Computerspiel nach Pondsmiths CYBERPUNK

Pen & Paper-Vete­ra­nen erin­nern sich sicher an Mike Ponds­miths Rol­len­spiel CYBERPUNK 2020. Es erschien im Jahr 1988 bei R. Tal­so­ri­an Games als Nach­fol­ger von CYBERPUNK 2013 und spiel­te in einer dys­to­pi­schen Zukunft, in der der Cyber­space und Mega­cor­po­ra­ti­ons die Erde beherrsch­ten. Cyber­punk, halt.

Das durch die WITCHER-Spie­le bekann­te pol­ni­sche Ent­wick­ler­stu­dio CD Pro­ject RED hat ges­tern in einer Pres­sem­mit­tei­lung ange­kün­digt, ein Com­pu­ter­spiel auf Basis des Rol­len­spiels zu ent­wi­ckeln. Das wirk­lich Inter­es­san­te dar­an ist, dass Ponds­mith offen­bar in die Ent­wick­lung invol­viert sein wird, zumin­dest hielt die­ser sich auf der Pres­se­kon­fe­renz anläss­lich der Ver­öf­fent­li­chung der Infor­ma­tio­nen zum Spiel per­sön­lich in War­schau auf.

So wie es der­zeit aus­sieht wird es ein Spiel im erfolg­rei­chen Stil von WITCHER, das des­sen Mecha­nis­men wei­ter ent­wi­ckelt und in die düs­te­re Zukunft des Cyber­punk über­tra­gen wer­den sol­len. Man darf erwar­ten, dass das Spiel nicht kind­ge­rech­tes Spiel aus­fal­len wird … ;o)

Span­nend. Ich kann mich noch gut an CYBERPUNK 2020 erin­nern, das haben wir gespielt, bis FASAs SHADOWRUN auf den Markt kam …

Creative Commons License

Con­cept Art CYBERPUNK Copy­right 2012 (fast hät­te ich 2020 geschrie­ben) CD Pro­ject RED

Avatar

AutorIn: Stefan Holzhauer

Meist harm­lo­ser Nerd mit natür­li­cher Affi­ni­tät zu Pixeln, Bytes, Buch­sta­ben und Zahn­rä­dern. Kon­su­miert zuviel SF und Fan­ta­sy und schreibt seit 1999 online dar­über.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.