EDGE OF TOMORROW 2

Tom Crui­ses Ver­si­on des Mur­mel­tier­tags war ein Sci­ence Fic­tion-Film mit dem Ti­tel EDGE OF TO­MOR­ROW, und der lief 2014 in den Licht­spiel­häu­sern. Wenn­gleich er bei Kri­ti­kern um­strit­ten war, kam er beim Pu­bli­kum doch recht gut an. Was al­ler­dings zwei­fel­haft war, war zum ei­nen War­ners Wer­be­kam­pa­gne. Zum an­de­ren muss man sich fra­gen, wel­che Dro­gen die bei War­ner ge­nom­men ha­ben, als es um die Kon­ser­ven-Ver­mark­tung ging, denn auf Sil­ber­schei­be hieß der Strei­fen auf ein­mal LIVE DIE RE­PEAT.

Und auch wenn man sich fra­gen muss, wie ge­nau man da noch ei­nen zwei­ten Teil an­hän­gen soll (und ei­gent­lich war die Sto­ry doch ab­ge­schlos­sen), ha­ben die Mäch­ti­gen beim Stu­dio ent­schie­den, den mal zu ma­chen. Bei der Fort­set­zung sol­len er­neut Tom Crui­se und Emi­ly Blunt die Haupt­rol­len spie­len. Der Ti­tel des Se­quels soll Live Die Re­peat And Re­peat lau­ten.

Re­gis­seur Doug Li­man ist der An­sicht, dass der zwei­te Teil bes­ser wer­den wird, als der er­ste, und sie ein ganz groß­ar­ti­ges Dreh­buch ha­ben. Aber sol­che PR-Phra­sen wer­den ei­gent­lich im­mer ab­ge­son­dert. Des­we­gen bleibt uns nur, ab­zu­war­ten, ob es tat­säch­lich so sein wird. Ich habe mei­ne Zwei­fel, aber wie im­mer gilt: Man kann Fil­me erst be­ur­tei­len, nach­dem man sie ge­se­hen hat.

Pro­mo­fo­to EDGE OF TO­MOR­ROW Co­py­right War­ner Bros.

Stefan Holzhauer

AutorIn: Stefan Holzhauer

Meist harm­lo­ser Nerd mit na­tür­li­cher Af­fi­ni­tät zu Pi­xeln, Bytes, Buch­sta­ben und Zahn­rä­dern. Kon­su­miert zu­viel SF und Fan­ta­sy und schreibt seit 1999 on­line dar­über.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.