Anne Hathaway in Christopher Nolans INTERSTELLAR

Der nächs­te Film von Chris­to­pher Nolan, Nerd-Iko­ne spä­tes­tens durch sei­ne DARK KNIGHT-Tri­lo­gie, aber eigent­lich auch bereits durch INCEPTION, ist pure Sci­ence Fic­tion und trägt den Titel INTERSTELLAR. Viel mehr weiß man aller­dings noch nicht dar­über, denn man macht all­ge­mein ein gro­ßes Geheim­nis dar­um.

Was wir aller­dings schon wis­sen ist, dass Mat­thew McCo­naug­hey die Haupt­rol­le spie­len soll. Zu dem gesellt sich jetzt die halb­wegs frisch­ge­ba­cke­ne Oscar-Gewin­ne­rin Anne Hat­ha­way. Wel­che Rol­le sie spie­len wird, weiß man noch nicht (Geheim­nis und so), da ihre Beset­zung aller­dings die zwei­te hin­ter McCo­naug­hey ist und es sich bei ihr um einen Super­star han­delt, dürf­te die­se Rol­le ver­mut­lich kei­ne klei­ne sein. Regis­seur und Mimin hat­ten bereits in THE DARK KNIGHT RISES zusam­men­ge­ar­bei­tet, denn dort hat­te sie als Cat­wo­man den ande­ren die Schau gestoh­len.

INTERSTELLAR ist bei War­ner seit 2007 in Ent­wick­lung, das Ori­gi­nal­dreh­buch stamm­te von Nolans Bru­der Jona­than. Im Janu­ar wur­de bekannt, dass der älte­re Nolan das Skript über­ar­bei­ten wür­de und der Film dann sei­ne ers­te Regie­ar­beit nach DARK KNIGHT RISES wer­den wür­de.

Zum Inhalt hieß es bis­her nur:

Es geht um eine hel­den­haf­te inter­stel­la­re Rei­se an die ent­fern­tes­ten Gren­zen unse­rer wis­sen­schaft­li­chen Erkennt­nis­se.

Die IMDB sagt:

Es soll um Gra­vi­ta­ti­ons­fel­der und Wurm­lö­cher gehen, sowie um Hypo­the­sen, die Ein­stein nicht bewei­sen konn­te.

Eigent­lich woll­te Anne Hat­ha­way nach eige­nen Aus­sa­gen auf dem roten Tep­pich zur Oscar-Ver­lei­hung in die­sem Jahr kei­nen Film mehr machen, aber ver­mut­lich über­legt man sich so etwas, wenn Chris­to­pher Nolan anruft …

Creative Commons License

Bild: Anne Hat­ha­way, Janu­ar 2010, von John Har­ri­son auf http://flickr.com/photos/15512543@N04, aus der Wiki­pe­dia

Avatar

AutorIn: Stefan Holzhauer

Meist harm­lo­ser Nerd mit natür­li­cher Affi­ni­tät zu Pixeln, Bytes, Buch­sta­ben und Zahn­rä­dern. Kon­su­miert zuviel SF und Fan­ta­sy und schreibt seit 1999 online dar­über.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.