Erschienen: PHANTASTISCH! Ausgabe 55

Erschienen: PHANTASTISCH! Ausgabe 55

Cover phantastisch! 55Im Atlan­tis Ver­lag ist die Aus­ga­be 55 der »phan­tas­tisch!« erschie­nen. Unter der Chef­re­dak­ti­on von Klaus Boll­hö­fe­ner erscheint die Zeit­schrift alle drei Mona­te, dies­mal mit 68 Sei­ten Umfang, kom­plett in Far­be.

Die neue Aus­ga­be ent­hält unter ande­rem Inter­views mit Sascha Mamc­zak, Ray Faw­kes und Andre­as Such­anek, Berich­te bei­spiels­wei­se über den Buch­markt im Wan­del in Bezug auf SF, Fan­ta­sy und Hor­ror, Rezen­sio­nen (bei­spiels­wei­se zu Tho­mas Finns SCHWARE TRÄNEN, Dia­na Men­schigs SO FINSTER, SO KALT und Tho­mas Thie­mei­ers VALHALLA) sowie eine Kurz­ge­schich­te von Kij John­son. Das Titel­bild stammt von Vol­kan Baga. Neben der gedruck­ten Aus­ga­be zum Preis von 5,30 Euro ist auch bereits die PDF-Aus­ga­be (4,50 EUR) erhält­lich, bei beam-eBooks und beim Ver­lag, sowie eine abge­speck­te Kind­le-Ver­si­on (3,99 EUR) bei Ama­zon.

Cover phan­tas­tisch! 55 Copy­right Atlan­tis Ver­lag

 

Erschienen: HEXENBRUT von Hugh Walker

Cover "Hexenbrut"Bei Emme­rich Books & Media ist am 29. April ein wei­te­res Buch aus der Neu­auf­la­ge von Hugh Wal­ker-Roma­nen erschie­nen. Es liegt als Print­buch und eBook vor und trägt den Titel HEXENBRUT, man fin­det dar­in die im Erich Pabel-Ver­lag ver­öf­fent­lich­nten Hexen-Roma­ne DIE BLUTGRÄFIN (1973) und DIE TOCHTER DER HEXE (1973), sowie die bei­den Kurz­ge­schich­ten BLUT FÜR DIE HÖLLE (1974) und DIE GALGENPUPPE (1973).

Alfred Cle­ment besucht in Wien eine spi­ri­tis­ti­sche Sit­zung, die außer Kon­trol­le gerät. Ornel­la, eine Teil­neh­me­rin der Séan­ce, gerät in den Bann der Erschei­nung einer Frau, aus deren Kör­per Blut her­ab­reg­net. Alfred beginnt, For­schun­gen im Nach­bar­haus anzu­stel­len und stößt auf die grau­en­haf­ten Hin­ter­las­sen­schaf­ten sei­ner frü­he­ren Bewoh­ne­rin, der berüch­tig­ten Adli­gen Erz­sé­beth Bátho­ry. Zur glei­chen Zeit beginnt eine Serie bes­tia­li­scher Mäd­chen­mor­de, als wand­le Die Blut­grä­fin nach Jahr­hun­der­ten wie­der unter den Leben­den …
In Die Toch­ter der Hexe ver­brennt vor den Augen einer Men­schen­men­ge eine Frau zu Asche – meh­re­re Meter über dem Boden, wie an unsicht­ba­ren Sei­len hän­gend. Ein Fall von Mas­sen­hyp­no­se? Ein jun­ger Stu­dent geht dem Rät­sel nach und begeg­net der Toch­ter des Opfers, die aus einer Fami­lie von Hexen stammt. Damit öff­net sich für ihn eine Welt, die er sich in sei­nen schlimms­ten Alb­träu­men nicht vor­zu­stel­len gewagt hät­te.

Die Kurz­ge­schich­te BLUT FÜR DIE HÖLLE ist eine Über­ar­bei­tung der Erzäh­lung IN DEN KATAKOMBEN VON WIEN, wel­che bereits 1967 in der Hey­ne Antho­lo­gie Nr. 22 ver­öf­fent­licht wor­den ist. DIE GALGENPUPPE wur­de 1973, eben­falls in einer Sto­ry­samm­lung des Wil­helm-Hey­ne-Ver­la­ges, publi­ziert.
Abge­run­det wird das Buch durch die dama­li­gen Ver­lags­ex­po­sés und einen Begleit­ar­ti­kel von Horst Her­mann von All­wör­den: »Wal­ker hext – Hugh Wal­ker und sei­ne Hexen­ro­ma­ne«.

Das Taschen­buch hat einen Umfang von 284 Sei­ten und kos­tet 13,70€, die eBook-Ver­sio­nen (ePub und mobi) 4,95€. Eine aus­führ­li­che Lese­pro­be ist auf der Web­sei­te des Ver­lags als PDF-Datei ver­füg­bar.

Cover­ab­bil­dung Copy­right Emme­rich Books & Media

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Erschienen: FANDOM OBSERVER 291

Erschienen: FANDOM OBSERVER 291

Cover FO 291Eben­falls wie immer neu zum Monats­an­fang ist die Auga­be 291 des FANDOM OBER­VERs erschie­nen. Chef­re­dak­teur der aktu­el­len Num­mer war Mar­tin Kempf und der prä­sen­tiert auf 18 sei­ten unter ande­rem die fol­gen­den The­men:

* 50 Jah­re Dr. Who: Olaf Brill stellt den neu­en Doc­tor vor.

* Wid­di­wid­di: Buck Rogers fliegt seit 1979 durchs Welt­all

* Ali­en­jagd: Bet­ti­na Petrik über PACIFIC RIM

* Unter­halt­sa­me Geschichts­fäl­schung: Andre­as Nor­diek zu LEVIATHAN von Oli­ver Hen­kel

Wei­ter­hin im neu­en FANDOM OBSERVER: Buch­re­zen­sio­nen, Kino­kri­ti­ken, und der Fan­zine-Kurier

Das Maga­zin erhält man auf des­sen Web­sei­te zum kos­ten­lo­sen Her­un­ter­la­den als PDF-Datei.

Cover FO 291 Copy­right Redak­ti­on FANDOM OBSERVER

XTME:PHANTASTIK Ausgabe zwei ist erschienen

XTME:PHANTASTIK Ausgabe zwei ist erschienen

Cover xtme:phantastik 2XTME:PHANTASTIK ist ein von Myra Çakan her­aus­ge­ge­be­nes eBook-Maga­zin, das sich aus­schließ­lich mit Inde­pen­dent-Publi­ka­tio­nen (man­che nen­nen es auch »Self­pu­bli­shing«) im Bereich Phan­tas­tik beschäf­tigt. Soeben ist die Aus­ga­be zwei erschie­nen, dies­mal dreht es sich um Fan­ta­sy.

xtme:phantastik ist etwas Beson­de­res unter den SF&F Publi­ka­tio­nen, da es den Machern dar­um geht, die Leser mit guten Tex­ten von selbst publi­zie­ren­den Autoren bekannt zu machen. Wobei sich nam­haf­te Schrift­stel­ler unter den Self­pu­blishern befin­den! Außer­dem bie­tet xtme:phantastik expli­zit auch Jung­au­toren eine Platt­form – so wird in jeder Aus­ga­be ein Nach­wuchs­ta­lent in der Rubrik »Neu­ent­de­ckung« vor­ge­stellt.

In der Num­mer zwei erwar­ten Sie bekann­te Autoren wie Nika Lub­itsch, die eine para­nor­ma­len Sto­ry bei­steu­ert, sowie Uwe Post, der eine Novel­le prä­sen­tiert. Susan­ne Pavlo­vic berich­tet über Zwer­ge, Peter Nath­schlä­gers Geschich­te ist dem magi­schen Rea­lis­mus ver­pflich­tet, Anne Merit Blum ist mit einer stim­mungs­vol­len Erzäh­lung ver­tre­ten und außer­dem gibt es noch eine Sto­ry von Kai Noa.

XTME:PHANTASTIK erhält man für gera­de mal 99 Cent – natür­lich – als eBook für den Kind­le bei Ama­zon. Das Cover stammt von Lothar Bau­er.

Cover Copy­right Myra Çakan

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Erschienen: FANDOM OBSERVER 289

Erschienen: FANDOM OBSERVER 289

Cover FO 289Monats­an­fang bedeu­tet: ein neu­er FANDOM OBSERVER ist erschie­nen. Es han­delt sich dies­mal um die Auf­ga­be Nume­ro 289 und als Chef­re­dak­teur zeich­net dies­mal Gün­ther­Freu­nek. Die The­men der aktu­el­len Aus­ga­be:

- Der Herr der Stop-Moti­on-Tech­nik: Ein FO-Spe­zi­al zum Tode von Ray Har­ry­hau­sen
- Aus der FO-Gift­kü­che: Der Plüsch-Gucky
- Inter­view: Ein Gespräch mit Rick Yune

Selbst­ver­ständ­lich gibt es noch wei­te­re Inhal­te rund um das wei­te Gebiet der Phan­tas­tik:

Fan­zine­ku­rier, Kino­re­zen­sio­nen, Bör­sen­tipps (bid­de?) und Emp­feh­lun­gen zu Neu­erschei­nun­gen.

Den FANDOM OBSERVER kann man wie immer auf der Web­sei­te des Maga­zins kos­ten­los im PDF-For­mat her­un­ter laden.

Cover FANDOM OBSERVER Copy­right FANDOM OBSERVER

Erschienen: FANDOM OBSERVER 288

Erschienen: FANDOM OBSERVER 288

Neu­er­Mo­nat, neu­er FANDOM OBSERVER. Die Aus­ga­be 288 wur­de vom Chef­re­dak­teur Olaf Fun­ke zusam­men­ge­stellt und prä­sen­tiert auf 14 Sei­ten die fol­gen­den The­men:

* Facet­ten­reich: Slav­Con 2013 in Bra­tis­la­va – Nina Hor­vath berich­tet und war über­rascht!
* Ein deut­scher Man­ga: Wie aus Fan-Fic­tion ALL ABOUT LOVE wird – ein Inter­view mit der Tex­te­rin Meli­na Conig­lio
* IRON MAN 3: Mar­vel geht in Pha­se 2 zurück zum Beginn

Wei­ter­hin fin­den sich im Heft:

Der Fan­zine-Kurier, Sci­ence-Fic­tion-Neu­ig­kei­ten, Rezen­sio­nen und aktu­el­le Con­neu­ig­kei­ten.

Den FO 288 gibt es wie immer auf der Web­sei­te des Pro­jek­tes als PDF zum kos­ten­lo­sen Down­load.

Cover FO 288 Copy­right Fan­dom Obser­ver

Erschienen: FANDOM OBSERVER 287

Erschienen: FANDOM OBSERVER 287

Bereits ges­tern erschien die Aus­ga­be 287 des seit 1989 respekt­lo­sen Maga­zins FANDOM OBSERVER (mit nur gerin­ger Ver­spä­tung, ver­mut­lich Absicht, um den Tag der Arbeit zu ehren). Chef­re­dak­teur war dies­mal Gün­ther Freu­nek und prä­sen­tiert wer­den unter ande­rem die­se The­men:

- SFX – Gün­ther Freu­nek über das eng­li­sche Gen­re­ma­ga­zin
- Evol­ver – Ver­le­ger Peter Hiess im Inter­view
- Radi­um – das Wun­der­mit­tel der 20er Jah­re

Wei­ter­hin fin­det sich fol­gen­der Inhalt im PDF:

Armin Möh­les Fan­zine-Kurier stellt neue Fan­zines vor, Peter Her­furth-Jes­se bespricht Kim Stan­ley Robin­sons 2312, Bet­ti­na Petrik über HITCHCOCK, SONG FOR MARION, IRON MAN 3 und OBLIVION, Andre­as Nor­diek über Alan Dean Fos­ter und Mat­thi­as Fal­ke.

Der lei­der vom Aus­ster­ben bedroh­te FANDOM OBSERVER kann wie immer auf der Pro­jekt­sei­te kos­ten­los im For­mat PDF her­un­ter gela­den wer­den.

Neu bei Voodoo-Press: DER HERR DER MOORE von Kealan Patrick Burke

Neu bei Voodoo-Press: DER HERR DER MOORE von Kealan Patrick Burke

Beim öster­rei­chi­schen Ver­lag Voo­doo-Press ist DER HERR DER MOORE vom Autor Kealan Patrick Bur­ke erschie­nen. Die Über­set­zung stammt von Andre­as Schiff­mann. Zum Inhalt:

Die sech­zehn­jäh­ri­ge Kate Mans­field und ihr blin­der Bru­der Neil leben auf einem Anwe­sen am Ran­de der Sümp­fe bei Brent Pri­or. Geschei­ter­te und ent­täusch­te Exis­ten­zen bevöl­kern die­ses Dorf, und die Jugend hegt ver­zwei­fel­te Träu­me, end­lich fort­zu­kom­men.
Kate denkt genau­so, doch eines Nachts holt sie die fins­te­re Ver­gan­gen­heit ein. Unaus­sprech­li­che Gräu­el­ta­ten. Lan­ge schon liegt ihr gelieb­ter Vater des­halb mit einer selt­sa­men Krank­heit danie­der; lan­ge schon unter­ste­hen Kate und ihr Bru­der der Obhut der Haus­an­ge­stell­ten.
Dann zieht Nebel auf – fast so, als zeich­ne die Natur die Trist­heit her­aus, die auf dem Hau­se liegt. Men­schen ver­schwin­den, flin­ke Schat­ten huschen durch den undurch­sich­ti­gen Wust – und ein ent­stell­ter Mann taucht in Brent Pri­or auf.

Ein Mann, der zurück­ge­kom­men ist, um eine alte Rech­nung zu beglei­chen.
Ein Mann, der sich selbst Herr der Moo­re nennt.

Das Buch hat einen Umfang von 312 Sei­ten und wird zum Preis von 12,95 ange­bo­ten. Erhält­lich ist es über den Ver­lag oder bei Ama­zon.

DER HERR DER MOORE
Kealan Patrick Bur­ke
Phan­tas­tik
Taschen­buch, For­mat: 19 x 12 cm
312 Sei­ten, 12,95 EUR
ISBN: 978–3‑902802–15‑6
ISBN-10: 3902802154
ISBN-13: 978–3902802156
Voo­doo-Press

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Erschienen: FANDOM OBSERVER 282

Schon in der Nacht auf Sams­tag erschien zum Monats­ers­ten die neue Aus­ga­be des FANDOM OBSERVERS. Chef­re­dak­teur ist dies­mal Gün­ther Freu­nek und bespro­chen wer­den unter ande­rem die fol­gen­den The­men:

* 50 Jah­re SETI – Auf der Suche nach E.T.
* Als Halb­ling unter­wegs in Buch­hand­lun­gen – Klaus N. Frick inter­viewt Pris­ca Bur­rows
* James Bond bei Rahen­brock: 007 in Osna­brück
* Muc-Con 2012 – Die Phan­tas­ten laden 2.0

Wei­te­re The­men in der neu­en Aus­ga­be sind:

Jede Men­ge Buch­re­zen­sio­nen und wie immer alles Wis­sens­wer­tes aus Kino & TV. Rüdi­ger Schä­fer war mal wie­der im Kino und hat sich mit Geheim­agen­ten und Jud­ges her­um­ge­schla­gen. Auch dem Über­sinn­li­chen ist ent­ge­gen­ge­tre­ten. Kurz vor dem Start des ers­ten Hob­bit-Films hat sich Rupert Schwarz die Comic-Adap­ti­on des Klei­nen Hob­bit näher ange­schaut und ver­gleicht die Neu­aus­ga­be mit der Erstau­aga­be von 1989.

Den FANDOM OBSERVER 282 kann man sich wie immer auf der Web­sei­te des Pro­jekts kos­ten­los als PDF her­un­ter laden.

Cover FO 282 Copy­right FANDOM OBSERVER

FANDOM OBSERVER 281 erschienen

Auch die allent­hal­ben her­um­ir­ren­den Geis­ter der Sam­hain-Nacht konn­ten das Team nicht dar­an hin­dern, pünkt­lich ainen neu­en FANDOM OBSERVER her­aus zu brin­gen. Seit heu­te Nacht steht die Aus­ga­be 281 zum Down­load bereit, in der prä­sen­tiert der dies­ma­li­ge Chef­re­dak­teur Flo­ri­an Breit­sa­me­ter fol­gen­de The­men:

- Es liegt mir sehr am Her­zen, die­se Art von Geschich­te zu erzäh­len: Kat­rin Hem­mer­ling im Gespräch mit Tom­my Krapp­weis
- Neue Comics aus Zeit und Raum: Rupert Schwarz über neue Comic-Alben
- Rich­ter und Hen­ker in 3D: Denis Bruk gegen Judge Dredd

Wei­ter­hin fin­den sich im FO 281:

Jede Men­ge Buch­re­zen­sio­nen und wie immer alles Wis­sens­wer­tes aus Kino & TV von Rüdi­ger Schä­fer. Er wirft einen kri­ti­schen Blick auf die neue Serie REVOLUTION von den Machern von SUPERNATURAL, schlug sich mit Außer­ir­di­schen, Zom­bies und Zeit­rei­sen her­um und ging mit Abra­ham Lin­coln auf Vam­pir­jagd.
Wir wür­di­gen das Werk von Her­bert Rosen­dor­fer und such­ten deut­sche SF-Maga­zi­ne im Bahn­hofs­buch­han­del. Ob wir auch wel­che fan­den, steht im Fan­dom Obser­ver.

Den FANDOM OBSERVER gibt es wie immer auf der Web­sei­te des Maga­zins kos­ten­los zum Down­load als PDF.

Cover FO281 Copy­right FANDOM OBSERVER

Erschienen: PHANTASTISCH! Ausgabe 47

Soeben ist die Num­mer 47 des Maga­zins PHANTASTISCH! erschie­nen, sie ist 64 Sei­ten stark und mit einem Cover von Gün­ter Pusch­mann geschmückt. Im Inhalt fin­den sich diver­se Inter­views, Arti­kel und Rezen­sio­nen rund um das Phan­tas­tik-Gen­re in all sei­nen Facet­ten:

Inter­views

- Dirk van den Boom: Inter­view mit Kevin J. Ander­son
– Chris­ti­an End­res: Inter­view mit Dani­el Abra­ham
– Bücher, Autoren & mehr
– Chris­ti­an End­res: phan­tas­tisch! im Dia­log – Das Jahr, in dem die Welt unter­ge­gan­gen sein wird?
– Chris­ti­an End­res: Der kom­men­tier­te Hob­bit
– Horst Ill­mer: Zur Per­son: Ben­ja­min Stein
– Olaf Brill: Hoch ins All, tief ins Meer und hin­ab ins Inne­re der Erde
– Hei­ko Lang­hans: Hanns Knei­fel (11. Juli 1936 – 7. März 2012)
– Björn Steck­mei­er: Die ewi­ge Schlacht um Eter­nia
– Gün­ther Freu­nek: Zahn­pas­ta oder Fens­ter­kitt?
– Horst Ill­mer: Cos­mo­nau­ten im Ster­nen­feu­er
– Phan­tas­ti­sche Nach­rich­ten zusam­men­ge­stellt von Horst Ill­mer

Rezen­sio­nen

- Ryan North, Mat­thew Ben­nar­do, David Mal­ki (Hrsg.) Machi­ne of Death
– David Peter­sen, Jere­my Bas­ti­an, Ter­ry Moo­re u.a.
– Mou­se Guard: Legen­de der Wäch­ter 1
– Bryan Smith Ver­kom­men
– Charles Yu Hand­buch für Zeit­rei­sen­de
– Brett McBe­an Das Motel
– Dou­glas Pres­ton & Lin­coln Child Reven­ge – Eis­kal­te Täu­schung
– Ben­ja­min Stein Replay
– Ste­phen King Der Anschlag
– Tim Cur­ran Zer­fleischt
– Ales­san­dro Sis­ti, Ezio Sis­to, u. a. LTB Pre­mi­um 2: Der neue Phan­to­mi­as

Comic & Film

- Chris­ti­an End­res: Moebi­us (1938 – 2012)
– Olaf Brill & Micha­el Vogt: Ein selt­sa­mer Tag – Teil 5
– Mar­kus K. Korb: Mit dem Bru­der als Mons­ter-Dou­ble

Sto­ry

- Mar­tin Beck­mann: Das Schat­ten­herz

PHANTASTISCH! erscheint alle drei Mona­te, Chef­re­dak­teur ist Klaus Boll­hö­fe­ner. Das ab sofort voll­far­bi­ge Maga­zin kann beim Atlan­tis-Ver­lag und im Fach­han­del erwor­ben wer­den, der Ver­trieb über den Bahn­hofs­buch­han­del ist eben­so in Vor­be­rei­tung, wie eine text­ba­sier­te Kind­le-Aus­ga­be. Auch eine ePa­per-Ver­si­on im PDF-For­mat gibt es. Gedruckt kos­tet phan­tas­tisch! 5,30 Euro, der Preis für die PDF-Fas­sung beträgt 4,50 Euro.

Cover Copy­right Atlan­tis-Ver­lag

Da isser: FANDOM OBSERVER 277

Ein neu­er Monats­ers­ter (schon wie­der?) – ein neu­er FANDOM OBSERVER. Dies­mal unter der Ägi­de des Chefra­dak­teurs Gün­ther Freu­nek und unter ande­rem mit fol­gen­den The­men:

- Titel­ge­schich­te: Comic­sa­lon 2012, Pas­cal Philp und Olaf Brill berich­ten aus Erlan­gen
– Kri­ti­sche Grö­ße erreicht? Roland Tri­an­kow­ski und Bernd Mey­er haben den Nord­con in Ham­burg besucht
– Die Welt der Phan­tas­tik – bequem auf der Couch: Gün­ther Freu­nek nimmt phantastik-couch.de unter die Lupe – die Mache­rin­nen im Inter­view
– Zum Tod von Ray­mond Dou­glas Brad­bu­ry, genannt Ray: Nach­ru­fe von Gün­ther Freu­nek, Hol­ger Marks und Ingrid Pointe­cker

Wei­te­re Inhal­te der Num­mer 277 sind:

Nina Hor­vath inter­viewt Vero­ni­ka Stix vom Mond­wolf-Ver­lag, Olaf Brill erin­nert an TIME TUNNEL und weist auf eine DVD mit den frü­hen ZDF-Syn­chos hin (die, wie ich aus eige­ner Erfah­rung weiß, gera­de­zu ein Feu­er­werk der unfrei­wil­li­gen Komik sind), Ingrid Pointe­cker bespricht das Rol­len­spiel­pro­jekt IMAGINATION von James »Grim« Des­bo­rough. Natür­lich fin­den sich Rezen­sio­nen, bei­spiels­wei­se zu Phil­ip Schwarz´ VISIONEN, DREI MONDE von Lars Hit­zing, oder die Aus­ga­be 2 von SUPER PULP. Außer­dem Kino­re­zen­sio­nen und Bespre­chun­gen von Rüdi­ger Schä­fer zu TOUCH, AMERICAN HORROR STORY, MIB 3 und DIE REISE ZUR GEHEIMNISVOLLEN INSEL.

Den FANDOM OBSERVER 277 gibt es wie immer zum kos­ten­lo­sen Down­load als PDF auf der Web­sei­te des Fan­zines.