JMS dementiert: kein neues BABYLON 5

Die ges­tern gemel­de­te Aus­sa­ge Wal­ter Koenigs auf der STAR TREK Con­ven­ti­on in Las Vegas, JMS sei in Ver­hand­lun­gen, um die Rech­te an der Kult­se­rie BABYLON 5 zurück zu kau­fen, war offen­bar eine Ente, denn Strac­zyn­ski hat das inzwi­schen ein­deu­tig demen­tiert.

Über Twit­ter auf Koenigs Aus­sa­ge ange­spro­chen ent­geg­ne­te JMS:

Wal­ter miss­po­ke; I am not in nego­tia­ti­ons with WB to deve­lop more Baby­lon 5

Das ist über­aus scha­de, denn die Zeit wäre reif für neue Aben­teu­er vor die­sem Hin­ter­grund. Natür­lich ist es kaum mög­lich, einen der­art epi­schen Plot noch ein­mal umzu­set­zen, aber auch ein­fach nur eine intel­li­gent gemach­te SF-Serie im bekann­ten Uni­ver­sum könn­te ein Knül­ler wer­den, wenn JMS die rich­ti­gen Geis­tes­blit­ze hät­te.

Man muss sich natür­lich immer noch die Fra­ge stel­len, wie Wal­ter Koenig dar­auf kam, so etwas zu ver­brei­ten…

Dank an Andre­as für den Hin­weis.

Creative Commons License

Sze­nen­fo­to BABYLON 5 Copy­right War­ner Bros.