Neuer Trailer: THE MUMMY

Neuer Trailer: THE MUMMY

Wie­der so ein Film, bei dem das Vor­ab­ge­mau­le ge­wis­ser Trol­le groß ist. Die ei­nen be­män­geln wie im­mer, dass Tom Crui­se mit­spielt, an­de­re, dass es »schon wie­der« ei­nen MUM­MY-Film gibt. Nach dem An­se­hen des neu­en Trai­lers zu THE MUM­MY sage ich erst­mal: Ab­war­ten. Das sieht dann in mei­nen Au­gen doch nach ei­nem Film aus, bei dem man nach dem De­ak­ti­vie­ren des Ge­hirns eine Men­ge Spaß ha­ben kann. Und auch sol­che Strei­fen ha­ben ihre Be­rech­ti­gung.

Ob Crui­se eine Son­der­zu­la­ge für »her­um­ge­schleu­dert wer­den« be­kom­men ha­ben mag? :)

Es spie­len un­ter an­de­rem: So­fia Bou­tel­laTom Crui­seAn­na­bel­le Wal­lisRus­sell Cro­we und Ja­vier Bo­tet. Re­gie führt Alex Kurt­z­man (al­lein des­we­gen kann das ei­gent­li­ch nicht völ­lig schlecht wer­den), das Dreh­buch stammt von Jon Spaihts und Chri­sto­pher Mc­Quar­rie.

Deutsch­land­start ist am 8. Juni 2017.

CREATURE FROM THE BLACK LAGOON hat Drehbuchautor

CREATURE FROM THE BLACK LAGOON hat Drehbuchautor

Uni­ver­sal Pic­tures star­ten be­kann­ter­ma­ßen im Rah­men ih­res so­ge­nann­ten »Mon­ster­ver­se« ja gleich eine gan­ze Rei­he von Re­boots be­kann­ter Mon­ster­fil­me. Den An­fang macht THE MUM­MY mit Tom Crui­se und So­fia Bou­tel­la in die­sem Som­mer.

Aber auch ein Re­make, Reboot,-Re-Envisioning, Re-ir­gend­was des Klas­si­kers CREA­TU­RE FROM THE BLACK LA­GOON (1954, deut­sch als DER SCHRECKEN VOM AMA­ZO­NAS) ist an­ge­kün­digt. Das fin­de ich so­gar in­ter­es­sant, denn das The­ma hat seit den Ur­sprün­gen in der Form nie­mand mehr wirk­li­ch an­ge­fasst (von zahl­lo­sen Pop­kul­tur-Re­fe­ren­zen mal ab­ge­se­hen).

Für das Pro­jekt wur­de nun Will Be­all (CAST­LE, AQUA­MAN) als Dreh­buch­au­tor ver­pflich­tet, es geht also vor­an. Des­wei­te­ren sind bei Uni­ver­sal in Pla­nung: Bri­de Of Fran­ken­stein, Van Hel­sing und The In­vi­si­ble Man.

Pro­mo­fo­to Co­py­right Uni­ver­sal Pic­tures

Netflix kauft Rechte an neuem Daniel Suarez-Roman CHANGE AGENT

Netflix kauft Rechte an neuem Daniel Suarez-Roman CHANGE AGENT

Am 18. April er­scheint der neue Ro­man CHAN­GE AGENT des SF-Au­tors Da­ni­el Sua­rez (DA­E­MON) bei Ran­dom Hou­se. Die Rech­te an dem Stoff hat sich be­reits vor­her Net­flix ge­si­chert, um sie ver­mut­li­ch ent­we­der als Film oder Se­rie für sei­nen Strea­ming­dien­st um­zu­set­zen, das be­rich­tet der Hol­ly­wood Re­por­ter.

CHAN­GE AGENT dreht sich um den In­ter­pol-Agen­ten Ken­neth Du­rand, der lei­tet eine Ein­satz­trup­pe, wel­che il­le­ga­le La­bo­re aus­hebt, die »Ei­tel­keits-Ein­grif­fe« an Em­bryo­nen vor­neh­men und sich da­bei Men­schen­han­dels be­die­nen. Doch sei­ne Geg­ner in­ji­zie­ren ihn mit ei­nem neu­ar­ti­gen Mit­tel, das sei­ne Gene ver­än­dert und mit ei­nem Mal trägt er das Ge­sicht ei­nes ge­fähr­li­chen Gang­sters, den er ei­gent­li­ch ver­haf­ten soll­te, und wird selbst zum Ge­jag­ten.

Es pro­du­ziert Josh Brat­man (FRIGHT NIGHT 2011) für Im­mer­si­ve Pic­tures.

Da Net­flix die Rech­te ge­ra­de erst ge­kauft hat, gibt es der­zeit noch kei­ne wei­te­ren In­for­ma­tio­nen. Die fol­gen, so­bald ich sie weiß.

Dank an Kris Köhn­topp fürs Fin­den.

Co­ver­ab­bil­dung CHAN­GE AGENT Co­py­right Dut­ton

Trailer: DIMENSION 404

Trailer: DIMENSION 404

Strea­ming­dien­st Hulu und die pro­du­zie­ren­de Grup­pe Rocket­Jump be­mü­hen sich nicht im ge­ring­sten, all die Re­fe­ren­zen zu al­ten An­tho­lo­gie-Se­ri­en­klas­si­kern wie TWI­LIGHT ZONE, OU­TER LI­MITS oder AMA­ZING STO­RIES zu ver­stecken, wenn es um ihre neue Show DI­MEN­SI­ON 404 geht. Am 4.4.2017 (4/04 in ame­ri­ka­ni­scher Schreib­wei­se) wirft man gleich drei Epi­so­den un­ters Pu­bli­kum, da­na­ch folgt in je­der Wo­che eine neue. Die Prä­mis­se:

In the dar­ke­st depths of cy­ber­space, the­re is ano­ther world. A lost di­men­si­on, home to won­ders un­se­en, ter­rors un­spea­ka­ble, and sto­ries un­li­ke any ever told.

Und wer ist der Er­zäh­ler im Trai­ler, der uns das al­les bei­bringt? Kein an­de­res als Mark Ha­mill, der den Er­zäh­ler-Job auch in der Se­rie selbst hat. Es spie­len un­ter an­de­rem Pat­ton Os­walt, Ash­ley Rickards und Ster­ling Beau­mon.

Das Gan­ze scheint sich glück­li­cher­wei­se nicht so ganz ern­st zu neh­men und sieht nach ei­ner Men­ge Spaß aus.

WAR FOR THE PLANETS OF THE APES – Trailer 2

WAR FOR THE PLANETS OF THE APES – Trailer 2

Die er­sten bei­den Fil­me des PLA­NET OF THE APES-Re­boots wa­ren ja tat­säch­li­ch und völ­lig über­ra­schend wirk­li­ch gut. Und es sieht nicht so aus, als wür­de der drit­te aus der Rei­he schla­gen, denn es scheint ein­deu­tig, als wür­de WAR FOR THE PLA­NETS OF THE APES die Ge­scheh­nis­se aus den Vor­gän­gern kon­se­quent fort­füh­ren. Im Deut­schen ha­ben sich die Ver­lei­her mit be­kannt idio­ti­schen Film­ti­teln wie­der über­schla­gen, hier heißt er näm­li­ch PLA­NET DER AF­FEN: SUR­VI­VAL.

Es spie­len un­ter an­de­rem Woo­dy Har­rel­sonJudy GreerAndy Ser­kisSte­ve ZahnSara Can­ning und an­de­re.  Re­gie führt Matt Ree­ves nach ei­nem Dreh­buch von ihm und Mark Bom­back.

Deut­scher Ki­no­start ist am 3. Au­gu­st 2017.

Joss Whedon macht BATGIRL-Film

Joss Whedon macht BATGIRL-Film

War­ner und DC kom­men mit ih­rem DC Ex­ten­ded Uni­ver­se (dem Ge­gen­stück zum Mar­vel Ci­ne­ma­tic Uni­ver­se) nicht so rich­tig in Wal­lung. Die Fil­me schla­gen lan­ge nicht so ein, wie die der Kon­kur­ren­ten Mar­vel und Dis­ney. Das liegt mei­ner An­sicht nach am Klam­mern an ner­vi­gem »Grim Dark«, feh­len­dem Hu­mor und der ver­geb­li­chen Über­an­stren­gung, es un­be­dingt rich­tig ma­chen zu wol­len.

Jetzt soll es laut Va­rie­ty of­fen­bar der Mann rich­ten, der schon das MCU maß­geb­li­ch ge­prägt hat: Joss Whe­don (BUF­FY, FIRE­FLY, AVEN­GERS, AGENTS OF S.H.I.E.L.D.) wur­de an­ge­heu­ert, um ei­nen BAT­GIRL-Film zu rea­li­sie­ren. Da­bei wird er nicht nur Re­gie füh­ren, son­dern auch Sto­ry und Dreh­buch schrei­ben, so­wie pro­du­zie­ren, sprich: die ge­sam­te Pro­duk­ti­on liegt in wei­ten Tei­len in sei­nen Hän­den. Na­tür­li­ch schwebt er da­bei nicht völ­lig in der Luft, denn selbst­ver­ständ­li­ch mi­schen auch Her­ren von War­ner mit, ge­nau­er ge­sagt Toby Em­me­richJon Berg und Ge­off Johns. Whe­don hat­te sich im ver­gan­ge­nen Mo­nat mit Berg und Johns ge­trof­fen, da­bei wur­de der Film in trocke­ne Tü­cher ge­bracht.

Dass Whe­don ei­nen Film mit ei­ner weib­li­chen Haupt­fi­gur macht (es wäre nach WON­DER WO­MAN der zwei­te im DC­ver­se), er­gibt eine Men­ge Sin­ne, denn er ist be­kann­ter­ma­ßen der Spe­zia­li­st wenn es um star­ke Frau­en­cha­rak­te­re geht.

Das be­kann­te­ste BAT­GIRL trat in DCs Co­mics zum er­sten Mal im Jahr 1967 auf, da­mals als Bar­ba­ra Gor­don, die Toch­ter von Com­mis­sio­ner Gor­don. Das er­ste BAT­GIRL war Bet­ty Kane im Jahr 1961.

Wei­te­re In­for­ma­tio­nen zum Film gibt es der­zeit auf­grund der frü­hen Pro­jekt­pha­se noch nicht.

Bild Joss Whe­don auf dem San Die­go Co­mic Con 2015 von Gage Skid­mo­re, aus der Wi­ki­pe­dia, CC BY-SA

PACIFIC RIM 2: Dreharbeiten abgeschlossen!

PACIFIC RIM 2: Dreharbeiten abgeschlossen!

Nach­dem es lan­ge so aus­sah, als wür­de die Fort­set­zung von Guil­ler­mo del To­ros gran­dio­ser Rie­sen­ro­bo­ter-ge­gen-Ali­ens-Klop­pe­rei in der Pro­duk­ti­ons­höl­le ver­schwin­den, wur­de nun zu Pro­to­koll ge­ge­ben, dass die Dreh­ar­bei­ten an PA­CI­FIC RIM 2 ab­ge­schlos­sen wur­den. Jetzt be­ginnt die Pha­se der Post­pro­duk­ti­on, die we­gen der auf­wen­di­gen Spe­zi­al­ef­fek­te auch noch ei­ni­ge Zeit in An­spruch neh­men wird.

Haupt­dar­stel­ler John Boy­e­ga (THE FORCE AWA­KENS) po­ste­te am 28. März auf Ins­ta­gram:

It’s been an ama­zing six months! That’s a wrap

Ne­ben Boy­e­ga gibt es ein Wie­der­se­hen mit Char­lie Day und Burn Gor­man, in wei­te­ren Rol­len spie­len Scott East­wood (FURY) and Tian Jing (KONG: SKULL IS­LAND). Re­gie führt Ste­ven De­Knight (SMAL­L­VIL­LE, MARVEL’S DAR­E­DE­VIL), del Toro pro­du­ziert.

Der zwei­te Teil wird den Ti­tel PA­CI­FIC RIM: UPRI­SING tra­gen und Ende Fe­bru­ar 2018 in die US-Ki­nos kom­men.

Pro­mo­gra­fik PA­CI­FIC RIM Co­py­right War­ner Bros.

Erschienen: WELT DER TÜRME von Hugh Walker und Hans Feller

Erschienen: WELT DER TÜRME von Hugh Walker und Hans Feller

Bei Em­me­rich Books & Me­dia ist so­eben in der Hugh Wal­ker-Werk­aus­ga­be die Samm­lung WELT DER TÜR­ME er­schie­nen. Die Ori­gi­nal­ro­ma­ne und No­vel­len er­schie­nen un­ter dem Pseud­onym Ray Card­well, sie wur­den in Zu­sam­men­ar­beit mit dem öster­rei­chi­schen Au­tor und Ok­kul­ti­sten Hans Fel­ler ver­fasst. Zum In­halt:

3000 Jah­re lang ha­ben die ge­heim­nis­vol­len Tür­me, Re­lik­te der Ver­gan­gen­heit, die Aus­wüch­se »wil­der Ma­gie« in Al­mord­ins Welt un­ter­drückt!
Durch die Ge­burt ei­nes Ge­schwi­ster­paa­res, das die ver­fem­te Kraft in sich trägt, droht sich die­ser Zu­stand dra­ma­ti­sch zu än­dern. Ver­folgt durch fa­na­ti­sche Lich­trit­ter und Prie­ster ge­hen Er­vi­a­na und Go­than ih­ren Weg, der das Schick­sal der Men­schen für im­mer ver­än­dern könn­te.

Hugh Wal­ker lern­te Hans Fel­ler An­fang der 1960er Jah­re in Wien ken­nen. Bei­der In­ter­es­se für phan­ta­sti­sche Li­te­ra­tur führ­te ab Mit­te der sech­zi­ger Jah­re zu ge­mein­sa­mer li­te­ra­ri­scher Be­tä­ti­gung: Sie schrie­ben ne­ben et­li­chen Hor­ror-Sto­ries (z.T. un­ter den Ge­mein­schafts­p­seud­ony­men »Ray Card­well« und »Ho­gar­th Brown«) über die Jah­re hin­weg ei­nen klei­nen Zy­klus um die »Welt der Tür­me«, der zu Be­ginn star­ke SF-Ele­men­te auf­wies, sich spä­ter aber zu ei­ner rei­nen Fan­ta­sy-Se­rie ent­wickel­te. Doch die er­hoff­te Ver­öf­fent­li­chung stand un­ter kei­nem gu­ten Stern. Fel­ler über­sie­del­te nach Am­ster­dam, Wal­ker zog nach Un­ter­am­mer­gau, und die bei­den ver­lo­ren sich aus den Au­gen. 1973 brann­te Fel­lers Miet­haus in Am­ster­dam ab, wo­bei auch die Ori­gi­nal­ma­nu­skrip­te um »Welt der Tür­me« ein Raub der Flam­men wur­den. An­fang 1974 er­hielt Hugh Wal­ker die Nach­richt vom Tod sei­nes Freun­des.

Mitt­ler­wei­le hat­te sich Wal­ker im Gen­re als Au­tor und Her­aus­ge­ber ei­nen Na­men ge­macht. Er ver­fass­te et­li­che SF- und Hor­ror-Ro­ma­ne und war von 1974 bis 1982 Her­aus­ge­ber der Rei­he TER­RA FAN­TA­SY, wo ne­ben Wal­kers MA­GI­RA-Zy­klus auch zwei Ro­ma­ne und eine Kurz­ge­schich­te um die »Welt der Tür­me« Ver­öf­fent­li­chung fan­den: die Ro­ma­ne »Als die He­x­er star­ben« und »Her­rin der Welt« so­wie die Sto­ry »Ja­ra­mons Traum«, alle un­ter dem Pseud­onym Ray Card­well. Eine wei­te­re No­vel­le – »Mord­ins Kraft« – er­schien dann 1984 noch bei Heyne. Die­se Wer­ke sind also post­hu­me Kol­la­bo­ra­tio­nen von Hans Fel­ler und Hugh Wal­ker. »Welt der Tür­me« er­scheint in der Hugh-Wal­ker-Wer­k­rei­he erst­mals voll­stän­dig und in hand­lungs­chro­no­lo­gi­scher Rei­hen­fol­ge.

WELT DER TÜR­ME ist seit dem 26. März 2017 er­hält­li­ch, die Prin­t­aus­ga­be hat ein For­mat von 20,3 x 12,7 x 2,4 cm und ei­nen Um­fang von 384 Sei­ten, sie ko­stet 15,00 Euro. Für die eBook-Fas­sung wer­den 5,95 Euro fäl­lig. Mehr In­for­ma­tio­nen auf der Ver­lags­sei­te.

WELT DER TÜR­ME
Hugh Wal­ker &  Hans Fel­ler
Phan­ta­stik
Ta­schen­buch:
20,3 x 12,7 x 2,4 cm, 384 Sei­ten
15 Euro
eBook:
5,95 Euro
26. März 2017
Em­me­rich Books & Me­dia

VALERIAN AND THE CITY OF A THOUSAND PLANETS Teaser 2

VALERIAN AND THE CITY OF A THOUSAND PLANETS Teaser 2

Es sieht ganz so aus, als wür­de Luc Bes­son es nach DAS FÜNF­TE ELE­MENT noch ein­mal schaf­fen, ei­nen gran­dio­sen SF-Film ab­lie­fern. Und hier auch noch nach ei­ner Co­micvor­la­ge, die in mei­ner Kind­heit und Ju­gend ver­schlun­gen habe.

Der neue Teaser zu VA­LE­RI­AN AND THE CITY OF A THOU­SAND PLA­NETS sieht ganz gran­di­os aus.

Ki­no­start ist am 20. Juli 2017.

Trailer 2: SPIDER-MAN: HOMECOMING

Trailer 2: SPIDER-MAN: HOMECOMING

Und noch ein Su­per­hel­den-Trai­ler, dies­mal wie­der von Mar­vel: SPI­DER-MAN: HOME­CO­M­ING. Man er­kennt den Un­ter­schied zu DC so­fort: Zwar geht es auch hier dra­ma­ti­sch zu, aber es ist im­mer Zeit für klei­ne Gags. Und es wird auch Wert auf Ne­ben­dar­stel­ler ge­legt.

Es spie­len: Tom Hol­landRo­bert Dow­ney Jr.Ma­ri­sa Tom­eiDo­nald Gl­overMi­cha­el Kea­ton u.v.a.m. Re­gie führt Jon Watts, das Dreh­buch ver­fass­ten Watts, Jo­na­than Gold­steinJohn Fran­cis Da­leyChri­sto­pher FordChris McKen­na und Erik Som­mers.

Deutsch­land­start ist am 13. Juli 2017.

JUSTICE LEAGUE offizieller Trailer eins

JUSTICE LEAGUE offizieller Trailer eins

Zum Ex­pan­ded Uni­ver­se von DC ge­sellt sich dem­näch­st der Mul­ti-Span­dex­trä­ger-Film JU­STI­CE LEAGUE, in dem sich das Co­mic­stu­dio und War­ner nach SUICI­DE SQUAD zum zwei­ten Mal an ei­nem En­sem­ble-Film ver­su­chen – ei­ner Va­ri­an­te, die Mar­vel be­kann­ter­ma­ßen aus dem FF be­herrscht.

Man möge mir ver­ge­ben, dass ich nicht über­zeugt bin. Man darf Fil­me nicht nach Trai­lern be­ur­tei­len, das ist eine Bin­sen­weis­heit, aber die­ser Vor­gucker kommt bei mir lei­der völ­lig un­in­spi­riert und be­lie­big an­ein­an­der­ge­reiht an. Mit High­lights zwi­schen­durch, aber an­son­sten in der ty­pi­schen »Das! ist! hier! nicht! lu­stig! son­dern! ern­st!« Stock-im-Arsch-At­ti­tü­de, die man aus War­ners an­de­ren DC-Ver­fil­mun­gen be­reits kennt. Und das ist nach den wirk­li­ch an­spre­chen­den WON­DER WO­MAN-Trai­lern ein üb­ler Kon­tra­st.

Es spie­len un­ter an­de­rem: Gal Ga­dotHen­ry Ca­villAmy AdamsJa­son Mo­moaBen Aff­leckEzra Mil­lerRay Fis­her und Wil­lem Da­foe. Re­gie führt lei­der mal wie­der Zack Sny­der, der schrieb auch mit Chris Ter­rio das Dreh­buch.

Deutsch­land­start am 16. No­vem­ber 2017.

Neu: MENSCHMASCHINEN: Eine Steamcyberpunk-Anthologie

Neu: MENSCHMASCHINEN: Eine Steamcyberpunk-Anthologie

Beim Am­rûn-Ver­lag ist so­eben die Sto­ry­samm­lung MENSCH­MA­SCHI­NEN: Eine Steam­cy­ber­punk-An­tho­lo­gie er­schie­nen, her­aus­ge­ge­ben von An­dré Sko­ra. Aus dem In­halt:

Ob Dampf, ob Öl oder Elek­to­im­pul­se – seit je­her träumt der Men­sch von der Ver­bes­se­rung sei­ner selbst.
Nun ha­ben sich zehn Tüft­ler an die Auf­ga­be ge­wagt, das fleisch­li­che Selbst zu mo­di­fi­zie­ren und auf eine neue Stu­fe zu brin­gen. Ob me­cha­ni­sche Glied­ma­ßen, damp­fen­de Her­zen oder ro­bo­ter­ar­ti­ge Haus­halts­hil­fen – der Traum hat die Rea­li­tät be­reits ein­ge­holt.
Die­se An­tho­lo­gie ent­hält zehn Ge­schich­ten aus steam-, cy­ber­pun­ki­gen und trans­hu­ma­nen Wel­ten aus der Fe­der von Thor­sten Kü­per, Me­la­nie Ul­ri­ke Jun­ge, Mar­co An­sing, Glo­ria H. Man­der­feld, Mia Stein­grä­ber & To­bi­as Ra­fa­el Jun­ge, Peer Bie­ber, Pe­ter Hoh­mann, An­dre­as Win­te­rer, Eva Stra­sser und Anja Ba­gus.

Das Ta­schen­buch ist am 22. März 2017 er­schie­nen, 216 Sei­ten stark und ko­stet 11,90 Euro. Die eBook-Fas­sung schlägt mit 3,99 Euro zu Bu­che und wird ab ca. Ende näch­ster Wo­che er­hält­li­ch sein.

Co­ver­ab­bil­dung Co­py­right Am­rûn-Ver­lag