POTTER 5 bricht auch IMAX-Rekorde

Der fünf­te Film aus der POT­TER-Rei­he – HARRY POTTER UND DER ORDEN DES PHÖNIX – bricht auch in den IMAX-Film­thea­tern alle Rekor­de. Die »3D-Mega-Screen-Edi­ti­on« des fünf­ten Zau­ber­lehr­ling-Aben­teu­ers hat allein in den IMAX-Kinos 35 Mil­lio­nen US-Dol­lar ein­ge­spielt, das wären durch­schnitt­lich $ 243000 pro Lein­wand. Damit ist POTTER 5 der IMAX-Real­film mit den bis­lang höchs­ten Ein­nah­men.

Die aktu­el­len Box-Office-Zah­len sind:

Bud­get: 150 Mil­lio­nen USD
Eröff­nungs­wo­chen­en­de: 77.4 Mil­lio­nen USD
Gesamt­ein­nah­men USA: 287.0 Mil­lio­nen USD
Gesamt­ein­nah­men rest­li­che Welt: 625.0 Mil­lio­nen USD
Gesamt­ein­nah­men: 912.0 Mil­lio­nen USD

Ver­mut­lich bekom­men die »Darth Warner«-Manager das Grin­sen gar nicht mehr aus ihrem Gesicht…

ROBOTECH als Realfilm

Cover: ROBOTECH Extended/Remastered Volume IDie War­ner Brü­der wol­len den klas­si­schen Ani­mé ROBOTECH offen­bar in eine Real­ver­fil­mung über­füh­ren. Einen der Cha­rak­te­re soll dabei kein Gerin­ge­rer als Tobey SPIDERMAN Magui­re dar­stel­len, zumin­dest kom­men die­se Infor­ma­tio­nen aus der Rich­tung des »Hollwood Repor­ter«.
Magui­re und War­ner Bro­thers haben die Rech­te an der Ani­me-TV-Serie aus den 80er Jah­ren erwor­ben, die Pro­duk­ti­ons­fir­ma des Mimen (Magui­re Enter­tain­ment) wird auch pro­du­zie­ren. Man hofft, ein »neu­es, gro­ßes Seri­en-Fran­chise« aus der Tau­fe zu heben.
Magui­re sagt dazu: »Wir sind ziem­lich aus dem Häus­chen dar­über, ROBOTECH auf die Kino­lein­wand zu brin­gen. Die Serie hat einen umfang­rei­chen mytho­lo­gi­schen Hin­ter­grund, der eine soli­de Basis für einen anspruchs­vol­len, intel­li­gen­ten und unter­halt­sa­men Film lie­fern wird.« Aha…

Mehr über die ursprüng­li­che ROBO­TECH-Serie in der eng­li­schen Wiki­pe­dia.

Cover: ROBOTECH Extended/Remastered Volu­me I, Copy­right 2005 Man­ga Enter­tain­ment, erhält­lich z.B. bei Ama­zon.

MMOvie?! Trailer!

Immer wie­der mal wur­den aus Spie­len Fil­me. Jetzt dre­hen voig.com und das Film­stu­dio Full Ste­alth Films ein WOW-Machi­ni­ma in dem Sze­nen aus zahl­rei­chen Kino­fil­men in WORLD OF WARCRAFT umge­setzt wur­den – unter dem Titel MMO­vie. Einen Trai­ler stel­len wir hier vor, das End­pro­dukt soll angeb­lich Spiel­film­län­ge haben. Wenn es denn kein Fake ist. Sieht für mich aber echt aus. Ein Inter­view mit den Fil­me­ma­chern fin­det man bei voig.com über den Link oben. Der Trai­ler ist auf jeden Fall schon­mal groß­ar­tig!

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

DIE MUMIE III

Das ist nun wie­der einer aus der Rei­he »Sequels ich ich ger­ne sehen möch­te«: Es wird einen wei­te­ren Film aus der MUM­MY-Rei­he geben, wie­der mit den bekann­ten Haupt­dar­stel­lern Bran­dom Fra­ser und John Han­nah, aller­dings dies­mal ohne »Imho­tep« Arnold Vos­loo und statt Rachel Weisz spielt Maria Bel­lo Mut­ter O’Con­nell (letz­te­res ist natür­lich über­aus scha­de). Dafür mit ande­ren hoch­in­ter­es­san­ten Gäs­ten.
Inhalts­zu­sam­men­fas­sung: Jet Li spielt einen des­po­ti­schen chi­ne­si­schen Kai­ser im Jah­re 50 vor Chris­tus, des­sen üble Taten durch den Fluch einer Zau­be­rin (Michel­le Yeoh) bestraft wer­den: Sie ver­wan­delt ihn und sei­ne Man­nen für alle Zeit in Ter­ra­kot­ta-Figu­ren. »Für alle Zeit« bedeu­tet in die­sem Fall natür­lich, bis die O’Con­nells auf­tau­chen…
Der eng­li­sche Titel der drit­ten Mumi­en-Inkar­na­ti­on lau­tet THE MUMMY: TOMB OF THE EMPEROR DRAGON, Regie führt Rob Cohen (Dra­gon­he­art, xXx).
Der Regis­seur hat ein Blog auf­ge­setzt, in dem er wäh­rend der auf 20 Wochen ange­setz­ten Pro­duk­ti­on über die­se berich­ten will. Er schreibt dort unter ande­rem:

»Crash lan­dings, treks thru the Hima­la­yas, Yeti, avalan­ches (big­ger than the one I did in »XXX«), Shan­gri-la, three-hea­ded dra­gons, pools of eter­nal life, epic batt­les, a shape-shif­ting Jet Li… I could go on but I don’t want to give it all away.«

DER SCHREI DES FEUERVOGELS

Cover: Schrei des FeuervogelsWie­der erreich­te uns eine Mit­tei­lung des Arca­num Fan­ta­sy Ver­la­ges, die wir selbst­ver­ständ­lich gern an unse­re Leser wei­ter­ge­ben:

Erschie­nen ist DER SCHREI DES FEUERVOGELS, der Debüt­ro­man des Autoren Dave T. Mor­gan. Auf der Web­sei­te des Ver­lags kann man dazu lesen:

In »Der Schrei des Feu­er­vo­gels« kämp­fen die drei Königs­söh­ne Gidion, Tris­tan und Lion ver­zwei­felt gegen einen über­mäch­ti­gen Feind und fin­den über Lie­be, Magie und Tod zu ihrem Schick­sal, das enger mit­ein­an­der ver­wo­ben ist, als es zunächst den Anschein hat.

Der Schrei des Feu­er­vo­gels
Dave T. Mor­gan
349 Sei­ten
ISBN 978–3‑939139–03‑4
Laden­preis: EUR 9,90

HUGO AWARD Gewinner

Am 1. Sep­tem­ber wur­den auf der 65. SF-World­con in Yoko­ha­ma, Japan, die Gewin­ner der dies­jäh­ri­gen Hugo Awards bekannt­ge­ge­ben. Die voll­stän­di­ge Lis­te fin­det sich im erwei­ter­ten Arti­kel.
Die Gewin­ne­rin des John W. Cam­pell Awards für die bes­te neue Schrift­stel­le­rin ist Nao­mi Novik deren groß­ar­ti­ge Dra­chen­ro­ma­ne in einer par­al­le­len napo­leo­ni­schen Ära inzwi­schen auch in deut­scher Spra­che erhält­lich sind.

wei­ter­le­sen →

Curd Siodmak Preis 2007

Auch im Jahr 2007 möch­te der SFCD wis­sen, wel­che Fil­me und TV-Seri­en nach Ansicht der Fans die Bes­ten gewe­sen sind. Wer abstim­men möch­te, kann dies seit letz­tem Sams­tag bis zum Frei­tag, den 07.09.2007 auf der eigens dafür ein­ge­rich­te­ten Web­sei­te www.curt-siodmak-preis.de tun. Unter den Teil­neh­mern wird eine »Ali­en Quadrilogy«-DVD-Box ver­lost. Sie ent­hält alle vier Ali­en-Fil­me und umfang­rei­ches Bonus-Mate­ri­al auf ins­ge­samt 9 Discs und wird von Fans hoch gelobt. Das Ergeb­nis der Abstim­mung wird auf dem Pen­ta­con in Dres­den, dem dies­jäh­ri­gen SFCD-Jah­res­con und auf der Web­site des Prei­ses bekannt gege­ben. Mit­ma­chen kann jeder.

World Fantasy Awards 2007: Nominierungen

Waren sie mir doch tat­säch­lich durch die Lap­pen gegan­gen, die Nomi­nie­run­gen zu den vom LOCUS ver­ge­be­nen World Fan­ta­sy Awards. Asche auf mein Haupt und hier nach­ho­len­der­wei­se die Lis­te der Nomi­nier­ten.
In die­sem Jahr besteht die Jury aus Ed Green­wood, Gavin Grant, Jere­my Las­sen, Jeff Mariot­te und Cars­ten Pol­zin, die Ver­lei­hung fin­det im Rah­men der World Fan­ta­sy Con­ven­ti­on (Vor­sicht: Gru­sel­alarm beim Sei­ten­de­sign) in Sara­to­ga Springs, New York/USA statt. Der Ter­min der Con­ven­ti­on ist 1. – 4. Novem­ber 2007, einer der Star­gäs­te ist der Zeich­ner Jean Giraud, bes­ser bekannt unter sei­nem Pseud­onym Möbi­us.

Die Lis­te der Vor­ge­schla­ge­nen fin­det der geneig­te Leser im voll­stän­di­gen Arti­kel.

wei­ter­le­sen →

Vertont Williams DEATHLY HALLOWS?

John WilliamsOscar-Preis­trä­ger John Wil­liams hat­te zwar die Musik für die ers­ten Har­ry-Pot­ter-Fil­me geschrie­ben, jedoch beim FEUERKELCH eben­so aus­ge­setzt wie beim ORDEN DES PHÖNIX, die­se wur­den von Nicho­las Hooper und Patrick Doyle ver­tont.
Nun hat Wil­liams ver­lau­ten las­sen, daß er zum letz­ten Teil der Serie gern wie­der per­sön­lich die Film­mu­sik über­neh­men möch­te. Ob es tat­säch­lich dazu kommt, steht auf einem ande­ren Blatt, aber wel­cher ernst zu neh­men­de Pro­du­zent wür­de dazu schon nein sagen…
Bis dahin hat er genug zu tun, denn im Okto­ber beginnt der Alt­meis­ter mit der Ein­spie­lung des Sound­tracks zu INDIANA JONES IV.

Foto John Wil­liams aus der Wiki­pe­dia:
This work is licen­sed under the Crea­ti­ve Com­mons
Attri­bu­ti­on ShareA­li­ke Licen­se ver­si­on 2.5:
http://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.5/

MADDRAX 200 mit Rollenspiel

Cover MADDRAX 200Dem Jubel­band Num­mer zwei­hun­dert der post­apo­ka­lyp­ti­schen Sci­ence-Fic­tion-Serie aus dem Hau­se Bas­tei, wel­cher am 18. Sep­tem­ber 2007 erschei­nen wird, ist als Gim­mick ein Rol­len­spiel vor dem MAD­DRAX-Hin­ter­grund bei­gefügt. Rol­len­spiel-Autor Tho­mas Biskup bün­del­te die Welt des in die Zukunft ver­setz­ten US-Pilo­ten Matt Drax in einem 65-sei­ti­gen Pen&Paper-Regelwerk namens MADDRAX: RELOADED.
MADDRAX‹ Welt ist durch­aus Rol­len­spiel-geeig­net, denn die Erde ist 500 Jah­re nach einem Kome­ten­ein­schlag bevöl­kert von in die Bar­ba­rei zurück­ge­fal­le­nen Men­schen und zahl­lo­sen Muta­tio­nen. Und auch mit dem angeb­li­chen Kome­ten ist wohl nicht alles ganz koscher. Viel Platz also für Cha­rak­te­re und Aben­teu­er.
Der Jubi­lä­ums­band wird auf­grund der Bei­la­ge ein­ma­lig EUR 2,50 kos­ten (übli­cher­wei­se zahlt man für die 14-tägig erschei­nen­den Roma­ne EUR 1,50), der Titel lau­tet DIE SUCHE BEGINNT.

Cover MADDRAX 200: Copy­right 2007 Bas­tei

SWORD OF THE NEW WORLD

SOTNW ScreenshotSo der Titel eines neu­en Mas­si­ve Mul­ti­play­er Online Role­play­ing Game (MMORPG), das aus dem fer­nen Osten zu uns kommt – dort ist es unter dem Titel GRANADO ESPADA bekannt. Ursprüng­lich als kos­ten­pflich­ti­ges Ange­bot gedacht, wur­de es am 21.08.2007 als frei­es Spiel für die Spiel­er­ge­mein­den welt­weit ver­öf­fent­licht. Ob das so bleibt wird die Zukunft wei­sen, man wird wohl – wie bei ande­ren asia­ti­schen Free-Games auch – mög­li­cher­wei­se bes­se­re Gegen­stän­de gegen har­te Devi­sen erwer­ben kön­nen.
SWORD OF THE NEW WORLD bie­tet einen etwas ande­ren Ansatz an Fan­ta­sy-Rol­len­spiel als üblich. Man bewegt sich hier in einem Renais­sance-Sze­na­rio, in dem man eine neue Welt oder bes­ser einen neu­en Kon­ti­nent erforscht, auch Set­ting, Beklei­dung und Rüs­tun­gen erin­nern zum Teil stark an die Zeit spa­ni­scher Erobe­run­gen.

wei­ter­le­sen →

Vorstellung: Arcanum Fantasy Verlag

Logo Arcanum Fantasy Verlag Der Arca­num Fan­ta­sy Ver­lag wur­de am 12.07.2005 in Dort­mund gegrün­det. Die ers­ten Publi­ka­tio­nen sind nun­mehr im Han­del, wei­te­re wer­den fol­gen.

Ziel­set­zung des Ver­la­ges ist das Her­aus­ge­ben von deut­scher Fan­ta­sy, mit beson­de­rem Augen­merk auf dem Schwer­punkt »Neue AutorIn­nen«. So wer­den der Antho­lo­gie-Aus­schrei­bung der ers­ten Jah­res­hälf­te selbst­ver­ständ­lich wei­te­re Aus­schrei­bun­gen fol­gen, die neus­ten Infor­ma­tio­nen fin­den Sie stets unter www.arcanum-fantasy-verlag.de

Auch die Roman­s­par­te wird künf­tig wei­ter aus­ge­baut wer­den, so erscheint zum Bei­spiel am 01.09.2007 der neue Roman »Der Schrei des Feu­er­vo­gels – Die Magier­krie­ge I«.

Natür­lich möch­ten wir nicht ver­säu­men, uns bei den Autorin­nen und Autoren zu bedan­ken, die durch ihr Ver­trau­en in uns eine Erwei­te­rung unse­res Pro­gramms erst mög­lich machen: Vie­len Dank!

Lars Gogo­lin

Arca­num Fan­ta­sy Ver­lag
Sta­bel­pfad 8
D‑44225 Dort­mund