Bandit bespricht: VENOM – LET THERE BE CARNAGE

Bandit bespricht: VENOM – LET THERE BE CARNAGE

Bun­des­start 21.10.2021

Mit appe­tit­an­re­gen­den Halb-Spoilern.

Dass VENOM von 2018 sei­ne, gelin­de gesagt, insze­na­to­ri­schen Schwä­chen hat­te, kön­nen auch Fans nicht schön­re­den. Aber VENOM war in ers­ter Linie eine Tom Har­dy-Show. Der Mann, der immer nur ein­ste­cken muss, weil es eine eigen­ar­ti­ge Com­mu­ni­ty von irgend­wel­chen Hard­li­nern so will. Sein Max Rockat­an­sky wäre nie­mals ein Ersatz für Mel Gib­son. Bane wür­de unter sei­ner Mas­ke nur Grunz­lau­te her­vor­brin­gen. In DUNKIRK wür­de er nur in einem Flug­zeug her­um­sit­zen. Selbst­re­dend alles Unsinn. Und geflis­sent­lich über­se­hen die­se Men­schen jene Fil­me, die Tom Har­dy gemacht hat, um über­haupt dort­hin zu kom­men für die Rol­le in MAD MAX qua­li­fi­ziert zu sein. Tom Har­dy hat eine kör­per­li­che Inten­si­tät, die den meis­ten Dar­stel­lern, vor allem im Main­stream, schmerz­lich abgeht. Und genau das macht VENOM stark und unter­halt­sam. Und genau das macht VENOM: LET THERE BE CARNAGE unumgänglich.

wei­ter­le­sen →

Neuer Teaser: MORBIUS

Neuer Teaser: MORBIUS

Manch­mal muss man sich erin­nern, dass neben Dis­ney auch noch ande­re Fir­men Rech­te an Mar­vel-Figu­ren haben. Bei­spiels­wei­se Sony, denen gehört SPIDER-MAN und so eini­ge Figu­ren aus des­sen Umfeld. Um Spi­dey im MCU auf­tre­ten las­sen zu kön­nen, waren des­we­gen eini­ge Ver­hand­lun­gen zwi­schen den Medi­en­rie­sen nötig.

Sony/Columbia ver­sucht aber, die ande­ren Figu­ren in klin­geln­de Kino­kas­sen umzu­set­zen. Das haben sie bei­spiels­wei­se bereits mit VENOM getan, nun kommt auch noch MORBIUS hinzu.

In den Comics ist der Prot­ago­nist Dr. Micha­el Mor­bi­us, ein Wis­sen­schaft­ler, der sich mit einem gefähr­li­chen Ver­fah­ren von einer sel­te­nen Blut­krank­heit hei­len will. Das geht ordent­lich schief und er wird zu einer Art Vam­pir. Die Titel­rol­le über­nimmt im Film Jared Leto, in wei­te­ren Rol­len sind zu sehen: Micha­el KeatonMatt SmithJared Har­risAdria Arjo­naTyre­se Gib­son und Corey John­son. Regie führt Dani­el Espi­no­sa nach einem Dreh­buch von Matt Saza­ma und Burk Shar­pless.

MORBIUS soll am 27. Janu­ar 2022 in den deut­schen Kinos anlaufen.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Trailer: THE BOOK OF BOBA FETT

Trailer: THE BOOK OF BOBA FETT

Nach dem Ende der zwei­ten Staf­fel von THE MANDALORIAN wur­de uns bereits ange­kün­digt, dass es auf Dis­ney+ erst­mal mit dem Spin­off THE BOOK OF BOBA FETT wei­ter gehen soll.

Das star­tet am 29. Dezem­ber 2021 auf dem Strea­ming­dienst und jetzt gibt es einen ers­ten Trai­ler, der aller­dings noch sehr aus­sa­ge­arm ist (aber das ist man von den Prot­ago­nis­ten ja gewohnt).

Temu­e­ra Mor­ri­son über­nimmt die Rol­le des Kopf­geld­jä­gers erneut (wobei: »I am not a boun­ty hun­ter«) und es gibt zudem ein Wie­der­se­hen mit Ming-Na Wen in der Rol­le der Scharf­schüt­zin Fen­nec Shand.

Aus­füh­ren­de Pro­du­zen­ten sind wie bereits beim MANDALORIAN Jon Fav­reau und Dave Filo­ni.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Trailer: THE WITCHER Staffel 2

Trailer: THE WITCHER Staffel 2

Man kann durch­aus sagen, dass die ers­te Staf­fel der Net­flix-Serie THE WITCHER, nach den Roma­nen von Andrzej Sap­kosw­ki, kon­tro­vers auf­ge­nom­men wur­de (die Nörg­ler sind aller­dings in der Unter­zahl, wie die Wer­tun­gen auf ein­schlä­gi­gen Por­ta­len zei­gen). Und sie hat­te offen­bar genug Fans und hat auch aus­rei­chend Buzz erzeugt, um eine zwei­te Sea­son zu pro­du­zie­ren – und von TOSS A COIN TO YOUR WITCHER haben wir da noch gar nicht gesprochen.

Die star­tet am 17. Dezem­ber 2021 auf dem Strea­ming­dienst und des­we­gen hat der jetzt einen Trai­ler spendiert.

Hen­ry Cavill nimmt die Titel­rol­le wie­der auf, wei­ter­hin spie­len u.a.: Anna Shaf­ferFreya All­anGra­ham McTa­vishLiz CarrSimon Cal­lowKevin DoyleAdjoa AndohChris Ful­ton.

Jetzt bleibt nur zu hof­fen, dass ein wenig mehr Geld für Crea­tu­re-SFX übrig war, als in Staf­fel eins.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Berlin Sci-Fi Filmfest 2021 Anfang November

Berlin Sci-Fi Filmfest 2021 Anfang November

Am nächs­ten Wochen­en­de (genau­er gesagt am Frei­tag, 5.11.2021 und Sams­tag 6.11.2021) fin­det das Ber­lin Sci-Fi Film­fest 2021 statt – und das als Prä­senz­ver­an­stal­tung im Kino Baby­lon (Rosa-Luxem­burg-Stra­ße 30, 10178 Ber­lin). Zusätz­lich zum Live-Event gibt es aller­dings auch Streams auf der Platt­form XERB.

Gezeigt wer­den sol­len 80 Sci­ence Fic­tion-Fil­me aus 23 Ländern.

Tickets erhält man auf der Web­sei­te zum Fes­ti­val. Das Pro­gramm auf der Web­sei­te ist lei­der äußerst unüber­sicht­lich, Inter­es­sier­te wer­fen des­we­gen bes­ser einen Blick auf das Pro­gramm-PDF (ja, das ist auf Mobil­te­le­fo­nen lei­der nicht benutzerfreundlich).

Logo Copy­right Ver­an­stal­ter Ber­lin Sci­Fi Filmfest

Teaser: Disneys LIGHTYEAR

Teaser: Disneys LIGHTYEAR

Dis­neys und Pix­ars kom­men­der Ani­ma­ti­ons­film LIGHTYEAR erzählt, wie der Titel schon andeu­tet, die Geschich­te von Buzz Ligh­tye­ar, den man als Spiel­zeug aus Toy Sto­ry kennt. Doch das Spiel­zeug hat offen­bar einen Astro­nau­ten als Vorbild.

Regie führt Angus MacLa­ne (FINDING DORIE) nach Moti­ven von Pete Doc­terChris Evans spricht Buzz Ligh­tye­ar (wer auch sonst?). Wei­te­re Infor­ma­tio­nen sind noch spärlich.

LIGHTYEAR soll am 17. Juni 2022 in die US-Kinos kom­men, fürs gibt es noch kei­nen Starttermin.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Pro­mo­gra­fik Copy­right Walt Dis­ney & Pixar

DUNE-Fortsetzung wird produziert

DUNE-Fortsetzung wird produziert

Es ist offi­zi­ell: War­ner und Legen­da­ry Pic­tures haben bestä­tigt, dass der zwei­te Teil von Denis Ville­neu­ves Film­ad­ap­ti­on des Romans DUNE von Frank Her­bert pro­du­ziert wer­den wird. Es war ursprüng­lich ange­kün­digt wor­den, dass es die­se Wei­ter­füh­rung nur geben wer­de, wenn der ers­te Teil an den Kino­kas­sen erfolg­reich ist. Was er war.

Auch wenn es noch kei­ne offi­zi­el­le Beset­zungs­lis­te gibt dür­fen wir davon aus­ge­hen, dass bei­spiels­wei­se Timo­thée Cha­la­met, Zen­da­ya, Rebec­ca Fer­gu­son, Josh Bro­lin, Stel­lan Skarsgård, Dave Bau­tis­ta und Javier Bar­dem wie­der dabei sein wer­den, wenn Ville­neuve auch bei der Fort­füh­rung Regie führt.

In Kino kom­men soll der zwei­te Teil erst im Okto­ber 2023. Das ist noch lan­ge hin, aller­dings will War­ner für HBO eine DUNE-basier­te TV-Serie mit dem Titel DUNE: THE SISTERHOOD pro­du­zie­ren (man kann schon ahnen, um wen die sich dre­hen wird), um den Fans die War­te­zeit zu verkürzen.

Pro­mo­gra­fik Copy­right War­ner und Legen­da­ry Pictures

Trailer: UNCHARTED

Trailer: UNCHARTED

Nach einer Woche Urlaub (muss auch mal sein), geht’s hier auf Phan­ta­News wei­ter, vor drei Tagen erschien der ers­te aus­führ­li­che Trai­ler zur Kino­fas­sung der Com­pu­ter­spie­le­rei­he UNCHARTED, die ursprüng­lich exklu­siv für Play­sta­ti­on ver­füg­bar war.

Das sieht halt nach einem Action-Adven­ture nach der Vor­la­ge aus, Ob das Dreh­buch etwas taugt wer­den wir sehen, wenn der Film erscheint, aus Trai­lern kann man das nicht ent­neh­men und Fil­me nach Com­pu­ter­spie­len haben eine eher trau­ri­ge Historie.

Tom Hol­land spielt einen noch ziem­lich jun­gen Nathan Dra­ke am Beginn sei­ner Aben­teu­rer-Kar­rie­re, in wei­te­ren Rol­len sind zu sehen: Mark Wahl­bergAnto­nio Ban­de­rasTati Gabri­el­le und Sophia Ali. Regie führt Ruben Flei­scher (VENOM), das Dreh­buch ver­fass­ten Art Mar­cum (IRON MAN) und Matt Hol­lo­way (MIB INTERNATIONAL).

UNCHARTED soll am 18. Febru­ar 2022 in die deut­schen Kinos kommen.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Für umme: Computerspiel DAGON

Für umme: Computerspiel DAGON

Ich spre­che an die­ser Stel­le mal nicht dar­über, war­um es heut­zu­ta­ge berech­tig­ter­wei­se pro­ble­ma­tisch sein könn­te, den Namen H. P. Love­craft im Titel eines Spiels unter­zu­brin­gen. Denn eigent­lich heißt es DAGON: BY H. P. LOVECRAFT.

Und eigent­lich ist es auch gar kein Spiel, son­dern eher eine Art inter­ak­ti­ver Film, aller­dings über­aus stim­mungs­voll in Sze­ne gesetzt.

Howe­ver: DAGON kann kos­ten­los bei Steam her­un­ter gela­den wer­den, zumin­dest wenn frau über ein Kon­to dort verfügt.

Ein Game­play-Video zur Ein­stim­mung, was die Spie­le­rin erwartet:

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Teaser: DRAGONS – THE NINE REALMS

Teaser: DRAGONS – THE NINE REALMS

Der Dra­che Tooth­less und sei­ne Wikin­ger­freun­de waren mit HOW TO TRAIN YOUR DRAGON (DRACHENZÄHMEN LEICHT GEMACHT) für Dream­works sowohl im Kino als auch als Fern­seh­se­rie höchst erfolg­reich. Da wun­dert es nicht, dass es (noch) ein Spin­off geben wird.

Die TV-Serie DRAGONS – THE NINE REALMS spielt nicht in der Ver­gan­gen­heit, son­dern im Heute:

Set 1,300 years after the events of How to Train Your Dra­gon, dra­gons are now just a legend to the modern world. When a geo­lo­gi­cal ano­ma­ly opens up an immense, miles-deep fis­su­re in the Earth’s sur­face, sci­en­tists from all over the world gather at a new rese­arch faci­li­ty to stu­dy the mys­te­rious phe­no­me­non. Soon a group of mis­fit kids, brought to the site by their par­ents, unco­ver the truth about dra­gons and whe­re they’ve been hiding—a secret they must keep to them­sel­ves to pro­tect what they’ve discovered.

1.300 Jah­re nach den Ereig­nis­sen von How to Train Your Dra­gon sind Dra­chen in der moder­nen Welt nur noch eine Legen­de. Als sich durch eine geo­lo­gi­sche Ano­ma­lie ein rie­si­ger, Kilo­me­ter tie­fer Spalt in der Erd­ober­flä­che auf­tut, ver­sam­meln sich Wis­sen­schaft­ler aus aller Welt in einer neu­en For­schungs­ein­rich­tung, um das mys­te­riö­se Phä­no­men zu unter­su­chen. Schon bald ent­deckt eine Grup­pe von Außen­sei­ter-Kids, die von ihren Eltern dort­hin gebracht wur­den, die Wahr­heit über Dra­chen und deren Ver­steck – ein Geheim­nis, das sie für sich behal­ten müs­sen, um ihre Ent­de­ckung zu schützen.

John Tel­le­gen ist aus­füh­ren­der Pro­du­zent und Showrun­ner, wei­te­re aus­füh­ren­de Pro­du­zen­ten sind Chuck Aus­ten und Hen­ry Gil­roy. Auf IMDb fin­det sich erstaun­li­cher­wei­se noch nichts zur Serie.

In den USA star­tet das am 23. Dezem­ber bei Hulu und Peacock, bei uns greift sicher­lich auch irgend­ein Strea­ming­dienst zu.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Trailer – BLADE RUNNER: BLACK LOTUS

Trailer – BLADE RUNNER: BLACK LOTUS

Es ist bereits bekannt und ich hat­te berich­tet: Crun­chy­roll, Too­na­mi und Adult Swim brin­gen die Ani­ma­ti­ons­se­rie BLADE RUNNER: BLACK LOTUS, basie­rend auf Rid­ley Scotts klas­si­schem SF-Film nach Phil­ips K. Dick.

Es gibt dazu einen neu­en Trai­ler, der uns aller­dings bei der Fra­ge, wor­um es eigent­lich genau geht, nicht so rich­tig wei­ter bringt. Die Beschrei­bung sagt:

Los Ange­les 2032. A young woman wakes up with no memo­ries, and pos­ses­sing dead­ly skills. The only clues to her mys­te­ry are a locked data device and a tat­too of a black lotus. Put­ting tog­e­ther the pie­ces, she must hunt down the peop­le respon­si­ble for her bru­tal and bloo­dy past to find the truth of her lost identity.

Beant­wor­tet wer­den die Fra­gen am 13. Novem­ber 2021 – um Mit­ter­nacht. Beim Strea­ming­dienst Crunchyroll.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

NYCC-Trailer: LOST IN SPACE Season 3

NYCC-Trailer: LOST IN SPACE Season 3

Auch die Fami­lie Robin­son ist immer noch LOST IN SPACE, wes­we­gen es eine drit­te – und letz­te – Staf­fel des Sci­Fi-Remakes (das Ori­gi­nal lief zwi­schen 1965 und 1968) aus dem Hau­se Net­flix geben wird. Auch hier­für gab es einen Trai­ler anläss­lich des NYCC.

Sieht nicht so aus, als wür­de das Leben der Robin­sons leich­ter werden:

After a year of being trap­ped on a mys­te­rious pla­net, Judy, Pen­ny, Will, and the Robot must lead the 97 young Colo­nists in a har­ro­wing evacua­ti­on – but not befo­re secrets are unear­t­hed that will chan­ge their lives fore­ver. Mean­while, John and Mau­re­en – with Don at their side – must batt­le over­whel­ming odds as they try to reu­ni­te with their kids. The Robin­sons will have to grapp­le with the emo­tio­nal chal­len­ge of not just being lost – but being sepa­ra­ted from the ones they love… as they face the grea­test ali­en thre­at yet.

Die letz­te Staf­fel von LOST IN SPACE wird frau ab dem 1. Dezem­ber 2021 auf dem Strea­ming­dienst Net­flix anse­hen können.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.