Ridley Scott kehrt zu BLADE RUNNER zurück

Ich hat­te bere­its darüber berichtet, dass es Pläne gibt, einen weit­eren BLADE RUNNER-Film zu drehen, nach­dem Alcon Enter­tain­ment die Rechte an dem Stoff erwor­ben hat­te. Ich halte das nach wie vor nicht für eine gute Idee, es gibt allerd­ings eine über­raschende Wen­dung in dieser Sache.

Gestern wurde bestätigt, dass man den Regis­seur des ersten Teils Rid­ley Scott anheuern kon­nte, um einen weit­eren Film zu real­isieren. Na gut, das beruhigt, aber nur ein kleines biss­chen. Völ­lig offen ist bis dato, ob es ein Pre­quel, ein Sequel oder etwas völ­lig anderes im BLADE RUN­NER-Uni­ver­sum geben soll, bis­lang hält man sich dazu bei Alcon und bei Warn­er sehr bedeckt – wahrschein­lich weil man selb­st noch nicht weiß, in welche Rich­tung das Ganze gehen wird.

Noch vor vier Jahren hat­te Scott in einem Inter­view kat­e­gorisch und ziem­lich deut­lich aus­ge­sagt, dass er kein­er­lei Inter­esse daran habe, irgend etwas Neues mit dem Fran­chise zu machen. Was mag seine Mei­n­ung geän­dert haben? Übri­gens wird Scott nicht nur Regie führen, son­dern auch mit­pro­duzieren.

Das macht die Sache zwar ein wenig span­nen­der, ich halte das aber nach wie vor für eine Schnap­sidee…

Creative Commons License

Kino­plakat BLADE RUNNER Copy­right Warn­er Bros.

AutorIn: Stefan Holzhauer

Meist harm­los­er Nerd mit natür­lich­er Affinität zu Pix­eln, Bytes, Buch­staben und Zah­n­rädern. Kon­sum­iert zuviel SF und Fan­ta­sy und schreibt seit 1999 online darüber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.