X-FORCE Film: Drew Goddard führt Regie

X-FORCE Film: Drew Goddard führt Regie

Es wurde bere­its bekan­nt, dass Josh Brolin in der DEAD­POOL-Fort­set­zung Cable spie­len würde, und kurz darauf, dass es einen X-FORCE-Film geben wird. Geplant ist der schon länger und es gab bei Fox in den ver­gan­genen Jahren diverse Autoren, die sich an einem Drehbuch ver­sucht haben. Jet­zt wird das Pro­jekt durch den DEAD­POOL-Auftritt deut­lich konkreter und so wie es aussieht, wird der Anti­held, gespielt von Ryan Reynolds, auch darin auftreten. Neben DEADPOOL und Cable wird Zazie Beets als Domi­no dabei sein.

Die neueste Entwick­lung: Drew God­dard soll das Drehbuch ver­fassen und auch Regie führen. Den ken­nt man von Pro­jek­ten wie Cab­in In The WoodsThe Mar­t­ian, und Dare­dev­il.

Ryan Reynolds pro­duziert zusam­men mit Simon Kin­berg und Lau­ren Shuler-Don­ner.

Einen Start­ter­min gibt derzeit noch nicht, allerd­ings hat Fox in 2019 und 2020 je drei Ter­mine für Filme geblockt, die mit dem X-MEN-Fran­chise zu tun haben.

Pro­mo­grafik X-FORCE Copy­right Mar­vel

Offizieller Trailer 2: SIN CITY – A DAME TO KILL FOR

Offizieller Trailer 2: SIN CITY – A DAME TO KILL FOR

Soeben wurde der zweite Trail­er zu SIN CITY – A DAME TO KILL FOR veröf­fentlicht. Regie führen Robert Rodriguez und Comic­schöpfer Frank Miller gemein­sam, die Sto­ry wurde aus zwei von Millers SIN CITY Graph­ic Nov­els zusam­mengestück­elt.

Die Beset­zungsliste ist beein­druck­end, es spie­len unter anderem Mick­ey Rourke, Jes­si­ca Alba, Josh Brolin, Pow­ers Boothe, Joseph Gor­don-Levitt, Bruce Willis, Eva Green, Den­nis Hays­bert, Mar­tin Csokas, Rosario Daw­son, Jamie Chung, Jamie King, Alexa Vega, Julia Gar­ner, Christo­pher Mel­oni, Jere­my Piv­en, Ray Liot­ta, Juno Tem­ple, Christo­pher Lloyd, Sta­cy Keach und Jude Cic­colel­la.

Kinos­tart ist bei uns am 18. Sep­tem­ber 2014, in den USA bere­its am 22. August.

https://www.youtube.com/watch?v=UOmLC3Rj9Sw

MEN IN BLACK 3: Trailer

MEN IN BLACK 3D sollte er ursprünglich heißen, vom »D« hat man sich dankenswert­er­weise getren­nt. Nach den Postern von heute mor­gen nun also auch noch der Trail­er.

http://www.youtube.com/watch?v=toQGWdUxKPQ

Dank an den Her­rn Kapitän vom Clock­work­er für den Hin­weis.

[Edit:] und was muss ich da im Abspann lesen? Aus­führen­der Pro­duzent Steven Spiel­berg???

Neue Poster: MEN IN BLACK 3

Nach den eher durchwach­se­nen Postern zum drit­ten Teil der Alien-Agen­ten-Posse MEN IN BLACK gibt es nun drei neue. Zu sehen sind selb­stver­ständlich Will Smith, Tom­my Lee Jones und Josh Brolin; erster­er gle­ich auf allen dreien, da weiß man wenig­stens sofort, wer im Mit­telpunkt des Films ste­hen wird. ;o)

Pro­mo-Poster Co­py­right 2012 Co­lum­bia Pic­tures und Am­blin En­ter­tain­ment

Set-Fotos und Details aus MEN IN BLACK 3

Nach­dem die dritte Inkar­na­tion der Aben­teuer dunkel-beanzugter Geheim­di­en­stler sich lange als Hängepar­tie präsen­tiert hat­te, ging es dann offen­bar recht schnell: es gibt erste Set­fo­tos von Will Smith, Tom­my Lee Jones und Josh Brolin bei den Drehar­beit­en zu MEN IN BLACK 3. Lei­der kann ich die hier wegen der Rechteprob­lematik nicht abbilden, dafür spendiere ich einen Link zur Dai­ly Mail Online, wo man begutacht­en kann, dass die Drehar­beit­en den Schaus­piel­ern entwed­er eine Menge Spaß machen – oder diese für die Pro­mo­fo­tos zum Lachen ani­miert wur­den.

Neben Smith, Jones und Brolin spie­len unter anderem Jemaine Clement, Emma Thomp­son (HARRY POTTER) und Nicole Scherzinger. Bar­ry Son­nen­feld kehrt als Regis­seur zum Fran­chise zurück, das Drehbuch stammt von Etan Cohen, David Koepp and Jeff Nathanson.

Der dritte Teil war lange in Vor­pro­duk­tion und verzögerte sich immer wieder, zum einen wur­den mehrere Drehbuch­fas­sun­gen ver­wor­fen, zum anderen gab es diverse Ter­min­prob­leme der Schaus­piel­er. Es wurde sog­ar zeitweise in Frage gestellt, ob es wirk­lich zu diesem Film kom­men würde.

Plot: Agent J (Smith) muss in der Zeit zurück reisen, um den Bösewicht daran zu hin­dern, in der Ver­gan­gen­heit Agent K (Jones) zu töten – das würde eine Rei­he von Ereignis­sen aus­lösen, die zum Ende der Welt führen… Im Gestern (offen­bar in den 1960ern) muss er sich neben dem Übeltäter auch noch mit der jün­geren Fas­sung von Agent K (Brolin) auseinan­der set­zen.

US-Kinos­tart in 2D & 3D soll am 25.05.2012 sein.

Creative Commons License

Bild: Will Smith 2010, aus der Wikipedia

Tim Burton und der GLÖCKNER VON NOTRE-DAME

Während die Pro­duk­tion von Tim Bur­tons näch­stem Pro­jekt DARK SHADOWS kurz vor der heißen Phase ste­ht, sucht der Spezial­ist für abge­fahrene Stoffe und Filme schon wieder nach neuen Betä­ti­gungs­feldern. Ins Auge gefall­en ist ihm nun offen­bar Vic­tor Hugos Roman DER GLÖCKNER VON NOTRE-DAME aus dem Jahr 1831. Wurde auch schon mal ver­filmt, glaube ich… :o)

Eine tragis­che Romanze mit Action­szenen, ein Buck­liger der sich in eine schöne Zige­uner­in ver­liebt? Das klingt grund­sät­zlich nach dem per­fek­ten Bur­ton-Pro­jekt möchte man meinen. Mit an Bord ist auf jeden Fall bere­its Josh Brolin (TRUE GRIT, JONAH HEX), auch wenn noch offen ist, welche Rolle er spie­len soll. Und John­ny Depp wird wahrschein­lich auch wieder dabei sein (ver­mute zumin­d­est ich), wie in den meis­ten Fil­men Bur­tons – wie mag ihm wohl ein Buck­el ste­hen..? :o)

Creative Commons License

Bild: Tim Bur­ton 2008, aus der Wikipedia

JONAH HEX-Verfilmung: erste Szenen

JONAH HEX ist der Titel eine Comic­serie von DC, die seit 1972 erscheint; Haupt­per­son ist ein entstell­ter Revolver­held gle­ichen Namens. Es gibt zwei völ­lig unter­schiedliche Set­tings für die Aben­teuer der Fig­ur: zum einen den aus­ge­hen­den Wilden West­en und zum anderen eine dystopis­che Zukun­ft, auch hier wer­den aber ein­deutige Anlei­hen beim West­ern-Gerne genom­men.

Jim­my Hay­ward bringt JONAH HEX soeben als Real­film auf die Lein­wand (pro­duziert von SyFy – das kann gut aber auch schlecht sein…), die Titel­rolle spielt Josh Brolin, seinen Wider­sach­er Turn­bull gibt John Malkovich. Die Film­musik stammt unter anderem von der US-Met­al­band Mastodon, deren Sänger und Gitar­rist Brent Hinds auch als Gast auftreten wird.

Jet­zt gibt es erste Szenen zu begutacht­en:

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.