Gerücht: führt Matthew Vaughn Regie bei STAR WARS VII?

Ich möch­te es noch­mal deut­lich sagen: GERÜCHT! Laut collider.com befin­det sich Mat­thew Vaughn in Gesprä­chen mit Lucas­Film, um even­tu­ell die Regie beim nächs­ten Teil der STAR WARS-Saga zu über­neh­men. Sie wei­sen dar­auf hin, dass das noch unbe­stä­tigt ist, die Quel­len sei­en aber verlässlich.

Mat­thew Vaughn kennt man von ver­schie­de­nen Fil­men, die eine gro­ße Band­brei­te an Gen­res und Sti­len abde­cken und die gelun­gen bis sehr gut waren, bei­spiels­wei­se den gran­dio­sen STARDUST (deutsch: DER STERNENWANDERER), L4YER CAK?, KICK ASS und natür­lich ins­be­son­de­re X‑MEN: FIRST CLASS. Angeb­lich sind die Gesprä­che ein, wenn nicht der, Grund dafür, dass er aus dem FIRST CLASS-Sequel raus ist. Das macht jetzt Bryan Singer.

Ich wäre wirk­lich nicht dage­gen, wenn das stim­men wür­de, ganz im Gegen­teil. An den genann­ten Fil­men ist wenig aus­zu­set­zen und sie zei­gen, was Vaughn alles kann und wie viel­sei­tig er ist. Das kann bei einem STAR WARS-Film über­haupt nicht scha­den. Aber: er ist erst in Gesprä­chen. Wie die aus­ge­hen – und ob das Gerücht über­haupt stimmt – wer­den wir abwar­ten müssen.

Creative Commons License

Bild: Mat­thew Vaughn und sei­ne Frau Clau­dia Schif­fer bei der KICK ASS-Pre­miè­re im März 2010 in Lon­don, von Xuka, aus der Wiki­pe­dia, CC BY-SA. Wor­aus wir ler­nen kön­nen: manch­mal bekommt der Nerd mit der Stirn­glat­ze und der Bril­le doch die Cheer­lea­de­rin ;o)

Führt Peter Jackson Regie bei DR. WHO?

Streng genom­men hat Peter Jack­son bereits einen Doc­tor unter sei­ner Regie-Fuch­tel gehabt, denn Radagast der Brau­ne wird im HOBBIT gespielt von Syl­ves­ter McCoy und der war die sieb­te Inkar­na­ti­on des Timel­ords.

Matt Smith, der aktu­el­le Doc­tor hat kürz­lich in einem Inter­view gegen­über der Wai­ka­to Times geäu­ßert, dass er eine Kam­pa­gne star­ten wür­de, um eine Epi­so­de in Neu­see­land zu dre­hen bei der Jack­son Regie füh­ren soll. Smith sag­te (Über­set­zung von mir):

Lasst uns Peter Jack­son holen, um bei einer [Epi­so­de] Regie zu füh­ren und lasst uns das in Neu­see­land machen. Ich wür­de es lie­ben, das zu tun und ich wer­de mich immer wie­der dafür ein­set­zen, da rüber zu gehen und dort zu filmen.

Na gut, das könn­te es jetzt gewe­sen sein: Smith hat einen Traum und redet dar­über. Aber die Geschich­te geht noch wei­ter, denn Peter Jack­son hat Wind von der Sache bekom­men  und geantwortet:

Ich bin ein gro­ßer DR. WHO-Fan und ich den­ke Matt ist fan­tas­tisch. Sagt mir einen Ort und eine Zeit und ich bin da!

Das Gan­ze dürf­te aller­dings weni­ger eine Fra­ge des Wol­lens sein, als viel­mehr eines vol­len Ter­min­ka­len­ders, immer­hin hat der Regis­seur noch ein paar Hob­bit-Fil­me fer­tig zu stel­len. Wol­len wir hof­fen, dass Smith nicht in der Zeit in einen neu­en Doc­tor rege­ne­riert … :o)

Creative Commons License

Bil­der:
Peter Jack­son 2009 von Nata­sha Bau­cas auf flickr.com, aus der Wiki­pe­dia, CC BY
Matt Smith 2012 von Gage Skid­mo­re, aus der Wiki­pe­dia, CC BY-SA

Guillermo del Toro ist Mitregisseur bei PINOCCHIO

Ges­tern wur­de offi­zi­ell bestä­tigt, dass Guil­ler­mo del Toro bei einer 3D-Stop-Moti­on-Vari­an­te von Car­lo Col­lo­dis PINOCCHIO für die Jim Hen­son Com­pa­ny einer der Regis­seu­re sein wird. Der ande­re ist Mark Gustaf­son, der bei THE FANTASTIC MR. FOX der Chef­ani­ma­tor war. PINOCCHIO wird der ers­te ani­mier­te Film für del Toro sein, der hat aller­dings Erfah­rung abseits der Regis­seur­ar­beit bei sol­chen Stei­fen, denn er war aus­füh­ren­der Pro­du­zent bei Dream­works´ PUSS IN BOOTS, KUNG FU PANDA 2 und dem noch kom­men­den RISE OF THE GUARDIANS, wei­ter­hin war er Crea­ti­ve Con­sul­tant bei MEGAMIND.

Der Film basiert auf der von Gris Grim­ly illus­trier­ten Ver­si­on der Col­lo­di-Erzäh­lung, die Sto­ry wird von del Toro und sei­nen regel­mä­ßi­gen Sto­ry-Mit­ar­bei­ter Mat­thew Rob­bins sowie Gris Grim­ly stam­men, das Dreh­buch ver­fass­te eben­falls Rob­bins. Lisa Hen­son von der Jim Hen­son Com­pa­ny pro­du­ziert zusam­men mit del Toro und Jason Lust, aus­füh­ren­de Pro­du­zen­ten sind Grim­ly und Gary Ungar.

Rock-Vete­ran Nick Cave wird als »musi­ka­li­scher Bera­ter« der Pro­duk­ti­on fungieren.

Creative Commons License

Cover von PINOCCHIO in der von Gris Grim­ly illus­trier­ten Ver­si­on Copy­right 2002 Tor Australia

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst. Damit gelten die Datenschutzerklärungen der externen Abieter.

Peter Jackson: TIM UND STRUPPI 2 gleich nach dem HOBBIT

TIM UND STRUPPI hat­te in der gefilm­ten Fas­sung gemisch­te Reso­nanz her­vor geru­fen, war aber offen­sicht­lich inter­na­tio­nal so erfolg­reich, dass es einen zwei­ten Teil geben wird. Das bedeu­tet: kein Urlaub nach der Fer­tig­stel­lung der bei­den HOB­BIT-Fil­me für Peter Jack­son, der macht gleich mit dem zwei­ten Teil der Comic­ver­fil­mung wei­ter. Das sagt zumin­dest sein Mit­strei­ter in Sachen TIM, Ste­ven Spiel­berg:

Peter macht das. Eigent­lich woll­te ich [auch beim zwei­ten Regie füh­ren], aber Peter muss das auf­grund eines Deals tun, den wir aus­ge­han­delt hat­ten: ich füh­re Regie beim ers­ten, er beim zwei­ten Teil. Und Peter wird das selbst­ver­ständ­lich sofort ange­hen, nach­dem er mit den Arbei­ten am HOBBIT fer­tig ist. Es wird dann sofort mit dem »Per­for­mance Cap­tu­ring« begon­nen werden.

TIM UND STRUPPI spiel­te inter­na­tio­nal mehr als 370 Mil­lio­nen Dol­lar ein, davon aller­dings nur ~ 76 Mil­lio­nen in den USA, aber angeb­lich war bei die­sem Film ohne­hin immer ein inter­na­tio­na­les Publi­kum anvi­siert (ich ver­mu­te, dass die TIM UND STRUP­PI-Comics in Euro­pa deut­lich bekann­ter sein dürf­te, als in den USA).

Der Regie­stil der bei­den unter­schei­det sich grund­sätz­lich (auch wenn Jack­son in THE FRIGHTENERS ein­deu­tig in Rich­tung Spiel­berg ten­dirt) und es dürf­te inter­es­sant sein zu sehen, wie der zwei­te Film umge­setzt wird.

Creative Commons License

Kino­pla­kat THE ADVENTURES OF TINTIN Copy­right Colum­bia Pic­tures, Para­mount Pic­tures, Amblin Enter­tain­ment

John Carpenter führt Regie bei DARKCHYLDE

DARKCHYLDE ist der Name einer 1996 von Ran­dy Queen erfun­de­nen Comic­fi­gur, deren Aben­teu­er  ursprüng­lich von Maxi­mum Press und Image Comics ver­öf­fent­licht wur­den und spä­ter unter dem Label Dark­chyl­de Enter­tain­ment erschienen.

DARKCHYLDE behan­delt die Aben­teu­er von Ari­el Chyl­de, eines ver­fluch­ten Teen­agers, die zu den Krea­tu­ren ihrer zahl­lo­sen Alp­träu­me wer­den kann. Sie muss ihre Klein­stadt vor den zahl­lo­sen Mäch­ten der Dun­kel­heit, die sie frei­ge­setzt hat, beschützen.

Ran­dy Queens Dark­chyl­de Enter­tain­ment hat an die­sem Wochen­en­de offi­zi­ell bekannt gege­ben, dass kein ande­rer als Hor­ror-Alt­meis­ter John Car­pen­ter zuge­sagt hat, eine Real-Ver­fil­mung des Comics zu rea­li­sie­ren und hier­bei die Regie zu über­neh­men. Car­pen­ters Storm King Pro­duc­tions wer­den zusam­men mit Dark­chyl­de Enter­tain­ment produzieren.

Die Rea­li­sie­rung der wahr­schein­lich umfang­rei­chen CGI-SFX und Mas­ken wird WETA Work­shop übernehmen.

In einer Pres­se­er­klä­rung sag­te Car­pen­ter (Über­set­zung von mir):

»Ran­dy Queens ent­führ­ter Engel Ari­el Chyl­de ist der bes­te jun­ge, weib­li­che Cha­rak­ter seit Lau­rie Stro­de in HALLOWEEN. Ari­el und ihre Aben­teu­er leben­dig wer­den zu las­sen dürf­te ein tol­les Aben­teu­er für uns alle werden!«

Creative Commons License

Pos­ter DARKCHYLDE Copy­right 2010 Dark­chyl­de Entertainment

Zack Snyder soll SUPERMAN neu erfinden

WATCH­MEN-Regis­seur Zack Sny­der wur­de aus­er­se­hen, um das nach dem letz­ten Film leicht anämi­sche SUPERMAN-Fran­chise zu revi­ta­li­sie­ren (man­che wür­den wohl eher sagen: »reani­mie­ren«, auch der der­zeit wohl unaus­weich­li­che Begriff »Reboot« steht im Raum). Der Strei­fen SUPERMAN RETURNS mit Bran­don Routh in der Rol­le des Stäh­ler­nen wur­de von Fans und Kri­ti­kern ob sei­ner unin­spi­rier­ten Art eher ungnä­dig auf­ge­nom­men, der ein­zi­ge Licht­blick war Kevin Spacey als Lex Luthor.

Sny­der, der mit dem DAWN OF THE DEAD-Remake und dem San­da­len-Spek­ta­kel 300 gezeigt hat, was er drauf hat, soll nun als Regis­seur antre­ten, um dem Blau­ro­ten neu­es Leben ein­zu­hau­chen, ihm steht dabei Chris­to­pher Nolan als Pro­du­zent zur Sei­te, der bekann­ter­ma­ßen bereits BATMAN höchst erfolg­reich neu erfun­den hat. Auch der desi­gnier­te Dreh­buch­au­tor David S. Goy­er ist Super­hel­den-erfah­ren, denn er war eben­falls an Nolans Fle­der­maus­mann-Fil­men beteiligt.

Die neu­en Macher haben bereits ange­kün­digt, dass man sich an die Richard Don­ner-Fil­me aus den 70ern »anleh­nen« möch­te, in denen Chris­to­pher Ree­ve SUPERMAN spiel­te; zudem sag­te Sny­der aus, dass der Gegen­spie­ler in sei­nem Strei­fen aller Wahr­schein­lich­keit nach Gene­ral Zod sein wird.

Die Pro­jekt-Zusam­men­ar­beit zwi­schen Sny­der, der eher für sei­ne action­rei­chen und bild­ge­wal­ti­gen Fil­me bekannt ist, mit dem Geschich­ten­er­zäh­ler Nolan dürf­te sehr inter­es­sant wer­den. Ers­te­rer hat jedoch noch bis Ende März 2011 mit sei­nem aktu­el­len Strei­fen SUCKER PUNCH zu tun, erst danach wird er mit der Pro­duk­ti­on von THE MAN OF STEEL (so der geplan­te Titel) begin­nen können.

Creative Commons License

via Wort­wel­len und Hol­ly­wood Reporter

Bild: Zack Sny­der auf dem Comic Con 2007, Bild von comi­quero auf flickr, CC-Lizenz

Nerdgasm: Führt Whedon Regie bei AVENGERS?

Joss Whedon

Laut den Aus­sa­gen ver­schie­de­nen Quel­len im Netz befin­det sich Joss Whe­don (BUFFY, FIREFLY, DOLLHOUSE) in den letz­ten Ver­hand­lun­gen mit Mar­vel bzw. Dis­ney, um Regie beim ers­ten Teil der Ver­fil­mung der Super­hel­den-Trup­pe THE AVENGERS zu füh­ren. Mar­vel und sei­ne vier­farb-Hel­den sind Whe­don durch­aus nicht fremd, denn er rea­li­siert bei­spiels­wei­se der­zeit auch gera­de die Comic­rei­he ASTONISHING X‑MEN.

Soll­te der Deal klap­pen, wür­de er eine illus­tre Rei­he von Hel­den und Mimen durch das Film­pro­jekt füh­ren, denn die AVENGERS bestehen aus Robert Dow­ney Jr. als Tony Stark ali­as Iron Man, Chris Evans als Cap­tain Ame­ri­ca, Chris Hems­worth als Thor and Samu­el L. Jack­son als Nick Fury.

Das wäre der zwei­te Kino­film bei dem Whe­don Regie füh­ren wür­de, sein ers­ter war SERENITY, bei den Fans beliebt, an der Kino­kas­se jedoch ein Flop.

IESB mel­de­te dies bereits am 1. April, zu dem Zeit­punkt wur­de die Mel­dung jedoch als April­scherz abge­tan, inzwi­schen bestä­tig­ten aber ver­schie­de­ne Sei­ten, dass er sich in Ver­hand­lun­gen befin­det, und das obwohl er in frü­he­ren Inter­views ange­deu­tet hat­te, die­sen Job nicht zu wollen.

US-Kino­start des Spek­ta­kels soll am 4. Mai 2012 sein.

Bild: Joss Whe­don 2007, von Rave­nU auf flickr, CC-Lizenz

Creative Commons License