Nnedi Okorafors WHO FEARS DEATH wird zur Fernsehserie

Nnedi Okorafors WHO FEARS DEATH wird zur Fernsehserie

WHO FE­ARS DE­ATH ist ein Buch von Nne­di Oko­ra­for aus dem Jahr 2010, die im dar­auf­fol­gen­den Jahr den World Fan­ta­sy Award für die be­ste No­vel­le ge­wann. Es ver­mischt SF- mit Fan­ta­sy-Ele­men­ten und spielt in ei­nem post­apo­ka­lyp­ti­schen Su­dan, in dem die hell­häu­ti­gen Nuru die dun­kel­häu­ti­gen Oke­ke un­ter­drücken. Die Prot­ago­ni­stin Onye­son­wu (Igbo für »who fe­ars de­ath«) ist das Kind ei­ner Oke­ke-Frau, die von ei­nem Nuru ver­ge­wal­tigt wur­de. Als sie er­wach­sen wird be­gibt sie sich auf eine Quest, um ih­ren ma­gie­be­gab­ten Va­ter zu tö­ten, denn auch sie hat ma­gi­sche Kräf­te. Eine Fort­set­zung mit dem Ti­tel THE BOOK OF PHOE­NIX er­schien 2015.

HBO ent­wickelt eine Fern­seh­se­rie dar­aus, ei­ner der aus­füh­ren­den Pro­du­zen­ten ist Ge­or­ge R. R. Mar­tin. Da sich das Gan­ze in ei­nem sehr frü­hen Sta­di­um be­fin­det, sind wei­te­re In­for­ma­tio­nen dazu noch äu­ßerst spär­lich. Ur­sprüng­lich hat­te es so­gar ge­hei­ßen, GRRM sei der Showrun­ner, die­sen Irr­tum hat­te der Au­tor al­ler­dings schnell aus­ge­räumt.

Bild Nne­di Oko­ra­for von ihr selbst, aus der Wi­ki­pe­dia, CC BY-SA

GRRMs NIGHTFLYERS als Fernsehserie bei SyFy

GRRMs NIGHTFLYERS als Fernsehserie bei SyFy

An­ge­sichts des un­ge­bro­che­nen In­ter­es­ses an GAME OF THRO­NES wun­dert es nicht, dass auch an­de­re Stof­fe des Au­to­ren Ge­or­ge R. R. Mar­tin um­ge­setzt wer­den sol­len. Nach all den Jah­ren sei­nes Schaf­fens gibt es wirk­lich ge­nug Stoff.

SyFy wird die No­vel­le NIGHT­FLY­ERS als Fern­seh­se­rie um­set­zen. Da­bei han­delt es sich um eine Kurz­ge­schich­te, die 1980 er­schien. Sie wur­de be­reits 1987 in ei­nen eher tra­shi­gen B-Film um­ge­setzt.

Dies­mal hat SyFy sich mit Uni­ver­sal Ca­ble Pro­duc­tions zu­sam­men ge­tan. Das Pro­duk­ti­ons­team be­steht aus ei­ner Men­ge Leu­ten: Doug Li­man (EDGE OF TO­MOR­ROW), Gene Klein und Da­vid Bar­tis von Hyp­no­tic, Ali­son Ro­sen­zweig und Mi­cha­el Ga­e­ta of Ga­e­ta Ro­sen­zweig Films, Lloyd Ivan Mil­ler und Ali­ce P. Neu­hau­ser von Lloyd Ivan Mil­ler Pro­duc­tions und Jeff Buh­ler (MEAT TRAIN) – letz­te­rer schreibt auch die Dreh­bü­cher.

Die Zu­sam­men­fas­sung lau­tet wie folgt:

Night­fly­ers is a sci­ence fic­tion tale set in the fu­ture on the eve of Ar­ma­ged­don. A crew of ex­plo­rers es­cape Earth’s de­st­ruc­tion by boar­ding the Night­fly­er, a high­ly ad­van­ced space ship that is run by an ar­ti­fi­ci­al in­tel­li­gence and has a cap­tain that the ex­plo­rers ne­ver get to see. The mis­si­on has them ren­dez­vou­sing with a my­ste­rious ali­en space­craft, but as the jour­ney con­ti­nues questi­on ari­se about just whe­re the Night­fly­er is re­al­ly go­ing.

NIGHT­FLY­ERS ist eine Sci­ence Fic­tion-Ge­schich­te, die in der Zu­kunft am Vor­abend der Apo­ka­lyp­se han­delt. Eine Grup­pe von For­schern ent­kommt der Zer­stö­rung der Erde in der Night­fly­er, ei­nem hoch­mo­der­nen Raum­schiff, das von ei­ner künst­li­chen In­tel­li­genz do­mio­ni­ert wird, das Kom­man­do hat ein Cap­tain, den sie nie zu se­hen be­kom­men. Ihre Mis­si­on ist es, sich mit ei­nem my­ste­riö­sen Ali­en­schiff zu tref­fen, doch wäh­rend der Rei­se stel­len sich Fra­gen, wo­hin die Night­fly­er tat­säch­lich fliegt.

Ei­nen Start­ter­min gibt es noch nicht.

Co­ver Night­fly­ers Co­py­right 1985 St Mar­tins Press

Vier Spinoff-Serien zu GAME OF THRONES?

Vier Spinoff-Serien zu GAME OF THRONES?

Das ENDE von HBOs Er­folgs­se­rie GAME OF THRO­NES nach Ge­or­ge R. R. Mar­tin ist ab­zu­se­hen. Da fragt man sich beim Sen­der na­tür­lich, wie man auf der Er­folgs­wel­le noch ein paar Jah­re wei­ter schwim­men und den Dra­chen wei­ter mel­ken kann. Es gab be­reits Be­rich­te, dass der Ka­bel­sen­der ei­nen Spin­off plant. Tat­säch­lich sieht es laut Va­rie­ty im Mo­ment so aus, als sei­en ins­ge­samt vier (!) Ab­le­ger-Se­ri­en in Pla­nung.

An den Shows ar­bei­ten: Max Bo­ren­stein (KONG: SKULL IS­LAND), Jane Gold­man (KING­S­MAN 2), Bri­an Hel­ge­land (LE­GEND) und Car­ly Wray (MAD MEN). Da­bei ar­bei­ten of­fen­bar nur Bo­ren­stein und Wray eng mit dem GOT-Er­fin­der Mar­tin zu­sam­men. Die Showrun­ner und aus­füh­ren­den Pro­du­zen­ten von GAME OF THRO­NES, Dan B. Weiss und Da­vid Be­nioff, sind dem Ver­neh­men nach an al­len vier Spin­offs be­tei­ligt.

Ich wür­de das den­noch mit Vor­sicht be­trach­ten, denn es ist gut mög­lich, dass HBO die Au­to­ren erst ein­mal Pit­ches schrei­ben lässt, und dann be­gut­ach­tet, was da­von er­folg­ver­spre­chend um­ge­setzt wer­den kann. Das wür­de ich auch dar­aus le­sen wol­len, dass GRRM nur an zwei­en der Pro­jek­te per­sön­lich be­tei­ligt ist. Eine Dead­line oder ei­nen Start­ter­min gibt es für keins da­von, und wie es hieß wol­len die Mäch­ti­gen bei HBO auch nicht het­zen.

Staf­fel 7 von GAME OF THRO­NES star­tet am 16. Juli 2017, die Show läuft seit 2011.

Logo GAME OF THRO­NES Co­py­right HBO

GAME OF THRONES: Staffeln fünf und sechs bestätigt

GAME OF THRONES: Staffeln fünf und sechs bestätigt

Ich mel­de es mal, aber eine Über­ra­schung ist es nun wahr­lich nicht: HBO hat in ei­ner Pres­se­mel­dung be­stä­tigt, dass die näch­sten bei­den Staf­feln ih­rer Er­folgs­se­rie GAME OF THRO­NES nach den Ro­ma­nen von Ge­or­ge R. R. Mar­tin ge­neh­migt wur­den. Bin ge­spannt, wie schnell GRRM schreibt, und ob es viel­leicht auch noch so et­was wie Spin­offs, Mi­ni­se­ri­en oder TV-Fil­me ge­ben wird.

got5_6

Pro­mo­fo­to GoT Staf­fel 5 & 6 Co­py­right HBO

Episch: GAME OF THRONES-Fanfilm – A TALE OF BENJEN STARK

Episch: GAME OF THRONES-Fanfilm – A TALE OF BENJEN STARK

Eine Trup­pe von Cosplay­ern cosplayt nicht nur, son­dern dreht kon­se­quen­ter­wei­se auch noch Fan­fil­me zur HBO-Se­rie GAME OF THRO­NES nach Ge­or­ge R. R. Mar­tin.

Der Kurz­film zeigt die un­er­zähl­te Ge­schich­te von Ben­jen Stark, den jün­ge­ren Bru­der von Lord Ed­dard Stark und ein­ge­schwo­re­nes Night´s Watch-Mit­glied. Wer die Bü­cher las oder die Se­rie sah, wird sich viel­leicht er­in­nern, dass der Cha­rak­ter im er­sten Ro­man ver­schwand. Dies ist der er­ste Teil sei­ner Ge­schich­te.

Mehr zum Pro­jekt auf der zu­ge­hö­ri­gen Web­sei­te.

 

HBO: solange Martin schreibt soll GAME OF THRONES fortgesetzt werden

Das ist eine Aus­sa­ge, die die Fans der po­pu­lä­ren HBO-Fan­ta­sy-Se­rie mehr als er­freu­en dürf­te: der Sen­der will A GAME OF THRO­NES wei­ter­füh­ren, so lan­ge es et­was aus den Bü­chern von Ge­or­ge R. R. Mar­tin zu ad­ap­tie­ren gibt.

HBO Co-Prä­si­dent Ri­chard Pep­ler sag­te kon­kret:

Die Wahr­heit ist: Wenn man sieht, wie be­gei­stert Mar­tin von un­se­rer Pro­duk­ti­on ist, dann weiß man, dass wir die­sen Er­folg auch des­we­gen ha­ben, weil er so zu­frie­den mit dem Er­geb­nis ist. Wir ha­ben ihm ge­sagt, dass wir wei­ter­ma­chen wol­len, so­lan­ge er schreibt.

Das be­deu­tet, dass zu­min­dest alle bis­her ver­öf­fent­lich­ten Ro­ma­ne ins Se­ri­en­for­mat um­ge­setzt wer­den sol­len, aber auch alle po­ten­ti­ell noch er­schei­nen­den Tei­le der Rei­he. Es ist al­ler­dings ein of­fe­nes Ge­heim­nis, dass Mar­tin nicht mehr der Jüng­ste ist und vie­le Le­ser sor­gen sich dar­um, ob er sein ent­stan­de­nes Ge­flecht von In­tri­gen und Be­zie­hun­gen je­mals wird auf­lö­sen kön­nen – vor al­lem ob ihm das vor sei­nem Ab­le­ben ge­lin­gen kann.

Wie auch im­mer, of­fen­bar wird es erst­mal jede Men­ge mehr au­dio­vi­su­el­len GAME OF THRO­NES-Stoff auf HBO ge­ben – wo­bei man selbst­ver­ständ­lich bei sol­chen Äu­ße­run­gen von Fern­seh­ma­chern im­mer vor­sich­tig sein muss, denn pas­sen die Ein­schalt­quo­ten nicht mehr, be­sinnt man sich schnel­ler um, als man »Lan­ni­ster« sa­gen kann…

Bild: Ge­or­ge R. R: Mar­tin (April 2011), von Da­vid Shank­bone, aus der Wi­ki­pe­dia, CC-BY