The fucking Oscars have been awarded

War­um denn jetzt die­se Über­schrift? Melis­sa Leo sprach das böse F‑Wort dreis­ter­wei­se bei ihrer Dan­kes­re­de anläss­lich des Oscars für die bes­te Neben­dar­stel­le­rin – aller­dings haben die ame­ri­ka­ni­schen Fern­seh­zu­schau­er es nicht zu hören bekom­men, weil weg­ge­piepst. Seit Nipple­ga­te wird ja nichts mehr live aus­ge­strahlt und so sen­det man auch die Aca­de­my-Awards mit einer Ver­zö­ge­rung von ca. einer Minu­te, um alles was man für pein­lich hält schnell noch ent­fer­nen zu kön­nen. Spinner.

Das war dann offen­sicht­lich auch der Höhe­punkt einer ansons­ten eher lah­men Ver­an­stal­tung ohne Über­ra­schun­gen. Auch hier ist THE KINGS SPEECH erneut der gro­ße Gewin­ner mit den Prei­sen in den Kate­go­rien Bes­ter Film, Bes­ter Haupt­dar­stel­ler (Colin Firth), Bes­te Regie, und Bes­tes Ori­gi­nal­dreh­buch. Der Preis für die bes­te Haupt­dar­stel­le­ring ging auch bei den Oscars an Nata­lie Port­man für ihre Dar­stel­lung in BLACK SWAN.

INCEPTION hat zwar eben­falls vier der Gold­män­ner abge­grif­fen, aller­dings »nur« in den Kate­go­rien Bes­te Kame­ra, Bes­ter Ton, Bes­ter Ton­schnitt und Bes­te visu­el­le Effekte.

Als Gen­re-Fil­me wären noch zu erwäh­nen ALICE IN WONDERLAND (Bes­tes Sze­nen­bild, Bes­tes Kos­tüm­de­sign), WOLFMAN (Bes­tes Make­up) und TOY STORY (Bes­ter Ani­ma­ti­ons­film, Bes­ter Song).

Das TRUE GRIT-Remake hielt man kei­ner Aus­zeich­nung für wert – äußerst traurig…

Die kom­plet­te Gewin­ner­lis­te im voll­stän­di­gen Artikel.

wei­ter­le­sen →

Die Oscar-Nominierungen sind da…

Auch die Nomi­nie­run­gen für die dies­jäh­ri­gen Aca­de­my Awards (ali­as Oscars) sind end­lich da… Hier schnei­det TRUE GRIT deut­lich bes­ser ab, als bei den Glo­bes, ob es etwas nutzt bleibt abzu­war­ten. Unter den Gen­re-Ver­tre­tern fin­den sich Namen wie HARRY POTTER, ALICE oder INCEPTION, nur letz­te­rer jedoch unter den »inter­es­san­te­ren« Prei­sen wie »bes­ter Film« oder »bes­tes Drehbuch«.

Bereits 2010 wur­den zehn statt nur fünf Strei­fen für den bes­ten Film nomi­niert, in die­sem Jahr gibt es wei­te­re Änderungen:

Die Anzahl der Fil­me, die in der Kate­go­rie »bes­te visu­el­le Effek­te« nomi­niert wer­den kön­nen, wird von bis­lang drei auf jetzt fünf Fil­me erhöht. Dadurch sol­len auch gen­reun­üb­li­che Fil­me – also sol­che, die nicht aus den Berei­chen Fan­ta­sy oder SF stam­men – bes­se­re Berück­sich­ti­gung finden.

Die Min­dest­län­ge eines Films, der in der Kate­go­rie »bes­ter ani­mier­ter Spiel­film« benannt wer­den kann, wird von 70 Minu­ten auf 40 Minu­ten redu­ziert. Zudem wer­den nur noch sol­che Fil­me in die­se Kate­go­rie auf­ge­nom­men, die Bild für Bild ani­miert sind, egal ob mit der Hand gezeich­net oder am Com­pu­ter gene­riert. Pro­duk­tio­nen die mit­tels Moti­on Cap­tu­ring (und damit letzt­lich mit Schau­spie­lern) rea­li­siert wur­den, sol­len ab sofort nur noch in der Kate­go­rie »bes­ter Film« nomi­niert und aus­ge­zeich­net wer­den können.

Die kom­plet­te Lis­te der Nomi­nie­run­gen wie immer im voll­stän­di­gen Artikel.

Creative Commons License

Bild: Oscar-Sta­tu­et­te, aus der Wiki­pe­dia

wei­ter­le­sen →

Mal wieder ein Trailer: RED RIDING HOOD

Zu Cathe­ri­ne Hard­wi­ckes (TWILIGHT) Neu­in­ter­pre­ta­ti­on von Rot­käpp­chen gibt es erneut einen Trai­ler. Es spie­len unter ande­rem Aman­da Sey­fried, Gary Old­man, Bil­ly Bur­ke, Shi­loh Fer­nan­dez, Max Irons, Vir­gi­nia Madsen und Julie Chris­tie. US-Kino­start ist am 11. März 2011.

http://www.youtube.com/watch?v=jWV85rwy-3M

DIE SIMS im Mittelalter

Übli­cher­wei­se spiel­ten die Aben­teu­er von Maxis´ SIMS bis­lang im Heu­te (von nut­zer­ge­ne­rier­ten Inhal­ten mal abge­se­hen, da gab es jede Epo­che von der Stein­zeit bis zur Zukunft). Das wird sich im nächs­ten Jahr ändern.

Elec­tro­nic Arts haben soeben offi­zi­ell den nächs­ten Able­ger des Per­so­nen­si­mu­la­tors ange­kün­digt: THE SIMS MEDIEVAL (deutsch wahr­schein­lich DIE SIMS MITTELALTER). Bereits vor ein paar Wochen kam die Gerüch­te­kü­che in Fahrt, als EA diver­se Domains um die­se Bezeich­nun­gen regis­trier­te. Jetzt wur­de offi­zi­ell bestä­tigt, dass der nächs­te Teil unter die­sem Titel im Früh­jahr 2011 in die Läden kom­men soll.

Die Spie­ler sol­len nicht nur ein eige­nes König­reich auf­bau­en, son­dern sich auch auf Ques­ten bege­ben kön­nen, wie bei­spiels­wei­se die Suche nach Arte­fak­ten, das Arran­ge­ment einer Hoch­zeit unter gekrön­ten Häup­tern oder die Ver­tei­di­gung eines Lan­des gegen Dra­chen oder böse Zau­be­rer. Wie man sieht (und zu erwar­ten war) bleibt das Spiel also nicht his­to­risch kor­rekt, son­dern bie­tet auch phan­tas­ti­sche Inhalte.

Hier­bei soll der Spie­ler aller­dings nicht auf Mon­ar­chen beschränkt wer­den, auch das Spiel als Bar­de, Schmied, Rit­ter oder Zau­be­rer soll mög­lich sein, Kom­pli­ka­tio­nen erge­ben sich wie immer durch die Cha­rak­ter­ei­gen­schaf­ten des sim­li­schen Ava­tars. Die Expan­si­on des eige­nen Lan­des soll durch Auf­bau oder Feld­zü­ge ermög­licht wer­den. Es scheint dem­nach, dass EAs The Sims Stu­dio (nicht mehr Maxis?) den bekann­ten Sims-Teil durch ein Mis­si­ons­sys­tem, aber auch ein Auf­bau- und ein Stra­te­gie­spiel erweitert.

THE SIMS MEDIEVAL soll für Win­dows und Mac OS erscheinen.

Die voll­stän­di­ge Pres­se­mit­tei­lung after the break.

Pro­mo-Fotos Copy­right 2010 Elec­tro­nic Arts
Creative Commons License

wei­ter­le­sen →

OSCAR Nominierungen 2008

Haufenweise Oscars

…sind da. Und es könn­te tat­säch­lich zu einer Ver­lei­hung kom­men, denn es zeich­net sich ein Ende des Streiks der Dreh­buch­au­toren ab, ers­te Abschlüs­se hat es bereits gege­ben. Mög­li­cher­wei­se saß der GOLDEN-GLOBE- Schock bei den Ver­ant­wort­li­chen tief…

Für den bes­ten Film wur­den nominiert:

  • Ato­ne­ment” (Focus Fea­tures) A Working Tit­le Pro­duc­tion: Tim Bevan, Eric Fell­ner and Paul Webs­ter, Producers
  • Juno” (Fox Search­light) A Dan­cing Elk Pic­tures, LLC Pro­duc­tion: Lian­ne Hal­fon, Mason Novick and Rus­sell Smith, Producers
  • Micha­el Clay­ton” (War­ner Bros.) A Clay­ton Pro­duc­tions, LLC Pro­duc­tion: Syd­ney Poll­ack, Jen­ni­fer Fox and Ker­ry Orent, Producers
  • No Coun­try for Old Men” (Mira­max and Para­mount Van­ta­ge) A Scott Rudin/Mike Zoss Pro­duc­tion: Scott Rudin, Ethan Coen and Joel Coen, Producers
  • The­re Will Be Blood” (Para­mount Van­ta­ge and Mira­max) A JoAn­ne Sellar/Ghoulardi Film Com­pa­ny Pro­duc­tion: JoAn­ne Sel­lar, Paul Tho­mas Ander­son and Dani­el Lupi, Producers

Bild: Hau­fen­wei­se Aca­de­my Awards aus der Wiki­pe­dia

wei­ter­le­sen →