INTERSTELLAR Trailer 3

INTERSTELLAR Trailer 3

Okay, die­ser INTER­STEL­LAR-Trai­ler sieht schon mal deut­lich bes­ser aus als das, was bis­her gezeigt wur­de. Ande­re haben es schon gesagt, aber es stimmt: Stel­len­wei­se erin­nert das an SF-Klas­si­ker wie SILENT RUNNING oder 2001.

(sofort star­ten­den Trai­ler aus­ge­tauscht)

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

 

Teaser: Christopher Nolans INTERSTELLAR

Teaser: Christopher Nolans INTERSTELLAR

Der neue Film von Chris­to­pher Nolan, dem Mann hin­ter INCEPTION und der DARK KNIGHT-Tri­lo­gie, han­delt von Wis­sen­schaft­lern und Ent­de­ckern, die ins All auf­bre­chen, weil her­aus­fin­den wol­len, ob man Wurm­lö­cher für Rei­sen durch Raum und Zeit nut­zen kann. Der Teaser an sich ist aber lei­der genau das: ein kur­zer Teaser – und er beschränkt sich wei­test­ge­hend dar­auf, US-Pathos zu ver­brei­ten. Hof­fen wir auf den ers­ten ech­ten Trai­ler.

Es spie­len unter ande­rem Mat­thew McCo­naug­hey, Anne Hat­ha­way, Jes­si­ca Chastain, Casey Aff­leck, Micha­el Cai­ne, David Oye­lo­wo, Wes Bent­ley, John Lith­gow, Ellen Burs­tyn, Topher Grace, David Gya­si, Macken­zie Foy, Bill Irwin, Timo­thée Cha­la­met und Matt Damon. US-Kino­start ist am 7. Novem­ber 2014.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

 

Matt Damon in Christopher Nolans INTERSTELLAR?

Matt Damon in Christopher Nolans INTERSTELLAR?

Matt Damon 2009Viel wis­sen wir noch nicht über Chris­to­pher Nolans SF-Epos INTERSTELLAR, denn der macht ein mäch­ti­ges Geheim­nis um den Inhalt des Films. Bekannt ist bis­her nur, dass das Dreh­buch die Aben­teu­er einer Crew von Wis­sen­schaft­lern ver­folgt, die »ein neu ent­deck­tes Wurm­loch nut­zen, um die Ein­schrän­kun­gen der mensch­li­chen Raum­fahrt zu umge­hen und im inter­stel­la­ren Raum unfass­ba­re Wei­ten zurück zu legen«.

Mat­thew McCo­naug­hey spielt ver­mut­lich die Haupt­rol­le, eben­falls bestä­tigt sind Anne Hat­ha­way, Jes­si­ca Chastain, Micha­el Cai­ne, John Lith­gow, Topher Grace, David Oye­lo­wo und ein paar mehr. Jetzt kommt offen­bar noch Matt Damon hin­zu. Unbe­kannt ist, ob es ein Cameo-Auf­tritt wer­den wird, oder eine grö­ße­re Rol­le. Oder ob es sich nur um ein Gerücht han­delt, denn eine offi­zi­el­le Bestä­ti­gung des Berichts auf The Play­list sei­tens des Stu­di­os oder des Regis­seurs steht noch aus.

Die Dreh­ar­bei­ten zu INTERSTELLAR haben Anfang August begon­nen, US-Kino­start ist am 7. Novem­ber 2014.

Creative Commons License

Bild: Matt Damon 2009, von nico­las genin, aus der Wiki­pe­dia, CC BY-SA

Anne Hathaway in Christopher Nolans INTERSTELLAR

Der nächs­te Film von Chris­to­pher Nolan, Nerd-Iko­ne spä­tes­tens durch sei­ne DARK KNIGHT-Tri­lo­gie, aber eigent­lich auch bereits durch INCEPTION, ist pure Sci­ence Fic­tion und trägt den Titel INTERSTELLAR. Viel mehr weiß man aller­dings noch nicht dar­über, denn man macht all­ge­mein ein gro­ßes Geheim­nis dar­um.

Was wir aller­dings schon wis­sen ist, dass Mat­thew McCo­naug­hey die Haupt­rol­le spie­len soll. Zu dem gesellt sich jetzt die halb­wegs frisch­ge­ba­cke­ne Oscar-Gewin­ne­rin Anne Hat­ha­way. Wel­che Rol­le sie spie­len wird, weiß man noch nicht (Geheim­nis und so), da ihre Beset­zung aller­dings die zwei­te hin­ter McCo­naug­hey ist und es sich bei ihr um einen Super­star han­delt, dürf­te die­se Rol­le ver­mut­lich kei­ne klei­ne sein. Regis­seur und Mimin hat­ten bereits in THE DARK KNIGHT RISES zusam­men­ge­ar­bei­tet, denn dort hat­te sie als Cat­wo­man den ande­ren die Schau gestoh­len.

INTERSTELLAR ist bei War­ner seit 2007 in Ent­wick­lung, das Ori­gi­nal­dreh­buch stamm­te von Nolans Bru­der Jona­than. Im Janu­ar wur­de bekannt, dass der älte­re Nolan das Skript über­ar­bei­ten wür­de und der Film dann sei­ne ers­te Regie­ar­beit nach DARK KNIGHT RISES wer­den wür­de.

Zum Inhalt hieß es bis­her nur:

Es geht um eine hel­den­haf­te inter­stel­la­re Rei­se an die ent­fern­tes­ten Gren­zen unse­rer wis­sen­schaft­li­chen Erkennt­nis­se.

Die IMDB sagt:

Es soll um Gra­vi­ta­ti­ons­fel­der und Wurm­lö­cher gehen, sowie um Hypo­the­sen, die Ein­stein nicht bewei­sen konn­te.

Eigent­lich woll­te Anne Hat­ha­way nach eige­nen Aus­sa­gen auf dem roten Tep­pich zur Oscar-Ver­lei­hung in die­sem Jahr kei­nen Film mehr machen, aber ver­mut­lich über­legt man sich so etwas, wenn Chris­to­pher Nolan anruft …

Creative Commons License

Bild: Anne Hat­ha­way, Janu­ar 2010, von John Har­ri­son auf http://flickr.com/photos/15512543@N04, aus der Wiki­pe­dia

Bekommt CATWOMAN einen eigenen Film?

Die Reak­tio­nen auf THE DARK KNIGHT RISES sind gemischt. Die Stim­men sind zwar wei­test­ge­hend posi­tiv, es gibt aber auch Kri­tik am letz­ten Teil von Chris­to­pher Nolans BATMAN-Tri­lo­gie. Wor­in sich aber die meis­ten der Kri­ti­ker einig sind ist, dass Anne Hat­ha­ways Dar­stel­lung von Seli­na Kyle ali­as CATWOMAN zu den High­lights des Films gehört. Man weiß bereits aus den Comics, dass das Ver­hält­nis zwi­schen BATMAN und der Ant­ago­nis­tin … kom­plex ist.

THE DARK KNIGHT RISES kann sich aus nahe­lie­gen­den Grün­den nicht voll­stän­dig auf die Figur kon­zen­trie­ren, aber es gibt Stim­men, die mehr sehen wol­len (non pun inten­ded). Auch Chris­to­pher Nolan sieht das offen­bar so, denn er spricht offen dar­über, dass er es wün­schens­wert fin­den wür­de, wenn man sich des Cha­rak­ters erneut in einem Film anneh­men wür­de, natür­lich wie­der gespielt von Anne Hat­ha­way. Er reg­te an, dass ein ande­rer Regis­seur CAT­WO­MANs Aben­teu­er wei­ter ver­fol­gen könn­te. Nolan sag­te gegen­über Access Hol­ly­wood:

Sie ist ein tol­ler Cha­rak­ter und wir fin­den es groß­ar­tig sie im Film zu sehen und wir hof­fen, dass die Leu­te mehr davon sehen wol­len. [Anne Hat­ha­way] ist unge­heu­er prä­zi­se und auf den Punkt, was die Psy­cho­lo­gie des Cha­rak­ters angeht. Ich bin ganz sicher der Ansicht, dass sie [einen eige­nen Film] ver­dient, sie ist groß­ar­tig!

Das wäre eine fei­ne Sache, ob tat­säch­lich etwas aus die­sen Wün­schen wer­den wird müs­sen wir abwar­ten. Der Cha­rak­ter könn­te nach der Hal­le-Ber­ry-Kata­stro­phe end­lich einen guten Film gebrau­chen.

Creative Commons License

Pro­mo­fo­to Cat­wo­man Copy­right War­ner Bros & DC Comics

13 Minuten DARK KNIGHT-Featurette

Nur kur­ze Zeit nach­dem er sei­ne Hand­ab­drü­cke auf dem Hol­ly­wood Walk Of Fame hin­ter­las­sen hat, ver­öf­fent­lich­ten Regis­seur Chris­to­pher Nolan und War­ner eine Fea­turet­te zu THE DARK KNIGHT RISES. Die kommt mit statt­li­chen 13 Minu­ten daher.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Hans Zimmer schreibt die Musik zum MANN AUS STAHL

Im Jahr 2010 kam erst­mal das Gerücht auf, dass Hans Zim­mer die Musik zum neu­en SUPERMAN-Film MAN OF STEEL schrei­ben soll­te. Das mach­te durch­aus Sinn, den es pro­du­ziert Chris­to­pher Nolan und und der hat­te bereits des Öfte­ren mit dem Kom­po­nis­ten zusam­men gear­bei­tet. Kurz nach den Auf­kom­men der Gerüch­te wur­de aller­dings sei­tens Zim­mer demen­tiert: nein, er sei für das Pro­jekt nicht vor­ge­se­hen und nein, er habe noch nicht ein­mal mit Regis­seur Zack Sny­der dar­über gespro­chen.

Nun jedoch mel­det Varie­ty, dass es doch Zim­mer sein wird, der den Sound­track für das SUPER­MAN-Reboot gestal­ten wird.

Nun wird es sich zei­gen müs­sen, ob der Kom­po­nist mit einem ähn­lich epi­schen The­ma auf­war­ten kann wie Sei­ner­zeit in den 1980ern John Wil­liams, des­sen SUPER­MAN-The­me noch heu­te im Zusam­men­hang mit dem Comic­cha­rak­ter vom Kryp­ton zitiert wird, zuletzt wenn ich mich nicht täu­sche in SMALLVILLE. Den­ke ich bei­spiels­wei­se an HE´S A PIRATE, mache ich mir in der Hin­sicht aller­dings weni­ger Sor­gen.

Auch wenn Zim­mer für alle letz­ten Nolan-Fil­me kom­po­niert hat (aktu­ell THE DARK KNIGHT RISES), Zack Sny­der hat eben­falls einen Lieb­lings­mu­si­ker, näm­lich Tyler Bates. Der hät­te es also eben­falls sein kön­nen.

Creative Commons License

Bild Hans Zim­mer 2008, von JNH et HZ.jpg: Yann de la mar­ne, aus der Wiki­pe­dia, CC BY

THE DARK KNIGHT RISES – dritter Trailer

Die Gebrü­der War­ner stel­len einen drit­ten Trai­ler zum letz­ten Teil von Chris­to­pher Nolans BATMAN-Tri­lo­gie mit dem Titel  THE DARK KNIGHT RISES bereit.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Zwei neue Promo-Fotos zu DARK KNIGHT RISES

War­ner stellt zwei neue Pro­mo­ti­ons-Bil­der aus dem nächs­ten BAT­MAN-Film mit dem Titel THE DARK KNIGHT RISES zur Ver­fü­gung. Die zei­ge ich hier, es han­delt sich ein­mal um Chris­ti­an Bale im Kos­tüm des Flat­ter­manns und ein­mal um Chris­to­pher Nolan an sei­nem Arbeits­werk­zeug. Das Bild von Anne Hat­ha­way als Cat­wo­man ist zwar schon älter, aber weil es so schön ist und weil ich es hier noch nicht hat­te, gibt’s das als Drein­ga­be. :o)

Pro­mo­fo­tos Coyp­right War­ner Bros.

Poster: THE DARK KNIGHT RISES

Im Lau­fe die­ser Woche soll es in den US-Kinos einen sechs­mi­nü­ti­gen Vor­gu­cker zu Chris­to­pher Nolans THE DARK KNIGHT RISES geben, also dem letz­ten sei­ner BAT­MAN-Fil­me. Da macht es durch­aus Sinn, auch mal ein Kino­pla­kat zu ver­öf­fent­li­chen. Chris­ti­an Bale gibt erneut den Fle­der­maus­mann, Gary Old­man stellt Com­mis­sio­ner Gor­don dar und Anne Hat­ha­way spielt Seli­na Kyle ali­as Cat­wo­man.

Dem Pos­ter nach zu urtei­len ist Schluss mit lus­tig – mal wie­der.

Creative Commons License

Pro­mo-Pos­ter THE DARK KNIGHT RISES Copy­right 2011 War­ner Bros.

SUPERMAN: Viggo Mortensen als General Zod?

In Sachen der SUPER­MAN-Ver­fil­mung von Zack Sny­der und Chris­to­pher Nolan kann man in den letz­ten Tagen fast von einem »Über­schla­gen« der Mel­dun­gen spre­chen. Nach­dem soeben Kevin Kost­ner als Oppa Kent bestä­tigt wur­de, dreht sich die aktu­el­le Mel­dung um die Rol­le von Gene­ral Zod.

Der Hol­ly­wood Repor­ter zitiert jetzt eine »unge­nann­te Quel­le«, laut der Nolan und Sny­der unbe­dingt Viggo Mor­ten­sen für die Rol­le haben wol­len. Das könn­te aller­dings ein wenig pro­ble­ma­tisch wer­den, da sich die­ser gera­de in Ver­hand­lun­gen um die Rol­le des Jägers in SNOW WHITE AND THE HUNTSMAN befin­det. Es gibt noch ande­re poten­ti­el­le Schau­spie­ler für Zod, aber am liebs­ten hät­te man Mor­ten­sen.

Seit sei­ner Rol­le als Ara­gorn in den HERR DER RIN­GE-Fil­men, wird er eigent­lich eher als Held besetzt, so dass sich man­che Nörg­ler jetzt fra­gen, ob er der Rich­ti­ge für den Cha­rak­ter ist. Ich den­ke ja, außer­dem war er ein super Luzi­fer in GODS ARMY und der Mann kann defi­ni­tiv mehr als nur den Hel­den.

Creative Commons License

Bild: Viggo Mor­ten­sen (na, wer hät­te ihn erkannt?) bei der BAFTA-Ver­lei­hung 2008, aus der Wiki­pe­dia