THE WITCHER als Pen & Paper-Rollenspiel

THE WITCHER als Pen & Paper-Rollenspiel

Bei keinem anderen als R. Talsorian Games (CASTLE FALKENSTEIN, CYBERPUNK 2020) soll nach einer Mitteilung des Verlags in Kürze ein Pen & Paper-Rollenspiel zu THE WITCHER erscheinen. Es war schon länger bekannt, dass daran gearbeitet wurde, angekündigt worden war das RPG am 2. August 2015, es sollte ursprünglich schon 2016 auf den Markt kommen, das hat sich allerdings wegen der ständigen Qualitätsabstimmung mit CD Projekt Red verzögert.

Die Printfassung soll zur GenCon (findet vom 2. bis zum 5. August 2018 in Indianapolis statt) erscheinen (dort allerdings offenbar in Begrenzter Menge), dort kann man es auch am Stand des Verlages testspielen (alls Slots bereits ausgebucht), man kann es offenbar ab diesem Zeitpunkt oder kurz danach aber auch als PDF via DriveThruRPG beziehen.

Der vollständige Name des Produktes lautet The Witcher Tabletop RPG. Das Game basiert nicht auf den Büchern von Andrzej Sapkowski, sondern auf den Spielen von CD Projekt Red. Die Zusammenarbeit kommt nicht ganz überraschend, denn die setzen auch gerade R. Talsorians CYBERPUNK 2020 in ein Computerspiel um, da ergibt der umgekehrte Weg natürlich ebenfalls eine Menge Sinn.

Über Preise ist noch nichts bekannt. Das Rollenspiel nutzt wie CYBERPUNK 2020 das Fuzion-Regelsystem. Chefdesigner des Spiels ist Cody Pondsmith.

Promografik THE WITCHER RPG Copyright R. Talsorian Games

Netflix produziert Fernsehserie zu THE WITCHER

Netflix produziert Fernsehserie zu THE WITCHER

Auch wenn der Erfinder des WITCHERS Geralt von Riva, der Autor Andrzej Sapkowski, eigentlich mit Verfilmungen nichts mehr zu tun haben wollte (wegen der bisherigen Umsetzungen), wenn Netflix anklopft und mit namhaften Produzenten winkt, dann überlegt man nochmal neu.

Konsequenterweise agiert Sapkowski dann auch bei der Show als “Creative Consultant” und sagte in einer Pressemitteilung:

Ich bin begeistert, dass Netflix eine Adaption meiner Geschichten realiseren will und dabei eng am Quellmaterial, und an den Themen über die ich seit 30 Jahren schreibe, bleiben wird.

Es wird also keine Serie, die auf den Computerspielen basiert, sondern eben auf seinen Büchern (wobei ich davon ausgehe, dass es Verneigungen zu den Games geben wird, um deren Fans nicht zu vergrätzen).

Und es kommt noch besser, denn die ausführenden Produzenten und Showrunner sind dieselben wie die hinter der Science Fiction-Serie THE EXPANSE, nämlich Sean Daniel und Jason Brown. Tomasz Bagi?ski, der Regisseur der Introvideos für die drei Teile der Spieleserie THE WITCHER wird in jeder Staffel bei mindestens einer Folge Regie führen. Weitere Details zu Schauspielern, Regisseuren oder gar einen Starttermin gibt es aufgrund der Taufrische der Information noch nicht.

Promografik THE WITCHER Copyright CD Project Red

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

[GC2013] THE WITCHER 3

[GC2013] THE WITCHER 3

[GamesCom 2013] CD Project Red behaupten ja gerne, ihre WITCHER-Reihe sei von Anfang an auf drei Terile ausgelegt gewesen. Na gut, kaufen wir ihnen das mal ab und erwarten zusätzlich ihr Cyberpunk-Spiel nach Motiven von Mike Pondsmith. Auf der GamesCom 2013 wurde THE WITCHER 3 gezeigt – und was man da sah, ist trotz eines dritten Teils einer Reihe (Serien – ein allgemeines Problem der Spielebranche, aber dazu an anderer Stelle in Kürze mehr) recht ansehnlich. Ich muss dringend mal die Zeit finden, den ersten Teil zu spielen, der hier seit Jahren in einer Deluxe-Edition herum liegt.

Cinematischer Trailer:

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Gameplay-Trailer:

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

(die Trailer könnten für Personen irgendeines Alters ungeeignet sein)

Computerspiel nach Pondsmiths CYBERPUNK

Pen & Paper-Veteranen erinnern sich sicher an Mike Pondsmiths Rollenspiel CYBERPUNK 2020. Es erschien im Jahr 1988 bei R. Talsorian Games als Nachfolger von CYBERPUNK 2013 und spielte in einer dystopischen Zukunft, in der der Cyberspace und Megacorporations die Erde beherrschten. Cyberpunk, halt.

Das durch die WITCHER-Spiele bekannte polnische Entwicklerstudio CD Project RED hat gestern in einer Pressemmitteilung angekündigt, ein Computerspiel auf Basis des Rollenspiels zu entwickeln. Das wirklich Interessante daran ist, dass Pondsmith offenbar in die Entwicklung involviert sein wird, zumindest hielt dieser sich auf der Pressekonferenz anlässlich der Veröffentlichung der Informationen zum Spiel persönlich in Warschau auf.

So wie es derzeit aussieht wird es ein Spiel im erfolgreichen Stil von WITCHER, das dessen Mechanismen weiter entwickelt und in die düstere Zukunft des Cyberpunk übertragen werden sollen. Man darf erwarten, dass das Spiel nicht kindgerechtes Spiel ausfallen wird … ;o)

Spannend. Ich kann mich noch gut an CYBERPUNK 2020 erinnern, das haben wir gespielt, bis FASAs SHADOWRUN auf den Markt kam …

Creative Commons License

Concept Art CYBERPUNK Copyright 2012 (fast hätte ich 2020 geschrieben) CD Project RED