STAR TREK XI – Teaser: gefälscht

Ja, ich weiss, es gibt inzwi­schen auch den ech­ten Teaser zum nächs­ten Trek-Kino­film zu sehen, offen­bar hat ihn irgend jemand im Kino abge­filmt und online gestellt. Den kann ich euch hier lei­der nicht prä­sen­tie­ren, wer Goog­le mit den Such­be­grif­fen »Star Trek 11 Teaser« füt­tert, wird schnell fün­dig. Die Qua­li­tät ist lei­der nicht berau­schend, aber man erhält einen ganz guten Ein­druck. Damit macht auch das »Under Con­struc­tion« auf der offi­zi­el­len Sei­te Sinn und ist ein ver­gleichs­wei­se guter Mar­ke­ting-Gag statt einer Pein­lich­keit.

Der gefälsch­te Teaser tauch­te um den 10.01.2008 her­um in Netz auf und ist über­aus sehens­wert. Ich wage es mal, ihn hier zu prä­sen­tie­ren, auch wenn das Para­mount-Logo dar­in zu sehen ist (vom Nimoy’schen Voice­over aus Star Trek II mal ganz abge­se­hen). Immer­hin ist es eben­falls eine sehr gut gemach­te Wer­bung für den Film. Gra­tu­la­ti­on an die Macher.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

3. Europäischer Phantastensalon SAFE 2008

Der Flötenspieler von Angerer der ÄltereAnge­rer der Älte­re unter Frank­reichs kul­tu­rel­ler Schirm­herr­schaft.

Die Idee ent­stand 2004 im Rah­men der Jahr­hun­dert­fei­er der Geburt von Sal­va­dor Dali. Eini­ge klar­sich­ti­ge Maler der sur­rea­len phan­tas­ti­schen Kunst­rich­tung woll­ten sich gemein­sam vor­stel­len. Die jun­ge Bewe­gung „Dalis Erben“ – gegrün­det im Juni 2004 im „Musée de la Résis­tan­ce“ in Lyon –  ver­wirk­lich­te im Febru­ar 2005 eine ers­te Phan­tas­ten­schau in den his­to­ri­schen Hal­len der Ther­mal­an­stalt von Le Mont-Dore. Grund der Wahl die­ses beson­de­ren Ortes war das „Buch der Apo­ka­lyp­se“, wel­ches in den Jah­ren 1958–1961 von Dali unter der Mit­wir­kung von 6 wei­te­ren Künst­lern von Welt­rang erschaf­fen wur­de. Der Ver­le­ger des „teu­ers­ten Buchs der Welt“ hat­te im Jahr 1990 sei­ner Geburts­stadt Le Mont-Dore das Urmo­dell des  Werks über­las­sen.

wei­ter­le­sen →

Die neue alte USS Enterprise

Abge­se­hen von den Cha­rak­te­ren ist ein Held im neu­en STAR TREK-Film von J.J. Abrams ganz sicher das Raum­schiff, die USS Enter­pri­se NCC-1701 (»…and no bloo­dy A, B, C or D«). Es gibt ein ers­tes Bild von der neu­en Fas­sung, das angeb­lich aus dem Trai­ler stam­men soll, der in Kür­ze vor CLOVERFIELD gezeigt wer­den wird. Zu sehen gibt es das Bild bei Movie­fo­ne – pas­sen­der­wei­se unter der Über­schrift »Dar­stel­lerfo­tos«. :o)

Ach ja: Eine Web­sei­te zum neu­en Film gibt es mitt­ler­wei­se auch, pein­li­cher­wei­se fin­det man da aber kaum was aus­ser einem »Under Construction«-Hinweis. Typisch Para­mount. Dabei wäre die Sei­te fast cool, wenn sie den Bau­stel­len­hin­weis weg­ge­las­sen hät­ten…

Die ersten neuen Bilder von Mulder und Scully

Cover AKTE X Staffel einsX-FILES 2 wird gera­de pro­du­ziert (wir berich­te­ten hier und hier) und es gibt die ers­ten Bil­der von Gil­li­an Ander­son und David Duchov­ny, wie sie ihre alt­be­kann­ten Rol­len wie­der über­ge­stülpt haben. Sieht eigent­lich aus wie immer. :o)

Seri­en­schöp­fer Chris Car­ter hat übri­gens gegen­über USA Today bestä­tigt, dass man sich vom Plot-Über­bau der Serie ver­ab­schie­det hat und ein­fach nur eine ganz »nor­ma­le« AKTE-X-Geschich­te erzäh­len möch­te. Car­ter schrieb zusam­men mit Frank Spot­nitz das Dreh­buch und führt natür­lich auch Regie, geplan­ter US-Start ist am 25. Juli 2008.

Cover DVD: Akte X Staf­fel eins, erhält­lich zum Bei­spiel bei Ama­zon

Warner bremst GERECHTIGKEITSLIGA

JUSTICE LEAGUE LogoAus­nahms­wei­se ist nicht aus­schliess­lich der WGA-Streik schuld, denn das Dreh­buch ist in wei­ten Tei­len bereits fer­tig­ge­stellt. Dum­mer­wei­se gefällt den War­ner Brü­dern das Skript jedoch nicht voll­stän­dig, des­we­gen muss es umge­schrie­ben wer­den und das geht nicht wegen… Genau!

Aus­ser­dem gab es Pro­ble­me mit der Steu­er im Zusam­men­hang mit dem geplan­ten Dreh­ort Aus­tra­li­en. Aha. Diver­se Rol­len waren bereits mit Dar­stel­lern besetzt (oder zumin­dest halb­wegs), die­se haben nun zwar kei­ne Absa­ge, jedoch einen Hin­weis auf die Ter­min­ver­schie­bung bekom­men. Pro­ble­ma­tisch könn­te wer­den, dass manch einer davon sich nun mög­li­cher­wei­se nach ande­ren Jobs umsieht und als Span­dex-Trä­ger nicht mehr zur Ver­fü­gung steht; War­ner müß­te dann erneut nach Mimen für die­se Rol­len suchen.

Mög­li­cher­wei­se geht es im Spät­som­mer oder Herbst los. Mög­li­cher­wei­se…

DC-Hel­den schei­nen es der­zeit nicht wirk­lich leicht zu haben, denn auch der nächs­te SUPER­MAN-Film wackelt.

JUSTICE LEAGUE Logo Copy­right DC Comics

Charlize Theron bei THE ROAD

Charlize TheronAuch, wenn die IMDB Viggo Mor­ten­sen in der Haupt­rol­le des post­apo­ka­lyp­ti­schen Strei­fens THE ROAD nach Cor­mac McCar­thy nur als Gerücht führt, so ist bei­spiels­wei­se Varie­ty der Ansicht, dies sei sicher. Ganz sicher ist seit ges­tern, dass Oscar-Preis­trä­ge­rin Char­li­ze The­ron die Rol­le der Ehe­frau über­neh­men soll, die aller­dings nur in ein paar Flash­back-Sze­nen in Erschei­nung tre­ten wird.

Bild: Char­li­ze The­ron 2005, aus der Wiki­pe­dia

Es kann nur einen geben – noch einen

Nach­dem man uns mit einer brauch­ba­ren TV-Serie und unsäg­li­chen HIGH­LAN­DER-Nach­fol­ge­fil­men mal­trä­tiert hat, möch­te Eidos Inter­ac­tive nun auch Tas­ta­tu­r­akro­ba­ten und Game­pad-Schwin­ger mit unsterb­li­chen Schwert­schwin­gern beglü­cken. Ob das nicht ein wenig spät kommt? Jeden­falls wird in die­sem Spiel für Kon­so­len und PC mal wie­der ein McLeod-Abkömm­ling ins Ren­nen geschickt, dies­mal lau­tet sein Vor­na­me Owen.
Angeb­lich sol­len im Spiel bekann­te Cha­rak­te­re aus den Fil­men und der Fern­seh­se­rie auf­tau­chen; mei­ne Erwar­tun­gen sind nicht beson­ders hoch (man ist ja Kum­mer gewohnt, wenn es um die Unsterb­li­chen geht), aller­dings kann Eidos auch Knül­ler pro­du­zie­ren…

Der Trai­ler ist lei­der von schlech­ter Qua­li­tät, Beschwer­den dar­über bit­te an Eidos. :o)
Und was soll das bit­te für ein Dia­lekt sein? Schot­tisch???

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

THE CROSSING – Knarren gegen Schwerter

Im Ego-Metz­ler THE CROSSING von Arca­ne Stu­di­os ver­mi­schen sich zwei Par­al­lel­rea­li­tä­ten: Ein Paris der nahen Zukunft und eine Welt in der die Tem­pel­rit­ter nie­mals ver­nich­tet wur­den. Der Trai­ler läßt dar­auf schlies­sen, dass auch hier der Jugend­schutz ein­grei­fen wird.

Inter­es­sant das Kon­zept des »Cross­play« im Gegen­satz zu Sin­gle- und Mul­ti­play­er-Modi: Wenn man sich im Sin­gle­play­er-Modus durch ein Gebiet bewegt und mit dem Inter­net ver­bun­den ist, dann sucht sich das Spiel einen Ser­ver auf dem genau die­se Map gera­de im Mul­ti­play­er-Mode bespielt wird und baut die rea­len Kon­tra­hen­den ein. Auch wenn die soge­nann­ten Skir­mish-Geg­ner schwä­cher und schlech­ter aus­ge­rüs­tet sind als der Spie­ler dürf­te das doch für eini­ge Abwechs­lung sor­gen, denn schlau­er als die soge­nann­ten KIs sind rea­le Geg­ner alle­mal.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Hörbücher bei ALDI Nord

Die Siedler von VulgataAb mor­gen ver­treibt Dis­coun­ter ALDI Nord diver­se Hör­bü­cher und Hör­spie­le gele­sen und gespielt von nam­haf­ten Mimen wie zum Bei­spiel Vol­ker Brandt, Peer Augus­tin­ski, Kat­ja Rie­mann, Sabi­ne Pos­tel oder Han­nes Jae­ni­cke.
Laut der ALDI-Web­sei­te wer­den »span­nen­de Kri­mis, fan­tas­ti­sche Mys­te­ry und dämo­ni­sche Schau­er­ge­schich­ten berühm­ter Best­sel­ler-Autoren« zu Gehör gebracht und das zu einem Knül­ler­preis von EUR 2,99 das Stück.

Wer wel­che der CDs erha­schen möch­te, soll­te sich beei­len, denn die Web­sei­te des Dis­coun­ters sug­ge­riert begrenz­te Stück­zah­len (bie­tet aber auch einen Link zu Hör­pro­ben).

Für SF-Fans beson­ders inter­es­sant dürf­te der Titel PERRY RHODAN – DIE SIEDLER VON VULGATA sein, gele­sen von Han­nes Jae­ni­cke, nach einem Seri­en- »Gast­ro­man« von Titus Mül­ler.

Cover DIE SIEDLER VON VULGATA Copy­right Tan­dem Ver­lag

DOOMSDAY – Fotos und erster Trailer

Rhona MitraAls in Schott­land ein töd­li­cher Virus aus­bricht, wird es gna­den­los abge­rie­gelt und es herr­schen Angst und Cha­os – für 30 Jah­re hat der Rest der Welt Ruhe. Doch dann bricht der Rea­per-Virus wie­der aus, dies­mal in Lon­don. Eine Éli­te-Sol­da­ten­trup­pe, ange­führt von Cap­tain Eden Sin­c­lair (Rho­na Mitra), macht sich auf ins Qua­ran­tä­ne-Gebiet, um mit allen Mit­teln nach einer Hei­lungs­mög­lich­keit zu suchen. Ohne Kon­takt mit dem Rest der Welt muss das Team sich durch eine Land­schaft kämp­fen, die zum Alp­traum gewor­den ist.

Soweit der Plot des Action-Thril­lers DOOMSDAY, neben Rho­na Mitra (bekannt gewor­den als ers­te leben­di­ge Dar­stel­le­rin von Pixel-Busen­wun­der Lara Croft) spie­len illus­tre Namen wie Bob Hos­kins, Adri­an Les­ter, Alex­an­der Sid­dig und Mal­colm McDo­well. Regie führ­te Neil Mar­shall, der auch das Dreh­buch ver­fasst hat.

Die auf Mania bereit­ge­stell­ten Bil­der erin­nern in ihrer End­zeit­op­tik ein wenig an Mad Max II und III, der auf Yahoo zu bewun­dern­de Trai­ler ist eher Durch­schnitt, aber das will ja nichts heis­sen. US-Kino­start ist am 14. März.

Bild: Rho­na Mitra 2007 aus der Wiki­pe­dia

Smith junior in THE DAY THE EARTH STOOD STILL

Kinoplakat PURSUIT OF HAPPYNESSJaden Smith ist der Sohn von Will und Jada Pin­kett Smith und er wird im Remake des SF-Klas­si­kers an der Sei­te von Kea­nu Ree­ves spie­len. Sei­ne Rol­le wird die des acht­jäh­ri­gen Stief­sohns des Wis­sen­schaft­le­rin Helen Ben­son (gespielt von Jen­ni­fer Con­nel­ly) sein, die­se stellt den Erst­kon­takt mit Klaa­tu her. Regie im Fox-Remake führt Scott Der­rick­son nach einem Skript von David Scar­pa. Als US-Start ist der Dezem­ber die­sen Jah­res ange­peilt.
Jaden Chris­to­pher Syre Smith, so der voll­stän­di­ge Name des Knirp­ses, spiel­te bereits zwi­schen 2003 und 2004 in fünf Epi­so­den der Sit­com ALL OF US mit und hat­te sein Film­de­but an der Sei­te sei­nes Vaters in THE PURSUIT OF HAPPYNESS (dt, DAS STREBEN NACH GLÜCK), für die­se Dar­stel­lung erhielt er unter ande­rem einen MTV Award.

Kino­pla­kat PURSUIT OF HAPPYNESS Copy­right 2006 Colum­bia Pic­tures Indus­tries Inc.