Bilder aus dem FRIGHT NIGHT-Remake

Noch›n Remake, ich hat­te berich­tet. Was die neue Fas­sung den­noch inter­es­sant macht ist, dass Ex-DR. WHO David Ten­nant den »Vam­pir­jä­ger« Peter Vin­cent spie­len wird – ach ja: und dass es von Dream­Works stammt…

Ten­nant sieht groß­ar­tig aus! Neben ihm spie­len Anton Yel­chin (Char­lie Brews­ter), Chris­to­pher Mintz-Plas­se als Brewsters Freund Ed, Toni Col­let­te als Mut­ter und Colin Far­rell als Nach­bar.

US-Start in unver­meid­li­chem 3D ist im August 2011.

Pro­mo-Fotos Copy­right 2011 Dream­Works

Remake: A CHINESE GHOST STORY

Es räumt gera­de an den chi­ne­si­schen Kino­kas­sen mäch­tig ab: das Remake des Asia-Klas­si­kers A CHINESE GHOST STORY aktua­li­siert die Geschich­te mit moder­nen Com­pu­ter­ef­fek­ten, scheint aber den­noch das Flair des Ori­gi­nals erhal­ten zu haben. Bleibt zu hof­fen, dass sich schnell ein hie­si­ger Ver­lei­her fin­det…

http://www.youtube.com/watch?v=R_aPvdPaV84

Neues vom TOTAL RECALL-Remake

Sony gibt bei die­sem Pro­jekt Gas und das ver­wun­dert auch nicht, wenn man in Betracht zieht, dass ein Kino­start bereits für den 3. August 2012 geplant ist. Bei der Neu­fas­sung von Paul Verhoevens Film TOTAL RECALL (nach der Sto­ry WE CAN REMEMBER IT FOR YOU WHOLESALE von Phil­ip K. Dick) wird Len Wise­man (UNDERWORLD) Regie füh­ren und die Haupt­rol­le Dou­glas Quaid wird gespielt von Colin Far­rell.

Blei­ben noch die Damen in Quaids Leben: sei­ne Frau Lori und die Mars­be­woh­ne­rin Meli­na, im Ori­gi­nal gespielt von Sharon Stone und Rachel Tico­tin. Im Moment spre­chen fol­gen­de Schau­spie­le­rin­nen für die Rol­len vor: Kate Bos­worth (SUPERMAN RETURNS), Eva Men­des (THE SPIRIT), Jes­si­ca Biel (A‑TEAM), Pau­la Pat­ton (HITCH) und Eva Green (FRANKLYN). Eben­falls vor­ge­se­hen war Dia­ne Krü­ger (TROJA), aber die hat bereits dan­kend abge­sagt.

Kate Bos­worth und Eva Men­des könn­ten als Lori besetzt wer­den, Men­des ist aber eben­so im Gespräch für Meli­na, zusam­men mit Biel, Pat­ton und Green.

Creative Commons License

DVD-Cover TOTAL RECALL Copy­right 2006 Kino­welt GbmH, erhält­lich bei­spiels­wei­se bei Ama­zon

Neue CHARLIE’S ANGELS fürs Fernsehen

Nach­dem CBS mit HAWAII FIVE‑0 gezeigt hat­te, wie man erfolg­reich Seri­en aus den 70ern im TV recy­clen kann, will sich ABC eben­falls nicht lum­pen las­sen und plant eine moder­ni­sier­te Fas­sung von CHARLIE’S ANGELS. Eben­falls nicht ganz unschul­dig dar­an dürf­te mög­li­cher­wei­se der Erfolg der bei­den Kino­fil­me mit Drew Bar­ry­mo­re, Lucy Liu und Came­ron Diaz gewe­sen sein.

Fol­ge­rich­tig wird Drew Bar­ry­mo­re laut Enter­tain­ment Wee­kly die neue Fas­sung der DREI ENGEL FÜR CHARLIE dann auch pro­du­zie­ren und zwar zusam­men mit Leo­nard Gold­berg, Nan­cy Juvo­nen und Sony Pic­tures TV. Das Maga­zin berich­tet wei­ter, dass man sich in Ver­hand­lun­gen mit Mark Piz­nar­ski (GOSSIP GIRL, NYPD BLUE) befin­det, denn die­ser soll die Regie bei einem Pilot über­neh­men.

Im Fal­le von HAWAII FIVE‑0 hat eine neue Genera­ti­on über­nom­men, der Sohn des alten McGar­rett spielt die Haupt­rol­le. Wenn man das ähn­lich bei den ENGELCHEN eben­falls durch­führt, kann das was wer­den, denn dass die Prot­ago­nis­tin­nen durch­aus aus­tausch­bar sind, wis­sen wir bereits aus der Serie und den bei­den Fil­men.

Die neu­en Engel sol­len ihre Aben­teu­er übri­gens nicht in Los Ange­les erle­ben, son­dern zie­hen nach Mia­mi um. Über die Beset­zung wur­de noch nichts gesagt; der Erfolg dürf­te ins­be­son­de­re mit sym­pa­thi­schen Haup­dar­stel­le­rin­nen ste­hen und fal­len…

Creative Commons License

Logo CHARLIE’S ANGELS (TV) Copy­right ABC & Sony Pic­tures TV

Remake: HELLRAISER

Dimen­si­on Films haben jeman­den gefun­den, der für sie das Remake der HELLRAISER-Rei­he als Regis­seur betreu­en soll: Shock Till You Drop berich­ten, dass Patrick Lus­sier (GOD’S ARMY 3) für den Job aus­ge­wählt wur­de, eine moder­ne Sicht auf die Pin­heads zu kre­ieren. Das Dreh­buch stammt von Todd Far­mer (JASON X), die bei­den haben bereits bei MY BLOODY VALENTINE und dem noch erschei­nen­den DRIVE ANGRY 3D zusam­men gear­bei­tet.

Wie das Remake durch­ge­führt wer­den soll, dar­über gibt es noch kei­ne Details außer der Tat­sa­che, dass Gerüch­te über eine geplan­te PG13-Frei­ga­be als unwahr abge­tan wur­den.

Von den acht HELL­RAI­SER-Fil­men, die pro­du­ziert wur­den, haben es nur die ers­ten vier ins Kino geschafft und spiel­ten ins­ge­samt 48,5 Mil­lio­nen Dol­lar ein. Bei Dimen­si­on ver­sucht man seit Jah­ren erfol­gos ein Remake in die Licht­spiel­häu­ser zu brin­gen, jeder Ver­such bis­lang schei­ter­te; erst der von Juli­en Mau­ry und Alex­and­re Bustil­lo an »krea­ti­ven Dif­fe­ren­zen«, dann der des fran­zö­si­schen Fil­me­ma­chers Pas­cal Lau­gier, der geplant hat­te einen Mix aus dem ers­ten Film und Cli­ve Bar­kers ursprüng­li­chem Roman THE HELLBOUND HEART machen wol­len. Das Pro­jekt wur­de weg­ge­axt. War­ten wir mal ab, ob Lus­sier und Far­mer erfolg­rei­cher sein wer­den…

Creative Commons License

Bild: DVD-Cover HELLRAISER 1 (1987), Copy­right Anchor Bay Home Enter­tain­ment, bei uns nie unge­schnit­ten erschie­nen und nur als Import erhält­lich.

Noch ein Remake: POLICE ACADEMY

Police AcademyNew Line sucht nach Rekru­ten, um eine Neu­auf­la­ge des Films POLICE ACADEMY aus dem Jah­re 1984 in die Kinos zu brin­gen, zumin­dest berich­tet das der Hol­ly­wood Repor­ter. Zwar hat man noch kei­nen Regis­seur oder Dreh­buch­au­toren, es ist aber bereits klar, dass der dama­li­ge Pro­du­zent Paul Maslan­sky die­sen Job auch bei der Neu­fas­sung über­neh­men wird.

Die Rei­he von Komö­di­en bestand aus sie­ben Fil­men und fand ihren bis­he­ri­gen Abschluss im Jahr 1994 mit MISSION TO MOSCOW. Es spiel­ten unter ande­rem Ste­ve Gut­ten­berg (Maho­ney), Bub­ba Smith (High­to­wer), David Graf (Tack­le­ber­ry), Mari­on Ram­sey (Hooks) und Micha­el Win­slow (bio-Geräusch­ef­fekt-Spe­zia­list Lar­vell Jones).

Ob wel­che der alten Rie­ge im neu­en Film mit­spie­len sol­len ist noch nicht bekannt, ich wür­de aber nicht davon aus­ge­hen, da man von einem »Neu­start mit neu­en Komö­di­an­ten« spricht. Also noch›n Reboot…

Bild: Das POLICE ACA­DE­MY-Gebäu­de aus den Fil­men 1, 3 und 4, aus der Wiki­pe­dia

Trailer: »V« Returns

Die Neu­auf­la­ge der außeri­di­schen Besu­cher ließ sich uner­war­tet gut an und mach­te tat­säch­lich Spaß. Am 30. März kehrt die Serie »V« aus der Win­ter­pau­se zurück. Auch dazu ein Trai­ler:

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

V Returns – powe­red by Mania.com

YELLOW SUBMARINE-Remake?

Cover Yellow SubmarineEs ist unglaub­lich, was alles dem hol­ly­wood­schen Remake-Wahn zum Opfer fällt: Jetzt sieht es so aus, als wür­den die Beat­les für Robert Zeme­ckis wie­der zusam­men kom­men, denn der plant ein Remake des skur­ri­len Pilz­kopf-Trick­film­klas­si­kers YELLOW SUBMARINE.
Umge­setzt wird das Gan­ze in der­sel­ben 3D-Per­for­mance-Cap­tu­ring-Tech­nik, die auch bei­spiels­wei­se bei BEOWULF Anwen­dung fand. Die Mit­glie­der der Liver­poo­ler Band sol­len dar­ge­stellt wer­den von Cary Elwes (Geor­ge Har­ri­son), Dean Lennox Kel­ly (John Len­non), Peter Sera­fi­no­wicz (Paul McCart­ney) und Adam Camp­bell (Rin­go Starr), die­se befin­den sich aller­dings der­zeit erst in Ver­hand­lun­gen mit Zeme­ckis und Dis­ney, es sind also Ände­run­gen mög­lich.

Manch­mal fra­ge ich mich ernst­haft, was die in Hol­ly­wood so rau­chen…

Cover DVD-Cover YELLOW SUBMARINE Copy­right 2000 MGM

Erster Trailer: THE A‑TEAM

»Ich lie­be es, wenn ein Plan funk­tio­niert!«, den Satz wer­den wohl vie­le von uns ken­nen. Ob das Kino­re­make der belieb­ten TV-Serie aus dem 80ern eben­falls funk­tio­nie­ren wird, steht auf einem ande­ren Blatt, ins­be­son­de­re da frü­he Aus­sa­gen lau­te­ten, man wol­le die Komik-Kom­po­nen­te im Ver­gleich zum Ori­gi­nal deut­lich zurück­fah­ren. Und das geht mei­ner Ansicht nach gar nicht. Der Trai­ler weist aber nun eher dar­auf hin, dass man sich eines Bes­se­ren beson­nen hat.

Es spie­len Liam Nee­son, Brad­ley Coo­per, Sharl­to Cop­ley, Jes­si­ca Biel, Quin­ton Jack­son und Yul Vaz­quez, Regie­an­wei­sun­gen gibt Joe Car­nahan, der auch die Sto­ry zusam­men mit Bri­an Bloom, Skip Woods, Micha­el Brandt und Derek Haas geschrie­ben hat. Es pro­du­zie­ren Rid­ley und Tony Scott sowie Ste­phen J. Can­nell, der Erfin­der des Ori­gi­nals.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Erster Trailer: KARATE KID

Colum­bia hat den ers­ten Trai­ler ihres Remakes von KARATE KID zu Weih­nach­ten auf die Mensch­heit los­ge­las­sen. Der Plot ist ans Ori­gi­nal ange­lehnt, han­delt aber in Asi­en, den unter­drück­ten Jun­gen – der sich trai­nie­ren läßt um gegen sei­ne Geg­ner bestehen zu kön­nen – spielt Jaden Smith und der exzen­tri­sche Meis­ter wird von Legen­de Jackie Chan dar­ge­stellt. Den­noch fragt man sich, ob ein Remake wirk­lich Not tut…

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Cameron und Emmerich drehen FANTASTIC VOYAGE-Remake

Poster Fantastic VoyageUnd schon wie­der Came­ron: Wie soeben berich­tet, arbei­tet der AVA­TAR-Regis­seur an einem noch unbe­nann­ten SF-Pro­jekt. Wei­ter­hin wur­de aber jetzt sei­tens Varie­ty bestä­tigt, dass er ein Remake von FANTASTIC VOYAGE (1966, dt.: DIE PHANTASTISCHE REISE) pro­du­zie­ren wird. Regie soll dabei Roland Emme­rich (2012) über­neh­men. Bei dem Pro­jekt sol­len die­sel­ben 3D- und Com­pu­ter­gra­fik-Tech­ni­ken ver­wen­det wer­den, die bereits bei AVATAR Anwen­dung fan­den; das Dreh­buch wird von Mari­an­ne Wib­ber­ley und Cor­mac Wib­ber­ley (NATIONAL TREASURE 1 & 2, G‑FORCE) ver­fasst.

Kon­zept: Wie schon im Ori­gi­nal mit Raquel Welch und Donald Plea­sance soll ein Wis­sen­schaft­ler der an einem Blut­ge­rinn­sel lei­det geret­tet wer­den, indem man ein U‑Boot mit­samt fünf sei­ner Kol­le­gen minia­tu­ri­siert und in sei­nen Blut­kreis­lauf schießt. Dort kämpft man gegen Anti­kör­per und einen Sabo­teur in den eige­nen Rei­hen.

Kino­pla­kat FANTASTIC VOYAGE (1966) Copy­right 20th Cen­tu­ry Fox

wei­ter­le­sen →