Lana Lang als STREET FIGHTER

Kristin KreukAuch CAPCOMS Haudrauf-Spiel STREET FIGHTER erfährt wie­der ein­mal eine fil­mi­sche Umset­zung (eben­so wie TEKKEN, sie­he unten), was an sich noch kei­ne umwer­fen­de Nach­richt wäre. Inter­es­san­ter wird die Mel­dung aber defi­ni­tiv dadurch, dass die Haupt­rol­le in dem Strei­fen mit dem voll­stän­di­gen Titel STREET FIGHTER: LEGEND OF CHUN LI von Kris­tin Kreuk über­nom­men wird, den meis­ten wohl eher bekannt durch ihre Ver­kör­pe­rung von Super­mans Freun­din Lana Lang in der TV-Serie SMALLVILLE.
Pro­du­ziert wird von 20th Cen­tu­ry Fox, Regie soll Andrzej Bart­ko­wi­ak füh­ren, nach einem Dreh­buch von Jus­tin Marks. Die Pro­duk­ti­on beginnt im März 2008 in Thai­land.

Bild: Kris­tin Kreuk aus der Wiki­pe­dia

Peter Berg bestätigt DUNE-Gerücht

Es rauscht schon län­ger durch den vir­tu­el­len Blät­ter­wald, das Gerücht, es stün­de eine Neu­ver­fil­mung von Frank Her­berts klas­si­schem SF-Epos DER WÜSTENPLANET ali­as DUNE an. Regis­seur und Schau­spie­ler Peter Berg (THE KINGDOM) hat nun bestä­tigt, dass er tat­säch­lich die Rea­li­sie­rung der Neu­fas­sung lei­ten wird. Das ist laut sei­nen Wor­ten bereits so weit gedie­hen, dass die Pro­duk­ti­on bereits begon­nen hät­te, gäbe es nicht den immer noch anhal­ten­den Streik in Hol­ly­wood.
Berg bezeich­net sich selbst als Rie­sen­fan des Buches und auf die Lynch-Ver­si­on ange­spro­chen ent­geg­net er: »Ich bin zwar ein gros­ser Lynch-Fan, aber sei­ne Inter­pre­ta­ti­on läßt einen rie­si­gen Spiel­raum für ein Remake…« Dar­aus könn­te man durch­aus schlies­sen, dass dem Regis­seur die Ver­fil­mung aus den 80er Jah­ren nicht wirk­lich zusag­te.

APPLESEED: EX MACHINA

In einer Direct to DVD-Ver­si­on (also nicht im Kino) bekom­men wir den neu­es­ten Able­ger von Masa­mu­ne Shirows APPLESEED-Saga prä­sen­tiert. Im Erwei­ter­ten Arti­kel mehr über die Hin­ter­grün­de, hier der Trai­ler. Wenn das die Art ist, wie heut­zu­ta­ge Ani­més gemacht wer­den, dann hat das Gen­re mich wie­der!

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

wei­ter­le­sen →

MOUNTAINS OF MADNESS

Lovecraft 1934Wei­ter unten wird ja kurz dar­auf hin­ge­wie­sen: Guil­ler­mo del Toros nächs­tes Pro­jekt nach HELLBOY II dürf­te aller Wahr­schein­lich­keit nach die Ver­fil­mung von H. P. Love­crafts im Cthul­hu-Mythos ange­sie­del­ter Novel­le IN DEN BERGEN DES WAHNSINNS sein. Der Roman han­delt von einer dem Unter­gang geweih­ten Ant­ark­tis-Expe­di­ti­on.
Del Toro ver­sucht bereits seit Jah­ren den Stoff zu ver­fil­men, schei­ter­te aber bis­lang an feh­len­den Geld­ge­bern. Uni­ver­sal hat dann aber doch ange­bis­sen und so ist es nur noch eine Fra­ge der Zeit, bis die Pro­duk­ti­on beginnt. Alle Ter­min­pla­nun­gen sind ange­sichts des nach wie vor anhal­ten­den Streiks in Hol­ly­wood rei­ne Spe­ku­la­ti­on.

Als Anhän­ger von Love­craft und Fan des Cthul­hu-Mythos sehe ich das ehr­lich gesagt mit einem lachen­den und einem wei­nen­den Auge – denn leicht zu ver­fil­men sind die Bücher und Geschich­ten des ame­ri­ka­ni­schen Hor­ror-Autors sicher­lich nicht und die per­sön­li­chen Vor­stel­lun­gen der Schreck­nis­se des Mythos sind nur schwer in adäqua­te Bil­der zu über­set­zen. Da man aber erst meckern soll, wenn man das End­pro­dukt gese­hen hat, schwei­ge ich bis dahin in Span­nung. Dass Del Toro Abge­fah­re­nes auf die Lein­wand zau­bern kann, dar­an zwei­felt wohl seit HELLBOY und PANS LABYRINTH nie­mand mehr und so dürf­te auch »nicht-eukli­di­sche Geo­me­trie« mit moder­ner Trick­tech­nik zu rea­li­sie­ren sein.

Bild: H. P. Love­craft 1934, aus der Wiki­pe­dia

HELLBOY: Trailer ist nah

Hellboy PlakatNicht nur Weih­nach­ten steht vor der Tür, nein, auch mit einem Trai­ler zur zwei­ten Ver­fil­mung der Comics um den höl­li­schen Kat­zen­lieb­ha­ber – unter dem Titel HELLBOY II – THE GOLDEN ARMY – erfreut man uns pas­sen­der­wei­se zu Weih­nach­ten – und das auch noch deut­lich vor Hei­lig­abend.
Noch heu­te soll der ers­te Trai­ler zum Spek­ta­kel in den Ver­ei­nig­ten Staa­ten ver­öf­fent­licht wer­den und wie immer hal­ten wir euch auf dem Lau­fen­den. Die ange­kün­dig­te Zeit der Ver­öf­fent­li­chung ist 3:00 PM ET – das wäre in ca. 5 Minu­ten…

Film­pla­kat HELLBOY: Copy­right Uni­ver­sal Pic­tures

Amazon ersteigert BEEDLE THE BARD

Cover TALES OF BEEDLE THE BARDBuch­ver­käu­fer (mit Neben­ge­schäf­ten) Ama­zon erwarb bei der Sotheby’s-Versteigerung eine Aus­ga­be des Buches THE TALES OF BEEDLE THE BARD. Die Schrift – von der nur sie­ben Exem­pla­re exis­tie­ren – beinhal­tet fünf magi­sche Mär­chen vor dem Hin­ter­grund des HAR­RY-POT­TER-Uni­ver­sums, im letz­ten Band DIE HEILIGTÜMER DES TODES wird auf eine davon Bezug genom­men. Ama­zon erstei­ger­te das Buch für 2.75 Mil­lio­nen Euro (£ 1.950.000).
Die Aben­teu­er des Bar­den sind hand­ge­schrie­ben, von J. K. Row­ling per­sön­lich illus­triert und von ihr auch signiert. Die Mini-Foli­an­ten wur­den hand­ge­fer­tigt und mit einem Umschlag aus ita­lie­ni­schem Leder und Sil­ber­be­schlä­gen ver­se­hen, der Umfang beträgt 157 Sei­ten.
Die Titel der ent­hal­te­nen Mär­chen lau­ten: »The Wizard and the Hop­ping Pot«, »The Foun­tain of Fair For­tu­ne«, »The Warlock’s Hai­ry Heart«, »Bab­bit­ty Rab­bit­ty and her Cack­ling Stump« und »The Tale of the Three Bro­thers«.

J. K. Row­ling spen­det den Auk­ti­ons­er­lös an die Orga­ni­sta­ti­on »The Child­rens Voice Cam­pai­gn« (die­se wur­de auch von ihr mit­be­grün­det) die sich um die Ver­bes­se­rung der Lebens­be­din­gun­gen von Heim­kin­dern küm­mert.

Bild: Ein­band THE TALES OF BEEDLE THE BARD aus der Wiki­pe­dia

TEKKEN – Der Film

Cover: TEKKEN PS1Video­spie­le wer­den ja auch immer wie­der mal ver­filmt, nicht erst seit DOUBLE DRAGON, DEAD OR ALIVE und STREET FIGHTER weiß man, dass sich auch Beat-Em-Ups (pro­fan ein­ge­deutscht als Prü­gel­spie­le) für Kino­fas­sun­gen eig­nen. Einer der pro­mi­nen­tes­ten Ver­tre­ter des Gen­res ist NAM­COs TEKKEN und so nimmt es wohl nie­man­den Wun­der, dass es eine Kino­fas­sung geben wird.
Varie­ty berich­tet, dass Dwight Litt­le (RAPID FIRE, MARKED FOR DEATH und diver­se Seri­en­epi­so­den) für Crys­tal Sky Pic­tures Regie füh­ren wird, das Dreh­buch stammt von Alan McElroy, es pro­du­zie­ren Ste­ven Paul and Bene­dict Car­ver. Die Pro­duk­ti­on soll am 08.02.2008 begin­nen.

Plot: In einer nahen Zukunft erhebt sich ein Rebell gegen die TEKKEN Cor­po­ra­ti­on, um für die Sei­nen die Frei­heit zu errin­gen. Laut Litt­le wird es eine »Gla­dia­tor-Geschich­te«, die Sto­ry­line der Spie­le sei kom­plex genug, um als Hin­ter­grund für eine spek­ta­ku­lä­re Mar­ti­al-Arts-Ver­fil­mung zu die­nen.

Ich bin schon mal gespannt, wie sie die Kampf-Dum­mies und den Pan­da als Geg­ner ein­bau­en wol­len… :o)

Cover: TEKKEN I für die Play­sta­ti­on, Copy­right NAMCO

SWEENEY TODD

Filmplakat SWEENEY TODDManch­mal wun­dert man sich, was man so alles über­sieht. Oder viel­mehr wun­de­re ich mich, dass es so gar kei­ne Wer­be­kam­pa­gne zu die­sem Film gege­ben hat: SWEENEY TODD – THE DEMON BARBER OF FLEET STREET ist der dies­jäh­ri­ge Weih­nachts­film vom Alt­meis­ter Tim Bur­ton und Haupt­dar­stel­ler ist wie­der ein­mal ein bril­li­an­ter John­ny Depp – zumin­dest läßt der Trai­ler das erah­nen. Ein Blick in die Inter­net Movie Data­ba­se ver­rät, dass es sich hier um das Remake eines Strei­fens aus dem Jahr 1936 han­delt.
Neben John­ny Depp spie­len in die­sem Grus­ler Hele­na Bon­ham Car­ter und Alan Rick­man, zwei Grün­de mehr, ihn sich unbe­dingt anse­hen zu müs­sen. Ein wei­te­rer Mime ist – man lese und stau­ne – Sacha Baron Cohen ali­as Ali G und eine Rück­kehr ins Hor­ror-Gen­re gönnt sich Antho­ny Head, bekannt als Giles in BUFFY.

Den über­aus sehens­wer­ten Trai­ler fin­det man auf der Film­web­sei­te www.sweeneytoddmovie.com.

Ach ja: Es han­delt sich offen­bar um ein Musi­cal…

Film­pla­kat: Copy­right 2007 War­ner Bro­thers

Erster »echter« Trailer zu 10000 BC

Es gab zwar schon­mal einen Online-Vor­gu­cker zu Roland Emme­richs Urzeit­men­schen-Epos, doch jetzt gibt es einen ech­ten, »offi­zi­el­len« Trai­ler. Erst­aus­strah­lung war ges­tern abend in »Attack Of The Show« des TV-Sen­ders G4, die­ser hat den Clip eben­so wie die Hor­ror-Sei­te Chud.com nun auch online zur Ver­fü­gung gestellt.
Im Film geht es um das Leben eines vor­zeit­li­chen Jägers und des­sen Kämp­fe gegen Säbel­zahn­ti­ger und Wil­ma Feu­er­stein sei­ne gros­se Lie­be, es spie­len unter ande­rem Ste­ven Strait, Camil­la Bel­le, Cliff Cur­tis, Omar Sharif, Tim Bar­low, Mar­co Khan, Reece Rit­chie, Mo Zinal, Mona Ham­mond, Joel Vir­gel Vier­set, Suri van Sorn­sen, Joel Fry, Natha­na­el Baring und Joe Vaz. War­ner möch­te im März 2008 mit dem Ver­leih begin­nen.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Zwei SF-Klassiker als Hörbuch

Cover SCHÖNE NEUE WELT HörbuchDer Ver­lag für Hör­buch­pro­duk­tio­nen in Mar­burg hat Ende Novem­ber zwei Klas­si­ker der SF-Lite­ra­tur als Hör­bü­cher ver­öf­fent­licht: Zum einen Aldous Hux­leys SCHÖNE NEUE WELT und zum ande­ren die STERNTAGEBÜCHER von Sta­nis­law Lem.
SCHÖNE NEUE WELT wird gespro­chen von Hans Eckardt, ent­hält sechs CDs mit einer Gesamt­spiel­zeit von 459 Minu­ten und ist zum Preis von EUR 23,90 erhält­lich. Die Aus­zü­ge aus den STERNTAGEBÜCHERN um die Aben­teu­er des Raum­fah­rers Ijon Tichy ver­liest Micha­el Schwarz­mai­er, sie kom­men auf drei CDs mit einer Län­ge von ins­ge­samt 184 Minu­ten daher, der Preis beträgt EUR 15,90.

Cover SCHÖNE NEUE WELT Hör­buch Copy­right 2007 Ver­lag und Stu­dio für Hör­buch­pro­duk­tio­nen

METROPOLIS-Remake?

Cover METROPOLIS DVDDie Remake-Wel­le macht auch vor nichts halt: Pro­du­zent Tho­mas Schüh­ly (DER NAME DER ROSE, DER TOTMACHER, ALEXANDER) hat die Rechts an Fritz Langs Klas­si­ker aus dem Jahr 1927 vom Inha­ber Sess­ler Ver­lag erwor­ben. Damals war der SF-Stumm­film die teu­ers­te Pro­duk­ti­on aller Zei­ten.
Varie­ty berich­tet nun, dass Schüh­ly sich mit Mario Kas­sar (STARGATE , TERMINATOR 2 & 3) zusam­men­tun will, um eine moder­ne Fas­sung von METROPOLIS zu rea­li­sie­ren. Die bei­den ste­hen auf der Suche nach einem adäqua­ten Regis­seur in Ver­hand­lun­gen mit diver­sen Top-Namen und man kann wahr­schein­lich dem­nächst mit einer Ver­laut­ba­rung hier­zu rech­nen.

Plot des Ori­gi­nals: Der Film spielt in einem gigan­ti­schem Stadt­staat des Jah­res 2026, cha­rak­te­ri­siert durch sei­ne monu­men­ta­len Wol­ken­krat­zer und Art-Deco-Archi­tek­tur. Er behan­delt den Klas­sen­kampf zwi­schen der rei­chen Gesell­schaft der Pla­ner und Den­ker, die in Luxus hoch über der Erde leben, und den unter­ir­disch schuf­ten­den Arbei­tern, die sich ein eben­so pri­vi­le­gier­tes Leben wün­schen.

Cover METROPOLIS Delu­xe Edi­ti­on DVD Copy­right 2003 UFA, erhält­lich zum Bei­spiel bei Ama­zon