CAPRICA

Esai Manuel MoralesZwar nähert sich der Seri­en-Über­ra­schungs­er­folg NEW BATTLESTAR GALACTICA unwei­ger­lich sei­nem Ende, aber das bedeu­tet nicht, dass man nichts mehr aus dem Uni­ver­sum zu sehen bekommt:
Soeben wur­de Esai Mora­les für den Pilot­film zur Pre­quel-Serie CAPRICA als Jospeh Ada­ma gecas­tet. Joseph Ada­ma ist der Vater von Wil­liam Ada­ma, der wider­um der Kom­man­dant der GALACTICA sein wird.
Wor­um es in CAPRICA genau gehen soll ist noch unklar, man spricht von »der ers­ten SF-Fami­li­en­sa­ga im Fern­se­hen«. Also so eine Art FACKELN IM STURM im Welt­all? ;o)

Es exis­tiert ein Wiki­pe­dia-Arti­kel zur Serie, den wür­de ich aber mit Vor­sicht genie­ßen…

Bild: Esai Manu­el Mora­les 2007, aus der Wiki­pe­dia

CLONE WARS Poster und Trailer

Poster CLONE WARSCLONE WARS ist ein com­pu­ter­ani­mier­ter Kino­film aus dem STAR WARS-Uni­ver­sum (wie schon der Titel dem Ein­ge­weih­ten eröff­nen mag). Es wur­de jetzt ein Teaser-Pos­ter zu CLONE WARS ver­öf­fent­licht, wei­ter­hin soll es am heu­ti­gen Don­ners­tag in ver­schie­de­nen US-ame­ri­ka­ni­schen Fern­seh­sen­dern zur Aus­strah­lung von TV-Teasern kom­men, die­se Trai­ler wer­den auch in den Kinos gezeigt.

CLONE WARS erzählt die Aben­teu­er der Prot­ago­nis­ten und Böse­wich­te aus den STAR WARS-Epi­so­den I – III wäh­rend der Klon­krie­ge und wur­de vom bewähr­ten Lucas­film-Ani­ma­ti­ons­team rea­li­siert. Der Stil des Films wird als »wie­der­erkenn­bar« und »ein­zig­ar­tig« bezeich­net, ich hal­te ihn ehr­lich gesagt für gru­se­lig. Wer braucht Obi Wan oder Pal­pa­ti­ne als Toons (sie­he Pos­ter)? Kei­ner!

Kino­start ist in den Ver­ei­nig­ten Staa­ten am 15. August 2008.

Pos­ter Copy­right 2008 Lucas­film

Startdatum für DEATHLY HALLOWS I

Cover Harry Potter and the Deathly HallowsWir berich­te­ten ja bereits dar­über, dass man aus dem letz­ten Pot­ter-Roman zwei Fil­me machen will. Bis­her waren die Start­ter­mi­ne noch etwas »unscharf«, zumin­dest für den ers­ten hat sich das geän­dert. Hieß es zuerst »Weih­nach­ten 2010«, so eröff­nen die War­ner-Brü­der dem unge­dul­di­gen Fan nun, dass der offi­zi­el­le Kino­start von Teil eins am 19. Novem­ber 2010 sein soll. Für Teil zwei gibt es noch kei­nen bestä­tig­ten Ter­min.

Bei bei­den wird David Yates (ORDER OF THE PHOENIX, HALF-BLOOD PRINCE) Regie füh­ren, das Dreh­buch stammt von Ste­ve Kloves.

Cover HARRY POTTER AND THE DEATHLY HALLOWS: Copy­right Scho­lastic Inc.

INDIANA JONES And The Next Trailer

Kinoplakat INDY IV, das zweiteEs gib mal wie­der einen Vor­gu­cker zum neu­en Aben­teu­er des peit­sche­schwin­gen­den Archäo­lo­gen. Vor zwei Tagen lief er im US-ame­ri­ka­ni­schen Fern­se­hen, seit heu­te fin­det man ihn auf der offi­zi­el­len Web­sei­te. Ver­sucht gar nicht erst, den qua­li­ta­tiv min­der­wer­ti­gen auf you­tube zu fin­den, auf indianajones.com (Vide­os -> TV Spots) wer­den einem neben dem klein­for­ma­ti­gen Trai­ler für Schmal­band­nut­zer auch gleich zwei HD-Fas­sun­gen feil gebo­ten. Und ich muß sagen: Der Schnip­sel in 720p ist fast schon wie Kino. ;o)

Sehen wir da etwa ganz am Anfang für Sekun­den­bruch­tei­le ein UFO???

Kino­pla­kat INDIANA JONES AND THE KINGDOM OF THE CRYSTAL SKULL Copy­right 2008 Para­mount & Drew Stru­z­an.

PERRY RHODAN in Heusenstamm

Per­ry Rho­dan kommt zum Jubi­lä­um »30 Jah­re Sil­ber­bän­de«.

Am Diens­tag, 29. April 2008, lan­det Per­ry Rho­dan, Titel­held der gleich­na­mi­gen deut­schen Sci­ence-Fic­tion-Serie, die seit 1961 unun­ter­bro­chen wöchent­lich in Form von Heft­ro­ma­nen erscheint und als erfolg­reichs­te Sci­ence-Fic­tion-Serie der Welt gilt, zum zwei­ten Mal nach 1999 in der Stadt­bü­che­rei Heu­sen­stamm. Im Mit­tel­punkt der gemein­sa­men Ver­an­stal­tung der Stadt­bü­che­rei Heu­sen­stamm und des Per­ry Rho­dan-Her­aus­ge­bers, dem Pabel-Moewig Ver­lag aus Ras­tatt, steht das Jubi­lä­um »30 Jah­re Sil­ber­bän­de« sowie der 70. Geburts­tag von Wil­helm »Wil­li« Voltz, dem 1984 ver­stor­be­nen »Erfin­der« und spä­te­ren lang­jäh­ri­gen Chef­au­tor der Heft-Serie. Ab 19.30 Uhr wird es dann in der Schloss­stra­ße 10 galak­tisch: Mit Vor­trä­gen, einer Lesung und einer Signier­stun­de mit Inge Mahn, Wit­we des ver­stor­be­nen Wil­li Voltz und Her­aus­ge­be­rin sei­ner Bio­gra­fie und Per­ry Rho­dan-Autor Hubert Haen­sel kön­nen Sci­ence-Fic­tion-Fans für eine Zeit lang in die span­nen­de und frem­de Welt des Phä­no­mens Rho­dan ein­tau­chen. Außer­dem steht ein gro­ßer Bücher­tisch der Buch­hand­lung »Das Buch« zur Ver­fü­gung. Der Ein­tritt ist frei.Beginn: 29.04.2008 – 19:30 Uhr
Ort: Stadt­bü­che­rei, Schloss­str. 10, 63150 Heu­sen­stamm

Quel­le: Inter­net­por­tal der Stadt Heu­sen­stamm, Hin­weis von »Blue­dawn«.

LITERRA feiert einjähriges Bestehen

Von Ali­sha Bion­da erreich­te uns fol­gen­de Infor­ma­ti­on:

Lie­be Lite­ra­tur­freun­de,

vor einem Jahr stell­ten Ali­sha Bon­da, Micha­el Beye­ler und Flo­ri­an Hil­le­berg das Lite­ra­tur­por­tal LITERRA ins Netz – mit der Ziel­rich­tung ein Por­tal mit dem Schwer­punkt Phan­tas­tik und einer Daten­bank zu schaf­fen, aber auch Infor­ma­tio­nen rund um das »Wort« zu bie­ten. Begon­nen wur­de mit dem »geschrie­be­nen« Wort, dem nun im April mit der neu­en MUSIK-Rubrik, die noch die­sen Monat online gehen wird, auch das »ver­ton­te« Wort fol­gen wird.

Rund um die drei Mas­ter­minds hat sich mitt­ler­wei­le ein Team ver­sier­ter Rezen­sen­ten, Res­sort-Redak­teu­re, Kolum­nis­ten und Künst­ler gebil­det, ohne deren Mit­hil­fe LITERRA noch nicht über die Viel­falt ver­fü­gen wür­de.

Hier­mit sei allen dafür gedankt!

Natür­lich wol­len wir uns alle nicht auf unse­ren Lor­bee­ren aus­ru­hen, son­dern gemein­sam die nächs­te Stu­fe erklim­men, sprich: Wei­ter­aus­bau und Start neu­er Rubri­ken – eben­so Ver­stär­kung des Teams. er sich also beru­fen fühlt bei LITERRA mit­zu­wir­ken, kann sich mit Ali­sha Bion­da – oder für den Hör­spiel­ebe­reich mit Flo­ri­an Hil­le­berg – in Ver­bin­dung set­zen.

Das Ein­jäh­ri­ge bie­tet den Anlass zu einer gro­ßen Ver­lo­sung, an der sich Ver­la­ge, Autoren und Künst­ler betei­ligt haben. Über 50 Prei­se wer­den unter den LITER­RA-Besu­chern ver­lost.

Details: www.literra.info

Erster Teaser zu THE SPIRIT

Kinoplakat THE SPIRITDas aktu­el­le Frank Mil­ler-Pro­jekt ist ja die Real­ver­fil­mung des Comic-Klas­si­kers THE SPIRIT von Will Eis­ner. Am letz­ten Wochen­en­de ging der ers­te Teaser bei MTV online. Der Comic-Stil ist der Ham­mer, erin­nert aber natür­lich an Sin City.
Es spie­len Gabri­el Macht, Samu­el L. Jack­son, Scar­lett Johans­son, Eva Men­des, Sarah Paul­son, Paz Vega, Jai­me King, Dan Lau­ria, Sta­na Kat­ic, John­ny Sim­mons und Lou­is Lom­bar­di, Mil­ler führ­te für Lions­ga­te Regie und ver­faß­te auch das Dreh­buch.

Der Comic THE SPIRIT ist eine klas­si­sche Action-Aben­teu­er-Roman­ze um einen Poli­zis­ten der von den Toten zurück­kehrt und fort­an als SPIRIT in Cen­tral City gegen das Ver­bre­chen kämpft.

Der US-Kino­start ist geplant für den 16. Janu­ar 2009.

Kino­pla­kat THE SPIRIT Copy­right 2008 Lions­ga­te.

Columbia bringt IRON JACK an den Start

Der vor­aus­sicht­li­che Erfolg von INDIANA JONES IV wirft sei­ne Schat­ten vor­aus: Colum­bia Pic­tures pro­du­ziert einen Film des­sen Kon­zept uns über­haupt nicht bekannt vor­kommt: Aus einem Archäo­lo­gie-Pro­fes­sor wird ein Buch­au­tor, aber sonst…
Auf der ande­ren Sei­te ist es nun ein­mal Gen­re-imma­nent, dass sich Pulp-Sto­ries durch­aus ähneln kön­nen, des­we­gen erst­mal abwar­ten (und ich freue mich ja ohne­hin über jeden Film mit Pulp-Hin­ter­grund).
Das Dreh­buch zu IRON JACK stammt von John­ny Rosen­thal, Todd Gar­ner pro­du­ziert via Bro­ken Road Pro­duc­tions, aus­füh­ren­de Pro­du­zen­ten sind Geor­ge Hel­ler und Jere­my Bell.

Kon­zept: In den 1930er Jah­ren macht sich ein bekann­ter Buch­au­tor auf eine Action-Aben­teu­er-Suche nach einem legen­dä­ren Arte­fakt. Ein Kris­tall­schä­del ist es wahr­schein­lich nicht… ;o)

Reinfall: BONDs Aston Martin

Aston Martin DBSJames Bonds fahr­ba­re Unter­sät­ze machen bei den Eska­pa­den des Dop­pel­null-Agen­ten ja schon­mal was mit. Oder sind von vor­ne­her­ein als U‑Boot kon­zi­piert, sie­he zum Bei­spiel der Lotus Esprit in THE SPY WHO LOVED ME. Was dem Aston Mar­tin, den Dani­el Craig in QUANTUM OF SOLACE fährt, wider­fuhr stand aller­dings nicht im Dreh­buch:
Wäh­rend der momen­ta­nen Dreh­ar­bei­ten zum neu­es­ten Bond-Aben­teu­er in Nord­ita­li­en wur­de der Wagen wäh­rend eines schwe­ren Regen­falls zu einem Dreh­ort gefah­ren, ver­lor die Boden­haf­tung, kam von der Stras­se ab und lan­de­te auf dem Grund des Gar­da­sees. Der Fah­rer hat­te Glück und kam mit nur leich­ten Ver­let­zun­gen ins Kran­ken­haus.

Wahr­schein­lich hat­te Q die Schiffs­schrau­be ver­ges­sen. :o)

Bild: Aston Mar­tin DBS (2007), aus der Wiki­pe­dia

Ron Moore macht SF-Trilogie

Ronald D. MooreRon D. Moo­re kennt man unter Ande­rem von STAR TREK und natür­lich als Pro­du­zen­ten und Showrun­ner von NEW BATTLESTAR GALACTICA. Da nimmt es nicht Wun­der, dass man ihn in Hol­ly­wood als den Spe­zia­lis­ten in Sachen Sci­ence Fic­tion der­zeit aus­macht. United Artists haben Ronald jetzt ange­heu­ert, um eine SF-Film-Tri­lo­gie zu rea­li­sie­ren, über die bis­her kei­ne wei­te­ren Details bekannt sind.

United Artists wird gelenkt von Tom Crui­se und Pau­la Wag­ner als Pro­du­zen­tin und letz­te­re hat sich wie folgt geäu­ßert: »Over the last deca­de Ron has emer­ged as the fore­most sci-fi, fan­ta­sy crea­tor, wri­ter in the indus­try and working with him to bring his crea­ti­ve talents to the big screen is a gre­at part­nership for our stu­dio.«

Na denn, hof­fen wir dass es kein BATTLEFIELD EARTH-Remake wird… ;o)

Foto: Ronald D. Moo­re 2007, aus der Wiki­pe­dia

INDIANA JONES V?

Harrison FordGerüch­te. Gerüch­te: Soll­te es even­tu­ell einen fünf­ten Teil der India­na Jones-Aben­teu­er geben? Bis zum letz­ten Jahr war noch nicht ein­mal der vier­te Teil gesi­chert und der läuft nun bereits im Mai an. Aus den Krei­sen der Pro­duk­ti­ons­crew sicker­ten immer wie­der mal Andeu­tun­gen durch, dass es nach dem Kris­tall­schä­del mög­li­cher­wei­se wei­ter geht. Dem wur­de bis­lang nicht all­zu viel Bedeu­tung bei­gemes­sen, aber heu­te erschien ein Inter­view mit Har­ri­son Ford in USA Today, in dem er die Mög­lich­keit eben­falls andeu­tet.

Span­nend!

Bild: Har­ri­son Ford 2007, aus der Wiki­pe­dia