Netflix: del Toro und Henson Company realisieren PINOCCHIO

Netflix: del Toro und Henson Company realisieren PINOCCHIO

Schon seit vie­len Jah­ren will Regis­seur und Pro­du­zent Guil­ler­mo del Toro eine ani­mier­te Musi­cal-Ver­si­on von Car­lo Col­lo­dis Geschich­te um den höl­zer­nen Jun­gen Pinoc­chio machen. Doch das ver­sank immer wie­der im Lim­bo und wur­de nicht rea­li­siert. Jetzt hat Strea­ming­dienst Net­flix grü­nes Licht für das Pro­jekt gege­ben.

Del Toro soll die Serie zusam­men mit der Jim Hen­son Com­pa­ny rea­li­sie­ren, damit wird es auch kein Ani­ma­ti­ons­film im klas­si­schen Sin­ne, son­dern in Stop-Moti­on-Tech­nik umge­setzt wer­den.

Wie man bei del Toro erwar­ten kann, wird die Sto­ry etwas anders und natür­lich deut­lich düs­te­rer als im Ori­gi­nal. Bei­spiels­wei­se soll das Gan­ze im Ita­li­en der 1930er spie­len, zur Zeit des Auf­stiegs von Mus­so­li­ni. Er sagt dazu:

Eine gute Zeit um her­aus­zu­fin­den, ob man ein Mensch oder eine Pup­pe ist.

Die Dreh­ar­bei­ten sol­len in den nächs­ten Mona­ten begin­nen.

Bild Guil­ler­mo del Toro von Guil­lem­Me­di­na, aus der Wiki­pe­diaCC BY-SA

Netflix – THE DARK CRYSTAL: AGE OF RESISTANCE

Netflix – THE DARK CRYSTAL: AGE OF RESISTANCE

Nach­dem die Plä­ne für einen wei­te­ren DARK CRYSTAL-Kino­film end­gül­tig ad acta gelegt wor­den waren hat sich jetzt Net­flix des The­mas ange­nom­men. Die geplan­te zehn­tei­li­ge Strea­ming­se­rie trägt den Titel THE DARK CRYSTAL: AGE OF RESISTANCE und ist ein Pre­quel zum 1982 erschie­ne­nen Kino­film. Die Hand­lung soll vie­le Jah­re vor die­sem Spie­len.

Die Show wird in Zusam­men­ar­beit mit Jim Henson’s Crea­tu­re Shop und dem Kon­zept­de­si­gner beim Film Bri­an Froud (LABYRINTH) in Eng­land pro­du­ziert. Showrun­ner und Regis­seur wird Lou­is Leter­ri­er (THE INCREDIBLE HULK). Aus­füh­ren­de Pro­du­zen­ten neben Leter­ri­er sind Lisa Hen­son und Hal­le Stan­ford.

Ganz groß­ar­tig dar­an fin­de ich, dass man selbst­ver­ständ­lich nicht pri­mär auf CGI zurück­greift, son­dern ganz klas­sisch mit dem arbei­tet, was die Jim Hen­son Com­pa­ny am bes­ten kann: Pup­pen.

Die Dreh­ar­bei­ten begin­nen im Herbst 2017.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Logo THE DARK CRYSTAL: AGE OF RESISTANCE Copy­right Net­flix & The Jim Hen­son Com­pa­ny

Pläne für eine LABYRINTH-Fortsetzung

Pläne für eine LABYRINTH-Fortsetzung

Labyrinth

Es gab vor eini­ger Zeit einen kon­kre­ten Plan, eine Fort­set­zung des Kult-Klas­si­kers LABYRINTH zu dre­hen. Und auch bereits vor dem Tod des Kobold­kö­nigs David Bowie gab es Gerüch­te über einen mög­li­chen Reboot. Das kon­kre­ti­siert sich jetzt, und auch wenn Dreh­buch­au­torin Nico­le Perl­man (GUARDIANS OF THE GALAXY) twit­tert, dass es sich nicht um einen Reboot han­delt, kann man das Timing doch etwas merk­wür­dig fin­den.

Auf jeden Fall: Sony hat sich mit sei­ner Toch­ter­fir­ma Tri-Star Pic­tures mit der Jim Hen­son Com­pa­ny zusam­men getan, um irgend­ei­ne Art von LABY­RINTH-Film zu pro­du­zie­ren. Wenn es tat­säch­lich kein Reboot ist, was ist es dann? Sequel? Fort­set­zung? Ver­mut­lich eher letz­te­res. Pro­du­zie­ren soll Lisa Hen­son.

Wei­te­re Details gibt es noch nicht, aber die dürf­ten nicht lan­ge auf sich war­ten las­sen. Die Fra­ge ist natür­lich, wer in der Lage ist, in die über­gro­ßen Schu­he des Kobold­kö­nigs zu schlüp­fen … Sicher ist ein David Bowie uner­setz­lich, aber ich kann mir durch­aus der­zei­ti­ge Schau­spie­ler vor­stel­len, die die Rol­le ver­kör­pern kön­nen. Nein, nicht der Cum­ber­batch. Na gut … gera­de der Cum­ber­batch …

Pro­mo­gra­fik LABYRINTH Copy­right Colum­bia Tristar Home Video

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Guillermo del Toro ist Mitregisseur bei PINOCCHIO

Ges­tern wur­de offi­zi­ell bestä­tigt, dass Guil­ler­mo del Toro bei einer 3D-Stop-Moti­on-Vari­an­te von Car­lo Col­lo­dis PINOCCHIO für die Jim Hen­son Com­pa­ny einer der Regis­seu­re sein wird. Der ande­re ist Mark Gustaf­son, der bei THE FANTASTIC MR. FOX der Chef­ani­ma­tor war. PINOCCHIO wird der ers­te ani­mier­te Film für del Toro sein, der hat aller­dings Erfah­rung abseits der Regis­seur­ar­beit bei sol­chen Stei­fen, denn er war aus­füh­ren­der Pro­du­zent bei Dream­works´ PUSS IN BOOTS, KUNG FU PANDA 2 und dem noch kom­men­den RISE OF THE GUARDIANS, wei­ter­hin war er Crea­ti­ve Con­sul­tant bei MEGAMIND.

Der Film basiert auf der von Gris Grim­ly illus­trier­ten Ver­si­on der Col­lo­di-Erzäh­lung, die Sto­ry wird von del Toro und sei­nen regel­mä­ßi­gen Sto­ry-Mit­ar­bei­ter Mat­thew Rob­bins sowie Gris Grim­ly stam­men, das Dreh­buch ver­fass­te eben­falls Rob­bins. Lisa Hen­son von der Jim Hen­son Com­pa­ny pro­du­ziert zusam­men mit del Toro und Jason Lust, aus­füh­ren­de Pro­du­zen­ten sind Grim­ly und Gary Ungar.

Rock-Vete­ran Nick Cave wird als »musi­ka­li­scher Bera­ter« der Pro­duk­ti­on fun­gie­ren.

Creative Commons License

Cover von PINOCCHIO in der von Gris Grim­ly illus­trier­ten Ver­si­on Copy­right 2002 Tor Aus­tra­lia

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.