss die US-Web­prä­senz auf­su­chen.

Cover LOTRO Copy­right Tur­bi­ne, Inc.

Creative Commons License

LEGO UNIVERSE

Das wahr­schein­lich abge­fah­rens­te auf der E3 vor­ge­stell­te neue MMOG ist völ­lig an mir vor­bei gegan­gen, da muss die Mar­ke­ting-Abtei­lung offen­bar noch­mal dran arbei­ten. Könn­te aber auch dar­an lie­gen, dass die ein­schlä­gi­gen MMO-Sei­ten nicht über die­ses Pro­jekt berich­ten, da es eine jün­ge­re Ziel­grup­pe haben dürf­te.

War­ner Bros. und The Lego Group haben sich zusam­men getan, um gemein­sam LEGO UNIVERSE zu rea­li­sie­ren, ein Mas­si­ve Mul­ti­play­er Online Spiel um Umfeld der bun­ten Bau­klötz­chen. Hört sich selt­sam an? Ist aber so und macht mei­ner Ansicht nach auch Sinn, denn die LEGO-Com­pu­ter­spiel-Umset­zun­gen von STAR WARS oder INDIANA JONES sind erfolg­reich, über­aus beliebt und wur­den auch von Kri­ti­kern gelobt. Zu einem übli­chen Sys­tem aus Ent­de­cken und Ques­ten kommt die Mög­lich­keit, fast belie­bi­ge Gegen­stän­de, Häu­ser oder Fahr­zeu­ge ingame aus dem Lego-Stei­nen zusam­men­bau­en zu kön­nen – da gibt es Platz für fast unend­li­che Varia­tio­nen und Optio­nen (wenn die Betrei­ber das in dem Maße zulas­sen). Auch das Pro­gram­mie­ren eige­ner »Robo­ter« im Sti­le von Mind­s­torms scheint mög­lich zu sein…

Ich muss zuge­ben, dass ich das über­aus span­nend fin­de, wenn­gleich ich ver­mu­ten wür­de, dass das eher in die casu­al game ‑Rich­tung gehen dürf­te.

Welt­wei­ter Start von LEGO UNIVERSE soll im Okto­ber 2010 sein, zur Clo­sed Beta kann man sich bereits anmel­den (was ich auch bereits getan habe; ja, lacht ruhig… :o).

Creative Commons License

Copy­right Logo LEGO UNIVERSE 2010 The Lego Group und War­ner

Brand Trai­ler:

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Ingame buil­ding:

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

SUPERNATURAL goes Animé

Cine­ma Today und Ani­me­Anime­JP mel­den, dass es eine neue SUPERNATURAL-Serie geben wird, die ihr Debut im Jahr 2011 fei­ern wird – in Japan und als Ani­mé.

Die Ori­gi­nal­se­rie hat soeben ihre fünf­te Staf­fel been­det und es wur­de ihr trotz eini­ger Kon­tro­ver­sen eine wei­te­re gewährt. Offen­bar läuft das Fran­chise aber ins­be­son­de­re in Japan sehr gut und War­ner sieht hier neue Ein­nah­me­quel­len. War­ner Bro­thers hat in den letz­ten Jah­ren erfolg­reich diver­se Pro­jek­te mit japa­ni­schen Ani­mé-Fir­men und ‑Ani­ma­teu­ren durch­ge­führt, bei­spiels­wei­se in Sachen MATRIX mit ANIMATRIX oder der BATMAN ANIMÉ ANTHOLOGY. Die Pro­duk­ti­ons­fir­ma hat zudem Real­ver­fil­mun­gen die auf Ani­més basie­ren in der Pipe­line und war auch an der Ver­mark­tung einer APP­LE­SEED-3D-Ver­si­on betei­ligt.

Die ers­te Staf­fel des SUPER­NA­TU­RAL-Able­gers soll 22 Epi­so­den beinhal­ten, die ers­ten bei­den Epi­so­den erschei­nen am 12. Janu­ar 2011 in Japan auf DVD und Blu­Ray, einen Monat spä­ter kommt die Box mit den Fol­gen 3 – 12 und im April der Rest der Sea­son.

Die Hand­lung soll in den ers­ten bei­den Staf­feln der Ori­gi­nal­se­rie ange­sie­delt sein, soll aber auch völ­lig neu­es Mate­ri­al beinhal­ten, das die Kind­heit und frü­he­re Jah­re der Prot­ago­nis­ten beleuch­tet, zudem wird es auch Foki auf Neben­cha­rak­te­re geben und es sol­len voll­stän­dig neue Figu­ren ein­ge­führt wer­den.

SUPER­NA­TU­RAL-Erfin­der Eric Krip­ke wird auch als Schöp­fer der Ani­mé-Ver­si­on genannt, aus­füh­ren­de Pro­duk­ti­ons­fir­ma ist Mad­house (PATLABOUR, TOKYO BABYLON), Regie wer­den Shi­gey­u­ki Miya und Atsuo­ko Ishi­zu­ka füh­ren.

DVD-Cover SUPERNATURAL ers­te Staf­fel Copy­right War­ner Home Video, erhält­lich z.B. bei Ama­zon

Trailer: SPLICE

Dank der Gebrü­der War­ner und myS­pace gibt es einen Trai­ler zum Sci­Fi-Spek­ta­kel SPLICE. Unter der Regie von Vin­cen­zo Nata­li, der auch das Dreh­buch zusam­men mit Antoi­net­te Ter­ry Bryant und Doug Tay­lor schrieb, spie­len unter ande­rem Adri­en Bro­dy, Sarah Pol­ley and Del­phi­ne Cha­neac.

Plot: Cli­ve und Elsa sind Gen­in­ge­nieur-Super­stars. Sie haben sich dar­auf spe­zia­li­siert, die DNS ver­schie­de­ner Tie­re zusam­men­zusplei­ßen um so fan­tas­ti­sche neue Hybri­den zu erzeu­gen. Das cha­ris­ma­ti­sche Paar will in einer neu­en Chi­mä­re mensch­li­che DNS ver­wen­den – ein Vor­ha­ben, das unvor­stell­ba­re medi­zi­ni­sche Fort­schrit­te bedeu­ten könn­te. Die Phar­ma­fir­ma, die die­se Expe­ri­men­te finan­ziert hat jedoch ande­re Plä­ne und ist viel mehr dar­an inter­es­siert, ihre frü­he­ren Erfol­ge für schnel­le Pro­fi­te aus­zu­nut­zen, des­we­gen füh­ren Cli­ve und Elsa im Gehei­men ihr eige­nes Expe­ri­ment durch. Das Ergeb­nis ist Dren: eine fan­tas­ti­sche Krea­tur, die sich in uner­war­te­te Rich­tun­gen ent­wi­ckelt, sowohl phy­sisch wie auch intel­lek­tu­ell. Dren über­trifft ihre kühns­ten Träu­me … aber am Ende auch ihre schreck­lichs­ten Alp­träu­me.

US-Kino­start ist am 4. Juni 2010.

Spli­ce in HD
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Trai­ler Park Movies | MyS­pace Video

Warner kauft Turbine

Turbine LogoTur­bi­ne, der unab­hän­gi­ge Ent­wick­ler und Betrei­ber von Online­spie­len – dar­un­ter HERR DER RINGE ONLINE und DUNGEONS & DRAGONS ONLINE – ist vom War­ner-Kon­zern gekauft wor­den, über den Ver­kaufs­preis herrscht Still­schwei­gen.

War­ner beschafft sich auf die­sem Wege alle Rech­te an Com­pu­ter­spie­len um Tol­ki­ens Fan­ta­sy-Epos, zudem weist man beim Medi­en­mul­ti dar­auf hin, dass man durch den Kauf in den Besitz von Online­platt­for­men gelangt ist, die dem Stu­dio »die Ver­mark­tung wei­te­rer Pro­duk­te aus ihrer Palet­te ermög­li­chen«. Aha. Gibt’s dem­nächst in HDRO Ban­den­wer­bung? Oder ver­kauft ein Hob­bit-NPC im »Pran­cing Pony« DVDs und Film­down­loads?

HDRO ist in den west­li­chen Län­dern einer der weni­gen nen­nens­wer­ten Kon­kur­ren­ten von Bliz­zards WORLD OF WARCRAFT (man mun­kelt von 250000 – 300000 Spie­lern welt­weit), man kann also davon aus­ge­hen, dass War­ner mit die­sem Kauf einen Fuß in die Tür des MMO-Mark­tes bekom­men möch­te, der mit einem geeig­ne­ten Pro­dukt höchst lukra­tiv ist oder wer­den wird. Auf der einen Sei­te hat man jetzt Tur­bi­ne, mit deren Know-How man gemein­sam even­tu­ell ein neu­es MMORPG ent­wick­len könn­te – über die dafür not­wen­di­gen immensen finan­zi­el­len Mit­tel und damit den lan­gen Atem ver­fügt War­ner. Zudem ver­fügt man ohne­hin über zahl­lo­se Lizen­zen zu eige­nen Fil­men (HARRY POTTER MMORPG?). Wei­ter­hin könn­te man ver­su­chen, HDRO mit Hil­fe der gigan­ti­schen war­ner­schen Mar­ke­ting­macht stär­ker zu bewer­ben, um die Nut­zer­zah­len deut­lich zu erhö­hen. In Sachen Wer­bung haper­te es seit jeher bei Tur­bi­ne etwas.

Bei HDRO han­delt es sich um ein »pay to play«-Spiel, hier sind der Erwerb einer Box und eine monat­li­che Abo­ge­bühr zum Spie­len not­wen­dig, DDO ist »free to play« (kann also kos­ten­los her­un­ter­ge­la­den und getes­tet wer­den) und finan­ziert sich über einen Item­shop.

Eine Pres­se­mit­tei­lung zum Kauf fin­det sich auf Tur­bi­nes Web­site.

Tur­bi­ne-Logo © und ® Tur­bi­ne.

Creative Commons License

Leonardo der Action-Held?

Lenonardo da VinciHört man den Namen Leo­nar­do da  Vin­ci, denkt man zuerst ein­mal wahr­schein­lich an La Gio­con­da, das letz­te Abend­mahl oder an Skiz­zen und Ideen, die ihrer Zeit weit vor­aus waren. Den alten Meis­ter mit einem Action­film in Ver­bin­dung zu brin­gen, erscheint erst einem auf den ers­ten Blick irgend­wie abstrus…

Das hält die War­ner Brü­der aber nicht ab, denn sie haben vom Pro­du­zen­ten Adri­an Aska­rieh (HITMAN, JOHNNY QUEST) ein Pro­jekt mit dem Titel LEONARDO DA VINCI AND THE SOLDIERS OF FOREVER ange­kauft, das die­ser zusam­men mit Roy Lee und Doug Davi­son von Ver­ti­go ent­wi­ckelt hat­te.

Kon­zept: Leo­nar­do war nicht nur ein Maler, son­dern auch Erfin­der, Inge­nieur, Archi­tekt, Mathe­ma­ti­ker und vie­les mehr. Der Film erfin­det da Vin­ci neu als Mit­glied einer Geheim­ge­sell­schaft, der in ein über­na­tür­li­ches Aben­teu­er stol­pert, das ihn in einer Geschich­te um gehei­me Codes, ver­lo­re­ne Zivi­li­sa­tio­nen ver­bor­ge­ne Fes­tun­gen und gefal­le­ne Engel zudem noch gegen bibli­sche Dämo­nen kämp­fen lässt. Ein wenig NATIONAL TREASURE mit viel INDIANA JONES in einem his­to­ri­schen Set­ting im 16. Jahr­hun­dert.

Es sieht im Moment ein wenig so aus, als sei ein neu­er Trend in Hol­ly­wood, his­to­ri­sche Figu­ren mit Fan­tas­ti­schem und Über­na­tür­li­chem zu kom­bi­nie­ren. Dem Gen­re-Freund soll´s recht sein!