Erster Trailer: MARY POPPINS RETURNS

Erster Trailer: MARY POPPINS RETURNS

Mache hal­ten es für Häre­sie, dass Dis­ney eine Fort­set­zung zum Klas­si­ker MARY POPPINS (1964) pro­du­ziert. Ich war­te erst ein­mal ab, wie es wird.

Zur Fort­set­zung MARY POPPINS RETURNS gibt es jetzt den lan­ge erwar­te­ten ers­ten Trai­ler. Ja, es wird selbst­ver­ständ­lich gesun­gen – alles ande­re wäre auch eine her­be Ent­täu­schung gewe­sen.

Emi­ly Blunt spielt die Titel­rol­le, an ihrer Sei­te unter ande­rem: Colin FirthMeryl StreepEmi­ly Mor­ti­merDick Van Dyke (ja, ernst­haft), Ben Whis­hawAnge­la Lans­bu­ryJulie Wal­tersLin-Manu­el Miran­da und David War­ner.

Regie führ­te Rob Mar­shall (GEISHA) nach einem Dreh­buch von David Magee (LIFE OF PI).

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

A QUIET PLACE bekommt eine Fortsetzung

A QUIET PLACE bekommt eine Fortsetzung

Der SF-Hor­ror­strei­fen A QUIET PLACE mit Emi­ly Blunt und John Krasin­ski in den Haupt­rol­len (letz­te­rer führ­te zudem Regie) war ein drin­gend nöti­ger Über­ra­schungs­er­folg für das ange­schla­ge­ne Stu­dio Para­mount. Bei Pro­duk­ti­ons­kos­ten von gera­de mal läp­pi­schen 17 Mil­lio­nen Dol­lar spiel­te der von Kri­ti­kern und Publi­kum gelob­te Strei­fen bis­her ins­ge­samt 213 Mil­lio­nen Dol­lar ein, das ist sehr ordent­lich.

Krasin­ski und Blunt spie­len Eltern in einer Welt, die von blin­den Mons­tren über­rannt wur­de, die ihre Beu­te anhand von Geräu­schen jagen kön­nen. In die­ser Welt muss man sich still ver­hal­ten, und das ist ins­be­son­de­re Kin­dern nicht ein­fach bei­zu­brin­gen.

Es ver­wun­dert nicht, dass Para­mount auf der Wel­le jetzt wei­ter rei­ten möch­te und CEO Jim Gia­no­pu­los gera­de auf dem Cine­ma­Con eine Fort­set­zung ange­kün­digt hat. Wei­te­re Details gibt es aller­dings dazu noch nicht, es ist also weder klar, ob Krasin­ski erneut Regie führt, oder ob Scott Beck und Bryan Woods wie­der zusam­men mit dem Regis­seur das Dreh­buch ver­fas­sen wer­den.

Mehr dazu wenn ich es erfah­re.

Pro­mo­fo­to A QUIET PLACE Copy­right Para­mount Pic­tures

Teaser-Trailer: MARY POPPINS RETURNS

Teaser-Trailer: MARY POPPINS RETURNS

Dis­ney zeigt den ers­ten Teaser zur Fort­füh­rung des Klas­si­kers MARY POPPINS, von man­chen erwar­tet, von ande­ren schon abgrund­tief gehasst, bevor man auch nur einen Schnip­sel gese­hen hat­te.

Regie bei MARY POPPINS RETURNS führt Rob Mar­shall (STRANGER TIDES) nach einem Dreh­buch von David Magee, basie­rend auf einem Roman von P.L. Tra­vers. Es spie­len unter ande­rem: Emi­ly Blunt als Mary Pop­pins, Meryl StreepColin FirthDick Van Dyke (ja, tat­säch­lich!), Emi­ly Mor­ti­mer und Ange­la Lans­bu­ry.

In den deut­schen Licht­spiel­häu­sern wird man MARY POPPINS RETURNS ab dem 20 Dezem­ber 2018 sehen kön­nen.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

EDGE OF TOMORROW 2

EDGE OF TOMORROW 2

Tom Crui­ses Ver­si­on des Mur­mel­tier­tags war ein Sci­ence Fic­tion-Film mit dem Titel EDGE OF TOMORROW, und der lief 2014 in den Licht­spiel­häu­sern. Wenn­gleich er bei Kri­ti­kern umstrit­ten war, kam er beim Publi­kum doch recht gut an. Was aller­dings zwei­fel­haft war, war zum einen War­ners Wer­be­kam­pa­gne. Zum ande­ren muss man sich fra­gen, wel­che Dro­gen die bei War­ner genom­men haben, als es um die Kon­ser­ven-Ver­mark­tung ging, denn auf Sil­ber­schei­be hieß der Strei­fen auf ein­mal LIVE DIE REPEAT.

Und auch wenn man sich fra­gen muss, wie genau man da noch einen zwei­ten Teil anhän­gen soll (und eigent­lich war die Sto­ry doch abge­schlos­sen), haben die Mäch­ti­gen beim Stu­dio ent­schie­den, den mal zu machen. Bei der Fort­set­zung sol­len erneut Tom Crui­se und Emi­ly Blunt die Haupt­rol­len spie­len. Der Titel des Sequels soll Live Die Repeat And Repeat lau­ten.

Regis­seur Doug Liman ist der Ansicht, dass der zwei­te Teil bes­ser wer­den wird, als der ers­te, und sie ein ganz groß­ar­ti­ges Dreh­buch haben. Aber sol­che PR-Phra­sen wer­den eigent­lich immer abge­son­dert. Des­we­gen bleibt uns nur, abzu­war­ten, ob es tat­säch­lich so sein wird. Ich habe mei­ne Zwei­fel, aber wie immer gilt: Man kann Fil­me erst beur­tei­len, nach­dem man sie gese­hen hat.

Pro­mo­fo­to EDGE OF TOMORROW Copy­right War­ner Bros.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Trailer: EDGE OF TOMORROW

Trailer: EDGE OF TOMORROW

Tom Crui­se spielt wie­der mal die Haupt­rol­le in einem SF-Film. Dies­mal ist der Titel EDGE OF TOMORROW und man darf davon aus­ge­hen, das es sich um einen typi­schen Crui­se-Film han­delt, in dem Crui­ses Cha­rak­ter im Mit­tel­punkt steht. Die Geschich­te gemahnt an Mur­mel­tier­ta­ge und SOURCE CODE:

Der Strei­fen spielt in einer nahen Zukunft, in der eine Inva­si­on einer Ali­en­ras­se auf die Erde statt­fin­det (bahn­bre­chend …) und das Mili­tär kei­ne Chan­ce hat (bahn­bre­chend). Lieu­ten­ant Colo­nel Bill Cage (Crui­se) ist ein Offi­zier, der noch nie in einem ech­ten Kampf­ein­satz war. Der wird eher unz­e­re­mo­ni­ell in eine Selbst­mord­mis­si­on geschickt (ver­mut­lich, weil kei­ne fähi­ge­ren Sol­da­ten mehr übrig sind – bahn­bre­chend). Er wird inner­halb von Minu­ten getö­tet, fin­det sich nun aber in einer sich stän­dig wie­der­ho­len­den Zeit­schlei­fe und muss den bru­ta­len Ein­satz immer wie­der erle­ben. Und natür­lich lernt er in jedem Loop ein wenig mehr über den Ein­satz und die Ali­ens, an sei­ner Sei­te Spe­cial Forces Offi­cer Rita Vra­ta­ski (Emi­ly Blunt). Bahn-fuck­ing-bre­chend.

Regie führt Doug Liman (BOURNE IDENTITY, MR. & MRS. SMITH). US-Start ist Anfang Juni 2014, bei uns hof­fent­lich spä­ter.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

WOLFMAN-Webseite online

Wolfman Teaser PosterMit knapp über einem Monat bis zum Kino­start wur­de es auch lang­sam Zeit: ab sofort ist eine Web­sei­te zum Remake des Klas­si­kers aus dem Jahr 1941 online. Man fin­det dort Hin­ter­grün­de, Vide­os und Fea­tures zu dem Strei­fen, wei­ter­hin eine Art Mons­ter-Biblio­thek. Aller­dings trifft man unter diver­sen Menü­punk­ten der­zeit noch auf den Ein­trag »com­ing soon«.

In dem Film über haa­ri­ge Ker­le zu Voll­mond spie­len unter ande­rem Beni­cio Del Toro, Antho­ny Hop­kins, Emi­ly Blunt, Hugo Wea­ving und Art Malik. Hin­ter der Kame­ra stand als Regis­seur Joe Johnston, das Dreh­buch stammt von Andrew Kevin Wal­ker und David Self.

Plot: Die Geschich­te dreht sich um den Adli­gen Law­rence Tal­bot (Del Toro), der durch das rät­sel­haf­te Ver­schwin­den sei­nes Bru­ders zu sei­ner Fami­lie zurück­ge­führt wird. Zusam­men mit sei­nem Vater (Hop­kins), dem er sich schon lan­ge ent­frem­det hat, macht er sich auf die Suche und ent­deckt eine schreck­li­che Wahr­heit über sich selbst…

WOLFMAN heult in den US-Kinos ab dem 12.02.2010.

Teaser-Pos­ter WOLFMAN Copy­right Uni­ver­sal und Rela­ti­vi­ty Media

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.