Ansehen – Trailer zu STAR TREK: BRIDGE CREW

Logo Star Trek: Bridge Crew

Nach dem Leak ist es jetzt offiziell: Ubisoft bringt ein Co-op-Game für vier Spieler namens STAR TREK: BRIDGE CREW, in man die Rolle von vier Brückenoffizieren eines Sternenflottenspiels übernehmen kann. Und das mittels Oculus Rift, HTC Vive oder Playstation VR in der virtuellen Realität des Raumschiffs USS Aegis. Jeder STAR TREK-Fan bekommt einen sofortigen Nerdgasm.

In einem Trailer zur E3 wurde das jetzt wie erwartet offizell bestätigt. Aber man hat sich für diesen Vorgucker etwas Besonderes ausgedacht – man ließ BRIDGE CREW durch Personen testen, die einem nicht ganz unbekannt vorkommen dürften: Jeri Ryan (Seven of Nine), LeVar Burton (Geordie LaForge) und Karl Urban (Leonard McCoy) .

STAR TREK BRIDGE CREW soll im Herbst erscheinen (vermutlich nach der Veröffentlichung der Oculus-Rift-Controller).

Man darf gespannt sein, wie gut das zu Modden ist … Alternative Brückenansichten, beispielsweise aus TOS oder TNG gibt es aus Mods zu anderen Spielen bereits zuhauf …

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Logo BRIDGE CREW Copyright Ubisoft

AutorIn: Stefan Holzhauer

Meist harmloser Nerd mit natürlicher Affinität zu Pixeln, Bytes, Buchstaben und Zahnrädern. Konsumiert zuviel SF und Fantasy und schreibt seit 1999 online darüber.

2 Kommentare for “Ansehen – Trailer zu STAR TREK: BRIDGE CREW”

Kyr

sagt:

Okay, vom eigentlichen Spiel hat man im Trailer nicht viel gesehen. Auf mich wirkten die Ingame-Personen etwas hölzern, aber das ist nicht entscheidend. Hmm, ich brauche als vier VR-Brillen plus vier VR-Controller und eine entsprechende Wohnung mit ausreichend Platz für drei Mitspieler…

Verdammt! Wie du schon schriebst: Ich will das wenigstens einmal spielen!

sagt:

Ich gehe sicher davon aus, dass man das wird online spielen können (müssen), mit Teamspeak oder Alternativen als Kommunikationsmedium.

Vier Oculus Rift samt der nötigen potenten Rechner in einem Raum zusammen zu bekommen, dürfte noch einige Monate lang nicht so einfach werden …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.