Ist das die Filmmusik zu STAR TREK DISCOVERY?

Ist das die Filmmusik zu STAR TREK DISCOVERY?

Das ist nicht ganz neu, ging aber an mir vor­bei, des­we­gen haben es viel­leicht ande­re auch noch nicht mit­be­kom­men.

Der fran­zö­sisch­stäm­mi­ge Kom­po­nist Charles Hen­ri Ave­lan­ge ver­öf­fent­lich­te auf sei­nem Twit­ter-Kon­to ein Video mit der Hör­pro­be eines orches­tra­len The­mas namens THE FINAL FRONTIER:

Auf Anfra­ge äußer­te er, dass es sich um eine Prä­sen­ta­ti­on für CBS han­delt, er dazu aber noch nicht mehr sagen kann, es ist also noch nicht klar, ob das tat­säch­lich die Titel­mu­sik zu STAR TREK DISCOVERY sein wird.

Hier noch eine län­ge­re Fas­sung des Vide­os:

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Wirk­lich nicht schlecht, ich hat­te beim Anhö­ren spon­ta­ne Gän­se­h­aut­an­fäl­le. Ich hof­fe, dass das auch dann ver­öf­fent­licht wird, wenn CBS es nicht neh­men soll­te.

MAFIA III – der Soundtrack

MAFIA III – der Soundtrack

DSC_0005

Auf der Games­com beein­druck­te der Stand des Spiels MAFIA III ganz beson­ders und der erhielt dafür auch den Preis für die bes­te Booth. In mei­nen Augen ver­dient. Wie das Spiel wird, kann ich nicht sagen, da ich mich nicht ange­stellt habe. Bemer­kens­wert fin­de ich aller­dings den bereits ver­öf­fent­lich­ten Sound­track, der aus zahl­lo­sen musi­ka­li­schen Klas­si­kern besteht. Auf der Web­sei­te des Spiels wur­de ein Link zu einer Play­list der Songs auf Pan­do­ra ver­öf­fent­licht. Der nutzt uns in Euro­pa aller­dings nichts, weil der Steaming­an­bie­ter sei­ne Diens­te hier­zu­lan­de auf­grund von Que­re­len um die Lizen­zen ein­ge­stellt hat. Wer die Songs trotz­dem hören möch­te, kann sich mit der fol­gen­den Lis­te eine eige­ne Play­list beim Anbie­ter der eige­nen Wahl zusam­men­stel­len (ich wür­de auch mal davon aus­ge­hen, dass man die­ses »Mafia-Mix­tape« dem­nächst bei Ama­zon wird erwer­ben kön­nen, falls sich der Publisher mit den Rech­te­inha­bern eini­gen kann oder will):

? And The Mys­te­ri­ans: “Nine­ty-Six Tears”
The Ani­mals: “We Got­ta Get Out Of This Place”
Are­tha Fran­k­lin: “Chain of Fools,” “Respect”
Bar­ry Magui­re: “Eve of Dest­ruc­tion”
Beach Boys: “Help Me, Rhon­da,” “Heroes and Vil­lains,” “Wouldn’t It Be Nice”
Beet­ho­ven Ben: “Dance of the Hours”
Big Bro­ther & The Hol­ding Com­pa­ny: “Pie­ce of My Heart”
Blue Cheer: “Good Times Are So Hard To Find”
Bob­by Ful­ler Four: “I Fought The Law”
Box Tops: “The Let­ter”
Can­ned Heat: “On The Road Again”
Cham­bers Bro­thers: “I Can’t Turn You Loo­se”
Cla­rence Car­ter: “Slip Away”
Clif­ton Che­ni­er: “Ay-Tete-Fee”
Count Five: “Psy­cho­tic Reac­tion”
Cream: “White Room”
Cree­de­nce Clear­wa­ter Revi­val: “Proud Mary,” “For­tu­n­a­te Son,” “Bad Moon Rising,” “Born on the Bay­ou”
Del Shan­non: “Runa­way,” “Keep Sear­chin’ (We’ll Fol­low The Sun)”
Del­ta Rae: “Bot­tom of the River”
Dew­ey Edwards: “I Let A Good Thing Go By”
Dia­na Ross & The Supre­mes: “Love Child”
Dus­ty Spring­field: “Son of a Preacher Man”
Eddie Floyd: “Knock on Wood”
Elvis: “A Litt­le Less Con­ver­sa­ti­on”
Etta James: “Don’t Go To Stran­gers”
Four Tops: “Reach Out, I’ll Be The­re”
Fred­die Can­non: “Pali­sa­des Park”
Iron But­ter­fly: “In A Gad­da Da Vida”
James Brown: “I Got You (I Feel Good)”
Jef­fer­son Air­pla­ne: “Some­bo­dy to Love,” “White Rab­bit”
John Lee Hoo­ker: “One Bour­bon, One Scotch, One Beer”
John­ny Cash: “Fol­som Pri­son Blues (Live),” “Ring of Fire”
Jr. Wal­ker and the All Stars: “Shot­gun”
L.C. Coo­ke: “Take Me For What I Am”
Light­nin’ Hop­kins: “Black Ghost Blues,” “Sinner’s Pray­er,” “The How­ling Wolf”
Light­nin’ Slim: “G.I. Blues”
Litt­le Richard: “Long Tall Sal­ly”
Lon­nie Young­blood: “Go Go Shoes”
Mar­tha and the Ven­del­las: “Nowhe­re to Run”
Mar­vin Gaye: “You”
Mer­cy Dee Walton: “Five Card Hand”
Mis­fits: “You Belong To Me”
Mour­ning Ritu­al (ft. Peter Drei­ma­nis): “Bad Moon Rising”
Otis Red­ding: “Sit­ting On The Dock Of The Bay,” “Hard To Hand­le”
Otis Red­ding & Car­la Tho­mas: “Tramp”
Otis Spann: “Must Have Been The Devil”
Pat­sy Cli­ne: “Cra­zy”
Paul Reve­re and the Rai­ders: “Kicks”
Ramo­nes: “Pali­sa­des Park”
Roger Mil­ler: “King of the Road”
Roo­se­velt Sykes: “Hey Big Mom­ma”
Roy Orbi­son: “Run­ning Sca­red”
Rufus Tho­mas: “Wal­king The Dog”
Sam and Dave: “Hold On, I’m Comin’,” “Soul Man”
Sam Coo­ke: “Chain Gang,” “Won­der­ful World,” “Bring It On Home To Me,” “Ano­t­her Satur­day Night,” “I’m Gon­na For­get About You”
Sam the Sham and the Pha­raohs: “Li’l Red Riding Hood”
Son­ny Rho­des: “You Bet­ter Stop”
Sta­tus Quo: “Pic­tures Of Match­stick Men”
Step­pen­wolf: “Despe­ra­ti­on,” “Born To Be Wild”
Supre­mes: You Keep Me Han­gin’ On
Temptati­ons: “I Wish It Would Rain”
The Ani­mals: “House of the Rising Sun”
The Aven­gers: “Paint It Black”
The Band: “The Weight”
The Cham­bers Bro­thers: “Time Has Come Today”
The Dra­ma­tics: “Get Up and Get Down”
The Duprees: “You Belong To Me”
The Fun Sons: “Hang Ten”
The Mira­cles: “You’ve Real­ly Got A Hold On Me”
The Rol­ling Stones: “Mother’s Litt­le Hel­per,” “Paint It Black,” “Sym­pa­thy For The Devil,” “Street Figh­t­ing Man,”
The Sear­chers: “Take Me For What I’m Worth,” “Need­les & Pins”
The Shadows of Knight: “I Got My Mojo Working”
The Supre­mes: “Baby Love”
The Tams: “What Kind of Fool (Do You Think I Am)”
The Temptati­ons: “Ain’t Too Proud To Beg”
The Troggs: “Wild Thing”
Three Dog Night: “One”
Vanil­la Fudge: “You Keep Me Han­gin’ On”

Quel­le: Pres­se­mit­tei­lung. Foto von mir CC BY-NC-SA

STAR TREK: Live In Concert

STAR TREK: Live In Concert

Promo-Foto STAR TREKOrches­tra­le Kon­zer­te mit Film­mu­sik sind nichts Neu­es. Los­ge­tre­ten haben den Trend ver­mut­lich zum einen DER HERR DER RINGE, mit des­sen Sound­track Howard Shore auf Tour­nee gin und zum ande­ren die diver­sen Auf­füh­rer der Musik von Video- und Com­pu­ter­spie­len. Letz­te­res ist inzwi­schen sogar bis in drö­ge deut­sche Sen­der vor­ge­drun­gen, selbst das WDR-Orches­ter hat in Köln ein sol­ches Kon­zert gege­ben. Nach den Auf­füh­run­gen des Sound­tracks von DOCTOR WHO oder STAR WARS in neu­es­ter Zeit gibt es nun – man möch­te sagen: end­lich! – auch eine Orches­ter-Auf­füh­rung der Film­mu­si­ken der Rei­he STAR TREK. Der Name der Ver­an­stal­tung lau­tet: THE FUTURE BEGINS – STAR TREK™: LIVE IN CONCERT.

Lei­der zu früh gefreut: ent­hal­ten ist lei­der aus­schließ­lich die Musik aus STAR TREK (2009) und STAR TREK INTO DARKNESS von Micha­el Giac­chi­no. Was sich die Chefs von CBS und Para­mount dabei den­ken, nicht gleich alle Seri­en ein­zu­be­zie­hen, wer­den wohl nur sie selbst wis­sen, aber mei­ner Ansicht nach sind auch die OSTs der bei­den Reboot-Fil­me äußerst hörens­wert.

Es han­delt sich um eine Zusam­men­ar­beit von CBS Con­su­mer Pro­duc­ts, Para­mount Pic­tures, 21st Cen­tu­ry Sym­pho­ny Orches­tra, IMG Artists und der Agen­tur Gorfaine/Schwartz. War­um kein Kon­zert in Deutsch­land statt­fin­det, wis­sen ver­mut­lich nur die Ver­an­stal­ter …

Die Ter­mi­ne sind:

  • May 24, 2014: Star Trek Into Darkness with the 21st Cen­tu­ry Sym­pho­ny Orches­tra and Cho­rus at the KKL Con­cert Hall in Lucer­ne, Switz­er­land
  • May 25, 2014: Star Trek Into Darkness with the 21st Cen­tu­ry Sym­pho­ny Orches­tra and Cho­rus at the KKL Con­cert Hall in Lucer­ne, Switz­er­land
  • May 29, 2014: Star Trek (2009) with the 21st Cen­tu­ry Sym­pho­ny Orches­tra and Cho­rus at Roy­al Albert Hall in Lon­don, UK
  • May 30, 2014: Star Trek Into Darkness with the 21st Cen­tu­ry Sym­pho­ny Orches­tra and Cho­rus at Roy­al Albert Hall in Lon­don, UK
  • May 31, 2014: Star Trek (2009) with the 21st Cen­tu­ry Sym­pho­ny Orches­tra and Cho­rus at Roy­al Albert Hall in Lon­don, UK
  • May 31, 2014: Star Trek Into Darkness with the 21st Cen­tu­ry Sym­pho­ny Orches­tra and Cho­rus at Roy­al Albert Hall in Lon­don, UK
  • July 18, 2014: Star Trek (2009) with the Hous­ton Sym­pho­ny at Jones Hall in Hous­ton, TX
  • July 19, 2014: Star Trek Into Darkness with the Hous­ton Sym­pho­ny at Jones Hall in Hous­ton, TX
    July 26, 2014: Star Trek (2009) with the San Die­go Sym­pho­ny at Embar­ca­de­ro Mari­na Park South in San Die­go, CA
  • July 31, 2014: Star Trek Into Darkness with the Phil­adel­phia Orches­tra at the Mann Cen­ter in Phil­adel­phia, PA
  • March 21, 2015: Star Trek (2009) with the Kit­che­ner-Water­loo Sym­pho­ny at the Sony Cent­re in Toron­to, Cana­da

Zusätz­li­che Ter­mi­ne sol­len dem­nächst ange­kün­digt wer­den. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen fin­den sich auf der Web­sei­te zur Tour.

Quel­le: Pres­se­mit­tei­lung, Pro­mo­fo­to STAR TREK Copy­right CBS & Para­mount

Musik: Jamie N Commons – THE PREACHER

Musik: Jamie N Commons – THE PREACHER

Ges­tern habe ich den DEFI­AN­CE-Trai­ler THE PREACHER gezeigt. Sofort auf­ge­fal­len war mir der gran­dio­se Song, der im Hin­ter­grund gespielt wur­de, und ich habe ein wenig recher­chiert. Der Titel lau­tet pas­sen­der­wei­se THE PREACHER und das Stück ist von Jamie N Com­mons.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

John Williams bereit für neue STAR WARS-Episoden

Kom­po­nist John Wil­liams (STAR WARS, INDIANA JONES, SUPERMAN) trat neu­lich bei der Young Musi­ci­ans´ Foun­da­ti­on auf, und diri­gier­te dabei eini­ge sei­ner klas­si­schen Sound­tracks. Bevor er eini­ge Stü­cke aus STAR WARS zum Bes­ten gab, sag­te er:

Wir wer­den jetzt STAR WARS spie­len [Unter­bre­chung durch Jubel des Publi­kums], und jedes Mal, wenn ich es spie­le, wer­de ich an das ers­te Mal als wir es spiel­ten erin­nert. Weder ich noch Geor­ge, noch irgend­je­mand ande­re der dar­an betei­ligt war, dach­ten, dass das sol­che Dimen­sio­nen anneh­men wür­de und dass es ein paar Jah­re spä­ter eine Fort­set­zung geben wür­de für die ich erneut auf die  Stü­cke zurück­kom­men wür­de … und dann Jah­re spä­ter sogar noch­mal eine Tri­lo­gie. Jetz habe ich gehört, dass in 2015 oder 2016 eine wei­te­re Film­tri­lo­gie star­tet … des­we­gen muss ich sicher­stel­len, dass ich auch in ein paar Jah­ren noch bereit bin, los­zu­le­gen. Ich hof­fe, dass es eine wei­te­re Zusam­men­ar­beit mit Geor­ge gibt [wei­te­rer Jubel]

Offi­zi­ell wur­de das aller­dings noch nicht bestä­tigt, aller­dings wür­de man schon anneh­men wol­len, dass Wil­liams erneut mit dem Schrei­ben der Musik beauf­trags wird, immer­hin ist er ver­ant­wort­lich für eini­ge der iko­nischs­ten The­men der Fil­me. Aller­dings darf man nicht außer Acht las­sen, dass der Mann auch schon immer­hin 81 Len­ze zählt.

Creative Commons License

Bild: John Wil­liams 2006, von Natio­nal­parks, aus der Wiki­pe­dia, CC BY-SA

Lindsey Stirling und Peter Hollens: GAME OF THRONES

Nach ihrer Inter­pre­ta­ti­on des SKY­RIM-The­mas wagen sich Lind­sey Stir­ling und Peter Hol­lens dies­mal an die Musik der HBO-Fern­seh­se­rie GAME OF THRONES nach Geor­ge R. R. Mar­tin. Sehens­wert. Oder bes­ser: hörens­wert!

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Hans Zimmer schreibt die Musik zum MANN AUS STAHL

Im Jahr 2010 kam erst­mal das Gerücht auf, dass Hans Zim­mer die Musik zum neu­en SUPERMAN-Film MAN OF STEEL schrei­ben soll­te. Das mach­te durch­aus Sinn, den es pro­du­ziert Chris­to­pher Nolan und und der hat­te bereits des Öfte­ren mit dem Kom­po­nis­ten zusam­men gear­bei­tet. Kurz nach den Auf­kom­men der Gerüch­te wur­de aller­dings sei­tens Zim­mer demen­tiert: nein, er sei für das Pro­jekt nicht vor­ge­se­hen und nein, er habe noch nicht ein­mal mit Regis­seur Zack Sny­der dar­über gespro­chen.

Nun jedoch mel­det Varie­ty, dass es doch Zim­mer sein wird, der den Sound­track für das SUPER­MAN-Reboot gestal­ten wird.

Nun wird es sich zei­gen müs­sen, ob der Kom­po­nist mit einem ähn­lich epi­schen The­ma auf­war­ten kann wie Sei­ner­zeit in den 1980ern John Wil­liams, des­sen SUPER­MAN-The­me noch heu­te im Zusam­men­hang mit dem Comic­cha­rak­ter vom Kryp­ton zitiert wird, zuletzt wenn ich mich nicht täu­sche in SMALLVILLE. Den­ke ich bei­spiels­wei­se an HE´S A PIRATE, mache ich mir in der Hin­sicht aller­dings weni­ger Sor­gen.

Auch wenn Zim­mer für alle letz­ten Nolan-Fil­me kom­po­niert hat (aktu­ell THE DARK KNIGHT RISES), Zack Sny­der hat eben­falls einen Lieb­lings­mu­si­ker, näm­lich Tyler Bates. Der hät­te es also eben­falls sein kön­nen.

Creative Commons License

Bild Hans Zim­mer 2008, von JNH et HZ.jpg: Yann de la mar­ne, aus der Wiki­pe­dia, CC BY

Lindsey Stirling & Peter Hollens: SKYRIM

Sän­ger Peter Hol­lens und Gei­gen-Elfe Lind­sey Stir­ling haben sich für eine Inter­pre­ta­ti­on der Titel­mu­sik des Com­pu­ter­spiel-Block­bus­ters SKYRIM zusam­men getan. Musi­ka­lisch ist das sehr anspre­chend, aller­dings soll­te man wie schon beim Video zur HERR DER RINGE-Musik dem Cut­ter Devin Gra­ham sei­ne Schnit­te um die Ohren hau­en!

Peter Hol­lens Stim­me wur­de für das Stück aus ins­ge­samt 114 Tracks zusam­men­ge­mischt (mit dem Trick wür­de ich mich als Chor wahr­schein­lich auch gran­di­os anhö­ren ;o). Nichts­des­to­trotz eine sehr coo­le Num­mer.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

MORROWWIND UND SKYRIM: Medley für Piano und Violine

Mann was bin ich froh, dass Kom­po­nis­ten von Spiele­mu­sik offen­bar nicht bei der »Musik­ver­hin­de­rungs­ge­sell­schaft«*) GEMA gemel­det sind, so dass man Inter­pre­ta­tio­nen von Games-Sound­tracks in aller Regel auf You­tube pro­blem­los anse­hen kann. Zumin­dest so lan­ge, bis mal ein Publisher ein­schrei­tet, aber die sind hier eher vor­sich­tig, mög­li­cher­wei­se, weil sie sich die nega­tiv-Publi­ci­ty durch erbos­te Fan­mas­sen im Web erspa­ren möch­ten.

Hier zu sehen – und vor allem zu hören: Ein Med­ley aus Bethes­das THE ELDER SCROLLS: MORROWIND und SKYRIM, dar­ge­bo­ten von zwei jun­gen Damen auf dem Pia­no und der Vio­li­ne. Mehr von Lara und Tay gibt´s auf You­tube.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

*) es han­delt sich hier­bei um mei­ne Mei­nung, nicht um eine objek­ti­ve Betrach­tung

Howard Shore vertont HOBBIT

Der Kom­po­nist Howard Shore hat welt­weit nicht nur viel Lob für sei­ne Film­mu­sik-Kom­po­si­tio­nen zur HERR DER RIN­GE-Ver­fil­mung erhal­ten, son­dern auch zwei Oscars und diver­se Gram­mys. Aus die­sem Grund schien es nahe­lie­gend , dass er auch zum HOB­BIT-Zwei­tei­ler den Sound­track bei­steu­ern wür­de. Sicher ist so etwas aber gera­de im Film­busi­ness nie.

Doch Shore selbst hat nun bestä­tigt, dass er auch für die­se bei­den Fil­me wie­der als Kom­po­nist der Musik tätig sein wird.

»Wir reden jetzt bereits seit vie­len Jah­ren dar­über, die­se Fil­me zu rea­li­sie­ren, min­des­tens seit 2002, « sagt Shore. »Nun sieht es end­lich so aus, als wür­de es tat­säch­lich gesche­hen. Ich wer­de die nächs­ten drei Jah­re dar­an arbei­ten – es wird eine Men­ge mei­ner Zeit und Arbeit in Anspruch neh­men.«

Im HOBBIT wer­den spie­len: Mar­tin Free­man (Bil­bo), Andy Ser­kis, Ian McKel­len, Richard Armi­ta­ge, Rob Kazin­sky, Aidan Tur­ner, Gra­ham McTa­vish, John Cal­len, Ste­phen Hun­ter, Mark Had­low, Peter Ham­ble­ton, James Nes­bitt und Adam Brown.
Man hofft, die zwei Tei­le des 3D-Films im Dezem­ber 2012 und Dezem­ber 2013 in die Kinos bekom­men zu kön­nen, Regie führt erneut Peter Jack­son, er arbei­tet nach einem Dreh­buch, das er zusam­men mit Fran Walsh, Phil­ip­pa Boy­ens und Guil­ler­mo del Toro ver­fasst hat.

Creative Commons License

Bild: Howard Shore, Okto­ber 2010, aus der Wiki­pe­dia