Kommt ein Mandalorianer in eine Bar …

Kommt ein Mandalorianer in eine Bar …

THE MANDALORIAN star­tet in den USA heu­te bei Dis­ney+. Bei uns und in einer Men­ge ande­rer Län­der erst Ende März 2020. Ich glau­be ja, dass die bei Dis­ney Lack sau­fen.

Der Vor­gu­cker zeigt aber deut­lich, dass Jon Fav­reau offen­bar tat­säch­lich Wild­west im Welt­raum insze­niert hat. Erneut muss man fest­stel­len, dass die Pro­duc­tion Values wie bei einem Spiel­film sind.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

TITANS bekommt dritte Staffel

TITANS bekommt dritte Staffel

Gute Nach­rich­ten für Fans der düs­te­ren DC Comics-Serie TITANS, die in den USA auf dem Strea­ming­dienst DC Uni­ver­se läuft, bei uns bei Net­flix: Die Mäch­ti­gen bei War­ner Bros. Tele­vi­si­on haben sich ent­schie­den, dass es eine drit­te Staf­fel geben wird. Die zwei­te läuft gera­de in den USA.

TITANS ist eine Serie aus dem Port­fo­lio von Greg Ber­lan­ti, der bereits für die ver­schie­de­nen Arro­w­ver­se-Shows ver­ant­wort­lich zeich­ne­te, auf dem Strea­ming­diest hat­te man die Mög­lich­keit, etwas deut­lich Düs­te­re­res zu rea­li­sie­ren als im US-Fern­se­hen. Ich muss aller­dings zuge­ben, dass ich den Grim­dark-Kram lang­sam etwas ermü­dend fin­de. Mar­vel kann Epik mit Humor, der fehlt bei TITANS (wie so oft bei DC) kom­plett.

Die Serie wur­de ent­wi­ckelt von Ber­lan­ti, Aki­va Golds­man und Geoff Johns, die sind auch aus­füh­ren­de Pro­du­zen­ten, zusam­men mit Greg Wal­ker.

Einen Start­ter­min für Staf­fel drei gibt es noch nicht.

Pro­mo­gra­fik Copy­right DC Uni­ver­se & War­ner Bros. Tele­vi­si­on

Trailer: WENDY

Trailer: WENDY

Der Film WENDY basiert auf der Erzäh­lung um Peter Pan, aller­dings offen­bar nur sehr lose und erzählt die Geschich­te aus der Sicht von … Wen­dy:

Lost on a mys­te­rious island whe­re aging and time have come unglued, Wen­dy must fight to save her fami­ly, her free­dom, and the joy­ous spi­rit of youth from the dead­ly peril of gro­wing up.

Regie führt Benh Zeit­lin (BEASTS OF THE SOUTHERN WILD), er schrieb das Dreh­buch zusam­men mit sei­ner Schwes­ter Eli­za Zeit­lin. Es spie­len unter ande­rem: Tom­mie Lynn Milaz­zo als Wen­dy, Shay Wal­ker und Ste­pha­nie Lynn Wil­son. Aus­füh­ren­der Pro­du­zent ist Micha­el Gott­wald.

In den USA star­tet WENDY am 28. Febru­ar 2019, für Deutsch­land gibt es noch kei­nen Ter­min.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Trailer: THE INVISIBLE MAN

Trailer: THE INVISIBLE MAN

In der Rei­he von Neu­auf­la­gen alter Mons­tren nimmt sich Uni­ver­sal nun THE INVISIBLE MAN vor. Oder genau­er macht das Hor­ror­spe­zia­list Blum­house denn denen haben sie die Rech­te dar­an gege­ben. Das ist auch so etwas wie ein Neu­start des soge­nann­ten »Dark Uni­ver­se«, das nach dem Flop des letz­ten MUMMY-Films hart vor eine Wand fuhr.

Es spie­len unter ande­rem Eli­sa­beth Moss (THE HANDMAID’S TALE), Oli­ver Jack­son-Cohen (HAUNTING OF HILL HOUSE) und Aldis Hodge (LEVERAGE). Regie führt Leigh Whan­nell (UPGRADE), der schrieb auch das Dreh­buch. Das basiert zwar auf der Vor­la­ge von H. G. Wells hat aber offen­sicht­lich mit der außer dem Namen wenig gemein.

Der Trai­ler ist ganz schön cree­py …

THE INVISIBLE MAN ist bereits in Post­pro­duc­tion und star­tet am 12. März 2020 in den deut­schen Kinos.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Nerdspace: Spleeter trennt Stimme und Musik

Nerdspace: Spleeter trennt Stimme und Musik

Ich möch­te ver­su­chen die sträf­lich ver­nach­läs­sig­te Rubrik »Nerd­space«, die sich mit High­tech und Nerd­krem­pel wie 3D-Druck, Coding, Gad­gets und Ähn­li­chem befasst, ein wenig wie­der­zu­be­le­ben. Damit nie­mand erschreckt wird, der mit Phan­tas­tik rech­net, wer­de ich »Nerd­space« vor die Titel schrei­ben. :)

Splee­ter heißt eine Deep Lear­ning-basier­te Soft­ware, mit der es mög­lich ist, aus Musik­stü­cken die Stim­me und die Instru­men­te zu extra­hie­ren. Das wur­de ursprüng­lich von Deezer ent­wi­ckelt und die haben die Soft­ware als Open Source (unter MIT-Lizenz) auf Git­hub gestellt.

Das funk­tio­niert jetzt schon ver­blüf­fend gut, auch wenn die Sing­stim­men gewis­se Ver­zer­run­gen auf­wei­sen und ble­chern klin­gen kön­nen, aber die Soft­ware ist ja auch noch ganz neu und kann dank Open Source von Drit­ten ver­bes­sert wer­den. Das Gan­ze kommt als Ten­sor­flow-basier­tes Python-Paket.

Splee­ter teilt Musik­stü­cke in meh­re­re Spu­ren auf, soge­nann­te »Stems«, das kön­nen zwi­schen zwei und fünf sein, und tut dies angeb­lich sehr schnell, ich muss das mal selbst aus­pro­bie­ren. Anwen­dungs­mög­lich­kei­ten sind leicht zu erken­nen: bei­spiels­wei­se Karaōke oder Remi­xe. Eben­so leicht zu erken­nen ist, dass die Musik­in­dus­trie nicht begeis­tert sein wird. Ein Recht auf Remix ist dank lob­by­hö­ri­ger Poli­ti­ker ja noch nicht mal am Hori­zont zu sehen, eher im Gegen­teil.

Des­we­gen soll­te man sich auch die bei­den Bei­spie­le schnell anhö­ren, bevor irgend­ein Darth aus der Musik­in­dus­trie oder ein You­tube-Algo­rith­mus sie weg­axt.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

PLAYCRAFT: Multiplayerspiele zum Selberbauen

PLAYCRAFT: Multiplayerspiele zum Selberbauen

Es tritt mal wie­der jemand an, der das Erstel­len von Mul­ti­play­er­spie­len ver­ein­fa­chen und für jeder­frau durch­führ­bar machen möch­te: PLAYCRAFT gibt es ab sofort als Ear­ly Access Game im Steam Store.

Con­trol your ava­tar in real time and build your own online mul­ti­play­er game with intui­ti­ve tools, no coding requi­red. In Play­craft, we want to show that the game deve­lop­ment crea­ti­on pro­cess is a lot of fun, and even bet­ter when you crea­te along­si­de your fri­ends!

Wie so oft bei sol­chen Pro­jek­ten ver­spre­chen sie, dass das ohne Pro­gram­mie­ren geht, ich wür­de aber mal davon aus­ge­hen, dass die Opti­on ent­we­der trotz­dem vor­han­den ist, oder, wie so oft bei »code-free« mit­tels Pro­gramm­blö­cken umge­setzt wird.

Es wird kom­plett zer­stör­ba­re (offen­bar Vox­el-basier­te) Umge­bun­gen geben, KI-Geg­ner, Phy­si­ken­gi­ne und Zau­ber­sprü­che. Ich wer­de mir das ver­mut­lich mal anse­hen, um her­aus­zu­fin­den, ob sie das bes­ser lösen als LANDMARK oder DUAL UNIVERSE. Grund­sätz­lich bin ich ja sehr inter­es­siert an sol­chen Spie­len bzw. Ent­wick­lungs­um­ge­bun­gen, bei denen man selbst Spie­le und Spiel­sze­na­ri­en erstel­len kann. Nicht erst seit MINECRAFT ist abzu­se­hen, dass sol­cher User Gene­ra­ted Con­tent die Zukunft ist.

Mehr zu PLAYCRAFT bei Steam. Das Game selbst kos­tet nix, ein »Pro Pack« ist für 18 Euro erhält­lich.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

RED DWARF-Special für 2020 angekündigt

RED DWARF-Special für 2020 angekündigt

Gute Nach­rich­ten für alle Smegheads Fans der seit 1988 exis­tie­ren­den schrä­gen bri­ti­schen SF-Komö­die RED DWARF: Auf der offi­zi­el­len Web­sei­te wur­de ange­kün­digt, dass es im Jahr 2020 ein Spe­cial geben soll, also eine beson­de­re Epi­so­de, die Spiel­film­län­ge hat. Das ist ein Novum, so etwas gab es bis­her noch nicht.

Wie immer wird die Sto­ry von Doug Nay­lor stam­men und der führt auch Regie, pro­du­ziert wird für den Sen­der Dave von Baby Cow Pro­duc­tions, aus­füh­ren­de Pro­du­zen­tin ist Chris­ti­ne Langan. Das Gan­ze wird in den Pine­wood-Stu­di­os vor Publi­kum gedreht wer­den und zwar am 6. und 13. Dezem­ber 2019.

Craig Charles, Chris Bar­rie, Dan­ny John-Jules und Robert Lle­wel­lyn keh­ren selbst­ver­ständ­lich als Lis­ter, Rim­mer, The Cat und Kry­ten zurück.

Einen Start­ter­min gibt es noch nicht, ich wür­de mal auf Früh­jahr oder Som­mer 2020 tip­pen.

Wer kei­ne Ahnung hat wovon ich rede wirft einen Blick auf die­sen Fan-Zusam­men­schitt der Titel­me­lo­die – und wer dann meint, dass das völ­lig bekloppt ist hat völ­lig Recht.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Bandit bespricht: SCARY STORIES TO TELL IN THE DARK

Bandit bespricht: SCARY STORIES TO TELL IN THE DARK

SCARY STORIES TO TELL IN THE DARK – Bun­des­start 31.10.2019

Wer sich ein­mal etwas näher mit der vor­aus­ge­hen­den Buch­rei­he beschäf­tigt begreift sehr schnell, wie Guil­ler­mo del Toro ein heiß­glü­hen­der Ver­eh­rer der ein­zel­nen Geschich­ten wer­den konn­te. Der mexi­ka­ni­sche Hor­ror­spe­zia­list heg­te schon seit lan­gem den Wunsch, aus den drei Büchern, die zwi­schen 1981 und 1991 ver­öf­fent­licht wur­den, min­des­tens einen Film zu kre­ieren. Del Toro ist stets am bes­ten, wenn er eige­ne Stof­fe für die Lein­wand umsetzt. PANS LABYRINTH und THE SHAPE OF WATER sei­en als Bei­spie­le genannt, aber unge­schla­gen in sei­nen Ursprün­gen mit CRONOS und DEVILS BACKBONE. Nun ist SCARY STORIES nicht sein eige­nes Mate­ri­al, aber er macht es mit Hil­fe von Dan und Kevin Hag­man zu sei­ner eige­nen Geschich­te.

wei­ter­le­sen →

SPIDER-MAN: INTO THE SPIDER-VERSE – Fortsetzung kommt 2022

SPIDER-MAN: INTO THE SPIDER-VERSE – Fortsetzung kommt 2022

Eigent­lich ver­wun­dert es nach dem Erfolg von SPIDER-MAN: INTO THE SPIDER-VERSE nie­man­den: Es wird eine Fort­set­zung der Aben­teu­er von Miles Mora­les als netz­schwin­gen­der Super­held geben. Der Ani­ma­ti­ons­film wird im All­ge­mei­nen als bahn­bre­chend und visio­när gelobt, als einer der bes­ten SPI­DER-MAN-Fil­me über­haupt ange­se­hen und gewann auch – ver­dient – einen Oscar als bes­ter Ani­ma­ti­ons­film.

Des­we­gen macht Sony natür­lich wei­ter. Bis­her ist noch unklar, ob Shameik Moo­re wie­der die Haupt­rol­le spricht, ich wür­de aber mal davon aus­ge­hen.

Selbst­ver­ständ­lich ist Sonys Ein­satz in die­sem Fall auch dadurch begrün­det, dass sie damit ein eige­nes SPIDER-MAN Fran­chise abseits von Tom Hol­land in den MCU-Fil­men eta­blie­ren.

SPIDER-MAN: INTO THE SPIDER-VERSE 2 soll am 8. April 2022 in die US-Licht­spiel­häu­ser kom­men.

Pro­mo­gra­fik Copy­right Sony Pic­tures

Die Essener Spieletage – Spiel 2019

Die Essener Spieletage – Spiel 2019

In die­sem Jahr war ich mal wie­der in Essen auf der Spiel, unter Fans auch bekannt als »Spie­le­mes­se«, einem der größ­ten Events für Brett- und Gesell­schafts­spie­le, lei­der habe ich mir dort eine töd­li­che Män­ner­grip­pe ein­ge­fan­gen, wes­halb die­ser Bericht etwas spä­ter als geplant erscheint.
Vor­weg: Was die ernst­haft seit Jah­ren nicht in den Griff bekom­men ist das Ver­kehrs­cha­os. Da nut­zen auch reno­vier­te Hal­len nicht, wenn man das Ver­kehrs­kon­zept dabei gera­de­zu sträf­lich außer acht lässt. Steht man von Essen Wer­den kom­mend qua­si bereits vor der Hal­le und braucht dann über eine hal­be Stun­de des Stau­ens, um das Park­haus sechs zu errei­chen, dann ist das nicht wit­zig. Die Erkennt­nis­se aus dem­sel­ben Ver­kehrs­cha­os der letz­ten Jah­re schei­nen hier zu kei­ner­lei Ände­run­gen oder Ver­bes­se­run­gen zu füh­ren, man muss sich fra­gen, ob es den Ver­ant­wort­li­chen schlicht egal ist …

wei­ter­le­sen →

DER PHANTASTISCHE BÜCHERBRIEF 674

DER PHANTASTISCHE BÜCHERBRIEF 674

Auch wenn Erik Schrei­ber in sei­ner Begleit­mail halt­los über Hal­lo­ween motzt (leben und leben las­sen kann ich da nur sagen), ver­öf­fent­li­che ich den­noch den PHANTASTISCHEN BÜCHERBRIEF mit der Num­mer 674 und Bespre­chun­gen von Büchern, die er im Okto­ber 2019 gele­sen hat.

Die The­men sind dies­mal: Deut­sche und inter­na­tio­na­le Phan­tas­tik, Jugend­li­te­ra­tur, Hör­bü­cher, Kri­mis & Thril­ler, Maga­zi­ne und Fan­zines sowie Comics.

Den PHANTASTISCHEN BÜCHERBRIEF kann man wie immer hier kos­ten­los her­un­ter laden.

Bücher­brief 674 Okto­ber 2019 (PDF, ca. 4 MB)

Bandit bespricht: James Cameron & TERMINATOR: DARK FATE

Bandit bespricht: James Cameron & TERMINATOR: DARK FATE

TERMINATOR: DARK FATE – Bun­des­start 24.10.2019

35 Jah­re ist es her, als man noch leicht zu beein­dru­cken war. Ein Typ in Leder­ja­cke und mit Son­nen­bril­le schießt alles unre­flek­tiert über den Hau­fen, was ihn von sei­ner Mis­si­on abhält. Ein ande­rer Typ faselt was von Zukunft und »Herr­schaft der Maschi­nen«. Aber wen juckt das schon? Es ist ein­fach nur herr­lich anzu­se­hen, wie unent­wegt auf­ein­an­der geschos­sen wird, wie alle Kon­ven­tio­nen des Action­films gebro­chen wer­den konn­ten, weil der Böse eben ein unver­wund­ba­rer Robo­ter ist. Oder Cyborg, oder ein­fach nur Maschi­ne. Wie man das Kind auch nen­nen moch­te, es war auf­se­hen­er­re­gend. Wie soll­te da der Kult­fak­tor aus­blei­ben? Und weil Fort­set­zun­gen kei­ne Erfin­dung des 21. Jahr­hun­derts sind wuss­te man schon damals den Rahm abzu­schöp­fen. James Came­ron heißt der Kerl, der 1984 den TERMINATOR frei­setz­te. Schon ein Jahr spä­ter tat die­ser Came­ron etwas ganz außer­or­dent­li­ches, was das moder­ne Kino erneut in sei­nen Grund­fes­ten erschüt­ter­te: Er schuf eine Fort­set­zung zu dem bis dahin ein­dring­lichs­ten Hor­ror-Scho­cker seit DER EXORZIST.

wei­ter­le­sen →