Mobiles Game: JURASSIC WORLD ALIVE – Saurier statt Pokémons

Mobiles Game: JURASSIC WORLD ALIVE – Saurier statt Pokémons

Die angekündigte App JURASSIC WORLD ALIVE ver­fol­gt ein ähn­lich­es Konzept wie der Stro­hfeuer-Block­buster POKÈMON GO: Man kann über hun­dert Dinosauri­er jagen, und sog­ar über die Manip­ulierung von DNA ganz neue Arten erschaf­fen. Auch hier­bei muss man offen­bar wieder durch die Straßen laufen, um nach den prähis­torischen Gigan­ten zu suchen und sie zu fan­gen (na hof­fentlich passen die ins Smart­phone …).

Doch anders als beim Vor­bild kann man zudem eine Art virtuelle Drohne loss­chick­en, die das direk­te Umfeld automa­tisiert nach Sauri­ern durch­sucht, man kann also auch vom Sofa aus neue find­en. Ich würde aber mal davon aus­ge­hen, dass auch hier beson­dere Viech­er an beson­deren Orten zu find­en sein wer­den.

Man kann die Sauri­er nicht nur fan­gen und sam­meln, son­dern sie auch in Kämpfe gegen andere Spiel­er schick­en.

JURASSIC WORLD ALIVE soll für Android und iOS erscheinen, einen Releaseter­min gibt es noch nicht (ich tippe mal auf eine Zeit rund um den Start des zweit­en Kinofilms, also möglicher­weise Juni 2018), eben­falls unbekan­nt ist, ob man auch Chris Pratt fan­gen kann …

Pro­mo­grafik JURASSIC WORLD Copy­right Uni­ver­sal Pic­tures

Spiel 2016 in Essen: Parkchaos und thematische Schrumpfung

Spiel 2016 in Essen: Parkchaos und thematische Schrumpfung

Spiel 2016

In diesem Jahr will ich meine Berichter­stat­tung von der Spielemesse in Essen ändern. Statt eines lan­gen Berichts, der ohne­hin im Großen und Ganzen nur die Ein­drücke der Vor­jahre wieder­holt, werde ich auf Spiele einge­hen, die mir ob ihrer Ausstat­tung oder Idee beson­ders aufge­fall­en waren. Test­ge­spielt habe ich keins davon, zum einen fehlte die Zeit, zum anderen war es so voll, dass die Wartezeit­en ein­fach zu lang gewe­sen wären. Deswe­gen beschränke ich mich auf die offiziellen Beschrei­bun­gen.

Besucher Spiel 2016

Was ich allerd­ings drin­gend ansprechen möchte, ist die Park­platzsi­t­u­a­tion. Es ist ja schön, wenn man ein neues Parkkonzept ein­führen möchte. Man sollte allerd­ings vielle­icht mal zehn Minuten darüber nach­denken, welche Kon­se­quen­zen die Umstel­lung angesichts der Verkehrs­führung vor Ort hat. Früher wurde man von den Ord­nern in den Parkhäusern durchgewunken und musste bei der Aus­fahrt zahlen. Jet­zt wur­den Schranken instal­liert, an denen sich jed­er Fahrer sein Tick­et selb­st ziehen musste, was die Ein­fahrt deut­lich verzögert. Deswe­gen, und wegen der Verkehrs­führung auf­grund divers­er Bauar­beit­en, bilde­ten sich lange Schlangen. Ich hat­te zwar einen Pressep­a­rkausweis bekom­men, allerd­ings wurde das aus­gewiesene Parkhaus als »belegt« aus­gewiesen. Hät­ten wir das nicht ignori­ert, hät­ten wir wohl zig Kilo­me­ter weit weg parken müssen. Tat­säch­lich wurde man mit diesem Ausweis trotz der »belegt«-Information ins Parkhaus sechs gelassen. Das hätte bess­er vorher kom­mu­niziert wer­den sollen, denn noch im let­zten Jahr wurde ich trotz Pressep­a­rkausweis abgewiesen. Auch andere Besuch­er berichteten von diversen Prob­le­men mit Anreise und Parken. Man würde sich hier von den Ver­anstal­tern deut­lich bess­er Infor­ma­tio­nen im Vor­feld wün­schen, und vor allem Vorschläge und Konzepte, wie diese Prob­leme umgan­gen wer­den kön­nen. Ich hoffe sehr, dass die neuen »Konzepte« in Zukun­ft nochmal auf Real­ität­stauglichkeit geprüft und verbessert wer­den.

Spiel 16 Tabletop

Was über­haupt nicht geht: Auf der Face­book-Seite der Spiel hat­te ich wenige Tage vorher eine sach­liche Anfrage zur Park- und Verkehrssi­t­u­a­tion gestellt, da mir bere­its zuge­tra­gen wor­den war, dass es auf­grund ver­schieden­er Umstände zu Prob­le­men kom­men kön­nte. Kom­mentare wer­den dort vom Merz-Ver­lag mod­eriert, müssen also erst freigeschal­tet wer­den. Meine Frage wurde allerd­ings wed­er freigeschal­tet, noch beant­wortet. Für mich sieht das so aus, als wolle man möglicher­weise unlieb­same Anfra­gen lieber unter­drück­en. So geht Social Media nicht, denn unter anderem zur Infor­ma­tion der Besuch­er ist eine Face­book­seite da, nicht nur für selb­st­gemachte Wer­bung, die einem als Ver­anstal­ter genehm ist.

YpsAuf der Ver­anstal­tung ist festzustellen, dass die Sub­ver­anstal­tung Com­ic Action qua­si nicht mehr der Rede wert ist, auch der Bere­ich LARP find­et nahezu nicht mehr statt. Wer aus diesen Grün­den die Messe besuchen möchte, kann sich die Reise im Prinzip sparen. Ersteres ver­lagert sich ver­mut­lich in Rich­tung der diversen Com­ic Cons in Deutsch­land, let­zteres auf die RPC – dort sind auch die Kon­di­tio­nen deut­lich angemessen­er als auf der Spiel.

Für Fre­unde von Brett- und Gesellschaftsspie­len ist die Spiel natür­lich weit­er­hin DAS Mek­ka. In diesem Jahr mit über 1000 Ausstellern und ange­blich 1200 Spie­leneuheit­en (in der Neuheit­en­abteilung für die Presse lagen allerd­ings deut­lich weniger, mich würde inter­essieren, wie die Zahl zus­tande kommt …). Ange­blich waren mit 174000 Besuch­ern über 10000 mehr vor Ort, als im let­zten Jahr. Für die Ver­anstal­ter mögen diese Zahlen erfreulich sein, den­noch soll­ten sie drin­gend nochmal darüber nach­denken, was es für die Park­si­t­u­a­tion bedeutet, wenn im näch­sten Jahr nochmal mehr kom­men soll­ten …

Kurze Spielevorstel­lun­gen fol­gen – wie gesagt – in weit­eren Artikeln.

Logo Spiel Copy­right Fried­helm Merz Ver­lag

Neu für den Amiga: BLOCKY SKIES

Neu für den Amiga: BLOCKY SKIES

Moment mal? »Neu für den Ami­ga«? Der ist doch seit gefühlt Jahrzehn­ten tot? Nein, das stimmt so nicht ganz, denn es gibt immer noch eine aktive Retro-Szene, die sich mit diesem und anderen ver­meintlich ver­al­teten Com­put­ern beschäftigt. Und da wer­den auch immer noch und immer mal wieder neue Spiele für den Heim­com­put­er-Vet­er­a­nen pro­gram­miert.

Beispiel­sweise BLOCKY SKIES, das man auf der zuge­höri­gen Web­seite herunter laden kann. Das ist in ver­schiede­nen For­mat­en möglich, so dass man das Game sowohl auf einem Emu­la­tor, als auch auf echter Hard­ware spie­len kann. Die von ein­er Diskette oder einem Disket­ten­ab­bild zu boo­tende Ver­sion set­zt 512 kB Haupt­spe­ich­er voraus, die Fest­plat­ten­ver­sion 1 MB. Eine Fas­sung für CDTV/CD32 ste­ht eben­falls bere­it.

BLOCKY SKIES ist kosten­los. Ich muss es bei Gele­gen­heit mal auf eine SD-Karte wer­fen und im A500 aus­pro­bieren.

[ytv]https://www.youtube.com/watch?v=t1QjFusxew0[/ytv]

Ansehen – Trailer zu STAR TREK: BRIDGE CREW

Ansehen – Trailer zu STAR TREK: BRIDGE CREW

Logo Star Trek: Bridge Crew

Nach dem Leak ist es jet­zt offiziell: Ubisoft bringt ein Co-op-Game für vier Spiel­er namens STAR TREK: BRIDGE CREW, in man die Rolle von vier Brückenof­fizieren eines Ster­nen­flot­ten­spiels übernehmen kann. Und das mit­tels Ocu­lus Rift, HTC Vive oder Playsta­tion VR in der virtuellen Real­ität des Raum­schiffs USS Aegis. Jed­er STAR TREK-Fan bekommt einen sofor­ti­gen Nerdgasm.

In einem Trail­er zur E3 wurde das jet­zt wie erwartet offizell bestätigt. Aber man hat sich für diesen Vorguck­er etwas Beson­deres aus­gedacht – man ließ BRIDGE CREW durch Per­so­n­en testen, die einem nicht ganz unbekan­nt vorkom­men dürften: Jeri Ryan (Sev­en of Nine), LeVar Bur­ton (Geordie LaForge) und Karl Urban (Leonard McCoy) .

STAR TREK BRIDGE CREW soll im Herb­st erscheinen (ver­mut­lich nach der Veröf­fentlichung der Ocu­lus-Rift-Con­troller).

Man darf ges­pan­nt sein, wie gut das zu Mod­den ist … Alter­na­tive Brück­e­nan­sicht­en, beispiel­sweise aus TOS oder TNG gibt es aus Mods zu anderen Spie­len bere­its zuhauf …

[ytv]https://www.youtube.com/watch?v=romB8e5nMp8[/ytv]

Logo BRIDGE CREW Copy­right Ubisoft

STAR WARS UPRISING

STAR WARS UPRISING

STAR WARS UPRISING ist ein Spiel im STAR WARS-Uni­ver­sum, das von Kabam entwick­elt wird. Die Hand­lung spielt zwis­chen RETURN OF THE JEDI und THE FORCE AWAKENS und dreht sich um den Kon­flikt nach der Zer­störung des zweit­en Todessterns und dem damit ein­her gehen­den Tod des Imper­a­tors. Offen­bar hat sich jemand vorgenom­men, das Imperi­um auch ohne den Chef fortzuführen (ein Szenario, das ich immer schon für sehr wahrschein­lich gehal­ten habe, denn das gesamte admin­is­tra­tive und mil­itärische Gefüge ist ja nicht ein­fach so weg, nur weil der Imper­a­tor stirbt).

Plot: Aus dem Anoat-Sek­tor kommt die Mel­dung, dass der Tod des Imper­a­tors eine Lüge sei und dass das Imperi­um jeden ver­nicht­en wird, der dessen Author­ität in Frage stellt.

Bei Kabam sagen sie:

Play­ers will learn hun­dreds of abil­i­ties and col­lect icon­ic Star Wars gear to cre­ate their own takes on the next gen­er­a­tion of heroes: Smug­gler, Boun­ty Hunter, Rebel Gueril­la, Diplo­mat, Gam­bler or some­thing com­plete­ly unique.

Lei­der wird es das Spiel offen­bar nur für »mobile Plat­tfor­men« geben, also Android und iOS. Erschei­n­ung­ster­min ist im Herb­st. Ingame-Grafik ist bis­lang nicht zu sehen gewe­sen. Auf der offiziellen Web­seite kann man sich ab sofort für die Beta reg­istri­eren.

[ytv]https://www.youtube.com/watch?v=DOe48qJzMXs[/ytv]

 

Game Developers Choice Awards: großer Gewinner ist JOURNEY

Game Developers Choice Awards: großer Gewinner ist JOURNEY

Soeben wur­den in San Fran­cis­co die Game Devel­op­ers Choice Awards vergeben, also ein Spielepreis von Entwick­lern für Entwick­ler. Dabei ist etwas geschehen, das es in der 13-jähri­gen Geschichte des Preis­es noch nie gab: ein Spiel hat in allen sechs Kat­e­gorien, in denen es nominiert war, auch gewon­nen. Der große Abräumer ist JOURNEY, das bere­its bei den BAF­TA-Awards punk­ten kon­nte. Mit sechs Ausze­ich­nun­gen hält es damit auch den Preis für die meis­ten gle­ichzeit­i­gen Trophäen in einem Jahr, bish­er waren SHADOW OF THE COLOSSUS (2006) und UNCHARTED (2010) mit jew­eils fünf Awards die Spitzen­re­it­er.

Das für die PS3 als Down­load erhältliche JOURNEY von thatgame­com­pa­nyge­wann die Ausze­ich­nun­gen für »Bestes Spiel«, »Inno­va­tion«, »Bester Ton«, »Bestes Down­load­spiel«, »bestes Gamedesign« und »Beste Visuelle Dar­bi­etung«.

Der Pub­likum­spreis ging an DISHONORED: DIE MASKE DES ZORNS von Arkane Stu­dios, über den für das beste Debut darf sich Sub­set Games freuen, die erhiel­ten den Preis für das Wel­traum-Tow­erde­fense-Game FTL: FASTER THAN LIGHT

Die Game Devel­op­ers Choice Awards sind für die Com­put­er­spiel­branche das, was die Oscars für Hol­ly­wood sind.

Nach­fol­gend alle Nominierten und Gewin­ner, die Preisträger sind fett gekennze­ich­net.

weit­er­lesen →

Neues von STARGATE: ein Spiel

Seit der vorzeit­i­gen Ein­stel­lung von STARGATE: UNIVERSE warten die Fans auf eine neue Fernsehserie zum Fran­chise. Es sieht allerd­ings nicht danach aus, als würde es in abse­hbar­er Zeit eine geben, denn mit der Ein­stel­lung der glück­losen Serie wur­den auch alle anderen TV-Pro­jek­te um die Ster­nen­tore gecan­celt.

Da es in der Hin­sicht nichts Neues zu ver­melden gibt, dürfte für die Anhänger vielle­icht erfreulich sein, dass es im März wenig­stens ein Com­put­er­spiel zur Serie geben wird. Es trägt den Titel STARGATE SG1: UNLEASHED (unge­heuer orig­inell) und wird sich um ein Adven­ture-Game han­deln. Laut Twit­ter-Aus­sagen der Schaus­piel­er und Infor­ma­tio­nen auf IMDB wer­den Richard Dean Ander­son, Aman­da Tap­ping und Michael Shanks ihrer Rollen darin wieder aufnehmen, zumin­d­est in Sprechrollen. Das Spiel kommt von MGM und Arkalis Inter­ac­tive. Da Arkalis ein Entwick­ler von mobilen Spie­len ist, darf man davon aus­ge­hen, dass es nur für iOS erscheinen wird, also fürs iPhone und vielle­icht fürs iPad.

Erschei­n­ung­ster­min ist irgend­wann im März.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Game-Trailer: THE LAST OF US

Exk­lu­siv für die Playsta­tion 3 erscheint im Mai 2013 das Spiel THE LAST OF US, das den Spiel­er in ein postapoka­lyp­tis­ches Ameri­ka führt.

THE LAST OF US verbindet Action mit Über­len­skampf, um eine charak­terzen­tri­erte Sto­ry zu erzählen. Die Bevölkerung wurde von ein­er mod­er­nen Vari­ante der Pest dez­imiert (und die hat offen­bar mal wieder eine Art Zom­bies erschaf­fen). Die Städte sind ver­lassen und wer­den von der Natur zurück erobert. Die restlichen Men­schen töten für Nahrung, Waf­fen und andere Dinge. Joel, ein gnaden­los­er Über­leben­der und Ellie, eine Teenagerin, die reifer und weis­er ist, als man angesichts ihres Alters annehmen würde, müssen zusam­me­nar­beit­en, um ihre Reise durch die Über­reste der Vere­inigten Staat­en zu über­leben.

Verblüf­fend finde ich bei diesem Spiel die erstaunlich natür­liche Mimik der Fig­uren.

THE LAST OF US wird von Naughty Dog entwick­elt, von denen stam­men Hits wie CRASH BANDICOOT, JAK AND DEXTER oder UNCHARTED. Mehr auf der offiziellen Web­seite des Spiels.

Ach ja: der Trail­er ist möglicher­weise für Per­so­n­en irgen­deines Alters nicht geeignet und NSFC (not safe for christ­mas). ;o)

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Braben liefert nach – Video zu ELITE: DANGEROUS

Ich hat­te auf die Kick­starter-Seite zu David Brabens ELITE-Neuau­flage bere­its hingewiesen. Unter den Spenden­willi­gen regte sich Unmut darüber, dass es auf der Pro­jek­t­seite kaum weit­ere Infor­ma­tio­nen zum Spiel gab, noch nicht ein­mal ein Ein­führungsvideo. Das wurde jet­zt behoben:

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Spiel 2012: und erstens kommt es anders …

Döner statt Drachen
Halle sechs: Dön­er statt Drachen

[Spiel 2012] Der Plan war eigentlich ein guter: am Fre­itag über die Spiel in Essen schlen­dern und mir neben dem Schießen einiger Fotos einen groben Überblick ver­schaf­fen, was ich am Sam­stag genauer in Augen­schein nehmen würde. Das war zumin­d­est der Plan. Als ich am Mor­gen mit min­i­maler Trief­nase und leicht­en Halss­chmerz gen Essen auf­brach war das auch immer noch so gedacht und ich hoffte, dass die Erkäl­tung sich mit dem endgülti­gen Aus­brechen Zeit lassen würde, bis Son­ntag. Schon als ich aber am späten Nach­mit­tag zurück nach Hause fuhr, ahnte ich, dass daraus nichts wer­den würde. Und tat­säch­lich streck­te mich die fiebrige Erkäl­tung schon am Abend erfol­gre­ich nieder, den Ret­tungswurf hat­te ich wohl gründlich ver­saut. Den Sam­stag stre­iche ich als nicht exis­tent aus meinem Tage­buch, denn den erlebte ich vor mich hin veg­etierend und meine Erin­nerun­gen an den Tag sind – inko­härent. Jet­zt komme ich so langsam wieder auf die Füße, aber auch heute war ein Besuch in Essen defin­i­tiv noch keine Option.

Deswe­gen wird die Berichter­stat­tung anders aus­fall­en müssen, als gedacht: ich werde zwar ein paar Spiele vorstellen kön­nen, die mir am ersten Tag aufge­fall­en sind, da ich die Details dazu aber am Sam­stag ein­holen wollte, wird es solche per­sön­lichen Ein­drücke beispiel­sweise aus Tests lei­der nicht geben kön­nen.

weit­er­lesen →

Spiel 2012: Die Pressekonferenz

[Spiel 2012] Gestern war ich auf der Pressekon­ferenz zur Spiel 2012 alias »Inter­na­tionale Spielt­age« mit angeschlossen­er Neuheit­en­show, bekan­nter­maßen die größte inter­na­tionale Messe für Brett- und Gesellschaftsspiele. Ein paar der Eck­dat­en möchte ich an dieser Stelle zusam­men fassen, bevor ich mich dann mor­gen ins Geschehen vor Ort stürzen werde. Aus diesem Grund wird sich hier auf Phan­taNews mor­gen ver­mut­lich nichts tun.

In diesem Jahr wird die Spiel zum 30. Mal aus­gerichtet. Trotz dieses Jubiläums gibt es allerd­ings keine beson­deren Events. Erst­ma­lig gab es die Spiel im Jahr 1983, da fand sie in der Volk­shochschule Essen statt. 12 selek­tiv ange­sproch­ene Anbi­eter waren vor Ort – allerd­ings kamen statt der angemelde­ten 700 Spiel­er dann dank eines Berichts im Mor­gen­magazin des WDR 5000. Im Jahr darauf rech­nete man bere­its mit mehr Zulauf, aber auch dies­mal sprengten die 15000 Inter­essierten die Ver­anstal­tung. Ein neuer Ort musste her und der wurde mit dem Messegelände Essen gefun­den. seit 1985 find­en die »Inter­na­tionalen Spielt­age« dort statt (und ich möchte anmerken: seit­dem war ich per­sön­lich in jedem Jahr dort).

weit­er­lesen →

Spiele des Jahres 2012

Die SPIEL 2012 – alias »Inter­na­tionale Spiele­tage« – in Essen begin­nt am Mittwoch mit der Pressekon­ferenz und der Neuheit­en­show, ab Don­ner­stag ist die Messe mit angeschlossen­er »Com­ic-Action« für das Pub­likum geöffnet. Grund für mich, einen Blick auf die diesjähri­gen Preisträger zum Jurypreis »Spiel des Jahres« zu wer­fen. Hier gibt es drei Kat­e­gorien: »Spiel des Jahres«, »Kinder­spiel des Jahres« und »Ken­ner­spiel des Jahres«. Auch 2012 machen die Profis unter den Ver­la­gen die Num­mer wieder unter sich aus – das ist allerd­ings auch kein Wun­der, laut Vor­gaben kön­nen nur solche Spiele teil­nehmen, die großflächig im Han­del zu find­en sind. Wo bleibt der Preis »Inde­pen­dent-Spiel des Jahres«?

Spiel des Jahres ist KINGDOM BUILDER von Don­ald X. Vac­cari­no, erschienen bei Queen Games

Die Spiel­er besiedeln in diesem span­nen­den Auf­baus­piel mit ihren jew­eils 40 Holzhäuschen Wiesen, Canyons, Wüsten, Blu­men­felder und Waldge­bi­ete. Jed­er schafft dabei sein eigenes Kön­i­gre­ich. Herrsch­er am Spieltisch wird, wer am eifrig­sten die drei Aufträge der Runde erfüllt, an Bur­gen angren­zend baut und die erwor­be­nen Son­der­ak­tio­nen gut nutzt. Während nor­maler­weise nur das Weit­er­bauen am eige­nen Kön­i­gre­ich erlaubt ist, lernt etwa der Kop­pel-Besitzer schnell seine Besied­lungskarte zu schätzen, mit der er eine Sied­lung um bis zu zwei Felder ver­set­zen kann. Der vari­abel zusam­menset­zbare Spielplan, die immer wieder neue Kom­bi­na­tion der Auf­gabenkarten und die Zufäl­ligkeit beim Nachziehen der Gelän­dekarten sor­gen dafür, dass jedes Kön­i­gre­ich immer wieder anders erschaf­fen wird.

KINDOM BUILDER, 2 – 4 Spiel­er  •  ab 8 Jahren  •  ca. 45 Minuten  • ca. 43.00 €

Als Kinder­spiel des Jahres wurde aus­geze­ich­net: SCHNAPPT HUBI! von Stef­fen Bogen, erschienen bei Ravens­burg­er

Ständig klaut das freche Gespenst Hubi den Tieren ihre Leck­ereien. Da machen die Hasen und Mäuse gemein­same Sache: SCHNAPPT HUBI! ist die Devise. Die Tiere gehen getren­nt voneinan­der auf die Suche und bah­nen sich in diesem reizvollen elek­tro­n­is­chen Brettspiel ihren Weg durchs Spukhaus. Lan­den sie dabei vor einem Durch­gang, ein­er Wand, einem Hasen­fen­ster, einem Mause­loch oder sog­ar vor der Zaubertür? Ein magis­ch­er Kom­pass ver­lei­ht den anderen Tieren im Haus eine Stimme. So kön­nen sie immer mal wieder entschei­dende Hin­weise geben, wo sich der unsicht­bare Geist herumtreibt. Die einge­baute Elek­tron­ik im Kom­pass und drei ver­schiedene Schwierigkeitsstufen sor­gen dafür, dass jede Spiel­runde anders ver­läuft. Ein span­nen­des koop­er­a­tives Spiel, bei dem gutes Hin­hören und Kom­mu­nika­tion gefragt sind.

SCHNAPPT HUBI, 2 – 4 Spiel­er  •  ab 5 Jahren  •  ca. 20 Minuten  • ca. 40.00 €

Den Preis »Ken­ner­spiel des Jahres« erhielt VILLAGE von Inka und Markus Brand, erschienen bei Eggert­spiele

Neue Dorf­be­wohn­er wer­den geboren, ver­richt­en wertvolle Arbeit und ster­ben schließlich: Vil­lage ist ein Spiegel­bild des Lebens. Bis zu vier Gen­er­a­tio­nen ein­er Fam­i­lie machen im Dorf Kar­riere. Die Fig­uren ern­ten Getrei­de, zücht­en Nutztiere, pro­duzieren Plan­wa­gen oder Pflüge. Sie verkaufen Waren, gehen in die Poli­tik, wer­den Geistliche oder reisen herum. Bei all diesen Tätigkeit­en gewin­nen die Spiel­er an Ein­fluss, der ihnen beim strate­gis­chen Streben nach Ruhm hil­ft – und oft viel Zeit spart. Denn ohne die richti­gen Ein­flusspunk­te tickt die Uhr schneller. Immer wenn der Zeit­stein die Brücke zum Jen­seits über­quert, geht eines der ältesten Fam­i­lien­mit­glieder in die Dor­fchronik ein oder wird in einem anony­men Grab beige­set­zt. Die Dynas­tie mit den meis­ten Ruhme­spunk­ten gewin­nt.

VILLAGE, 2 – 4 Spiel­er  •  ab 12 Jahren  •  ca. 90 Minuten  • ca. 35.00 €

Boxshot KINGOM BUILDER Copy­right Queen Games, Boxshot SCHNAPPT HUBI! Copy­right Ravens­burg­er, Boxshot VILLAGE Copy­right Eggert­spiele. Logo »Spiel des Jahres« Copy­right Spiel des Jahres e. V.