BBC Click: Inside STAR CITIZEN

BBC Click: Inside STAR CITIZEN

Die Jour­na­lis­ten der BBC haben sich mit dem der­zeit wohl berühm­tes­ten und kon­tro­ver­ses­ten Spiel in Ent­wick­lung über­haupt beschäf­tigt: STAR CITIZEN. Das sam­mel­te auf Kick­star­ter eine Rekord­sum­me an Geld ein, um einen WING COM­MAN­DER-Nach­fol­ger (namens SQUADRON 42) zu lie­fern und lei­det seit­dem an mas­si­vem Fea­ture Creep. Aus der ursprüng­lich geplan­ten Welt­raum­kampf­sim wur­de ein Kon­glo­me­rat aus meh­re­ren Spie­len: MMO in einem per­sis­ten­ten Uni­ver­sum, First Per­son Shoo­ter und auch immer noch Welt­raum­sim.

Die BBC-Doku­men­ta­ti­on beleuch­tet das Gan­ze von diver­sen Sei­ten.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

STAR WARS – THE RISE OF SKYWALKER – DER AUFSTIEG SKYWALKERS

STAR WARS – THE RISE OF SKYWALKER – DER AUFSTIEG SKYWALKERS

Spoi­ler­frei

Die Macher die­ses Films hat­ten eine schier unlös­ba­re Auf­ga­be. Nicht nur hin­gen ihnen die zahl­lo­sen sinn­lo­sen oder bös­ar­ti­gen Troll­kom­men­ta­re Unbe­lehr­ba­rer und selbst­er­nann­ter STAR WARS-Evan­ge­lis­ten zu THE LAST JEDI im Nacken, zusätz­lich soll­te Epi­so­de IX immer­hin einen Hand­lungs­bo­gen abschlie­ßen, der im Jahr 1977, also vor sage und schrei­be 42 Jah­ren, begann. Da kann einem schon mal Angst und Ban­ge wer­den, denn die Chan­ce hier ordent­lich zu ver­ka­cken – und das aus den ver­schie­dens­ten Grün­den – war von den Aus­ma­ßen eines Todes­sterns, nicht zuletzt auch wegen der Dar­stel­lung von Leia Orga­na, der Figur der ver­stor­be­nen Car­rie Fisher und eine der Iko­nen der Saga.

wei­ter­le­sen →

Klassisches BLADE RUNNER-Spiel bei Good Old Games

Klassisches BLADE RUNNER-Spiel bei Good Old Games

1997 erschien ein Point&Click-Adventure basie­rend auf dem SF-Kult­klas­si­ker BLADE RUNNER. Es fiel damals durch unge­heu­er dich­te Atmo­sphä­re und zahl­lo­sen Ver­nei­gun­gen vor dem Film auf, wur­de aller­dings kein rie­si­ger Erfolg. Danach ver­schwand das Game völ­lig zu unrecht in der Ver­sen­kung und es war auch qua­si nicht legal her­an­zu­kom­men, unter ande­rem des­we­gen, weil dem Deve­lo­per West­wood (COMMAND & CONQUER) der Quell­code wäh­rend eines Umzugs »ver­lo­ren ging«. Lost like tears in rain.

GOOD OLD GAMES ändern das jetzt, indem sie es wie­der anbie­ten, das Gan­ze basiert offen­bar nicht zuletzt auf semi­le­ga­len Umset­zun­gen des Spie­les für ScummVM. Laut GOG arbei­te­ten Pro­gram­mie­rer acht Jah­re dar­an, BLADE RUNNER auf­grund der damals ver­kau­fen Dis­ket­ten­ver­si­on zu rekon­stru­ie­ren, das unter Zusam­men­ar­beit mit den Rech­te­inha­bern Alcon Inter­ac­tive Group. Und des­we­gen kann man BLADE RUNNER 22 Jah­re nun nach dem Erschei­nen des Ori­gi­nals erneut spie­len, wie immer bei GOG ohne DRM.

Das Game dreht sich nicht um Rick Deck­art, son­dern um einen ande­ren Bla­de Run­ner des LAPD mit dem Namen Ray McCoy, aber auch hier geht es um einen Kri­mi­nal­fall mit Repli­kan­ten.

Zu den Fea­tures schreibt man bei GOG:

  • Tau­che ein in das dunk­le, erbar­mungs­lo­se Los Ange­les von 2019 und wer­de sowohl zum Jäger als auch zum Gejag­ten.
  • Erkun­de über 100 inter­ak­ti­ve Umge­bun­gen, dar­un­ter auch bekann­te Schau­plät­ze aus Rid­ley Scotts Film aus dem Jahr 1982.
  • Wer­de zum Prot­ago­nis­ten einer nicht-linea­ren Sto­ry, die jeden Durch­gang zu einem ein­zig­ar­ti­gen Erleb­nis macht!
  • Inter­agie­re mit über 70 Moti­on-Cap­tu­ring-Cha­rak­te­ren, alle aus­ge­stat­tet mit eige­ner KI und eige­ner Agen­da.
  • Bewun­de­re die atmo­sphä­ri­sche Gra­fik im Film-Noir-Stil, ein­ge­hüllt in Rauch und Regen.
  • Lau­sche den Stim­men der Hol­ly­wood-Beset­zung des Ori­gi­nal­films, dar­un­ter Sean Young, James Hong, Joe Tur­kel, Bri­on James und Wil­liam San­der­son.
  • Hör dir die Mul­ti-Track-Ambi­ent-Klang­land­schaf­ten an und lass dich von der Musik begeis­tern, die eigens neu arran­gier­te Cuts des OST von Bla­de Run­ner ent­hält.
  • Schlüpf in die Rol­le von Detec­tive Ray McCoy und ver­wen­de die Bla­de-Run­ner-Gad­gets, die du aus dem Film kennst. Set­ze das ESPER-Foto­ana­ly­se-Gerät ein, um Repli­kan­ten von Men­schen zu unter­schei­den, und ana­ly­sie­re alle Hin­wei­se mit dem »Know­ledge Inte­gra­ti­on Assi­stant«.

Das Spiel kos­tet gera­de mal  8,19 Euro und wur­de natür­lich so opti­miert, dass es auf moder­nen Rech­nern und Betriebs­sys­te­men lau­fen kann.

Pro­mo­gra­fi­ken Copy­right Alcon Enter­tain­ment und GOG

STAR TREK: PICARD – zweite Staffel bereits genehmigt

STAR TREK: PICARD – zweite Staffel bereits genehmigt

Bei CBS scheint mal vom Erfolg der neu­en, im Janu­ar star­ten­den, STAR TREK-Serie um Jean Luc PICARD äußerst über­zeugt zu sein, denn bereits jetzt wur­de der Show eine zwei­te Staf­fel geneh­migt.

Das kommt ein wenig über­ra­schend, denn all­ge­mein war man von einem One-Shot aus­ge­gan­gen, ins­be­son­de­re da der Schau­spie­ler der titel­ge­ben­den Figur, Patrick Ste­wart, aus­ge­sagt hat­te, dass er eigent­lich nicht mit­ma­chen woll­te und nur wegen des über­zeu­gen­den Kon­zepts und der Tat­sa­che mit­re­den zu dür­fen dabei war. Des­we­gen hat­te nicht nur ich ange­nom­men, dass eine Geschich­te in einer Art Mini­se­rie erzählt wer­den wür­de und dann Schluss sei. Das war offen­bar eine irri­ge Annah­me.

STAR TREK: PICARD star­tet bei CBS All Access am 23. Janu­ar 2020, kurz dar­auf auch anders­wo via Strea­ming­dienst. Neben Ste­wart spie­len Isa Brio­nes, San­tia­go Cabre­ra, Michel­le Hurd, Ali­son Pill, Har­ry Tre­a­da­way und Evan Eva­go­ra – sowie diver­se Gast­auf­trit­te von schau­spie­lern aus frü­he­ren STAR TREK-Seri­en. Showrun­ner ist Alex Kurtz­man, wei­te­re aus­füh­ren­de Pro­du­zen­ten sind Micha­el Cha­bon, Aki­va Golds­man, James Duff, Hea­ther Kadin, Rod Rod­den­ber­ry und Tre­vor Roth. Pro­du­ziert wird von CBS Tele­vi­si­on Stu­di­os zusam­men mit Secret Hide­out und Rod­den­ber­ry Enter­tain­ment.

Die­se Mel­dung erhöht die Span­nung natür­lich noch­mal …

Pro­mo­fo­to Picard Copy­right CBS Tele­vi­si­on

Bandit bespricht: JUMANJI – THE NEXT LEVEL

Bandit bespricht: JUMANJI – THE NEXT LEVEL

JUMANJI: THE NEXT LEVEL – Bun­des­start 12.12.2019

Es ist schon eine wahn­wit­zi­ge Kino­welt. Dass Hol­ly­wood sich nichts Neu­es mehr ein­fal­len lässt ist hin­läng­lich bekannt. Selbst im Inde­pen­dent-Kino resi­gniert die Krea­ti­vi­tät. Da wer­den schwe­di­sche Thril­ler ver­ame­ri­ka­ni­siert, oder ita­lie­ni­sche Komö­di­en an sage und schrei­be 18 Bie­ter für ein Län­der-spe­zi­fi­sches Remake ver­kauft. Ein Wun­der, dass es 22 Jah­re gedau­ert hat, bis man Joe Johnstons Meis­ter­werk JUMANJI zum Wie­der­käu­en gefun­den hat. Nicht ver­wun­der­lich aller­dings, dass es nach dem respek­ta­blen Erfolg des aus­ge­schlach­te­ten Titels gera­de ein­mal zwei Jah­re für eine Fort­set­zung brauch­te. Man kennt die Geschäf­te: das Kamel durch die Wüs­te trei­ben bis ein Strei­fen Dörr­fleisch übrig bleibt. Wor­an das Ori­gi­nal nach zehn Jah­ren schei­ter­te soll­te der Kopie nicht pas­sie­ren. Und dann, da kann man sich dre­hen und wen­den wie man will, bei­ßen und krat­zen, schimp­fen und het­zen, plötz­lich hat man einen Film auf der Lein­wand, als 120-minü­ti­gen Beweis, dass Hol­ly­wood mit sei­ner Krea­ti­vi­tät und Ori­gi­na­li­tät noch lan­ge nicht am Ende ist.

wei­ter­le­sen →

Wow – Finaler Trailer: Netflix´ THE WITCHER

Wow – Finaler Trailer: Netflix´ THE WITCHER

Bald kommt das vor­ge­zo­ge­ne Weih­nachts­ge­schenk, das Net­flix Fan­ta­sy-Fans macht: Die Strea­ming­ver­si­on von Sap­kow­siks Roma­nen um Geralt of Rivia ali­as THE WITCHER, dar­ge­stellt von Ex-Super­man Hen­ry Cavill.

Und Net­flix haut schnell vor­her noch­mal einen Trai­ler raus, der dies­mal ein­deu­tig zeigt, dass man hier offen­sicht­lich von GAME OF THRONES inspi­riert wur­de, auch wenn sol­che Ver­glei­che natür­lich eigent­lich unfair sind. Aber Farb­ge­bung und Stim­mun­gen las­sen durch­aus Par­al­le­len erken­nen. Davon abge­se­hen ist das mei­ner Ansicht nach der ers­te wirk­lich gelun­ge­ne Trai­ler für die neue Serie.

Man kann sich THE WITCHER ab dem 20. Dezem­ber 2019 auf Net­flix anse­hen und dann selbst ein Bild machen.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Logo THE WITCHER Copy­right Net­flix

Kostenlos: Pixars Webinar THE ART OF STORYTELLING

Kostenlos: Pixars Webinar THE ART OF STORYTELLING

Wenn sich jemand mit Sto­ry­tel­ling, das ist Neu­deutsch für »Geschich­ten erzäh­len«, aus­kennt, dann ver­mut­lich Pixar, die Macher hin­ter diver­sen über­aus erfolg­rei­chen Ani­ma­ti­ons­fil­men.

Und die las­sen uns nor­ma­le Sterb­li­che jetzt an ihrer Weis­heit teil­ha­ben, denn es gibt ein ziem­lich umfang­rei­ches Webi­nar mit dem Titel THE ART OF STORYTELLING, das man sich völ­lig kos­ten­los anse­hen kann.

Wer tro­cke­ne Theo­rie erwar­tet liegt übri­gens völ­lig falsch, das Gan­ze ist wie man es von Pixar erwar­ten kann ziem­lich kurz­wei­lig auf­be­rei­tet. Der nach­voll­zieh­ba­rer­wei­se in Rich­tung Film gehen­de Kurs glie­dert sich in ver­schie­de­ne Unter­the­men: Ein­füh­rung, Cha­rak­te­re, Sto­ry­struk­tur, Visu­el­le Spra­che, Gram­ma­tik eines Films, Vor­zei­gen und Feed­back. Aller­dings kann man auch für ande­re Medi­en Erkennt­nis­se dar­aus gewin­nen.

Man kann sich THE ART OF STORYTELLING kos­ten­los auf der Web­sei­te der Khan Aca­de­my anse­hen. KHAAAAAAAN!

Das Webi­nar ist in eng­li­scher Spra­che, man kann aller­dings (eben­falls eng­li­sche) Unter­ti­tel ein­blen­den.

Pro­mo­gra­fik Copy­right Pixar

Trailer zur HBO SF-Comedy AVENUE 5

Trailer zur HBO SF-Comedy AVENUE 5

Irgend­wie ist die­ses Pro­jekt völ­lig an mir vor­bei gegan­gen. US-Cable Chan­nel HBO spen­dier­te ges­tern bereits einen zwei­ten Trai­ler zu sei­ner Sci­ence Fic­tion-Come­dy-Serie AVENUE 5, die am 19. Janu­ar 2020 star­ten wird.

In der Show spielt nie­mand ande­rer als Hugh Lau­rie den Kapi­tän eines Welt­raum-Kreuz­fahrt­schif­fes mit dem Namen AVENUE 5. 40 Jah­re in der Zukunft sind Tou­ren durch das Son­nen­sys­tem der hei­ße Scheiß bei den Schö­nen und Rei­chen. Doch auf der Jung­fern­fahrt des Schif­fes kommt es zu tech­ni­schen Pro­ble­men.

Showrun­ner ist Arman­do Iannuc­ci, den kennt man von VEEP. Neben Lau­rie spie­len Raf­fa­el­lo Deg­rut­to­laSuzy Naka­mu­raRebec­ca FrontEthan Phil­lips (VOY­A­GERs Nee­lix) und Josh Gad.

Vor drei Wochen gab es den ers­ten Vor­gu­cker, den zei­ge ich hier zuerst (unter ande­rem auch des­we­gen, weil er mei­ner Ansicht nach viel bes­ser ist als der zwei­te):

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Dank an Ingo Muhs für den Hin­weis.

DISENCHANTMENT Staffel drei kommt 2020

DISENCHANTMENT Staffel drei kommt 2020

Wie Net­flix auf Twit­ter ver­kün­de­te, wird es eine wei­te­re Staf­fel von Matt Groenings Fan­ta­sy-Par­odie DISENCHANTMENT geben. Ehr­li­cher­wei­se muss man zuge­ben, dass man das anhand des Endes der zwei­ten Sea­son schon anneh­men konn­te. Auf Twit­ter schrieb man dazu:

You didn’t think we’d lea­ve Bean in that hole, did you?

Die neu­en Aben­teu­er von Bean, Elfo und Dämon Luci sol­len bereits in 2020 star­ten, einen genau­en Ter­min gibt es aller­dings noch nicht.

Net­flix spen­dier­te noch einen Teaser dazu …

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Knüller: Trailer – GHOSTBUSTERS: AFTERLIFE

Knüller: Trailer – GHOSTBUSTERS: AFTERLIFE

Okay, das ist mal über­haupt nicht das was ich von die­sem Film erwar­tet habe, aber es sieht über­aus viel­ver­spre­chend aus, eben weil es nicht der Ver­such eines halb­ga­ren Remakes oder Reboots ist, son­dern sehr eigen­stän­dig. Das gefällt mir aus­ge­spro­chen gut.

Hier ist ein ers­ter Trai­ler zum nächs­ten GHOST­BUS­TERS-Film, der trägt den Titel GHOSTBUSTERS: AFTERLIFE und ist eine Fort­füh­rung der Fil­me aus den 1980ern – aber ganz anders als man das viel­leicht erwar­tet hät­te. Ich fin­de das sieht sehr viel­ver­spre­chend aus, auch wenn das Vor­bild STRANGER THINGS viel­leicht ein wenig zu auf­fäl­lig ist (und es spielt ja sogar Finn Wolf­hard mit …).

Regie führt Jason Reit­man nach einem Dreh­buch von ihm selbst. Es spie­len u.a. Car­rie CoonMcken­na GracePaul RuddFinn Wolf­hard und Bokeem Wood­bi­ne – und natür­lich auch Bill Mur­raySigour­ney Wea­verDan AykroydErnie Hud­son und Annie Potts.

GHOSTBUSTERS: AFTERLIFE kommt am 13. August 2020 in die deut­schen Kinos.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Trailer: ANTEBELLUM

Trailer: ANTEBELLUM

Ich habe ernst­haft kei­ne Ahnung, was im Trai­ler zu ANTEBELLUM vor sich geht, aber es scheint irgend­was mit Zeit­sprün­gen zu tun zu haben, falls sie einen nicht vor­sätz­lich ver­wir­ren und das tat­säch­lich nur Flash­backs sind. Schnell mal die offi­zi­el­le Beschrei­bung kon­sul­tie­ren:

Suc­cess­ful aut­hor Vero­ni­ca finds herself trap­ped in a hor­ri­fy­ing rea­li­ty and must unco­ver the mind-ben­ding mys­te­ry befo­re it’s too late.

Okay, das hilft uns jetzt auch nicht so rich­tig wei­ter, deu­tet aller­dings nicht auf Rück­blen­den hin. Sieht auf jeden Fall äußerst inter­es­sant aus. Regie füh­ren Gerard Bush und Chris­to­pher Renz, das Dreh­buch stammt eben­falls von den bei­den. Es spie­len unter ande­rem Janel­le MonáeEric Lan­geJena Malo­neJack Hus­tonKiersey Cle­mons und Gabou­rey Sidi­be.

US-Start ist am 24. April 2020, einen Ter­min für den Deutsch­land­start gibt es noch nicht. Mög­li­cher­wei­se bekom­men wir das nur auf Kon­ser­ve oder als Stream zu sehen.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Trailer: FREE GUY

Trailer: FREE GUY

Der kam über­ra­schend: Ein Trai­ler zum neu­en Ryan Rey­nolds-Film FREE GUY. Die Prä­mis­se ist so schräg wie viel­ver­spre­chend: Rey­nolds spielt einen sprich­wört­li­chen klei­nen Mann, einen Bank­schal­ter­an­ge­stell­ten, um den her­um eine Men­ge Action pas­siert. Er macht sich dar­um kei­ne wei­te­ren Gedan­ken, bis es ihm reicht und er fest­stel­len muss, dass er offen­bar nur ein Neben­dar­stel­ler in einem Open World-Com­pu­ter­spiel ist. Dem Trai­ler nach zu urtei­len darf er mal wie­der sei­ne komö­di­an­ti­schen Fähig­kei­ten zei­gen. Bemer­kens­wert ist der Ope­ner, der sich gleich mal über den neu­en Stu­dio­in­ha­ber Dis­ney lus­tig macht.

Neben Rey­nolds spie­len Jodie ComerUtkarsh Ambud­karJoe Kee­ryLil Rel How­e­ryBrit­ne Old­ford und … Tai­ka Wai­ti­ti. Regie führt Shawn Levy (ARRIVAL) nach einen Dreh­buch von Matt Lie­ber­man und Zak Penn. Rey­nolds pro­du­ziert auch, zusam­men mit Adam Kol­bren­ner, Levy, Greg Ber­lan­ti und Sarah Schech­ter. Die letz­ten bei­den Namen könn­ten einem durch ver­schie­de­ne erfolg­rei­che DC-Fern­seh­se­ri­en bekannt vor­kom­men …

In deut­schen Kinos star­tet FREE GUY am 2. Juli 2020.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.